Hilfe zu IBM Lotus Notes 8.5.3

Erste Edition

Veröffentlicht September 2011

Über diese Edition

Drucken

Wenn Sie dieses Dokument drucken, werden einige Stilelemente entfernt, um die Druckausgabe zu optimieren. Nachfolgend finden Sie einige Tipps zum Drucken:
  • Die Dokumentenlänge kann die Druckmöglichkeiten des Browsers überschreiten. Mit Microsoft Internet Explorer ist es erwiesenermaßen möglich, große Dateien erfolgreich zu drucken.
  • Dieses Dokument ist lang. Verwenden Sie die Druckvorschau, um die Seitenlänge der Druckausgabe zu ermitteln.
  • Sie können einen Abschnitt des Dokuments markieren und anschließend auswählen, dass nur der ausgewählte Inhalt gedruckt werden soll.

Offline arbeiten

Sie können eine lokale Kopie dieses Dokuments aus Ihrem Browser speichern. Jeder Browser verfügt über unterschiedliche Menüs und Menüoptionen. Falls Sie Hilfe dabei benötigen, das Dokument lokal zu speichern, lesen Sie in der Hilfe des Browsers nach.

Feedback abgeben

Wenn Sie Feedback zu diesem Dokument abgeben möchten, besuchen Sie die Lotus Documentation Feedback-Website.

Erste Schritte

Willkommen bei der neuesten Version von IBM® Lotus Notes. Lotus Notes ist eine leistungsfähige, vielfältig einsetzbare Software für Microsoft Windows-, Macintosh- und Linux-Computer, die Ihnen den direkten Zugriff auf alle für Sie wichtigen Informationen ermöglicht. Mit Lotus Notes können Sie Internet-Mail senden und empfangen, Termine planen, im Web surfen und Anwendungen nutzen, die für die Verwendung mit Notes konzipiert sind.

Startseite

Die Startseite bietet unmittelbaren Zugriff auf Ihre Mail, Kontakte, Kalender und mehr. Außerdem können Sie neue an Ihre Erfordernisse angepasste Startseiten erstellen.

Startseite mit neuen Elementschaltflächen

Hilfe

Hilfe ist überall in Lotus Notes verfügbar. Drücken Sie F1 (Macintosh OS X-Benutzer: Befehl+UMSCHALTTASTE+?, Linux-Benutzer: STRG+F1), um die kontextsensitive Hilfe zu öffnen. Kontextsensitive Hilfe zeigt beim Öffnen eine Liste der Themen an, die sich auf die Aufgabe beziehen, die Sie ausgeführt haben, als Sie auf F1 gedrückt haben. Wenn Sie die Hilfe auf diese Weise öffnen, wird sie in einem Seitenfenster angezeigt, das Sie während der Arbeit verfügbar halten können. Sie können in diesem Seitenfenster eine Liste aller Themen anzeigen oder die Hilfe durchsuchen, indem Sie die Links am Ende verwenden.

Schmales Hilfefenster, das beim Drücken auf F1 angezeigt wird

Wählen Sie zum Anzeigen der Hilfe in einem eigenen Fenster im Hauptmenü Hilfe > Inhalt der gesamten Hilfe. Sie können ein Hilfethema an eine andere Person senden, indem Sie im Inhaltsverzeichnis mit der rechten Maustaste auf das Thema klicken, die Option "Ziel speichern unter...(HTML)" wählen und anschließend die gespeicherte HTML-Datei an eine E-Mail anhängen.

Erweiterte Menüs

Für erfahrene Benutzer steht eine Reihe von erweiterten Menüs zur Verfügung. Erweiterte Menüs sind für Administratoren oder Entwickler vorgesehen und enthalten Optionen wie z. B. die Archivierung oder das Löschen von Anwendungen sowie das Ersetzen einer Notes-Anwendungsgestaltung. Wenn Sie erweiterte Menüs aktivieren (Ansicht > Erweiterte Menüs), können Sie in späteren Notes-Sitzungen darauf zugreifen.

Anmerkung: Wenn Sie den Domino Administrator-Client oder Domino Designer installieren, sind erweiterte Menüs standardmäßig aktiviert.

Anwendungen öffnen

Wenn Sie in früheren Versionen Ihre Anwendungen aus dem Menü "Datei" (Datei > Datenbank > Öffnen) geöffnet haben, wird Ihnen auffallen, dass sich das Menü "Datei" geändert hat und Sie jetzt Datei > Öffnen > Lotus Notes-Anwendung verwenden.

Die Liste "Öffnen"

Oder klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und wählen Sie aus der Liste oder im Anwendungsordner eine Anwendung aus.

Die Liste Öffnen bietet eine einfache Möglichkeit zum Öffnen von Anwendungen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und die Liste Öffnen zeigt alle für Sie verfügbaren Anwendungen und mit Lesezeichen versehenen Dokumente an. Nachdem Sie die Auswahl vorgenommen haben, wird die Liste "Öffnen" geschlossen, damit sie in Ihrem Notes-Fenster keinen Platz mehr einnimmt. Sie können die Liste Öffnen als Symbolliste an der Seite Ihres Notes-Fensters andocken, wenn Sie dies vorziehen. Wenn Sie von Ihrer bisherigen Notes-Version auf Notes 8 aktualisieren, ist die Liste Öffnen mit Ihren Lesezeichen gefüllt.

Liste 'Öffnen' im geöffneten Modus und angedockt

Die Seitenleiste

Die Seitenleiste ermöglicht Ihnen einfachen und permanenten Zugriff auf Anwendungen, die Sie zum Chatten mit Ihren Sametime-Kontakten, zum Anzeigen eines Tagesansichtskalenders, zum Überprüfen von Feeds in einem Feed-Leser, die Sie abonniert haben, und zum Verfolgen von Aktivitäten benötigen. Zum Freigeben einer Seitenleistenanwendung klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen In neuem Fenster öffnen. Wenn Sie die Anwendung schließen, springt sie zurück in die Seitenleiste. Abhängig von Ihrer Systemkonfiguration haben Sie möglicherweise Zugriff auf eine oder alle dieser Seitenleistenanwendungen.

  • Sametime-Kontakte - Mit Sametime können Sie mit Ihren Kollegen in Echtzeit chatten. Zudem können Sie Ihre Kontaktliste verwalten.
  • Tagesansicht - Ein schneller Überblick über Ihren Tagesplan.
  • Feeds - Sie erhalten die neuesten Nachrichten von Websites und Anwendungen, die Sie auswählen, und bleiben so auf dem Laufenden.
  • Aktivitäten - Dateien, Aufgaben, Web-Links und Nachrichten mit Ihren Kollegen gemeinsam nutzen. Team-Aktivitäten zuweisen und kommentieren.
  • Eigene Widgets - Web- und Notes-basierte Widgets erstellen und freigeben.

Wenn Sie IBM Lotus Notes das erste Mal öffnen, hat die Seitenleiste den Status "Dünn". Nachstehend ist die Seitenleiste links im schmalen Zustand und rechts im geöffneten Zustand abgebildet.

Seitenleiste mit allen verfügbaren Anwendungen

Suchen

Eine neue verbesserte Suchfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Suche im Notes-Stil oder im Webstil durchzuführen. Ähnlich der Suche auf Ihren bevorzugten Websites wird die Suche am Anfang des Notes-Fensters angezeigt und ist immer verfügbar. Klicken Sie einfach auf den Pfeil, um den gewünschten Suchtyp auszuwählen oder die neuesten Suchen anzuzeigen.

Suche und Suchmenü oberhalb der Seitenleiste immer verfügbar

Willkommen bei IBM Lotus Notes

Willkommen bei der neuesten Version von IBM® Lotus Notes®. Lotus Notes ist eine leistungsfähige, vielfältig einsetzbare Software für Microsoft® Windows®-, Macintosh- und Linux®-Computer, die Ihnen den direkten Zugriff auf alle für Sie wichtigen Informationen ermöglicht. Mit Lotus Notes können Sie E-Mail und Internet-Mail senden und empfangen, Termine planen, im Web surfen und leistungsstarke Geschäftsanwendungen für Ihre tägliche Arbeit verwenden.

Was gibt's Neues in Lotus Notes 8.5.3?

In der folgenden Tabelle sind die neuen Funktionen in IBM Lotus Notes 8.5.3 zusammen mit Erläuterungen zu ihrer Verwendung aufgeführt.

Dieses Lotus Notes-Hilfethema stellt Ihnen IBM Lotus Notes 8.5.3 vor. Informationen und Videos zur Nutzung von Lotus Notes finden Sie im Wiki für Lotus Notes und Domino unter http://www.lotus.com/ldd/dominowiki.nsf.

Tabelle 1. Mailfunktionen

Funktion

Verwendung

In Mail nach Absender oder Betreff suchen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in Ihrem Maileingang und wählen Sie Suchen > Nach Absender oder Suchen > Nach Betreff.

Menü zum Suchen nach Absender bzw. Betreff

Anmerkung: Diese Funktion ist auf den Notes Standard-Client beschränkt und es bestehen die folgenden Einschränkungen:
  • Maildateireplik auf Server, volltextindiziert: Client der Version 8.5.3, Server der Version 8.5.3 oder älter
  • Maildateireplik auf Server, nicht indiziert: Client der Version 8.5.3, nur Server der Version 8.5.3
  • Lokale Maildateireplik, volltextindiziert: Client der Version 8.5.3
  • Lokale Maildateireplik, nicht indiziert: Client der Version 8.5.3

Beim Sortieren von E-Mails nach Betreff werden die Präfixe Antwort: und WG: jetzt ignoriert

Wenn Sie E-Mails in einem Ordner nach dem Betreff sortieren, ignoriert Notes Präfixe wie Antwort: und WG:, sodass die Sortierung genauer ist.

Beispiel für das Sortieren unter Nichtbeachtung des Präfixes 'Antwort:'

Anmerkung: Diese Funktion erfordert die Mailschablone der Version 8.5.3 sowie einen Client und einen Server der Version 8.5.3. Wenn Ihre Maildatei lokal ist, benötigen Sie nur den Client und die Mailschablone der Version 8.5.3.

Einblendung einer Zusammenfassung beim Eingang neuer E-Mails aktivieren

Sie können jetzt eine Vorgabe dafür festlegen, dass beim Eingang neuer E-Mails ein Alarm in Form einer Zusammenfassung eingeblendet wird. In der unteren rechten Ecke des Bildschirms wird ein kleines Fenster mit einer Vorschau der neuen E-Mails angezeigt, die den Betreff und den Absender der ersten neuen Nachrichten enthält. Das Fenster bleibt einige Sekunden lang geöffnet und wird anschließend ausgeblendet, wenn keine Aktion erfolgt.

Mini-Fenster mit E-Mail-Vorschau

Sie können auf eine Vorschau doppelklicken, um die Nachricht zu öffnen, oder das Fenster ziehen und ablegen, damit es geöffnet bleibt und die Vorschau nicht wieder ausgeblendet wird.

Wenn Sie diese Vorgabe festlegen möchten, wählen Sie Datei > Vorgaben, klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben Mail und wählen Sie anschließend Senden und Empfangen. Wählen Sie die Option Zusammenfassung einblenden.

Vorgabeseite für Senden und Empfangen

Anmerkung: Diese Funktion ist ausschließlich auf den Notes Standard-Client beschränkt und erfordert die Mailschablone und einen Client der Version 8.5.3 (der Code wird ausschließlich auf dem Client ausgeführt; es sind keine Serverabhängigkeiten vorhanden).

Neue Vorgabe für die Schnelladressierung

Sie können auswählen, dass ein Attribut, wie z. B. "Berufsbezeichnung", für Kontakte in Ihrer Schnelladressierungsliste angezeigt werden soll.

Dropdown-Menü mit Schnelladressierungsoption

Um diese Vorgabe festzulegen, klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie auf Kontakte und wählen Sie anschließend ein anzuzeigendes Attribut aus.

Anmerkung: Diese Funktion ist ausschließlich auf den Notes Standard-Client beschränkt und erfordert die pernames.ntf-Schablone der Version 8.5.3 sowie einen Client der Version 8.5.3.

Erhöhte Benutzerfreundlichkeit in der Maildatei-Kopie der Kontakte

Benutzer können Aktionen in der Maildatei-Kopie ihrer Kontakte auf dieselbe Weise wie für Kontakte in ihrem lokalen Adressbuch ausführen, einschließlich Vorgabeeinstellungen. Diese Funktion erfordert die Mailschablone der Version 8.5.3 sowie einen Client der Version 8.x oder neuer.

Neue Signaturfunktion

Es ist jetzt einfacher, in verschiedenen E-Mail-Nachrichten unterschiedliche Signaturen auszuwählen. Klicken Sie beim Erstellen einer Nachricht auf die Schaltfläche Signatur in der Aktionsleiste über der Nachricht und wählen Sie anschließend zwischen Ihrer Standardsignatur, einer neuen Signatur aus einer Datei auf Ihrem Computer oder keiner Signatur.

Dialogfeld für die Signatur-Option

Wenn Sie die Option Neue Signatur aus Datei wählen, können Sie eine TXT-, HTML-, JPG-, BMP- oder GIF-Datei auf Ihrem Computer auswählen. Wenn Sie in Ihren Vorgaben keine Standardsignatur angegeben haben, wird die entsprechende Option nicht angezeigt.

Farbe und Stil von gelesener und ungelesener Mail ändern

Sie können die Farbe und die Fettschriftdarstellung gelesener und ungelesener Nachrichten in Ihrem Maileingang ändern. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Schriftarten und Farben. Klicken Sie auf die Farbe, um eine neue Farbe für gelesene oder ungelesene Nachrichten auszuwählen. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option "Fett".

Tabelle 2. Kalenderfunktionen
Anmerkung: Die nachstehenden Funktionen erfordern die neueste Mailschablone der Version 8.5.3.

Funktion

Verwendung

Platzhalter für ursprüngliche Besprechungszeit beibehalten

Wenn Sie eine neue Zeit für eine Besprechung vorschlagen, wird die neue Option Platzhalter für ursprüngliche Besprechung im Kalender einsetzen angezeigt.

Dialogfeld 'Optionen - Vorschlagen' mit hervorgehobener Platzhalter-Option

Diese Option wird für jede Besprechung einzeln festgelegt und ist standardmäßig aktiviert. Um diese Einstellung in Ihren Kalendervorgaben zu ändern, klicken Sie auf Datei > Vorgaben, wählen Sie Kalender und Aufgaben, öffnen Sie das Register Anzeige und öffnen Sie anschließend das Register Ansichten. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für Standardmäßig einen Platzhalter für Besprechungen mit Gegenvorschlag einsetzen.

Kalendervorgaben-Dialogfeld mit hervorgehobener Platzhalter-Option

Die vorgeschlagene Besprechung wird in Ihrem Kalender in einer anderen Farbe angezeigt (die Vorgabe ist orangefarben) und ihr wird das Wort Gegenvorschlag: vorangestellt. Wenn Sie den Eintrag mit dem Gegenvorschlag öffnen oder mit der Maus darüber fahren, wird die Zeit angezeigt, die Sie für die Besprechung vorgeschlagen haben.

Eingeblendetes Besprechungsdialogfeld mit vorgeschlagener Zeit

Zu Besprechungen eingeladene Personen informieren, wenn Personen hinzugefügt oder entfernt werden

Wenn Sie Teilnehmer zu einer vorhandenen Besprechung hinzufügen oder sie daraus entfernen, kann Notes jetzt Aktualisierungen an die vorhandenen eingeladenen Personen senden, die sie über die Änderung informieren und die Teilnehmerliste in ihrer Kalendereinladung aktualisieren. Wenn es sich um eine wiederkehrende Besprechung handelt, können mehrere Aktualisierungen gesendet werden. Klicken Sie zum Aktivieren dieser Funktion auf Datei > Vorgaben, wählen Sie Kalender und Aufgaben, öffnen Sie das Register Anzeige und öffnen Sie anschließend das Register Benachrichtigungen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Wenn ich zur Besprechung eingeladene Personen hinzufüge oder entferne, andere Teilnehmer informieren.

Kalendervorgaben-Dialogfeld mit hervorgehobener Option 'Aktualisierungsbenachrichtigung'

Neue Voreinstellung zum automatischen Aktualisieren von Besprechungen

Notes kann jetzt automatisch Aktualisierungen auf Besprechungen anwenden, die Sie angenommen haben, sobald diese Aktualisierungen eingehen. Klicken Sie zum Aktivieren dieser Funktion auf Datei > Vorgaben, wählen Sie Kalender und Aufgaben, öffnen Sie das Register Anzeige und öffnen Sie anschließend das Register Benachrichtigungen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für Besprechungsänderungen automatisch verarbeiten und Änderungen in Besprechungen übernehmen.

Kalendervorgaben-Dialogfeld mit hervorgehobener Option für automatische Aktualisierungsbenachrichtigungen

Anmerkung: Sie können abhängig von den Vorgaben, die im Register Benachrichtigungen des Kalenders festgelegt sind, weiterhin Aktualisierungsbenachrichtigungen per E-Mail erhalten.
  • Wenn Sie Benachrichtigungen per E-Mail erhalten möchten, deaktivieren Sie die Option Besprechungsbenachrichtigungen nach Verarbeitung aus meinem Maileingang entfernen.
  • Wenn Sie keine Benachrichtigungen per E-Mail mehr erhalten möchten, aktivieren Sie die Option Besprechungsbenachrichtigungen nach Verarbeitung aus meinem Maileingang entfernen.
    Anmerkung: Sie erhalten weiterhin Benachrichtigungen per E-Mail, wenn in einem Element Kommentare enthalten sind, da diese Nachrichten dazu bestimmt sind, gelesen zu werden.
Option zum Entfernen von Besprechungsbenachrichtigungen

Wenn Sie eine Benachrichtigung öffnen, die bereits verarbeitet wurde, ist ein Text vorhanden, der dies angibt, und die Schaltfläche Kalender aktualisieren wird in Aktualisierung erneut übernehmen umbenannt, um anzugeben, dass die Änderungen bereits übernommen wurden.

iCalendar-Abonnements weiterleiten

Sie können jetzt zusammengefasste iCalendar-Abonnements per E-Mail versenden. Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste auf den Kalender und wählen Sie E-Mail an. . .

Kontextmenü von iCalendar

Doppelte Kalendereinträge werden automatisch zusammengeführt

Wenn Sie andere Notes-Kalender zu Ihrem eigenen Kalender hinzufügen, werden doppelte Einträge automatisch zu einem einzigen Eintrag zusammengeführt, um die Übersichtlichkeit zu erhalten. Wenn Sie einen zusammengeführten Eintrag öffnen, werden Sie gefragt, welchen Eintrag Sie öffnen möchten, da der Eintrag in mehreren Kalendern vorhanden ist. Wenn Sie immer den Eintrag aus Ihrem Notes-Kalender öffnen möchten, ohne jedes Mal erneut gefragt zu werden, klicken Sie auf Datei > Vorgaben, wählen Sie Kalender und Aufgaben, öffnen Sie das Register Anzeige und öffnen Sie anschließend das Register Ansichten. Wählen Sie die Option Immer Aktion auf meinem Eintrag ausführen, wenn ich eine Aktion auf einem kombinierten Kalendereintrag ausführe aus.

Register 'Kalenderansichten' mit hervorgehobener Option 'Immer Aktion ... ausführen'

Die Aktionsleiste enthält auch die richtigen Aktionen für den zusammengeführten Eintrag.

Raum- oder Ressourcenreservierungen über das Web erstellen oder löschen

Sie können jetzt einzelne oder wiederkehrende Raum- oder Ressourcenreservierungen über das Web erstellen. Wenn Sie über einen Webbrowser eine direkte Buchung erstellen, wird genauso wie im Notes-Client ebenfalls die Schaltfläche Wiederholen angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, einen Raum- oder Ressourcenreservierung über das Web zu löschen, indem Sie die Schaltfläche Reservierung löschen auswählen.

Tabelle 3. Funktionen der Anwendung "Kontakte"

Funktion

Verwendung

Zusätzliche Optionen für letzte Kontakte

Es stehen neue Optionen zur Verfügung, um auszuwählen, wer zu Ihren letzten Kontakten hinzugefügt werden soll. Sie können diese Vorgabe festlegen, indem Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kontakte klicken und dann eine Option für Wählen Sie, wie Namen zu 'Letzte Kontakte' hinzugefügt werden sollen auswählen.

Optionen für letzte Kontakte

Anmerkung: Diese Funktion ist ausschließlich auf den Notes Standard-Client beschränkt und erfordert die pernames.ntf-Schablone der Version 8.5.3 sowie einen Client der Version 8.5.3.

Adresse in letzten Kontakten (Schnelladressierung) ausblenden

Wenn Sie eine E-Mail oder eine Besprechungseinladung adressieren, wird während der Adresseingabe eine Liste mit Namen und Adressen angezeigt. Dabei handelt es sich um Ihre letzten Kontakte, die automatisch basierend auf den Personen ausgewählt werden, mit denen Sie kürzlich per Chat, E-Mail oder in einer Besprechung Kontakt hatten.

Wenn Sie eine Adresse sehen, die nicht in der Liste "Letzte Kontakte" angezeigt werden soll, können Sie sie ausblenden, indem Sie den Kontakt in der Ansicht "Letzte Kontakte" auswählen und auf die Schaltfläche In Schnelladressierung verbergen klicken.

Schaltfläche 'In Schnelladressierung verbergen'

Anmerkung: Diese Funktion ist ausschließlich auf den Notes Standard-Client beschränkt und erfordert die pernames.ntf-Schablone der Version 8.5.3 sowie einen Client der Version 8.5.3.
Tabelle 4. Funktionen eingebetteter Produkte

Funktion

Verwendung

Eingebettete, mit Notes installierte Sametime-Version 8.5.1

Die eingebettete Version von Sametime, die zusammen mit Notes installiert wird, wurde von Sametime 8.0.2 auf Sametime 8.5.1 aktualisiert. Weitere Informationen zur eingebetteten Sametime-Version 8.5.1 finden Sie unter Was gibts Neues in Sametime 8.5.1?

Eingebettete, mit Notes installierte Symphony-Version 3

Die eingebettete Version von Symphony, die zusammen mit Notes installiert wird, wurde von Symphony 1.3 auf Symphony 3.0 aktualisiert. Weitere Informationen zu Symphony 3.0 finden Sie unter Was gibts Neues in IBM Lotus Symphony 3?.

Tabelle 5. Funktionen für Widgets und Live-Text

Funktion

Verwendung

Widgetkatalog als XPages-Anwendung

Der Widgetkatalog ist jetzt eine XPages-Anwendung, die erweiterte Ansichts- und Suchmöglichkeiten bietet. Weitere Informationen zum Verwalten dieser Funktion finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe. Als Endbenutzer stehen Ihnen im XPages-basierten Widgetkatalog die folgenden Funktionen zu Verfügung. Der Zugriff auf diese Funktionen hängt von der Zugriffsebene ab, die Ihnen der Administrator gewährt hat.

  • XPages-basierten Katalog durchsuchen - Sie können den XPages-basierten Katalog durchsuchen, indem Sie auf die vordefinierten Ansichten zugreifen, wie z. B. "Alle Widgets", "Nach Autor", "Nach Kategorie" und "Nach Typ". Sie können den Katalog auch nach verschiedenen Produkten durchsuchen. Klicken Sie auf das Pluszeichen ("+") in der letzten Spalte jeder Ansicht, um die Details zu einem Widget zu erweitern. Um ein einzelnes Widget aus dem Katalog zu installieren, ziehen Sie das "Ziehen zum Installieren"-Widgetsymbol aus der Ansicht heraus und legen Sie es im Seitenleistenfenster "Eigene Widgets" ab.
  • Im XPages-basierten Katalog suchen - Wenn in der Datenbank ein Volltextindex erstellt wird, werden im Katalog zwei Suchabschnitte angezeigt. Ein Suchabschnitt befindet sich auf der Kopfzeilenleiste. Er dient zur Suche nach Widgets in der Datenbank. Der andere Suchabschnitt befindet sich im Tag-Abschnitt. Er wird zur Suche nach Widgets mit einem bestimmten Tag verwendet. Der XPages-basierte Katalog bietet darüber hinaus die Integration mit dem Notes-Suchcenter. Wenn ein Volltextindex erstellt wird und der XPages-basierte Katalog im Notes-Client geöffnet ist, können Sie das Notes-Suchcenter zur Suche nach Widgets verwenden. Das Suchcenter sucht nach Widgets innerhalb der gerade ausgewählten Ansicht.
  • Widget im XPages-basierten Katalog öffnen - Klicken Sie in einer Ansicht auf den Widget-Titellink, um das Widget zu öffnen und detaillierte Informationen anzuzeigen. Auf dieser Seite können Bewertungen, Tags und Kommentare für das Widget erstellt werden. Ziehen Sie zum Installieren des aktuellen Widgets das "Ziehen zum Installieren"-Symbol und legen Sie es im Seitenleistenfenster "Eigene Widgets" ab. Beachten Sie, dass die Download-Anzahl des aktuellen Widgets nicht sofort aktualisiert wird. Ein periodischer Agent berechnet und aktualisiert die Download-Gesamtanzahlen.
  • Widgets bewerten - Ein Widget kann durch Klicken auf die Sterne auf der Seite mit den Widgetdetails bewertet werden. Nur Benutzer mit der Rolle [Admins] oder [RatingAuthor] können ein Widget bewerten. Ein Benutzer kann ein Widget nur einmal bewerten.
  • Widgets mit Tags versehen - Ein Widget kann durch Klicken auf das Symbol "Tags bearbeiten" auf der Seite mit den Widgetdetails mit einem Tag versehen werden. Nur Benutzer mit der Rolle [Admins] oder [TagAuthor] können ein Widget mit einem Tag versehen.
  • Einen Kommentar zu einem Widget hinzufügen - Kommentare können durch Klicken auf den Link "Kommentar hinzufügen" im Register "Kommentare" auf der Seite mit den Widgetdetails zu einem Widget hinzugefügt werden. Nur Benutzer mit der Rolle [Admins] oder [CommentAuthor] können Kommentare erstellen.
  • Datei "extension.xml" für ein Widget aus dem XPages-basierten Katalog herunterladen - Sie können die Datei "extension.xml" eines Widgets herunterladen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:
    1. Öffnen Sie die Seite mit den Widgetdetails für das Widget.
    2. Öffnen Sie das Register "Details".
    3. Erweitern Sie den Abschnitt "Anhang".
    4. Laden Sie die Datei "extension.xml" über den entsprechenden Link herunter. Bitte beachten Sie, dass die Download-Anzahl nicht erhöht wird, wenn Sie die Datei "extension.xml" herunterladen.
  • Ein neues Widget aus dem XPages-basierten Katalog hinzufügen - Benutzer mit der Rolle [Admins] oder [WidgetAuthor] können aus dem XPages-basierten Katalog neue Widgets erstellen. Der XPages-basierte Katalog bietet ein XPages-basiertes Übertragungsformular zum Hinzufügen oder Aktualisieren eines Widgets. Sie können dieses Formular zum Erstellen eines neuen Widgets verwenden. Es gibt zwei Möglichkeiten zum Öffnen des Übertragungsformulars:
    1. Klicken Sie in einer beliebigen Ansicht auf die Schaltfläche "Widget hinzufügen".
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein vorhandenes Widget im Seitenleistenfenster "Eigene Widgets" und wählen Sie die Option "Im Katalog veröffentlichen". Bitte beachten Sie, dass nur Benutzer mit der Rolle [Admins] Widgets zu Kategorien zuweisen können.
  • Widgets aus dem XPages-basierten Katalog aktualisieren - Benutzer mit der Rolle [WidgetAuthor], die mindestens Autorenzugriff besitzen, können ihre eigenen Widgets aktualisieren. Benutzer mit der Rolle [Admins] können alle Widgets aktualisieren. Ein Widget kann mithilfe der folgenden Schritte aktualisiert werden:
    1. Öffnen Sie die Seite mit den Widgetdetails für das Widget, das Sie aktualisieren möchten.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Bearbeiten".
    3. Aktualisieren Sie die Widget-Informationen.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Abschicken". Bitte beachten Sie, dass nur Benutzer mit der Rolle [Admins] Widgets zu Kategorien zuweisen können. Benutzern mit der Rolle [Admins] wird der Abschnitt "Kommentare" im unteren Bereich des Dokuments angezeigt. Admins können unangemessene Kommentare auswählen und mithilfe des in diesem Abschnitt vorhandenen Links "Ausgewählte Kommentare löschen" löschen. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare mit diesem Link unabhängig davon, ob das Formular übertragen wird, sofort gelöscht werden.
  • Widgets aus dem XPages-basierten Katalog löschen - Benutzer mit der Rolle [WidgetAuthor] und der Löschberechtigung können ihre eigenen Widgets löschen. Benutzer mit der Rolle [Admins] und der Löschberechtigung können alle Widgets löschen. Ein Widget kann mithilfe der folgenden Schritte gelöscht werden:
    1. Öffnen Sie die Seite mit den Widgetdetails für das Widget, das Sie löschen möchten.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Löschen".

Öffentliche Widget-Provider-APIs

Es sind mehrere öffentliche APIs verfügbar, die Entwickler zum Erstellen benutzerdefinierter Widgettypen zur Verwendung mit bereitgestellten oder benutzerdefinierten Anwendungen nutzen können. Nach dem Bereitstellen des Plug-ins, das den neuen Widgettyp enthält, können die neuen Widgettypen für Benutzer auf dieselbe Weise deaktiviert oder aktiviert werden, wie die bereitgestellten Widgettypen (mithilfe einer Domino-Richtlinie oder einer plugin_customization.ini-Datei). Hauptbenutzer können anschließend Widgets aus diesen zusätzlichen Widgettypen erstellen und sie für Endbenutzer bereitstellen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Live-Text-Erkennung in MIME-E-Mails

Live-Text-Zeichenfolgen werden jetzt in MIME-E-Mails erkannt. Diese Verbesserung wurde bereits in mehreren Versionen gewünscht und ist jetzt verfügbar.

Webseiten-Widgets in einem externen Browser oder einem benannten eingebetteten Browser öffnen

Wenn Sie ein Webseiten-Widget erstellen, können Sie angeben, dass das Widget in einem externen Browser oder einem benannten eingebetteten Browser geöffnet werden soll.
  • Die Option für den eingebetteten Browser ist für die HTTP-Get- und die HTTP-Post-Auswahl verfügbar, wenn authentifizierte oder nicht authentifizierte Webseiten-Widgets erstellt werden.
  • Die Option für den externen Browser ist nur für die HTTP-Get-Auswahl und nur beim Erstellen nicht authentifizierter Webseiten-Widgets verfügbar.
Widgets in diesem Website-Dialogfeld konfigurieren

Für die neuen Browserspezifikationsoptionen gibt es für den eingebetteten Browser die Auswahlmöglichkeiten Vorgabe, XULRunner und IE (Internet Explorer).

Browserspezifikationsoptionen

Webseiten-Widgets in einem lokalen Webcontainer öffnen

Die zugrunde liegende Client-Architektur ermöglicht Ihnen, eine Webanwendung im lokalen Webcontainer zu hosten. Standardmäßig ändert sich aus Sicherheitsgründen jedoch bei jedem Neustart des Clients die Portnummer des lokalen Webcontainers.

Notes ermöglicht Ihnen jetzt, ein Webseiten-Widget basierend auf einer lokalen Webanwendung aus dem aktuellen Kontext (in diesem Fall dem lokalen Webcontainer) zu erstellen und anschließend den URL-Wert des Widgets in seiner XML-Datei zu verwalten, um die URL des eigentlichen lokalen Webcontainers aufzulösen. Dies ermöglicht Ihnen, zu erzwingen, dass ein Webseiten-Widget im lokalen Webcontainer geöffnet wird, statt einen alten, ungültigen Port zu referenzieren. Wenn Sie ein Webseiten-Widget erstellen, das den lokalen Webcontainer referenziert, speichert das Widget den Port im Wert der Anweisung url=. Dies wird automatisch durchgeführt, wenn das Webseiten-Widget vom Assistenten erstellt wird. Ohne diesen Wert ändert sich der Port des Webcontainers bei jedem Neustart des Clients, wodurch die URL des Widgets ungültig wird.

Neuer XPages-Widgettyp

Ein neuer Assistent für die Widget-Erstellung ist verfügbar, mit dessen Hilfe ein Widget aus einer XPages-Anwendung erstellt werden kann, die im Lotus Notes-Client ausgeführt wird. Der neue Assistent kann über die Symbolleistenschaltfläche Widget aus aktuellem Kontext konfigurieren aufgerufen werden.
Anmerkung: Verwenden Sie für eine XPages-Anwendung, die über einen Web-Browser ausgeführt wird, anstelle dieses neuen XPages-Widgettyps ein Webseiten-Widget.
Nachfolgend werden die ersten vier Schritte zum Erstellen des Widgets mithilfe des Assistenten beschrieben. Die übrige Benutzerinteraktion ist intuitiv und entspricht den anderen Widgettypen, wie in der Notes-Hilfe dokumentiert.
  1. Öffnen Sie die XPages-Zielanwendung, auf der das Widget basieren soll. Hinweis: Wenn Sie die XPages-Anwendung ausgehend von einem Vorgabewert oder Live-Text durchsuchen möchten, führen Sie eine Suche innerhalb der Anwendung durch und konfigurieren Sie das Widget von der Suchergebnisseite aus.
  2. Starten Sie den Assistenten, indem Sie auf die Symbolleistenschaltfläche Widget aus aktuellem Kontext konfigurieren klicken.
    Anmerkung: Wenn Sie eine lokale XPages-Anwendung als Widgetquelle verwenden, können Notes Roaming-Benutzer und andere Benutzer, denen Sie das Widget per E-Mail oder durch Veröffentlichung in einem Widgetkatalog bereitstellen, das Widget nicht verwenden.
  3. Wählen Sie eine Konfigurationsoption.
    • Volltextsuche auf dieser XPage ausführen - Diese Option erstellt basierend auf der ausgeführten Suche ein Widget, das die XPages-Anwendung öffnet und entweder einen vorgegebenen Wert als Suchkriterium verwendet oder einen Wert für eine Live-Text-Suche übernimmt. Diese Option wird nur angezeigt, wenn ein Widget von einer Suchergebnisseite aus konfiguriert wird.
    • Diese XPage öffnen - Diese Option erstellt ein Widget, das die jeweilige XPage öffnet, die gerade angezeigt wird. Dies bietet eine einfache Möglichkeit zum Hinzufügen einer XPages-Anwendung zur Notes-Seitenleiste, zusätzlich zu einem neuen Register oder Fenster.
    • Notes-Objekt öffnen - Verwenden Sie die standardmäßige Notes-URL, beispielsweise notes://mydominoserver/XPagesDiscussion1.nsf/allDocuments.xsp?OpenXPage, oder geben Sie optional einen anderen Wert an.
  4. Klicken Sie auf "Weiter", geben Sie einen Widgetnamen an usw.
Tabelle 6. Andere Funktionen

Funktion

Verwendung

Verbesserungen hinsichtlich Sprach-Tags

Eine Prioritätenliste für Sprach-Tags, die die 5 zuletzt verwendeten Sprachen enthält, steht jetzt sowohl in der InfoBox "Eigenschaften: Text" (Klick mit der rechten Maustaste > Eigenschaften: Text) als auch in der Symbolleiste (Symbolleiste > Sprache zur Verfügung.

Infobox 'Eigenschaften: Text'
Option 'Symbolleiste - Sprache'

Migrationsassistenten-Werkzeug von Lotus Notes zur Migration einer Einzelbenutzerinstallation zu einer Mehrbenutzerinstallation

Sie können jetzt ein mitgeliefertes Werkzeug dazu verwenden, innerhalb einer beliebigen Notes 8.x-Version auf einer unterstützten Windows-Plattform eine Einzelbenutzerinstallation von Notes zu einer Mehrbenutzerinstallation zu migrieren, bevor Sie ein Upgrade auf eine neue Version durchführen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Werkzeug "Lotus Notes Install Cleanup Executable" (NICE)

Mithilfe des mitgelieferten Werkzeug "Lotus Notes Install Cleanup Executable" (NICE) können Sie eine fehlgeschlagene Installation oder Deinstallation oder ein fehlgeschlagenes Upgrade bereinigen. Sie können das Werkzeug auch dazu verwenden, eine vorhandene Version von Notes zu deinstallieren und irrelevante Dateien zu bereinigen, bevor Sie eine Upgrade-Installation durchführen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Komponenten aus dem Notes-Installationskit mithilfe von UpdateSiteMgr hinzufügen oder entfernen

Die Anpassungswerkzeuge trimUpdateSite und addToKit des Notes-Installationskits wurden zu einem einzigen Werkzeug, UpdateSiteMgr, zusammengeführt. Die Werkzeuge addToKit und trimUpdateSite werden nicht mehr bereitgestellt. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Installation und Starten von Notes auf Citrix XenApp 6

Die anfänglichen Installations- und Starttests sind für Notes 8.5.3 mit Citrix XenApp 6 abgeschlossen. XenApp 6 erfordert Windows 2008 R2. Die verfügbaren Installationsanweisungen für die Installation und Konfiguration von Notes mit vorherigen Versionen von Citrix XenApp gelten für die Installation von XenApp 6.

Integrated Windows Authentication (IWA) für Eclipse-basierte Clients, einschließlich Lotus Notes, Symphony und Sametime

Mit diesem Code-Drop wird Integrated Windows Authentication (IWA) für mitgelieferte und von Drittanbietern stammende Eclipse-basierte Client-Anwendungen eingeführt, was die SPNEGO-Authentifizierung für integrierte Notes-Anwendungs-Clients ermöglicht. Dies schließt Notes und die darin eingebetteten Eclipse-basierten Funktionen ein, wie z. B. Widgets und Live-Text, Feeds, Lotus Connections und Verbundanwendungen, sowie eingebettetes Sametime und eingebettetes Symphony.

Darüber hinaus schließt dies ergänzende Produkte ein, die auf Eclipse basieren, jedoch nicht in Notes eingebettet sind, wie z. B. IBM WebSphere Portal mit SiteMinder und eigenständiges Lotus Connections 3.0 mit SiteMinder. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Die maskenbasierte TAM- und SiteMinder-Authentifizierung wurde geändert

Konten vom maskenbasierten TAM- und SiteMinder-Authentifizierungstyp, die für die einmalige Anmeldung verwendet werden, unterliegen jetzt zusätzlichen Prüfungen. Standardmäßig muss mithilfe von SSL auf das Anmeldeformular auf dem Authentifizierungsserver zugegriffen werden und der Server muss in einer Liste vertrauenswürdiger Sites enthalten sein. Die Seite mit den Benutzerkontovorgaben wurde um die Möglichkeit zur Änderung dieser Einstellungen erweitert. Darüber hinaus wird die Vorgabeseite Vorgaben > Konten > Vertrauenswürdige Sites bereitgestellt.

Die Kontenbenutzeroberfläche des Clients, einschließlich der Dialogfelder für Kontenvorgaben und neue Konten, wurden geändert, und das neue Dialogfeld "Vertrauenswürdige Sites" wurde hinzugefügt. Darüber hinaus wurden neue Einstellungen für die Client-Datei plugin_customization.ini hinzugefügt. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Domino Administrator-Hilfe.

Dojo auf Version 1.5.0 aktualisiert

Notes und Domino 8.5.3 Dojo wurde auf Version 1.5.0 aktualisiert.

Neue Replizierungsoption

Die neue Replizierungsoption Bedienelement für Bereinigungsintervall der Replizierung aktivieren im Register "Platzsparer" verhindert die Replizierung älterer Löschrumpfe und Dokumentenänderungen in eine Anwendung.

Option 'Bereinigungsintervall aktivieren'

Hilfe abrufen

Sie können für die meisten der Aufgaben, die Sie durchführen, spezifische Hilfe aufrufen oder Sie können die vollständige Hilfe zu allen Bereichen von IBM Lotus Notes öffnen.

Sie können die IBM Lotus Notes-Hilfe wie folgt anzeigen:

  • Dynamische Hilfe - Wird auch als kontextsensitive Hilfe bezeichnet. Die in diesem Fenster angezeigte Hilfe bezieht sich auf die Aufgabe, die Sie gerade ausführen.
  • Inhalt der gesamten Hilfe - Enthält die komplette Hilfe zu allen Bereichen des von Ihnen verwendeten Lotus Notes-Produkts.

Je nachdem, wie Sie die Hilfe anzeigen, können Sie die Vorgehensweise anpassen. Bei der dynamischen Hilfe können Sie beispielsweise weitere Suchmaschinen definieren und Websuchen zu Ihrem Suchbereich hinzufügen. Im Fenster "Inhalt der gesamten Hilfe" können Sie bevorzugte Themen mit einem Lesezeichen versehen. In beiden Hilfeschnittstellen können Sie den Suchbereich genauer definieren.

Eine einfache Suche in der Hilfe ausführen

Sie können die Hilfe entweder über das Fenster "Dynamische Hilfe" oder über das Fenster "Inhalt der gesamten Hilfe" durchsuchen. Geben Sie den zu suchenden Begriff ein, z. B. "Besprechung planen", und klicken Sie dann auf Los. (Wenn Sie über die dynamische Hilfe suchen, klicken Sie zunächst unten im Hilfefenster auf den Link Suchen.)

Dynamische Hilfe

Die dynamische (kontextsensitive) Hilfe steht in fast allen Lotus Notes-Bereichen, einschließlich Dialogfeldern und InfoBoxen, zur Verfügung. Um die dynamische Hilfe anzuzeigen, drücken Sie F1, wählen Sie Hilfe > Kontextbezogene Hilfe oder klicken Sie in einem Dialogfeld oder einer InfoBox auf das Fragezeichen.

Suchabfragen eingrenzen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre Suche auf bestimmte Themen zu begrenzen.

  1. Klicken Sie auf Suchen.
  2. Klicken Sie auf Suchbereich und dann auf Erweiterte Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf "Lokale Hilfe" und wählen Sie Nur die folgenden Themen durchsuchen.
  4. Wählen Sie in der Baumstruktur Arbeitssetinhalt die Hilfethemen aus, die Sie durchsuchen möchten.
  5. Optional: Je nach Organisation haben Sie möglicherweise nicht auf alle Lotus Notes-Funktionen Zugriff. Sie können die Hilfethemen zu diesen Funktionen jedoch anzeigen, indem Sie auf Ergebnisse zu inaktivierten Funktionalitäten einschließen klicken.

Den Suchbereich erweitern

Sie können den Suchbereich um ein Infocenter oder Websuchen erweitern. Wenn Ihre Organisation über eine interne Website mit einer angepassten Hilfe für Lotus Notes-Anwendungen verfügt, können Sie diese als Suchbereich hinzufügen.

  1. Klicken Sie auf Suchen und dann auf Suchbereich. Es wird eine Liste der Suchmaschinen angezeigt. (Je nachdem wie Ihr Lotus Notes-Konto eingerichtet ist, werden möglicherweise keine Suchmaschinen aufgelistet.)
  2. Wählen Sie zum Hinzufügen eines neuen Suchbereichs Erweiterte Einstellungen und klicken Sie dann auf Neu.
  3. Wählen Sie in der Liste einen Suchmaschinentyp aus und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen (die lokale Hilfe wurde der Liste bereits standardmäßig hinzugefügt):
    • Infocenter - Geben Sie die URL für das hinzuzufügende Infocenter an und nehmen Sie anschließend Ihre Änderungen vor. Wenn Sie die Hilfe das nächste Mal benötigen, können Sie auch diesen neuen Bereich durchsuchen.
    • Suche im Web - Öffnen Sie einen Browser und geben Sie einen Suchbegriff ein, z. B. "Replizierung". Wenn die Ergebnisse angezeigt werden, kopieren Sie den gesamten Inhalt des URL-Feldes in den Bereich URL-Schablone des Dialogfelds "Suchbereich". Ersetzen Sie die Wörter, die Sie als Suchbegriff eingegeben haben (in diesem Fall "Replizierung") durch die Zeichenfolge {Ausdruck}. Wenn Sie die Hilfe das nächste Mal benötigen, können Sie auch diesen neuen Bereich durchsuchen.

Mit Lesezeichen versehene Themen anzeigen

Obwohl Sie Themen im Fenster "Dynamische Hilfe" nicht mit einem Lesezeichen versehen können (Sie müssen Lesezeichen im Fenster "Inhalt der gesamten Hilfe" erstellen), können Sie die Themen anzeigen, die bereits mit einem Lesezeichen versehen sind. Sie können eine Liste der mit einem Lesezeichen versehenen Themen anzeigen, wenn Sie auf Lesezeichen klicken:Lesezeichensymbol - listet die mit einem Lesezeichen versehenen Themen auf..

Inhalt der gesamten Hilfe

Um die gesamte Hilfe anzuzeigen, wählen Sie im Hauptmenü Hilfe > Inhalt der gesamten Hilfe. Die Hilfe wird anschließend in einem separaten Fenster geöffnet. Wenn Sie sich in der dynamischen Hilfe befinden und die vollständige Themenliste anzeigen möchten, klicken Sie auf den Link Alle Themen, um alle Themen im Fenster "Dynamische Hilfe" anzuzeigen.

Suchergebnisse eingrenzen

So grenzen Sie Ihre Suche ein, um nur nach bestimmten Themen zu suchen:

  1. Klicken Sie auf Suchbereich und wählen Sie Nur die folgenden Themen durchsuchen.
  2. Klicken Sie auf Neu und geben Sie unter Listenname eine Bezeichnung für die eingegrenzte Suche ein. Diese Eingabe ist erforderlich. Wenn Sie dieses Feld nicht ausfüllen, können Sie diese Liste nicht speichern.
  3. Wählen Sie in der Baumstruktur Zu durchsuchende Themen die Hilfethemen aus, die Sie durchsuchen möchten.
Anmerkung: Wenn Sie die Suche auf diese Weise eingrenzen, wird der neu definierte Bereich zum Vorgabebereich. Um den Suchbereich auf alle Themen oder einen anderen Bereich zu ändern, klicken Sie auf den Link Suchbereich und wählen Sie in der Liste der definierten Bereiche den gewünschten Bereich aus.

Themen mit Lesezeichen versehen

Im Fenster "Inhalt der gesamten Hilfe" können Sie Themen, die Sie regelmäßig lesen, mit einem Lesezeichen versehen.

  1. Öffnen Sie das Thema, das Sie mit einem Lesezeichen versehen möchten.
  2. Klicken Sie auf das Symbol "Lesezeichen für Dokument setzen" Klicken Sie auf das Lesezeichensymbol, um ein Thema mit einem Lesezeichen zu versehen..

Mit Lesezeichen versehene Themen anzeigen

Wenn Sie ein Thema mit einem Lesezeichen versehen, wird das Lesezeichen in der Liste der Themen nicht angezeigt. Sie können eine Liste der mit einem Lesezeichen versehenen Themen anzeigen, wenn Sie auf das Symbol "Lesezeichen" klicken:Lesezeichensymbol - listet die mit einem Lesezeichen versehenen Themen auf..

Ein Thema im Inhaltsverzeichnis suchen

Wenn Sie einen Link zu einem Thema verfolgt haben und sehen möchten, wo sich dieses Thema im Inhaltsverzeichnis befindet, klicken Sie auf das Symbol "Im Inhaltsverzeichnis anzeigen" Klicken Sie auf das Symbol 'Im Inhaltsverzeichnis anzeigen', um zu sehen, wo sich das Thema befindet.

Lotus Notes-Elemente

Die Benutzeroberfläche von IBM Lotus Notes besteht aus Ansichten, Menüs, Symbolleisten, Navigationsfenstern und einer Seitenleiste, über die Sie schnell auf häufig verwendete Anwendungen zugreifen können.

Notes-Startseite mit dem Register 'Offen'

Navigator

Der Navigator zeigt die Ansichten und Ordner an, die in der aktuell geöffneten Anwendung verfügbar sind. In Ihrem Kalender können Sie beispielsweise aus mehreren Ansichten wählen, z. B. "Ein Tag" oder "Eine Woche". Zum Organisieren Ihrer Nachrichten in Ihrer Mailanwendung können Sie Ordner erstellen.

Menüs

In der Menüleiste werden Menüoptionen angezeigt, die sich auf eine Anwendung oder ein Dokument beziehen. Es gibt Standardmenüs sowie optionale Menüs, die sich je nach Anwendung ändern. Es gibt zudem erweiterte Menüs, die Sie aktivieren können (Ansicht > Erweiterte Menüs). Kontextmenüs werden angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Objekt (z. B. eine Nachricht) oder einen Bereich klicken.

Symbolleisten

Symbolleisten bestehen aus Schaltflächen. Sie können Vorgaben für Symbolleisten festlegen, um anzugeben, welche Symbolleisten angezeigt werden sollen, und Sie können jeder Symbolleiste Schaltflächen hinzufügen oder diese daraus entfernen.

Aktionsleiste

Jeder Fenstertab enthält optional eine Aktionsleiste, die spezifisch für das Dokument oder die Anwendung ist, das bzw. die aktuell im Fenstertab geöffnet ist. Aktionsleisten können Symbole und Text enthalten oder nur aus Text bestehen. Elemente in der Aktionsleiste sind auch im Menü "Aktion" verfügbar.

Symbole

Symbole werden überall in Lotus Notes eingesetzt. Wenn Sie die Beschreibung eines Symbol sehen möchten, bewegen Sie den Mauszeiger über das Symbol.

Ansichtsfenster

Im Ansichtsfenster wird der Inhalt der Auswahl im Navigator angezeigt.

Fenstertab

In jedem Tab wird eine Seite angezeigt. Bei Ihrer Arbeit können Sie mehrere Registerseiten öffnen. Wenn die Zeile der Tabs die Breite des Bildschirms überschreitet, werden Bildlaufsymbole angezeigt, mit deren Hilfe Sie auf diese Tabs zugreifen können. Alternativ können Sie auch eine Benutzervorgabe für Fenster und Motive festlegen, um Dokumente in einem einzelnen Tab zu gruppieren.

Statusleiste

In der Statusleiste werden Aktionsschaltflächen und Nachrichten zum aktuellen Status und zur aktuellen Aktivität angezeigt.

Liste "Öffnen"

Klicken Sie auf Öffnen, um eine Liste anzuzeigen, die Ihre Lotus Notes-Anwendungen, Lesezeichen, Ordner, IBM Lotus Symphony-Dokumente und Ihren Arbeitsbereich enthält. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Öffnen" und klicken Sie dann auf Liste "Öffnen" andocken, um auf der linken Seite des Fensters Symbole anzuzeigen.

Dokumentvorschau

In der Dokumentvorschau wird eine Vorschau ausgewählter Nachrichten oder Kalendereinträge angezeigt. Sie können die Dokumentvorschau vertikal, neben dem Ansichtsfenster (Vorgabe) oder horizontal unterhalb des Ansichtsfensters anzeigen. Sie können die Dokumentvorschau aber auch ausblenden.

Startseite

Die Startseite (wurde früher als Einführungsseite bezeichnet) ist das erste Element, das angezeigt wird, wenn Sie für den Start von Lotus Notes noch keine Ansicht festgelegt haben. Die Vorgabestartseite bietet Ihnen eine zentrale Stelle, von der aus Sie auf Ihre Mail, Ihren Kalender, Ihre Kontakte, Ihre Aufgabenliste, Ihr Notizbuch und IBM Lotus Symphony zugreifen können.

Inhaltsumschalter

Sie greifen auf den Inhaltsumschalter zu, indem Sie in der Ecke des Navigators auf das kleine Menüsymbol klicken. Mithilfe dieses Menüs können Sie zu einer anderen Anwendung wechseln, z. B. von Mail zu Aufgaben.

Seitenleiste

Die Seitenleiste bietet Ihnen abhängig davon, wie Ihr Administrator Ihr Lotus Notes-Konto eingerichtet hat, einfachen Zugriff auf die Sametime-Kontakte, den Kalender, einen Feed-Reader und auf Activities. Sie können die Seitenleiste in eine dünne Leiste komprimieren, in der nur Symbole angezeigt werden (Vorgabe), oder sie ausblenden.

Suchen

Die Suchenfunktion wird oben rechts in der Symbolleiste angezeigt. Sie können eine Suche im Notes-Stil oder im Webstil durchführen. Legen Sie eine Benutzervorgabe fest, um die Yahoo!-Suche oder die Google-Websuche zu aktivieren.

Arbeitsbereich

Der Arbeitsbereich, die aus früheren Versionen bekannte Benutzeroberfläche für Lotus Notes, zeigt Seiten mit Anwendungssymbolen an. Der Arbeitsbereich ist weiterhin über die Liste Öffnen verfügbar.

Ansichten

In Ansichten werden die für eine Anwendung spezifischen Dokumente angezeigt. Beispiel: Ihre Mailanwendung verfügt über eine Ansicht "Alle Dokumente", in der alle Dokumente angezeigt werden, und eine Ansicht "Gesendet", in der nur bereits gesendete Dokumente angezeigt werden.

Lesezeichen

Lesezeichen sind Links, die auf Lotus Notes- oder Internetelemente verweisen, z. B. Anwendungen, Ansichten, Dokumente, Webseiten und Newsgroups.

Hilfe abrufen

Hilfe ist überall in Lotus Notes zu allen Bereichen, die Sie verwenden, verfügbar. Wenn Sie die Taste F1 drücken, erhalten Sie zudem eine kontextsensitive Hilfe, die sich auf die Aufgabe bezieht, die Sie gerade ausführen.

Notes Minder

Notes Minder ist eine Funktion, mit der Ihre Mailnachrichten geprüft und Ihre Kalenderalarme überwacht werden, wenn Lotus Notes nicht ausgeführt wird. Wenn Notes Minder aktiv ist, wird das Notes Minder Symbol in der Taskleiste von Windows angezeigt.

Liste "Öffnen"

Über die Liste Öffnen können Sie IBM Lotus Notes-Anwendungen, -Dokumente, -Lesezeichen und -Lesezeichenordner sowie Lotus Symphony-Dokumente öffnen. In der Liste "Öffnen" werden Symbole und eine kurze Beschreibung der einzelnen Elemente angezeigt.

Sie können die folgenden Aufgaben durchführen, wenn Sie in der Liste "Öffnen" arbeiten oder von dort aus Anwendungen oder Lesezeichen öffnen.

Tabelle 7. In der Liste "Öffnen" verfügbare Aufgaben

Aufgabe

Aktion

Die Liste anzeigen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen.

Die Liste in Form von Symbolen in einer schmalen Liste am Fensterrand anzeigen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Öffnen und klicken Sie dann auf Liste 'Öffnen' andocken.

Das Andocken der Liste aufheben, um sie wieder in voller Größe anzuzeigen

Klicken Sie in einen freien Bereich der dünnen Liste und deaktivieren Sie die Andockoption. Diese Option ist auch im Menü Ansicht verfügbar.

Lesezeichen oder Anwendungen nach Name suchen

Geben Sie in das Textfeld Sucheingabe ganz oben in der Liste die ersten Buchstaben der Anwendung ein, die Sie öffnen möchten.

Liste 'Öffnen' im geöffneten Modus und angedockt

Symbolleisten

Symbolleisten funktionieren in allen Anwendungen in Ihrem Arbeitsbereich. Einige Symbolleiste sind kontextsensitiv, d. h., sie ändern sich je nach Aufgabe, die Sie ausführen.

Standardmäßig werden die kontextsensitiven Symbolleisten angezeigt, wenn Sie sie benötigen. Dies bedeutet, dass die Navigationssymbolleiste automatisch angezeigt wird, wenn Sie Dokumente in einer Listenansicht anzeigen. Sie können jedoch festlegen, dass die Navigationssymbolleiste permanent angezeigt wird. Anhand der Vorgaben für Symbolleisten können Sie festlegen, welche Symbolleisten immer angezeigt werden. Sie können Symbolleisten in Ihrer Anzeige hinzufügen oder entfernen und angepasste Symbolleisten erstellen, die die am meisten von Ihnen verwendeten Werkzeuge enthalten.

Symbolleisten werden unterhalb der Fenstertabs angezeigt. Sie können eine Symbolleiste in den Symbolleistenzeilen per Ziehen und Ablegen an eine beliebige Stelle verschieben. Klicken Sie auf den Symbolleistengriff, um die Symbolleiste zu ziehen. Wenn Sie IBM Lotus-Dokumente, -Präsentationen oder Arbeitsblätter in Lotus Notes verwenden, wird eine dem jeweiligen Werkzeug zugehörige Symbolleiste angezeigt.

Symbolleistengriff

Tipp: Um schnell ein Menü aufzurufen, mit dem Sie Symbolleisten ausblenden, zusätzliche Symbolleisten einblenden oder auf Vorgaben für Symbolleisten zugreifen können, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Griff einer Symbolleiste.

Arbeiten mit der Seitenleiste

Die Seitenleiste bietet direkten Zugriff auf Ihre IBM Lotus Sametime-Kontakte, Ihren Kalender, den Feed-Reader und Activities. Sie können festlegen, welche dieser Anwendungen in der Seitenleiste angezeigt werden sollen. Abhängig von Ihrer Organisation befinden sich jedoch möglicherweise nicht alle diese Anwendungen in Ihrer Seitenleiste.

Die Seitenleiste verfügt über drei Anzeigestatuswerte: Offen, Dünn (Vorgabe) und Geschlossen. Wenn Sie IBM Lotus Notes das erste Mal öffnen, hat die Seitenleiste den Status "Dünn". Nachstehend ist die Seitenleiste links im schmalen Zustand und rechts im geöffneten Zustand abgebildet.

Seitenleiste mit Anzeige nur der Symbole bzw. der geöffneten Anwendungen

Mit allen nachstehend aufgeführten Aufgaben können Sie die Seitenleiste verwalten. Neben dem Menü "Ansicht" stehen Ihnen zur Verwaltung der Seitenleiste auch das Anwendungsmenü in der Seitenleiste selbst sowie die mit der rechten Maustaste aufrufbaren Kontextmenüs zur Verfügung.

Tabelle 8. Aufgaben zum Verwalten der Anwendungen in der Seitenleiste

Aufgabe

Aktion

Die Seitenleiste öffnen oder schließen

Klicken Sie auf Ansicht > Rechte Seitenleiste.

Anwendungen auswählen, die in der Seitenleiste angezeigt werden sollen

Klicken Sie auf Ansicht > Fenster in der rechten Seitenleiste.

Eine Anwendung aus der Seitenleiste in einem eigenen Fenster öffnen

Klicken Sie auf das Fenstermenü der Anwendung und wählen Sie anschließend In neuem Fenster öffnen. Wenn Sie die Anwendung wieder in die Seitenleiste aufnehmen möchten, können Sie das Anwendungsfenster einfach schließen.

Anmerkung: Wenn Sie eine Anwendung das erste Mal in der Seitenleiste öffnen, kann das Öffnen etwas länger als gewöhnlich dauern. Dies sollte beim nächsten Öffnen jedoch nicht mehr der Fall sein.

Den eingebetteten Browser verwenden

Mit dem eingebetteten Browser können Sie Webseiten direkt aus IBM Lotus Notes heraus öffnen. Die Adressleiste speichert ein Protokoll der Webadressen, die Sie eingeben.

Sie können den eingebetteten Notes-Browser aktivieren, indem Sie auf Datei > VorgabenWeb-Browser klicken und anschließend die Option In diesem Client eingebetteter Browser aktivieren.

Sie können die vom integrierten Browser in der Suchleiste verwendete Internetsuchmaschine ändern. Klicken Sie dazu auf Datei > Vorgaben, Suche und klicken Sie dann auf eine Suchmaschine in der Liste.

Führen Sie eine dieser Aufgaben aus:

  • Klicken Sie zum Öffnen des Web-Browsers auf die Schaltfläche Öffnen und dann auf Web-Browser.
  • Geben Sie zum Öffnen einer Webseite eine Webadresse in die Adressleiste am Anfang des Fensters ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Los.
  • Klicken Sie zum Öffnen eines Links in einem Dokument auf den Link.
  • Wenn Sie mehr als eine Browserinstanz öffnen möchten, während Sie den eingebetteten Browser verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und dann noch einmal auf Web-Browser.
  • Klicken Sie zum Anlegen eines Lesezeichens für eine Webseite auf Erstellen > Lesezeichen.

Führen Sie in der Symbolleiste des eingebetteten Browsers einen oder mehrere der folgenden Schritte aus:

  • Wenn Sie zur vorherigen Seite gelangen möchten, klicken Sie auf Zurück.
  • Wenn Sie zur nächsten Seite gelangen möchten, klicken Sie auf Vorwärts.
  • Wenn Sie das Laden einer Webseite abbrechen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Stoppen.
  • Wenn Sie die Webseite neu laden möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren.
  • Um zu der Seite zurückzukehren, die als Ihre Startseite eingerichtet ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Startseite.
  • Wenn Sie die angezeigte Webseite drucken möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken.
  • Wenn Sie die Seiteneinstellungen zum Drucken der angezeigten Webseite ändern möchten, klicken Sie auf den Abwärtspfeil neben der Schaltfläche Drucken und klicken Sie dann auf Seitenformat.
  • Wenn Sie eine Vorschau sehen möchten. wie die angezeigte Webseite gedruckt aussieht, klicken Sie auf den Abwärtspfeil neben der Schaltfläche Drucken und klicken Sie anschließend auf Druckvorschau.
Anmerkung: Wenn Sie lieber den Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox als Notes-Browser verwenden möchten, können Sie dies in Ihrem Notes-Vorgaben ändern.

Mit Fenstertabs arbeiten

Mithilfe von Fenstertabs können Sie in IBM Lotus Notes mühelos zwischen geöffneten Dokumenten oder Anwendungen wechseln.

Sie können festlegen, wie Lotus Notes Fenstertabs öffnet, indem Sie unter Fenster und Motive eine Benutzervorgabe festlegen. Wenn Sie ein Dokument oder eine Lotus Notes-Anwendung öffnen, wird beispielsweise standardmäßig immer ein neuer Fenstertab geöffnet. Sie können jedoch eine Vorgabe festlegen, um die Fenster zu gruppieren, sodass beispielsweise alle Mailnachrichten in einem Tab geöffnet werden.

In Fenstertabs können Sie die folgenden Ausgaben ausführen:

Tabelle 9. Aufgaben in Fenstertabs

Aufgabe

Verfahren

Fenstertab schließen

Klicken Sie in der Ecke eines aktiven Fenstertabs auf das x.

Gruppierte Register: Durch Klicken auf das rote x in der Fenstertableiste wird das aktive Fenster geschlossen.

Alle Fenstertabs schließen

Klicken Sie auf Datei > Alle schließen

Das Fenstertab in einem neuen Fenster öffnen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenstertab und wählen Sie dann In neuem Fenster öffnen.

Zwischen Fenstertabs wechseln

Drücken Sie STRG+F8

Ein Lesezeichen erstellen

Ziehen Sie einen Fenstertab auf die Schaltfläche Öffnen und legen Sie ihn anschließend in der Liste Öffnen an der gewünschten Stelle ab. Das Öffnen der Liste kann einige Sekunden dauern.

Fenstertabs neu anordnen

Ziehen Sie einen ausgewählten Fenstertab an die gewünschte Position in der Fensterleiste.

Piktogramme aller geöffneten Fenstertabs anzeigen

Klicken Sie neben der Schaltfläche Öffnen auf das Symbol Piktogramme anzeigen:

Symbol 'Piktogramme anzeigen'

Verwenden Sie die Schnelladressierungsfunktion, um das gewünschte Piktogramm anzuzeigen, und doppelklicken Sie darauf, um den Fenstertab zu öffnen.

Mit gruppierten Fenstertabs arbeiten

Sie können festlegen, dass Fenstertabs in Gruppen geöffnet werden, d. h., die einzelnen Dokumente werden nicht in separaten Fenstertabs geöffnet.

Mit gruppierten Fenstertabs wird beim Öffnen einer IBM Lotus Notes-Anwendung ein Fenstertab geöffnet. Anschließend werden alle Dokumente, die Sie in dieser Anwendung öffnen, im selben Fenstertab geöffnet. Die Anzahl der im Fenstertab geöffneten Dokumente wird anhand einer Zahl im Fenstertab angezeigt.

Wählen Sie zum Öffnen eines der Dokumente die entsprechende Zahl in der Liste aus. Wenn Sie zur primären Ansicht einer Anwendung zurückkehren möchten, klicken Sie auf den Fenstertab.

Fenstertab mit geöffneter Zahlenliste

Klicken Sie zum Schließen des aktiven, geöffneten Tabs am Ende der Fenstertableiste auf das rote x. Stellen Sie sicher, dass der Fokus auf dem zu schließenden Tab liegt, bevor Sie auf das x klicken.

Rotes x am Ende der Fenstertableiste

Weitere Informationen darüber, wie Sie die Fenstertabs so einrichten, dass sie in Gruppen geöffnet werden, finden Sie unter Vorgaben für Fenster und Motive.

Vorgaben

Wie passe ich meinen Notes-Client an?

Mit Notes-Vorgaben können Sie IBM Lotus Notes so anpassen, dass das Programm genau Ihren Wünschen entsprechend ausgeführt und dargestellt wird.

Vorgaben sind in Kategorien unterteilt, die die folgenden Hauptbereiche umfassen:

  • Allgemeine Einstellungen, die das Erscheinungsbild Ihres Notes-Clients bestimmen
  • Mail, Kalender und Aufgaben sowie Kontakte
  • Replizierung
  • Roaming
  • Sametime Connect
  • Symphony-Editoren für Präsentationen, Arbeitsblätter und Dokumente (sofern Sie diese Funktion installieren)
  • Activities (sofern Sie diese Funktion installieren)
  • Widgets und Live-Text (sofern Ihnen diese Funktion zur Verwendung bereitgestellt wird)
  • Feeds (sofern Ihnen diese Funktion zur Verwendung bereitgestellt wird)
  • Composite Application Editor (sofern Sie diese Funktion installieren)
  • Web-Browser-Ausgabeanzeige
  • WebSphere-Homeportalkonto (sofern Ihre Organisation WebSphere verwendet)

Klicken Sie auf Windows- und Linux-Plattformen auf Datei > Vorgaben.

Klicken Sie unter Macintosh OS X auf Lotus Notes > Vorgaben.

Wenn Sie Änderungen an Vorgaben vornehmen, werden einige Änderungen erst beim nächsten Start von Lotus Notes wirksam. Notes zeigt eine Warnnachricht an, wenn Sie Vorgaben bearbeiten, deren Änderung einen Neustart erfordert.

Welche Optionen stehen zum Anpassen des Notes-Basic-Clients zur Verfügung?

In IBM Lotus Notes können Sie viele grundlegende Vorgaben verwenden, mit denen Sie u. A. festlegen können, wie oft Notes Dokumente automatisch speichern soll, wie oft die Abonnements Ihrer Anwendungen überprüft oder welche Vorgabeschriften verwendet werden sollen.

Sie können Vorgaben für die Basiskonfiguration Ihres IBM Lotus Notes-Clients festlegen, indem Sie auf Datei > Benutzervorgaben klicken (Benutzer von Macintosh OS X: Lotus Notes > Vorgaben) und anschließend Notes Client-Basiskonfiguration wählen.

Tabelle 10. Abschnitte "Starten und Beenden" und "Anzeige"

Einstellung

Beschreibung (für Kontrollkästchen, Beschreibung bei Auswahl)

Papierkorb beim Schließen der Anwendung leeren (sofern nicht bereits zeitgesteuert geleert)

Steuert, wie oft der Papierkorb in anderen Anwendungen als "Mail" geleert wird. Das Leeren des Papierkorbs in "Mail" können Sie über die Mailvorgabe (Register "Allgemein") steuern.

Alle x Minuten automatisch speichern

Speichert Dokumente, an denen Sie arbeiten, automatisch in einer lokalen verschlüsselten Anwendung, sodass Sie Ihre Arbeit im Falle eines Stromausfalls oder eines Systemabsturzes wiederherstellen können. Wenn Sie ein Dokument senden und speichern oder verwerfen, wird es aus der lokalen Anwendung entfernt.

Anmerkung: Der Anwendungsentwickler legt fest, ob die Funktion zum automatischen Speichern in einer Anwendung zur Verfügung steht.

Lokaler Anwendungsordner

In Ihrem Lotus Notes-Data-Verzeichnis (Benutzer von Macintosh OS X: Data-Ordner) befinden sich lokale Anwendungen, lokale Anwendungsschablonen, die Datei Bookmark.nsf und Zeichenumsetzungsdateien (.CLS - Country Language Services), die Informationen enthalten, die Lotus Notes zum Sortieren von Dokumenten und Importieren von Dateien verwendet.

Anmerkung: Wenn der Speicherort des Data-Verzeichnisses (Data-Ordners) geändert wird, wird diese Änderung ab dem nächsten Start von Lotus Notes wirksam.

Abonnements überprüfen

Sie nutzen Abonnements, um aktualisierte Informationen von Ihren bevorzugten IBM Lotus Notes-Anwendungen in Echtzeit zu erhalten. Sie müssen die Abonnementüberprüfung aktivieren, damit die Abonnementfunktion funktioniert.

Ungelesene Dokumente suchen

Veranlasst das automatische Durchsuchen Ihrer Notes-Startanwendung nach ungelesenen Dokumenten und die Anzeige dieser Dokumente, wenn Sie Lotus Notes starten.

Lokale periodische Agenten aktivieren

Führt periodische Agenten aus, wenn Sie Lotus Notes starten. Ein Beispiel für eine Aufgabe, für die Sie einen periodischen Agenten erstellen könnten, ist das Verschieben von bestimmten Dokumenten in einen Ordner.

Vorgabeschriften

Sie können ändern, welche Schriften mit und ohne Serifen, Schriften mit fester Schriftbreite und mehrsprachigen Schriften standardmäßig in neuen Notes-Dokumenten verwendet werden.

Anmerkung: Wenn Sie die standardmäßigen Schriftarteinstellungen wiederherstellen möchten, klicken Sie im Dialogfeld Vorgabeschriften auf Vorgabe und anschließend auf OK.
Tabelle 11. Liste "Zusätzliche Optionen"

Einstellung

Beschreibung bei Auswahl

In Dokumentvorschau geöffnete Dokumente als gelesen markieren

Wenn eine Vorschau eines Dokuments angezeigt wird, wird das Dokument als gelesen markiert.

Internet-URLs (http://...) in Hotspots konvertieren

Macht aus URLs anklickbare Hotspots, wenn Sie das Dokument speichern oder senden.

Strukturierter Arbeitsbereich

Fügt Ihrem Arbeitsbereich einen Hintergrund mit einer Textur hinzu.

Doppelklicken m. rechter Maustaste schließt Fenster

Durch einen Doppelklick mit der rechten Maustaste wird das aktuelle Notes-Fenster geschlossen.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

Java-Applets aktivieren

Unterstützt die Ausführung von Java-Applets beim Öffnen von Seiten in Web-Browsern.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

JavaScript aktivieren

Unterstützt die Ausführung von JavaScript beim Öffnen von Seiten in Web-Browsern.

Java-Zugriff von JavaScript aus aktivieren

Lässt die Ausführung von LiveConnect über Netscape zu, wenn das Applet so konfiguriert ist, dass es die CORBA-Backend-Klassen verwendet.

Anmerkung: Diese Einstellung entspricht der NOTES.INI-Einstellung EnableLiveConnect(=1).

JavaScript-Fehlerdialogfelder aktivieren

Zeigt Fehlernachrichten in einem Dialogfeld an, wenn das JavaScript fehlerhaft ist. In diesem Fall ist es erforderlich, dass Sie bzw. die Person, die das Dokument mit dem Applet liest, das Dialogfeld wieder schließen. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, werden JavaScript-Fehler nur in der Statusleiste angezeigt.

Anmerkung: Diese Einstellung entspricht der NOTES.INI-Einstellung EnableJavaScriptErrorDialogs(=1).

Cookies annehmen

Cookies werden zum Speichern von URL-Anmeldungsdaten verwendet und um einer Website mitzuteilen, dass Sie diese Site bereits einmal aufgesucht haben.

Druckanforderungen im Hintergrund ausführen

Der Druckvorgang läuft im Hintergrund ab, sodass Sie mit Ihrer Arbeit fortfahren können, während umfangreiche Druckjobs ausgeführt werden.

Anmerkung: Unter Macintosh OS X ist der Hintergrunddruck immer aktiviert. Weitere Informationen finden Sie in der Macintosh OS-Hilfe.

Ansichtsaktualisierungen als Hintergrund-Task deaktivieren

Ansichten werden im Vordergrund aktualisiert. Abhängig von der Größe der Ansicht kann es dadurch zu Unterbrechungen Ihrer Arbeit kommen.

Spaltensortierung einer Ansicht beibehalten

Gilt für Notes-Anwendungen, die Ihnen ermöglichen, die Spaltensortierung zu ändern (durch Klicken auf einen Pfeil in einer Spaltenüberschrift). Dies ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn die aktuellsten Mailnachrichten in Ihrer Mailansicht immer oben angezeigt werden sollen oder die Kontakte in Ihrer Anwendung "Kontakte" nach dem Firmennamen sortiert sein sollen.

MS Office 97: "Senden an" Notes aktivieren

Wenn diese Option aktiviert ist, starten alle "Senden an"-Mailbefehle in Microsoft Office-Anwendungen die Notes-Mailanwendung und die Datei wird als Anhang in einem Mailmemo versendet. Diese Option wird angezeigt, wenn auf Ihrem Rechner Microsoft Office 97 oder bestimmte andere Microsoft-Anwendungen, wie Visual Basic, installiert sind. Für neuere Versionen von Microsoft Office ist diese Option nicht erforderlich.

Web-Palette verwenden

Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Web-Farbpalette verwendet (256 Farben, die von den meisten Computern angezeigt werden können).

Erweiterte Tastenkürzel anzeigen

Sie können mithilfe von Tastenkombinationen (Microsoft Windows ALT+Tasten) auf Elemente des Bildschirms, wie beispielsweise Register und Aktionsleisten, zugreifen.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

Warnung beim Speichern im MIME-Format aktivieren

Notes benachrichtigt Sie, wenn Daten, die Sie über das Internet versenden möchten, nicht in das MIME-Format konvertiert werden können.

Unicode-Anzeige aktivieren

Ermöglicht die Anzeige von Sonderzeichen, die auf Ihrer Standardtastatur nicht vorhanden sind. Möglicherweise müssen zusätzliche Unicode-basierte Schriftarten auf Ihrem Microsoft Windows-Betriebssystem installiert werden. Notes wird mit fünf verschiedenen Monotype WorldType-Schriftarten ausgeliefert, die direkt von der CD-ROM installiert werden können.

Anmerkung: Wenn diese Option nicht aktiviert ist, versucht Lotus Notes, den Text unter Verwendung des nativen Zeichensatzes Ihres Computers anzuzeigen.

Macintosh-Benutzer: Sie können Unicode verwenden, aber nur unter Verwendung des nativen Zeichensatzes. Englische Macintosh-Systeme unterstützen Unicode nicht.

CORBA-Server (DIIOP) bei Vorschau im Web-Browser starten

Diese Option ist für Benutzer von IBM Lotus Domino Designer gedacht, die über den Notes-Client eine Vorschau ihrer Arbeit anzeigen möchten. Wenn ein Entwickler ein Element einer Notes-Anwendung (.nsf-Komponente) in einem Web-Browser anzeigt, startet Notes eine nicht voll funktionsfähige Version des Domino-Servers für die Anzeige der auf dem Element basierenden Webseite. Wenn das Element (z. B. eine Notes-Maske) ein Java-Applet enthält, das mithilfe der Java Notes-Klassen erstellt wurde, und diese Einstellung gewählt wurde, kann Notes außerdem eine nicht voll funktionsfähige Version eines CORBA (DIIOP)-Servers starten, der Appletklassen unterstützt.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

Standard-Dialogfelder

Es werden standardmäßige Betriebssystemdialogfelder anstelle von Dialogfeldern mit einem benutzerdefinierten Notes-Erscheinungsbild angezeigt.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

Strikte Datum/Zeit-Eingabe

Bei der Eingabe von Werten in Datums- oder Uhrzeitfelder erfolgt keine Korrektur oder Formatänderung durch Notes. Wenn Sie diese Einstellung aktiviert lassen, stellt dies in den meisten Fällen eine größere Genauigkeit sicher.

In-Line-MIME-Bilder als Anhänge anzeigen

Bilder, die in den Text von MIME-Nachrichten eingebettet sind, werden als Anhänge angezeigt.

Eingebetteten Browser für MIME-Mail deaktivieren

Wenn diese Option aktiviert ist, wird Ihr System-Browser zur Anzeige von MIME-Mail verwendet. Dies ermöglicht im Vergleich zum vorgegebenen Notes-Browser eine bessere Darstellung Ihrer Mail, führt aber zu einem weniger guten Druckbild des Mail-Headers. Die Verwendung des System-Browsers kann in einigen Fällen zu Sicherheitsproblemen führen.

Wenn keine Textsprache angegeben, Sprache der Maske verwenden

Gilt für mehrsprachige Anwendungen: Text in einer nicht angegebenen Sprache erhält automatisch die Sprache, die für die beim Erstellen des Dokuments verwendete Maske angegeben wurde.

Anmerkung: Sie müssen über den Domino Designer-Client verfügen, um die Sprache eines Dokuments angeben zu können.

Notes bei vCard-Dateien starten

Ruft Notes auf, wenn Sie auf eine vCard-Datei (.vcf) doppelklicken. Wenn Notes noch nicht ausgeführt wird und Sie auf die Datei doppelklicken, wird Notes gestartet und die Ansicht "Meine Kontakte" der Anwendung "Kontakte" geöffnet. Wenn Notes bereits ausgeführt wird, wird beim Doppelklicken auf die Datei die Anwendung "Kontakte" geöffnet oder zum entsprechenden Register gewechselt, falls die Kontakte bereits geöffnet sind. Wenn die Anwendung "Kontakte" aktiviert ist, wird das Dialogfeld Kontakte in vCard-Datei geöffnet und die angegebene Datei angezeigt, sodass Sie Kontakte aus der Datei zu Ihren Kontakten hinzufügen können.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

In der Adressleiste automatisch vervollständigen

Während der Eingabe im Adressfeld der Symbolleiste werden URLs auf Basis der zuvor eingegebenen Einträge vervollständigt. Wenn Sie einen Buchstaben eingeben, wird eine Liste aller Ihrer URLs angezeigt, die mit diesem Buchstaben beginnen.

Beim Starten Arbeitsumgebung abfragen

Wenn Sie Notes starten, werden Sie zur Angabe einer Arbeitsumgebung aufgefordert.

Anmerkung: Diese Einstellung wird nur dann angezeigt, wenn Sie die benutzerdefinierte Funktion Client - Gemeinsame Anmeldung bei der Installation von Lotus Notes aktiviert haben.

Tab-Taste verwenden, um in schreibgeschützten Dokumenten zu navigieren

Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie mithilfe der TAB-Taste zwischen den Objekten in einem schreibgeschützten Dokument wechseln (z. B. verlinkter Text, Hotspots, Dokumentlinks usw.). In diesem Fall können Sie beim Lesen von Dokumenten nicht durch Drücken von TAB zum nächsten Dokument der Ansicht wechseln.

Anmerkung: Sie müssen Notes neu starten, damit diese Einstellung wirksam wird.

Behindertengerechte Tastaturnavigation verwenden

Wenn diese Option ausgewählt ist, werden der Aufwärts- und der Abwärtspfeil deaktiviert und Sie können in Dokumenten, die sich im Bearbeitungsmodus befinden, mit der TAB-Taste von einem Feld zum nächsten wechseln. Wenn TAB in einem Feld eine Tastatureingabe ist, z. B. in einem bearbeitbaren Rich-Text-Feld, können Sie zum Wechseln in das nächste Feld einen Richtungspfeil verwenden.

Beständige Breakpoints in LotusScript-Debugger aktivieren

Für Domino-Entwickler, die LotusScript in einer Anwendung schreiben. Speichert alle in LotusScript gesetzten Breakpoints, sodass sie beim nächsten Debugging des Scripts zur Verfügung stehen.

Anmerkung: Diese Einstellung ist auf dem Macintosh nicht verfügbar.

Symbol-Popup-Hilfe in Ansicht aktivieren

Aktiviert die Popup-Hilfe, die angezeigt wird, wenn Sie den Mauszeiger über Symbole in Mail-, Kalender- und Aufgabenansichten und -ordnern bewegen.

Inhalt des Felds "Namen" beim Druck erweitern

Wenn diese Option aktiviert ist, wird beim Druck von Memos oder Kalendereinträgen der Inhalt der Felder An: bzw. Kopie: vollständig ausgedruckt und nicht nur die ersten drei Zeilen, wie dies standardmäßig der Fall ist.

Anmerkung: Die aktuelle Anzahl der in den Feldern An oder Kopie gedruckten Zeilen wird unter Druckvorschau angezeigt.

Druckvorschau auf aktueller Seite starten

Wenn Sie die Druckvorschau wählen, beginnt die Vorschau immer auf der aktuellen Seite.

Notes- (nicht Web-) Abfragesyntax in der Ansichtssuchleiste

Bei Suchabfragen mit mehreren Suchwörtern werden nur solche Dokumente gefunden, in denen diese Wörter in genau der eingegebenen Reihenfolge vorkommen (als ob sie zwischen Anführungszeichen stünden). Dokumente, in denen die Suchwörter in einer anderen Reihenfolge vorkommen, werden nicht gefunden.

Bei der Auswahl in Dateidialogfeldern Verknüpfungen als Dateien behandeln

Gilt für die Erstellung und das Speichern von Anhängen. Wenn Sie im Dialogfeld "Anhänge erstellen" eine Verknüpfungsdatei (.lnk) auswählen, wird diese als die vollständige Datei, die referenziert wird, angehängt und nicht als Verknüpfung (Link). Verknüpfungen, die beim Speichern von Anhängen als Zielspeicherort gewählt werden, werden als vollständige Dateien behandelt, wobei die Verknüpfungen von der gespeicherten Datei überschrieben werden (und nicht die gespeicherte Datei den Dateispeicherort überschreibt, auf die die Verknüpfung verweist).

Anmerkung: Diese Einstellung gilt nur für Notes-Clients auf Windows-Betriebssystemen.

Schnelladressierung für alle Namensfelder deaktivieren und die Notes Basic-Schnelladressierung verwenden

Wenn Sie in der Mailanwendung einen Empfängernamen eingeben, wird für die Schnelladressierung die entsprechende Funktion aus Notes 7 und früher verwendet.

In Dokumente eingefügte Bilder komprimieren

Komprimiert in Dokumente eingefügte Bilder automatisch. Bitmapbilder (.bmp), die in ein Notes-Dokument importiert werden, werden komprimiert, Bitmapbilder, die in ein Notes-Dokument eingefügt werden, werden in ein GIF- oder JPG-Format konvertiert.

Nicht nachfragen, wenn alle Dokumente als gelesen bzw. ungelesen markiert werden

Sie werden nicht gefragt, ob Sie fortfahren möchten, wenn Sie auswählen, dass alle Notes-Dokumente als gelesen oder ungelesen markiert werden sollen.

Nicht nachfragen, wenn Notes, Domino Designer/Administrator beendet wird

Vor dem Schließen des Notes-, Administrator- oder Designer-Clients werden Sie nicht zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert.

Nicht nachfragen, wenn ein Dokument mit bearbeiteten Anhängen geschlossen wird

Wenn Sie ein Notes-Dokument nach dem Bearbeiten eines Anhangs schließen, werden Sie nicht daran erinnert, an dem Anhang vorgenommene Änderungen zu speichern.

Nicht nachfragen, wenn ein Dokument mit bearbeiteten Anhängen weitergeleitet wird

Wenn Sie ein Notes-Dokument nach dem Bearbeiten eines Anhangs weiterleiten, werden Sie nicht daran erinnert, an dem Anhang vorgenommene Änderungen zu speichern.

Bei ausgewählten Dokumenten Häkchen am Rand anzeigen

Verwendet die in Versionen vor Notes 8.0 angewandte Auswahlmethode, bei der ein Häkchen am Listenrand erkennen lässt, welche Dokumente ausgewählt wurden. Klicken Sie in diesen Randbereich und halten Sie die Maustaste gedrückt, um mehrere Dokumente auszuwählen.

Tabelle 12. Felder unterhalb der Liste "Zusätzliche Optionen"

Einstellung

Beschreibung bei Auswahl

Bei ausgewählten Dokumenten Häkchen am Rand anzeigen

Ermöglicht Ihnen die Auswahl von Dokumenten, indem Sie in die Spalte links neben der Liste von Dokumenten klicken oder den Cursor darüber ziehen. Wenn ein Dokument ausgewählt ist, befindet sich in der Spalte links neben dem Dokumenttitel ein Häkchen.

Meine Notes-ID automatisch sperren nach 90 Minuten

Ihre Benutzer-ID wird von Notes nach einem festgelegten Zeitraum der Inaktivität gesperrt. Wenn Sie Ihren Computer verlassen, stellen Sie sicher, dass die aktuell geöffnete Seite keine sensiblen Daten enthält, und vertrauen Sie darauf, dass Ihre Daten sicher sind.

Anmerkung: Drücken Sie zum Entsperren Ihrer Benutzer-ID die EINGABETASTE und geben Sie Ihr Kennwort an der Eingabeaufforderung an. Nach Eingabe des Kennworts wird Ihre Lotus Notes-Anzeige entsperrt.
Wie lege ich Vorgaben für das Öffnen von Notes-Fenstern und Notes-Fenstermotive fest?

Mit einer Vorgabe können Sie festlegen, wie die IBM Lotus Notes-Fenster geöffnet werden. Außerdem können Sie die Tabreihenfolge speichern und ein Fenstermotiv festlegen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um mit einer Vorgabe festzulegen, wie Dokumenten oder Anwendungen geöffnet werden.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Fenster und Motive.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Fenster und Motive.

  2. Optional: Wählen Sie Beim Neustart alle Register öffnen, die beim Schließen des Clients geöffnet waren, um die Fenstertabs beim nächsten Öffnen von Lotus Notes wieder in derselben Reihenfolge zu öffnen, in der sie beim Schließen des Clients waren.
  3. Wählen Sie Große Symbole in der offenen Liste verwenden, um die Größe der in der Liste "Öffnen" angezeigten Symbole zu ändern.
  4. Wählen Sie die Option Darauf hinweisen, dass es möglich ist, eine Anzeige aus dem Menü 'Ansicht' an eine Anwendung zurückzugeben, wenn Sie Verbundanwendungen verwenden und beim Verschieben eines Fensters darüber informiert werden möchten, wie Sie das Fenster wieder in die ursprüngliche Ansicht versetzen können.
  5. Wählen Sie die Option Darauf hinweisen, dass es möglich ist, eine Anzeige aus dem Menü 'Ansicht' an die Seitenleiste zurückzugeben, wenn Sie beim Verschieben eines Fensters aus der Seitenleiste heraus darüber informiert werden möchten, dass Sie das Fenster über das Menü "Ansicht" wieder zur Seitenleiste hinzufügen können.
  6. Geben Sie unter Fensterverwaltung an, wie Lotus Notes ein Dokument oder eine Lotus Notes-Anwendung öffnen soll:
    • Jedes Dokument in eigenem Fenster öffnen - Jedes Dokument wird in einem neuen Lotus Notes-Fenster geöffnet.
    • Jedes Dokument auf eigener Registerseite öffnen - (Vorgabe) Jedes Dokument wird im aktiven Lotus Notes-Fenster in einem neuen Fenstertab geöffnet.
    • Dokumente jeder Anwendung auf einer Registerseite gruppieren - Gruppiert Dokumente, z. B. Mailnachrichten, in einem einzelnen Tab. Wenn Sie beispielsweise Ihre Mail öffnen, wird ein Fenstertab geöffnet. Nachfolgende Nachrichten werden im Fenstertab "Mail" geöffnet. Die Anzahl der geöffneten Dokumente wird mittels einer Zahl im Fenstertab angezeigt.
Motiv

Wählen Sie in der Liste ein Motiv aus, um das Fenstermotiv für Lotus Notes zu ändern.

  • Betriebssystem-Motiv (für eingeschränktes Sehvermögen) - Wählen Sie diese Option, wenn Ihr Sehvermögen eingeschränkt ist.
  • Notes 8-Motiv - Zur Verwendung der Schriftarten und Farben von Notes 8.
  • Betriebssystem-Motiv - Zur Verwendung der Schriftarten und Farben, die Sie auf Betriebssystemebene eingestellt haben (z. B. über die Systemsteuerung eingestellte Anzeigeoptionen oder Motive).
Anmerkung: Je nachdem, wie Ihr Administrator Ihr Lotus Notes-Konto eingerichtet hat, können Sie die Motiveinstellungen nicht ändern.
Wie ändere ich die Anzeige der Symbolleiste?

Sie können die Anzeige Ihrer Symbolleisten ändern, indem Sie diese ausblenden, zusätzliche Symbolleisten einblenden, den Symbolleisten Popup-Text hinzufügen und ihre Größe ändern.

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Symbolleiste (für Benutzer von Macintosh OS X: Lotus Notes > Vorgaben > Symbolleiste) und legen Sie anschließend die folgenden Vorgaben für die Anzeige der Symbolleiste fest:

Tabelle 13. Vorgaben für die Anzeige der Symbolleiste

Aufgabe

Aktion

Kontextsensitive Symbolleisten ausblenden, die für die aktuelle Aufgabe nicht benötigt werden

Deaktivieren Sie Toolbar anzeigen, die zur aktuellen Aufgabe passt.

Pop-Up-Text verbergen, der angezeigt wird, wenn Sie die Maus über eine Symbolleistenschaltfläche bewegen. Standardmäßig wird auch die alternative Tastenkombination für die Schaltfläche angezeigt.

Deaktivieren Sie Popup-Beschreibungstext für Symbolleistenschaltflächen anzeigen.

Alternative Tastenkombination im Pop-Up-Text ausschließen.

Deaktivieren Sie Tastenkürzel in Popup-Text anzeigen.

Wie kann ich Symbolleisten anzeigen oder erstellen?

Sie können auswählen, welche Symbolleisten angezeigt werden sollen. Sie können auch eine eigene Symbolleiste erstellen und dieser speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Schaltflächen hinzufügen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, erweitern Sie Symbolleiste und klicken Sie auf Symbolleisten.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Symbolleisten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Vorgaben für Symbolleisten festzulegen und klicken Sie anschließend auf OK:
    Tabelle 14. Vorgaben für Symbolleisten

    Aufgabe

    Aktion

    Anzeige zusätzlicher Symbolleisten

    Markieren Sie unter Verfügbare Symbolleisten in der Spalte Sichtbar das Feld für jede Symbolleiste, die Sie anzeigen möchten. Klicken Sie auf den Titel einer verfügbaren Symbolleiste, um die Inhalte dieser Symbolleiste anzuzeigen.

    Kontextsensitive Symbolleisten in die Liste aufnehmen

    Aktivieren Sie Kontextsensitive Symbolleisten in der Liste anzeigen.

    Eine neue Symbolleiste erstellen

    1. Klicken Sie auf Neue Symbolleiste.
    2. Geben Sie einen Namen für die neue Symbolleiste ein und klicken Sie anschließend außerhalb des Feldes, um den Namen zu speichern.
    3. Klicken Sie auf Anpassen und folgen Sie den Schritten in Funktionalität und Schaltflächen der Symbolleiste anpassen .

    Umbenennen einer von Ihnen erstellten Symbolleiste

    Wählen Sie eine Symbolleiste und klicken Sie auf Umbenennen.

    Löschen einer von Ihnen erstellten Symbolleiste

    Wählen Sie eine Symbolleiste und klicken Sie auf Löschen.

    SmartIcons importieren

    Klicken Sie auf Importieren und wählen Sie anschließend den Satz der zu importierenden Symbole.

Wie passe ich Symbolleistenfunktionen und -schaltflächen an?

Sie können Symbolleisten anpassen, indem Sie Schaltflächen hinzufügen und entfernen. Wenn Sie eine neue Symbolleiste erstellen, verwenden Sie die Vorgaben für Symbolleisten, um die Symbolleiste zu bestücken.

Sie können auch eigene Symbolleistenschaltflächen erstellen, wenn Sie Funktionen benötigen, die über die vorhandenen Schaltflächen nicht verfügbar sind.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X:Lotus Notes > Vorgaben

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Symbolleiste und anschließend auf Anpassen.
  3. Führen Sie eine der folgenden Änderungen durch: Wenn Sie Ihre Änderungen abgeschlossen haben, klicken Sie auf Symbolleiste speichern und anschließend auf OK.
    Tabelle 15. Symbolleisten anpassen

    Aufgabe

    Aktion

    Hinzufügen oder entfernen von Schaltflächen zu/aus einer Symbolleiste

    1. Wählen Sie die Symbolleiste aus, die Sie anpassen möchten.
    2. Wählen Sie eine Schaltfläche aus der Liste Verfügbare Schaltflächen aus und klicken Sie entweder auf Hinzufügen oder Entfernen.
    Anmerkung: Sie können Schaltflächen auch auf oder von Inhalte der Symbolleiste ziehen. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt, um mehrere Schaltflächen gleichzeitig auszuwählen.

    Kontextsensitive Symbolleisten in die Liste aufnehmen

    Aktivieren Sie Kontextsensitive Symbolleisten in der Liste anzeigen.

    Liste Verfügbare Schaltflächen nach Name sortieren

    Schaltflächen werden standardmäßig nach Funktion sortiert. Klicken Sie auf Schaltflächen sortieren > Nach Beschreibung, um Schaltflächen nach Name zu sortieren.

    Schaltflächen auf einer Symbolleiste umordnen

    1. Wählen Sie in Inhalt der Symbolleiste die Schaltfläche aus, die Sie verschieben möchten.
    2. Klicken Sie auf die Schaltflächen Links oder Rechts, um die Symbolleistenschaltfläche nach links bzw. rechts zu verschieben.

    Pop-Up-Text ändern, der angezeigt wird, wenn Sie die Maus über eine Symbolleistenschaltfläche bewegen.

    1. Wählen Sie in Inhalt der Symbolleiste die Schaltfläche aus, deren Text Sie ändern möchten.
    2. Klicken Sie auf Bearbeiten und geben Sie Ihre Änderungen ein.

    Hinzufügen einer Textschaltfläche, um Abschnitte von Schaltflächen in einer Symbolleiste zu kennzeichnen

    1. Wählen Sie die Symbolleiste aus, die Sie anpassen möchten.
    2. Klicken Sie auf Neu > Text und geben Sie den Text ein, den Sie in der Symbolleiste anzeigen möchten.

    Hinzufügen eines neuen Zwischenraums zur Symbolleiste

    1. Wählen Sie die Symbolleiste aus, die Sie anpassen möchten.
    2. Klicken Sie auf Neu > Zwischenraum und geben Sie die Breite (in Pixeln) ein, die der Zwischenraum haben soll.

    Wiederherstellen der ursprünglichen Auswahl Ihrer Symbolleistensymbole

    Klicken Sie auf Vorgaben wiederherstellen.

    Eine neue Schaltfläche erstellen

    1. Wählen Sie eine Symbolleiste.
    2. Klicken Sie auf Neu > Schaltfläche.
    3. Geben Sie bei Schaltflächenbeschriftung den Text ein, der angezeigt wird, wenn Sie den Mauscursor über die Schaltfläche bewegen.
    4. Geben Sie bei Popup-Hilfetext den Text ein, der angezeigt wird, wenn Sie den Mauscursor über die Schaltfläche bewegen.
    5. Klicken Sie auf Symbol wechseln und wählen Sie ein Bild, das an Stelle des Standardbildes verwendet werden soll.
    6. Geben Sie die Formel ein, mit der die Funktion der Schaltfläche definiert wird.
    7. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie weitere Informationen zu Formeln wünschen, können Sie die Lotus-Dokumentation im Web aufrufen und die IBM Lotus Domino Designer-Hilfe herunterladen oder anzeigen.

Wie ändere ich Vorgaben für den Web-Browser?

Sie können angeben, welcher Browser geöffnet wird, wenn Sie in Notes-Dokumenten auf Web-Links klicken: entweder der in Notes eingebettete Browser oder der Browser, den Sie im Betriebssystem als Standardbrowser festgelegt haben. Ebenso können Sie die Vorgabestartseite ändern.

  1. Wenn Sie eine andere Startseite festlegen möchten, ersetzen Sie die von Ihrem Administrator festgelegte Webadresse durch die Webadresse der von Ihnen gewünschten Seite.
    Anmerkung: Zum Zurücksetzen der Startseite auf die ursprüngliche Einstellung klicken Sie auf Vorgabe verwenden.
  2. Wenn Sie den Browser wechseln möchten, der zum Öffnen von Web-Links verwendet wird, klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  3. Klicken Sie auf Web-Browser.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie den eingebetteten Browser verwenden möchten, wählen Sie In diesem Client eingebetteter Browser.

      Dadurch wird der Web-Browser in Notes geöffnet und nicht in einem separaten Browserfenster.

    • Wenn Sie den Browser verwenden möchten, den Sie bereits als Vorgabe für Ihren Computer festgelegt haben, wählen Sie Von mir für dieses Betriebssystem festgelegten Standardbrowser verwenden.

      Dadurch wird der Web-Browser in einem separaten Browserfenster geöffnet und nicht in Notes.

  5. Klicken Sie auf OK.

Die in diesem Vorgabenfenster festgelegten Optionen werden auf alle Arbeitsumgebungen angewendet.

Anmerkung: Falls Sie erweiterte Menüs verwenden, hat Ihr Arbeitsumgebungsdokument ein Register Internet-Browser, in dem Sie den Browser festlegen, den Sie verwenden, wenn Sie Vorschau im Web-Browser im Domino Designer-Menü wählen. Für diesen Browser können Sie "Notes mit Internet Explorer", "Microsoft Internet Explorer", "Netscape Navigator", "Firefox" oder "Anderer" (Mozilla usw.) wählen, um einen anderen Browser zu verwenden.
Anmerkung: Wenn Sie neue Widgets für Webseiten, Feeds oder Google Gadget konfigurieren, stellen Sie sicher, dass Sie die Option In diesem Client eingebetteter Browser aktivieren. Damit Sie ein neues Widget im Kontext konfigurieren können, muss der Zielkontext in Notes und nicht in einem externen Web-Browserfenster angezeigt werden.
Wie lege ich Vorgaben für die Rechtschreibprüfung fest?

Sie können Vorgaben für die Rechtschreibung festlegen, um eine Standard-Wörterbuchsprache anzugeben und ggf. erforderliche zusätzliche Wörterbücher hinzuzufügen. Außerdem können Sie Vorgaben für die Behandlung von Zahlen, aus Großbuchstaben bestehenden Wörtern oder Wörtern aus anderen Sprachen als der Standard-Wörterbuchsprache festlegen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Rechtschreibprüfung.
  3. Legen Sie die gewünschten Optionen fest:
    Tabelle 16. Rechtschreibprüfung - Vorgaben

    Gewünschte Aktion

    Aktion

    Standardwörterbuch festlegen

    Wählen Sie das Sprachwörterbuch in der Liste "Primäres Wörterbuch" aus und klicken Sie anschließend auf Als Vorgabe festlegen.

    Sprachenwörterbuch hinzufügen

    1. Klicken Sie auf Wörterbuch installieren.
    2. Wählen Sie in der Liste Sprachen eine Sprache aus und klicken Sie anschließend auf OK.

    Zusätzliches Wörterbuch (z. B. medizinisches Wörterbuch) hinzufügen

    Klicken Sie in der Liste Zusätzliche Wörterbücher auf ein Wörterbuch.

    Wörter ignorieren, die Zahlen enthalten

    Wählen Sie die Option Wörter ignorieren, die Zahlen enthalten.

    Wörter in Großbuchstaben (z. B. COBOL) ignorieren

    Wählen Sie die Option Wörter in GROSSBUCHSTABEN ignorieren.

    In mehrsprachigen Dokumenten mit der alternativen Sprache fortfahren, bis eine neue Sprachangabe erreicht wird

    Wählen Sie die Option Gewechseltes Wörterbuch bis zum nächsten Sprachwechsel beibehalten.

    Falsch geschriebene Wörter während der Eingabe markieren

    Aktivieren Sie die Option Automatische Rechtschreibprüfung aktivieren.

    Schreibfehler bereits bei der Eingabe automatisch korrigieren lassen Wählen Sie unter AutoKorrektur die typischen Eingabefehler aus, die automatisch korrigiert werden sollen.
  4. Klicken Sie auf OK.
Hinweise zu Sprachwörterbüchern
Sprachwörterbücher haben die Dateierweiterung .DIC und befinden sich im Notes-Data-Verzeichnis. Sie müssen die Sprachwörterbücher von der IBM Lotus Notes CD installieren, um zwischen verschiedenen Wörterbüchern wechseln zu können. Sie können auch ein zusätzliches Wörterbuch angeben, das Fachbegriffe für bestimmte Fachbereiche, wie z. B. Medizin, enthält.
Wie wechsele ich zu einem anderen Rechtschreibwörterbuch?

Sie können zwischen den Sprachwörterbüchern wechseln, während die Rechtschreibprüfung für ein Dokument ausgeführt wird. Sie müssen die Sprachwörterbücher von der IBM Lotus Notes CD installieren, um zwischen verschiedenen Wörterbüchern wechseln zu können. Sprachwörterbücher haben die Erweiterung .DIC und befinden sich im Notes-Data-Verzeichnis.

Das Vorgabewörterbuch für Nordamerika ist Englisch (Nordamerika) (US.DIC).

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Rechtschreibprüfung.
  3. Klicken Sie auf Wörterbuch installieren.
  4. Wählen Sie in der Liste Sprachen ein Wörterbuch aus.
  5. Klicken Sie auf OK.
Alle Sprachwörterbücher installieren

Wenn Sie keine Auswahl aus einer Liste von Wörterbüchern treffen können, müssen Sie diese möglicherweise mithilfe der nachfolgend aufgeführten Schritte von der CD installieren. Wenn Sie nicht über die CD verfügen, wenden Sie sich an Ihren Administrator, um zu erfahren, wie Sie die Wörterbücher installieren.

  1. Legen Sie die Lotus Notes CD-ROM ein. Wählen Sie Start > Programme > Windows-Explorer.
  2. Wählen Sie das CD-ROM-Verzeichnis und öffnen Sie anschließend den Client-Ordner.
  3. Klicken Sie im Ordner Client auf die Ordner "Apps" und "Dictionaries".
  4. Doppelklicken Sie auf die Datei "DICTIONARIES.DIC".
  5. Geben Sie den Pfad zum Data-Verzeichnis an (z. B. C:\Lotus\Notes\Data) und klicken Sie auf die Schaltfläche zum Entpacken.
Wie kann ich Wörter in meinem Benutzerwörterbuch hinzufügen, ändern oder löschen?

Es ist oft hilfreich, Wörter zu Ihrem persönlichen Wörterbuch, dem so genannten Benutzerwörterbuch, hinzuzufügen. Dies sind Wörter, die Sie häufig verwenden und die in einem Standardwörterbuch nicht enthalten sind.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Rechtschreibprüfung.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Benutzerwörterbuch bearbeiten.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Geben Sie ein Wort in das Feld Neues/ausgewähltes Wort ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
    • Wenn Sie ein Wort löschen möchten, wählen Sie das Wort in der Liste aus und klicken Sie auf Löschen.
    • Um die Schreibweise eines Wortes zu ändern, wählen Sie das Wort in der Liste aus, geben Sie die neue Schreibweise in das Eingabefeld ein und klicken Sie auf Aktualisieren.
Anmerkung: Die Rechtschreibprüfung von IBM Lotus Notes prüft den Eintrag unter Verwendung von zwei Wörterbüchern, Ihrem benutzerdefinierbaren persönlichen Wörterbuch (USER.DIC) und dem Hauptwörterbuch (US.DIC) auf falsch geschriebene Wörter.
So fügen Sie Wörter zu Ihrem Wörterbuch hinzu oder ändern diese, während die Rechtschreibprüfung für ein Dokument ausgeführt wird
  1. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus.
  2. Klicken Sie auf Extras > Rechtschreibprüfung.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Wörterbuch bearbeiten, wenn Lotus Notes ein Wort nicht erkennt und Sie dieses Wort zum Wörterbuch hinzufügen möchten.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Geben Sie ein Wort in das Feld Neues/ausgewähltes Wort ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
    • Wenn Sie ein Wort löschen möchten, wählen Sie das Wort in der Liste aus und klicken Sie auf Löschen.
    • Um die Schreibweise eines Wortes zu ändern, wählen Sie das Wort in der Liste aus, geben Sie die neue Schreibweise in das Eingabefeld ein und klicken Sie auf Aktualisieren.

Wie richte ich meinen Notes-Client für andere Sprachen oder Länder ein?

Über die Ländereinstellungen können Sie Ihre Inhaltssprache, die Sortierungssprache, die Sprache der Benutzerschnittstelle und Maßeinheiten ändern.

Wie wähle ich ein regionales Profil für Lotus Notes aus?
Über die Ländereinstellungen können Sie Ihre Inhaltssprache, die Sortierungssprache, die Sprache der Benutzerschnittstelle und Maßeinheiten ändern.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein regionales Profil für Lotus Notes auszuwählen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben. Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.
  2. Klicken Sie auf International.
  3. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben. Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.
  4. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  5. Klicken Sie auf ein Land oder eine Landessprache aus der Liste Länderprofil.
    Anmerkung: Mithilfe der Schaltfläche Vorgaben wiederherstellen können Sie alle Werte für das regionale Profil auf die Vorgaben zurücksetzen.
Wie lege ich die Textrichtung und das Cursor-Verhalten bei Verwendung bidirektionaler Sprachen fest?

Wenn Sie eine bidirektionale Sprache verwenden, z. B. Hebräisch oder Arabisch, können Sie festlegen, dass die IBM Lotus Notes-Menüs und der Text in der für die Sprache typischen Richtung angezeigt werden und die Bewegung des Cursors entsprechend geändert wird.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Ländereinstellungen und anschließend auf Bidirektional.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie Rechts unter Menürichtung, um die Hauptmenüeinträge im Lotus Notes-Fenster von rechts nach links anzuzeigen.
    • Wählen Sie eine Option unter Globale Textrichtung, um die Richtung für den gesamten Text der Benutzeroberfläche festzulegen. Wählen Sie Rechts nach links für Sprachen wie Arabisch oder Hebräisch. Klicken Sie auf "Kontext", um die festgelegte Leserichtung für Absätze in einem Dokument zu verwenden.
    • Geben Sie das Cursor-Verhalten unter Cursorbewegung an.

      Wenn Sie Visuell wählen, bewegt sich der Textcursor in der Richtung durch den Text, die Sie für Absätze in einem Dokument angegeben haben.

      Wenn Sie Logisch wählen, bewegt sich der Cursor in der Richtung, in der die Zeichen eingegeben wurden. Angenommen, ein Abschnitt hat die Textrichtung "Links nach rechts" und enthält einige Wörter in Englisch und einige Wörter in einer bidirektionalen Sprache, z. B. Arabisch, dann bewegt sich der Cursor im englischen Text von links nach rechts und im arabischen Text von rechts nach links und ändert seine Richtung automatisch, wenn er wieder auf englischen Text stößt.

  4. Klicken Sie auf OK.
Die Leserichtung für Absätze in einem Dokument festlegen

Wenn in Lotus Notes bidirektionaler Text aktiviert ist, können Sie die Leserichtung für Absätze in einem Dokument festlegen.

  1. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus.
  2. Wählen Sie den Text, für den Sie eine Leserichtung festlegen möchten.
  3. Klicken Sie auf Text > Eigenschaften: Text.
  4. Klicken Sie auf das Register Absatzausrichtung.
  5. Klicken Sie neben Leserichtung auf das Symbol Links nach rechts oder Rechts nach links.
  6. Klicken Sie auf OK.
Wie ändere ich, wie Lotus Notes Zeichen umsetzt?

Beim Importieren oder Exportieren von Dateien können Sie die Zeichenumsetzungsdatei angeben, die IBM Lotus Notes zur Umsetzung von Sonderzeichen in den Dateien, zum Beispiel internationalen Währungssymbolen, verwendet.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern für Import-/Export-Zeichensatz.
  4. Wählen Sie einen Zeichensatz aus und klicken Sie auf OK.
Wie ändere ich die in Lotus Notes verwendete Maßeinheit?

Sie können festlegen, ob Längen in Lotus Notes in metrischen oder britischen Maßen angegeben werden. Diese Funktion ist beim Einrichten von Rändern oder Tabulatoren hilfreich.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Wählen Sie unter Maßeinheit die Option Zoll (britisch) oder Zentimeter (metrisch).
  4. Klicken Sie auf OK.
Wie wähle ich eine andere Inhaltssprache aus?

Durch Auswahl einer Sprache des Inhalts für Notes-Anwendungen können Sie die anderen von einem IBM Lotus Domino- oder HTTP-Server unterstützten Sprachen nutzen. Bei Anwendungen, deren Gestaltung mehrere Sprachen unterstützt, fügen Sie mit dieser Option die unterstützte Sprache des Inhalts hinzu.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern für Sprache des Inhalts.
  4. Wählen Sie eine Sprache in der linken Spalte aus und klicken Sie auf Hinzufügen, um die Sprache in die rechte Spalte zu verschieben.
  5. Klicken Sie auf OK.
Anmerkung: Wenn Sie die Sprache in der Liste Länderprofil ändern, ändert IBM Lotus Notes die Sprache des Inhalts.
Wie wähle ich eine andere Sprache der Benutzerschnittstelle für Lotus Notes aus?

Mit dem Feld "Sprache der Benutzerschnittstelle" in den Vorgaben für Ländereinstellungen können Sie die gewünschte Sprache für die Benutzerschnittstelle von IBM Lotus Notes auswählen.

Anmerkung: Das Feld "Sprache der Benutzerschnittstelle" wird nur angezeigt, wenn Sie über eine mehrsprachige Version von Lotus Notes verfügen oder wenn Sie ein Sprachpaket in einer englischen Version von Notes installiert haben.
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Wählen Sie unter Zusätzliche Einstellungen eine "Sprache der Benutzerschnittstelle" aus.
  4. Klicken Sie auf OK.
Wie sortiere ich in einer anderen Sprache?

Ändern Sie die Sprache, in der sortiert werden soll.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern für Sortierung.
  4. Optional: Wählen Sie Alle Sortierregeln anzeigen, um eine Liste aller Sprachen anzuzeigen.
  5. Optional: Wenn Sie Unicode-Schriften verwenden, wählen Sie Unicode-Standardsortierung.
  6. Wählen Sie die Sortierungssprache aus und klicken Sie auf OK.
Wie verwende ich einen alternativen Namen?

Die Verwendung eines alternativen Namens ist nützlich, wenn Sie Ihre native Sprache und den entsprechenden Zeichensatz für die Eingabe, die Anzeige und Namenssuche verwenden möchten. So können Sie beispielsweise beim Senden von Mails einen Namen in einer nativen Sprache und dem entsprechenden Zeichensatz eingeben. Der primäre Name ist international erkennbar, der alternative Name ist in Ihrer nativen Sprache erkennbar.

Ein alternativer Name ist im Gegensatz zu einem Alias ein vollständig authentifizierter Name.

Durch die Auswahl einer Sprache für alternative Namen können Sie auch alternative Namen in IBM Lotus Notes anzeigen. Wenn Sie beispielsweise Japanisch, Spanisch und Chinesisch (vereinfacht) als alternative Sprachen auswählen, können Sie in diesen Sprachen alternative Namen in Lotus Notes anzeigen.

Um mit alternativen Namen arbeiten zu können, müssen Sie zunächst einen Zeichensatz installieren, mit dem Sie Text in der entsprechenden Sprache anzeigen können. Unicode-Schriften unterstützen viele Script-Typen innerhalb eines Zeichensatzes. Informationen zur Installation von Unicode-Schriften finden Sie unter "Sonderzeichen mithilfe von Unicode in Dokumenten verwenden".

Anmerkung: Bevor Sie einen alternativen Namen verwenden können, muss Ihr Administrator einen Namen für Sie registrieren und zertifizieren. Der primäre und der alternative Namen müssen zu Ihrer Benutzer-ID hinzugefügt werden. Sie können nur einen alternativen Namen haben.
So geben Sie die Sprache für einen alternativen Namen an
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Notes Client-Basiskonfiguration.
  3. Klicken Sie auf Vorgabeschriften.
  4. Geben Sie unter "Sans-Serif-Schrift" und "Mehrsprachige Schrift" die mehrsprachige Schrift oder die Unicode-Schrift an und klicken Sie auf OK.
  5. Wählen Sie unter "Zusätzliche Optionen" die Option Unicode-Anzeige aktivieren.
  6. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern für Sprache des alternativen Namens.
  8. Wählen Sie in der linken Spalte die Sprache des alternativen Namens aus, klicken Sie auf Hinzufügen, um die Sprache in die rechte Spalte zu verschieben, und klicken Sie anschließend auf OK.
  9. Klicken Sie auf Arbeitsumgebungen.
  10. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  11. Wählen Sie im Feld Vorgegebener Anzeigename die Option Alternative Namen anzeigen und klicken Sie auf OK.
  12. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Vorgaben" zu schließen.
Wie ändere ich die Datumsanzeige im Datumswähler oder im Popup-Kalender?

Sie können die Datumsanzeige im Datumswähler oder im Popup-Kalender ändern. Dies ist nützlich, wenn in der von Ihnen verwendeten Sprache das Datum von rechts nach links angegeben wird.

Der Datumswähler wird im linken Teilfenster der IBM Lotus Notes-Kalenderansicht in Ihrer Mail angezeigt und kann auch in andere Anwendungen eingebettet werden. Der Popup-Kalender wird in Dialogfeldern angezeigt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie ändern möchten, wie ein Datum in der Kalenderansicht, im Datumswähler oder im Pop-Up-Kalender angezeigt wird:

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.

  2. Klicken Sie auf International > Kalender.
  3. Wählen Sie unter Richtung des Popup-Kalenders und Datumswählers die Option Rechts nach links und klicken Sie auf OK.
Wie ändere ich den Tag, mit dem die Kalenderansicht, der Datumswähler oder der Popup-Kalender beginnt?

Sie können für die Kalenderansicht, den Datumswähler oder den Popup-Kalender jeweils einen anderen Tag für den Wochenbeginn festlegen. Standardmäßig beginnt die Woche in der Kalenderansicht und dem Datumswähler mit dem Montag und der Popup-Kalender mit dem Sonntag.

Der Datumswähler wird im linken Teilfenster der Kalenderansicht in Ihrer Mailanwendung angezeigt und kann auch in andere Anwendungen eingebettet werden. Der Popup-Kalender wird in Dialogfeldern angezeigt.

Tipp: Das Ändern des Wochentages ist nützlich, wenn Ihre Arbeitswoche an einem bestimmten Wochentag beginnt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie den Tag ändern möchten, mit dem die Kalenderansicht, ein Datumswähler oder Pop-Up-Kalender beginnt:

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.

  2. Klicken Sie auf International > Kalender.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie unter Kalenderansicht beginnt mit einen Wochentag aus.
    • Wählen Sie unter Datumswähler beginnt mit einen Wochentag aus.
    • Wählen Sie unter Popup-Kalender beginnt mit einen Wochentag aus.

Vorgaben - Kurzreferenz

Diese Kurzreferenz-Karte bietet eine Liste von Anweisungen für häufig durchzuführende Aufgaben und Tastenkürzel für Notes-Vorgaben. Sie können sie ausdrucken und zum schnellen Nachsehen an Ihrem Arbeitsplatz aufbewahren.

Dialogfeld mit Notes Client-Basiskonfiguration

Notes-Client weiter anpassen

Die Themen in diesem Abschnitt sind für erfahrene Notes-Benutzer konzipiert.

Wie aktiviere ich das Java-Debugging?

Sie können den Java-Debugger aktivieren, wenn Sie Fehler in Java-Anwendungen finden möchten.

Der IBM Lotus Notes-Client unterstützt Java-Debugging in den folgenden Kontexten. Jeder Kontext verfügt über eine eigene JVM. Immer nur ein Benutzer kann in einem Kontext das Debuggen durchführen.

  • Vordergrund - Java-Code, der interaktiv im Lotus Notes-Client ausgeführt wird, beispielsweise ein über das Aktionsmenü gestarteter Agent.
  • Hintergrund - Java-Code, der vom Task Loader kontrolliert im Lotus Notes-Client ausgeführt wird, beispielsweise ein lokaler periodischer Agent.
  • Web-Vorschau - Java-Code, dessen Vorschau über Domino Designer in einem Browser angezeigt wird, beispielsweise ein Applet in einer Maske.

Java-Code aus einer Scriptbibliothek wird im Kontext des aufrufenden Codes ausgeführt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Java-Debugger im Lotus Notes-Client zu aktivieren oder zu deaktivieren:

  1. Klicken Sie auf Werkzeuge > Vorgaben für Java-Debugger. Das Dialogfeld "Vorgaben für Java-Debugger" wird angezeigt.
  2. Um das Debuggen im Vordergrund zu aktivieren, klicken Sie auf Client-Agenten/Applets und geben Sie eine Portnummer für die Verbindung mit Lotus Notes und dem Debugger an. Deaktivieren Sie die Option, wenn die Funktion nicht aktiviert sein soll.
  3. Um das Debuggen im Hintergrund zu aktivieren, klicken Sie auf Lokale periodische Agenten und geben Sie eine Portnummer für die Verbindung mit Lotus Notes und dem Debugger an. Deaktivieren Sie die Option, wenn die Funktion nicht aktiviert sein soll.
  4. Um das Debuggen in der Web-Vorschau zu aktivieren, klicken Sie auf HTTP-Vorschau und geben Sie eine Portnummer für die Verbindung mit dem Lotus Notes Computer und dem Debugger an. Deaktivieren Sie die Option, wenn die Funktion nicht aktiviert sein soll.

Wählen Sie eine Portnummer, von der Sie glauben, dass sie frei ist. Möglicherweise benötigen Sie mehrere Versuche, die Sie nach dem Ausschlussprinzip durchführen, oder fragen Sie Ihren Systemadministrator.

Der Java-Debugger ist standardmäßig deaktiviert.

Wenn Sie die Vordergrund- oder Hintergrund-Vorgaben ändern, muss Lotus Notes neu gestartet werden. Wenn Sie die Vorgaben für die Web-Vorschau ändern, muss die Vorschau neu gestartet werden.

Weitere Informationen zu Java-Debugging finden Sie in der IBM Lotus Domino Designer-Hilfe.

Wie lege ich Vorgaben für Java-Applets und JavaScript fest?

IBM Lotus Notes unterstützt die Ausführung von Java-Applets und JavaScript durch den Web Navigator unter Microsoft Windows. Auf Macintosh-Computern unterstützt Lotus Notes nur JavaScript. Mithilfe von Vorgaben können Sie die Ausführung von Java-Applets ermöglichen oder Ihre Sicherheitsstufe ändern.

Lotus Notes und Web-Browser
  • Wenn Ihre Internetverbindung über einen Proxy-Server hergestellt wird, müssen Sie im Feld für den Proxy im Arbeitsumgebungsdokument den Namen des Proxy-Servers eingeben, sodass Applets auf Ihrem Computer ausgeführt werden können. Ändern Sie gegebenenfalls die Einstellungen für die Java-Appletsicherheit.
  • Sehen Sie in der Java-Konsole nach (wählen Sie Werkzeuge > Java Debug-Konsole anzeigen), um Probleme zu identifizieren. Die im Abschnitt "Java-Appletsicherheit" festgelegten Vorgaben ermöglichen allen Hosts die Ausführung von Java-Applets auf Ihrem System. Unabhängig davon, welche Einstellungen Sie im Abschnitt "Java-Appletsicherheit" wählen, ermöglicht Lotus Notes jedoch keinem Host Zugriff auf Ihre Systemressourcen (Dateien, Umgebungsvariablen, Kennwortdateien usw.). Weitere Informationen zur Java Debug-Konsole finden Sie unter "Tipps und Fehlerbehebung für Java-Applets", falls auf Ihrem Rechner die Lotus Domino Designer-Hilfe installiert ist. Sie können auch die Lotus-Dokumentation im Web unter www.ibm.com/developerworks/lotus/documentation aufrufen, um die Lotus Domino Designer-Hilfe zu lesen oder herunterzuladen .
Wie lege ich Vorgaben für Notes-Ports fest?

Der IBM Lotus Notes-Client funktioniert am besten, wenn er mit einem Server verbunden ist, von dem er Mail empfangen und zu dem er ausgehende Mail senden kann. Wenn Sie Lotus Notes zum ersten Mal installieren, werden Sie während der Konfiguration aufgefordert, eine für Ihre Mail geeignete Verbindung anzugeben. Diese Verbindung kommt in den meisten Fällen über ein LAN (Breitband) zustande. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt eine zusätzliche Verbindung angeben möchten, müssen Sie möglicherweise einen Port hinzufügen. Ein Port ist eine Buchse außen an einem Computer, an die Sie ein Kabel oder ein Peripheriegerät anschließen können.

Anmerkung: Notes unterstützt Ports für die Kommunikation über ein Wählmodem (COM-Ports COM1, COM2 usw.) und das dafür verwendete X.PC-Protokoll nicht mehr. Wenn Sie ein an Ihren Computer angeschlossenes Modem verwenden möchten, benötigen Sie RAS-Software in Ihrem Betriebssystem, über die Sie den Port und die Kommunikation verwalten.

Wenn Sie einen Anschluss hinzufügen, wird dieser von Lotus Notes standardmäßig aktiviert. Außerdem können Sie die Arbeitsumgebung (Online, Zu Hause usw.) angeben, in denen Sie die Anschlüsse verwenden möchten. Beim Hinzufügen eines Anschlusses können Sie bestimmte Treiberoptionen festlegen und dem Anschluss einen benutzerdefinierten Namen zuweisen. Für eine Internetverbindung müssen Sie einen Port für TCP/IP konfigurieren. Treten Probleme beim Herstellen einer Verbindung zu einem Server auf, so können Sie in Lotus Notes eine Netzwerkverbindung verfolgen.

Hinweise

  • Zur Ausführung von Lotus Notes als POP3-, IMAP-, LDAP-, NNTP- oder SMTP-Internet-Client oder zur Verwendung von Activities oder Sametime Connect innerhalb von Lotus Notes muss der TCP/IP-Port in Lotus Notes aktiviert sein.
  • Sie müssen TCP/IP auf Betriebssystemebene aktivieren, damit der TCP/IP-Port in Lotus Notes funktioniert. Klicken Sie beispielsweise in Microsoft Windows auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Netzwerk und anschließend gegebenenfalls auf TCP/IP hinzufügen.

Klicken Sie auf eines der folgenden Themen:

Wie komprimiere ich Netzwerkdaten, um die Übertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen?

Wenn eine Verbindung zu einem IBM Lotus Domino-Server besteht und die Übertragungsgeschwindigkeit gering ist, können Sie die Leistung von IBM Lotus Notes gegebenenfalls erhöhen, indem Sie die zwischen Lotus Notes und dem Server übertragenen Daten komprimieren. In diesem Fall muss der Serveradministrator auch für den Server die Datenkomprimierung aktivieren.

  1. Bitten Sie Ihren Domino-Administrator, die Datenkomprimierung für den Server zu aktivieren.
  2. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  4. Wählen Sie den Port aus, von dem komprimierte Daten übertragen werden sollen.
  5. Wählen Sie die Option Netzwerkdaten komprimieren und klicken Sie auf OK.
Wie erstelle und konfiguriere ich einen Port?

Die Ports, die IBM Lotus Notes im Dialogfeld "Kommunikationsports" anzeigt, sind vom verwendeten Betriebssystem abhängig. Lotus Notes zeigt Netzwerkports wie z. B. LAN0 (NetBIOS-Support) oder TCP/IP an. Modemanschlüsse (COM-Ports), die das X.PC-Protokoll (Treiber) verwenden, werden nicht mehr unterstützt.

So fügen Sie einen Port hinzu und konfigurieren diesen
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Klicken Sie auf Neu.
  4. Geben Sie einen Namen für den Port ein.
  5. Wählen Sie einen Treiber für den Port.
  6. Wählen Sie die Arbeitsumgebungen, in denen Sie den Port verwenden möchten.
  7. Wählen Sie die gewünschten Optionen für den Port aus.
Anmerkung: Überprüfen Sie vor dem Hinzufügen eines Netzwerkports, ob die entsprechende Netzwerksoftware installiert ist. Weitere Informationen zu den Portoptionen, die Sie für Ihren Netzwerktreiber angeben können, erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.
Wie benenne ich einen Port um?
Die Ports, die IBM Lotus Notes im Dialogfeld "Kommunikationsports" anzeigt, sind vom verwendeten Betriebssystem abhängig. Lotus Notes zeigt Netzwerkports wie z. B. LAN0 (NetBIOS-Support) oder TCP/IP an. Modemanschlüsse (COM-Ports), die das X.PC-Protokoll (Treiber) verwenden, werden nicht mehr unterstützt.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Port umzubenennen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.

  2. Klicken Sie auf Ports.
  3. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  5. Wählen Sie einen Port in der Liste aus.
  6. Klicken Sie auf Umbenennen.
  7. Geben Sie einen Namen ein, den Sie sich leicht merken können (z. B. MeinNeuesBüro).
  8. Klicken Sie auf OK.
Wie lösche ich einen Port?

Die Ports, die IBM Lotus Notes im Dialogfeld "Kommunikationsports" anzeigt, sind vom verwendeten Betriebssystem abhängig. Lotus Notes zeigt Netzwerkports wie z. B. LAN0 (NetBIOS-Support) oder TCP/IP an. Modemanschlüsse (COM-Ports), die das X.PC-Protokoll (Treiber) verwenden, werden nicht mehr unterstützt.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Wählen Sie den zu löschenden Port aus.
  4. Klicken Sie auf Löschen.
Anmerkung: Informationen zum Löschen von Serverports erhalten Sie von Ihrem Domino-Administrator.
Wie aktiviere oder deaktiviere ich einen Port?

Sie können einen Port für Ihren Computer aktivieren oder deaktivieren. IBM Lotus Notes zeigt ein Häkchen neben den aktivierten Ports an. Überprüfen Sie vor dem Aktivieren eines Netzwerkports, ob die entsprechende Netzwerksoftware installiert ist. Vergewissern Sie sich vor dem Aktivieren eines Modemanschlusses, dass ein Modem installiert ist und dass Sie wissen, mit welchem physischen Anschluss das Modem verbunden ist.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Wählen Sie den Port aus, den Sie aktivieren beziehungsweise deaktivieren möchten.
  4. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Port aktiviert.
Tipp: Nachdem Sie einen Port aktiviert haben, können Sie angeben, ob der Port in bestimmten Arbeitsumgebungen verwendet werden soll. Nachdem Sie einen Port deaktiviert haben, können Sie ihn in keiner Arbeitsumgebung mehr verwenden.
Wie verschlüssele ich Daten, die über einen Port gesendet werden?

Sie können Daten verschlüsseln, die über einen bestimmten Port gesendet werden, um Datenübertragungen sicherer zu machen. Dies könnte jedoch die Übertragungsgeschwindigkeit beeinträchtigen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Wählen Sie den zu schützenden Port aus.
  4. Wählen Sie Netzwerkdaten verschlüsseln.
Anmerkung:
Wie ändere ich die Reihenfolge der Ports, die IBM® Lotus Notes® bei der Verbindungsherstellung zu einem Server als Erstes versucht?

Sie können die Reihenfolge der Ports festlegen, die IBM Lotus Notes bei der Verbindungsherstellung zu einem Server als Erstes versucht. Lotus Notes verwendet aktivierte Ports in der Reihenfolge, in der sie im Feld Kommunikationsports angezeigt werden. Aktivierte Ports, die in der aktuellen Arbeitsumgebung nicht verwendet werden, werden jedoch übersprungen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Wählen Sie den umzuordnenden Port aus.
  4. Klicken Sie ein- oder mehrmals auf die Pfeiltasten neben Umordnen.
Anmerkung: Wenn Sie ein Verbindungsdokument manuell erstellen, wird die Reihenfolge der Ports übernommen, wie sie im Dialogfeld Kommunikationsports festgelegt ist. In diesem Fall verwendet Notes beim Aufbau einer Verbindung zu einem Zielserver die Ports in der Reihenfolge, die im Verbindungsdokument festgelegt ist. Wenn Sie die Reihenfolge der Ports ändern, nachdem Sie Verbindungsdokumente erstellt haben, müssen Sie die einzelnen Verbindungsdokumente erneut speichern. Wenn Sie für die Ports in den einzelnen Verbindungsdokumenten eine andere Reihenfolge festlegen möchten, ändern Sie die Portreihenfolge, speichern Sie ein Verbindungsdokument, ändern Sie die Reihenfolge erneut, speichern Sie ein anderes Verbindungsdokument usw.
Wie zeige ich Statusinformationen zu einem aktivierten Port an?

Der hier beschriebene Bildschirm zeigt Statusinformationen zu einem aktivierten Port an.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Wählen Sie einen der unter Kommunikationsports aufgeführten aktiven Ports aus. Die aktivierten Ports sind mit einem Häkchen versehen.
  4. Klicken Sie auf Status anzeigen. Daraufhin wird ein Fenster mit Statusinformationen zu den Ports angezeigt.
  5. Klicken Sie auf Abbrechen oder klicken Sie auf X in der rechten oberen Ecke, um das Fenster zu schließen.
Anmerkung: Klicken Sie auf Kopieren, um die Statusinformationen in der Zwischenablage zu speichern und sie in ein Memo einzufügen.
Wie verfolge ich eine Verbindung?

Sie können steuern, wieviele Informationen beim Verfolgen einer Serververbindung im Feld "Trace-Information" angezeigt werden. Wenn Sie "Alle Informationen" auswählen, wird auch die Suche durch Verbindungsdokumente und alle Informationen von Netzlaufwerken erfasst.

Führen Sie folgende Schritte durch, um die neuen Optionen anzuzeigen:

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Server und Ports und anschließend auf Kommunikationsports.
  3. Klicken Sie auf Trace.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü Trace-Optionen eine der folgenden Optionen:
    • Alle Informationen, um alle Trace-Informationen (einschließlich Suchen in Verbindungsdokumenten) anzuzeigen.
    • Treibernachrichten einschließen, um alle Netzwerktreiberinformationen anzuzeigen.
  5. Optional: Wählen Sie im Menü Notes-Protokolloptionen den Umfang der Informationen zu IBM Lotus Notes aus, die während der Verbindungsverfolgung in das Lotus Notes-Protokoll (log.nsf) geschrieben werden soll.
  6. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Trace, um die Verfolgung zu starten.
    • Klicken Sie auf Fertig, wenn die Verbindung nicht verfolgt werden soll und das Dialogfeld geschlossen werden soll.
Wie beende oder starte ich die Protokollierung von Notes-Client-Nachrichten?

Falls die Protokollierung aktiviert ist und Ihr Notes-Client abstürzt, sammelt ein automatisches Diagnose-Werkzeug Daten, darunter auch diese Protokolldatei, und sendet sie an eine Mail-Anwendung, wenn der Client neu startet. Sie können diese Funktion ein- und ausschalten.

So stoppen oder starten Sie die Protokollierung Ihrer Client-Nachrichten
Ihr Domino-Administrator legt mit einer Vorgabeeinstellung fest, ob die IBM Lotus Notes-Potokollierung aktiviert oder deaktiviert ist (ob also Statusnachrichten und Fehler in eine Textdatei auf Ihrem System aufgezeichnet werden oder nicht). Die Protokolldatei wird zur Analyse des Absturzes an eine Mail-In-Anwendung bei IBM gesendet. Sie kann aber auch zur Behebung anderer Probleme herangezogen werden.
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Protokolleinstellungen.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Zum Stoppen der Protokollierung für diese Client-Arbeitssitzung deaktivieren Sie Protokollierung aktivieren.
    • Zum Starten der Protokollierung für diese Client-Arbeitssitzung aktivieren Sie Protokollierung aktivieren.
Anmerkung: Ihr Administrator steuert die folgenden Einstellungen:
  • Ob Protokollierung standardmäßig aktiviert ist - die Protokollierungseinstellung wird bei jedem Neustart von Notes zurückgesetzt.
  • Ob das automatische Diagnose-Werkzeug für Sie unsichtbar ist oder ob abgefragt wird, ob Sie den Diagnosebericht nach einem Absturz anzeigen oder versenden möchten.
  • Ob die Protokolldatei und andere Daten automatisch an den IBM Support gesendet werden.
Wie lege ich Replizierungsvorgaben fest?

Sie können die folgenden Replizierungsvorgaben festlegen:

Wie lege ich einen Replizierungsplan fest?

Replizierungsvorgaben für alle Notes-Anwendungen

Replizierungsvorgaben für alle Notes-Anwendungen festlegen

Sie können Vorgaben einstellen, die für alle lokalen Repliken von IBM Lotus Notes-Anwendungen gelten, die Sie erstellen. Mit diesen Einstellungen wird u. A. festgelegt, ob Anwendungen Teildokumente empfangen dürfen, wann neue lokale Repliken erstellt werden müssen, ob die Verschlüsselungsstufe geändert oder die Verschlüsselung deaktiviert und ob ein Volltextindex erstellt werden soll.

So empfangen Sie Teildokumente oder Anhänge

Standardmäßig erstellen Sie immer eine vollständige lokale Replik, wenn Sie auf Datei > Offline verfügbar machen klicken. Um Speicherplatz auf Ihrer Festplatte zu sparen, können Sie die Größe von Dokumenten und/oder Anhängen in neuen lokalen Repliken beschränken. Wenn die Größe eines Dokuments den von Ihnen festgelegten Wert übersteigt, werden alle Rich-Text-Felder repliziert, deren Größe unterhalb dieses Werts liegen (die meisten Dokumente enthalten nur ein Rich-Text-Feld). Wenn die Größe eines Anhangs diesen Wert übersteigt, wird der Anhang entfernt (bei einer Eingabe von "0" werden alle Anhänge entfernt).

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Replizierung und Synchronisierung und anschließend auf Vorgabe.
  3. (Optional) Wenn Sie die Größe der Teildokumente ändern möchten, wählen Sie Teildokumente empfangen, Dokumente kürzen, die größer sind als und geben Sie im Feld einen Wert für die Größe ein.
    Anmerkung: Wenn Sie Teildokumente empfangen auswählen und keine Größe angeben, werden die Dokumente zusammengefasst und auf allgemeine Informationen wie Autor und Betreff sowie 40 KB Rich Text reduziert.
  4. (Optional) Wenn Sie die Größe der Anhänge ändern möchten, wählen Sie Anhanggröße begrenzen auf und geben Sie im Feld einen Wert für die Größe an.
  5. Klicken Sie auf OK.
Tipp: Sie können mehr Platz sparen, wenn Sie beim Erstellen jeder Replik Einstellungen vornehmen, die für diese Anwendung bestimmt sind. Befolgen Sie ausgehend von der Anwendung, von der Sie eine Replik erstellen möchten, die Anweisungen unter "So erstellen Sie Repliken" und ändern Sie anschließend die Replik wie unter "So kürzen Sie alle Dokumente oder begrenzen die Anhänge, die Sie in einer Replik empfangen", "So begrenzen Sie Repliken auf Untergruppen von Ordnern oder Ansichten" und "So begrenzen Sie Repliken auf bestimmte Daten" beschrieben.
So geben Sie an, wann neue lokale Repliken erstellt werden sollen

Standardmäßig wird eine lokale Replik sofort erstellt, wenn Sie auf Datei > Offline verfügbar machen klicken, aber Sie können Ihre Einstellungen so ändern, dass bis zur nächsten periodischen Replizierung mit der Erstellung neuer lokaler Repliken gewartet wird. Dies ist sinnvoll, wenn Replizierungen nur dann vorgesehen sind, wenn eine Verbindung über das Netzwerk Ihres Unternehmens besteht.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Replizierung und Synchronisierung und anschließend auf Vorgabe.
  3. Deaktivieren Sie Sofort erstellen (nicht erst bei der nächsten periodischen Replizierung) und klicken Sie auf OK.
So ändern Sie die Verschlüsselungsstufe oder schalten die Verschlüsselung ab

Standardmäßig verschlüsselt Lotus Notes lokale Repliken. Dadurch werden Ihre synchronisierten Kopien geschützt, was besonders dann sinnvoll ist, wenn Sie Ihre Daten auch auf Reisen benötigen. Sie können den Verschlüsselungstyp ändern oder die Vorgabe deaktivieren.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Replizierung und Synchronisierung und anschließend auf Vorgabe.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Sie können den Verschlüsselungstyp ändern, indem Sie neben Lokal verschlüsseln mit auf Starker Verschlüsselung, Mittlerer Verschlüsselung oder Einfacher Verschlüsselung klicken und dann auf OK klicken. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Zugriff auf lokale Anwendungen beschränken.
    • Wenn Sie die Verschlüsselung ausschalten möchten, deaktivieren Sie Lokal verschlüsseln mit.
  4. Klicken Sie auf OK.
So erstellen Sie einen Volltextindex

Sie können für jede neue lokale Replik einen Volltextindex auf Ihrer Festplatte erstellen. Ein Volltextindex vereinfacht die Suche, beansprucht jedoch von einem Zehntel bis zu einem Viertel mehr Speicherplatz als die entsprechende Anwendung. Sie können Speicherplatz sparen, indem Sie die Vorgabe beibehalten, dass kein Volltextindex für Ihre synchronisierten Kopien erstellt wird.

Tipp: Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine lokale Replik einer Hilfeanwendung erstellen.
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Replizierung und Synchronisierung und anschließend auf Vorgabe.
  3. Wählen Sie Volltextindex für schnellere Suchfunktion erstellen und klicken Sie auf OK.

Funktionen für die behindertengerechte Bedienung von Notes

Funktionen für die behindertengerechte Bedienung helfen Benutzern mit körperlichen Behinderungen, beispielsweise mit einem eingeschränkten Bewegungsspielraum oder mit eingeschränktem Sehvermögen, bei der Verwendung von Produkten aus dem Bereich der Informationstechnologie.

Funktionen für die behindertengerechte Bedienung

IBM Lotus Notes verfügt über Funktionen für die behindertengerechte Bedienung, die Benutzern mit körperlichen Behinderungen, beispielsweise mit einem eingeschränkten Bewegungsspielraum oder mit eingeschränktem Sehvermögen, dabei helfen, Produkte aus dem Bereich der Informationstechnologie erfolgreich zu verwenden. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Funktionen für die behindertengerechte Bedienung in Lotus Notes:

  • Sie können mithilfe von Tastenkürzeln und Befehlstasten in Lotus Notes navigieren.

    Ein unterstrichener Buchstabe auf dem Bildschirm bestimmt ein Tastenkürzel. "D" fungiert beispielsweise als Kürzel für das Menü Datei. Zum Auslösen einer Aktion in Microsoft Windows halten Sie die ALT-Taste gedrückt und drücken Sie die entsprechende Taste. Drücken Sie beispielsweise ALT + D, um das Menü Datei anzuzeigen. Wenn sie aktiviert sind, können Sie auch die erweiterten Tastenkürzel verwenden.

    Mit Tastenkürzeln können Aktionen unter Verwendung der STRG-Taste (Windows) oder der Befehlstaste (Macintosh) ausgelöst werden. Drücken Sie zum Drucken beispielsweise STRG + D (BEFEHL + D auf dem Macintosh).

  • Lotus Notes verwendet Microsoft Active Accessibility (MSAA). Dies bedeutet, dass Benutzer mit eingeschränktem Sehvermögen mithilfe von Bildschirmlesesystemen und einem digitalen Sprachausgabesystem die Bildschirmanzeige hörbar machen können.
  • Lotus Notes unterstützt die Anzeigeeinstellungen Ihres Systems, wie beispielsweise Farbschema, Schriftgröße und kontrastreiche Anzeige. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend unter "Lotus Notes für sehbehinderte Benutzer einrichten".

Notes bietet eine Vielzahl anderer Optionen, die Sie genau Ihren Wünschen entsprechend anpassen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den folgenden Abschnitten:

  • Anpassbare Einstellungen in den allgemeinen Vorgaben
  • Anpassbare Einstellungen in den Mailvorgaben
  • Anpassbare Einstellungen der Arbeitsumgebung
  • Zusätzliche Lotus Notes-Einstellungen
  • Lotus Notes für sehbehinderte Benutzer einrichten

Tastaturbefehle

Weitere Informationen zu den verfügbaren Lotus Notes-Tastenkürzeln finden Sie unter Tastenkürzel bzw. Tastenkürzel für den Macintosh.

Dieses Produkt verwendet zusätzlich zu den anwendungsspezifischen Tasten standardmäßige Microsoft Windows-Navigationstasten.

Benutzeroberflächeninformationen

Anpassbare Einstellungen in den allgemeinen Vorgaben

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben) und dann auf Notes Client-Basiskonfiguration, um die folgenden Aufgaben auszuführen:

Vorgabeschriften ändern

Sie können zur besseren Lesbarkeit eine andere Schrift auswählen.

Klicken Sie unter Anzeige auf Vorgabeschriften, wählen Sie Standardschriftoptionen aus und klicken Sie auf OK.

Die Option "Erweiterte Tastenkürzel anzeigen" aktivieren oder deaktivieren

Erweiterte Tastenkürzel dienen zur Auswahl von Lesezeichen und Fenstertabs. Wenn Sie die erweiterten Tastenkürzel aktiviert haben, halten Sie die ALT-Taste gedrückt, um zusätzliche Tastenkürzel für jedes Lesezeichen und jedes Fenstertab anzuzeigen. Sobald die erweiterten Tastenkürzel auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden, drücken Sie auf den Buchstaben oder die Nummer, die dem Notes Bereich entspricht, auf den Sie zugreifen möchten.

Aktivieren oder deaktivieren Sie unter Zusätzliche Optionen die Option Erweiterte Tastenkürzel anzeigen.

Die Optionen "Strukturierter Arbeitsbereich" oder "Doppelklicken mit rechter Maustaste schließt Fenster" aktivieren oder deaktivieren

Durch Deaktivierung der Option Strukturierter Arbeitsbereich kann die Übersichtlichkeit und der Zugriff für Bildschirmlesesysteme verbessert werden. Die Option Doppelklicken mit rechter Maustaste schließt Fenster bietet Ihnen eine weitere Möglichkeit zum Schließen von Fenstern in Lotus Notes.

Aktivieren oder deaktivieren Sie unter Zusätzliche Optionen eine oder beide dieser Optionen.

Java-Applets, JavaScript, Java-Zugriff von JavaScript, JavaScript-Fehlerdialogfelder, Plug-ins in Notes-Browser oder ActiveX in Notes-Browser aktivieren oder deaktivieren

Notes unterstützt Java-Applets, JavaScript, Plug-ins und ActiveX. Einige dieser Funktionen sind nicht aktiviert. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die gewünschten Funktionen, je nachdem, welche Technologie Sie verwenden.

Unter Zusätzliche Optionen können Sie diese Optionen aktivieren bzw. deaktivieren.

Die Option "Tab-Taste verwenden, um in schreibgeschützten Dokumenten zu navigieren" aktivieren oder deaktivieren

Mit der Tab-Taste navigieren Sie zum nächsten ungelesenen Dokument, bis das letzte ungelesene Dokument ausgewählt ist. Anschließend wird das nächste navigierbare Objekt im nächsten Rahmen angesteuert. Wenn ein Dokument im Lesemodus geöffnet ist, können Sie mit der TAB-Taste zu jedem eingebetteten Objekt navigieren, z. B. zu URL-Adressen, Anwendungslinks und Anhängen.

Aktivieren oder deaktivieren Sie unter Zusätzliche Optionen die Option Tab-Taste verwenden, um in schreibgeschützten Dokumenten zu navigieren.

Die Option "Behindertengerechte Tastaturnavigation verwenden" aktivieren oder deaktivieren

Sie können die Richtungspfeile deaktivieren und die TAB-Taste aktivieren, sodass Sie zwischen den Feldern von Dokumenten im Editiermodus wechseln können.

Aktivieren oder deaktivieren Sie unter Zusätzliche Optionen die Option Behindertengerechte Tastaturnavigation verwenden.

Anpassbare Einstellungen in den Mailvorgaben

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben) und anschließend auf Mail > Senden und Empfangen, um die folgenden Aufgaben auszuführen:

Akustische oder optische Benachrichtigung für eingehende Mail festlegen

Sie können Lotus Notes anweisen, beim Eingang neuer Mail ein akustisches oder ein optisches Signal auszugeben.

Wählen Sie unter Wenn neue Mail eingeht die Option Klang abspielen oder die Option Popup-Benachrichtigung einblenden.

Textverarbeitungsprogramm auswählen

Sie können die Bearbeitungsfunktionen von Lotus Notes oder ein eigenes Textverarbeitungsprogramm für die Bearbeitung von Dokumenten verwenden.

Wählen Sie unter Alternativer Nachrichteneditor die Option Microsoft Word oder die Option Lotus Word Pro.

Internet-Mail- oder Internet-News-Format auswählen

Sie können "Nur HTML" oder "Nur einfacher Text" auswählen.

Klicken Sie unter Mail auf Internet. Wählen Sie dann für Internet-Mail unter Internet-Mail-Format ein Format aus oder für Internet-News ein Format unter Internet-News-Format.

Anpassbare Einstellungen der Arbeitsumgebung

Festlegen, ob Bilder geladen werden sollen

Wenn Sie ein Bildschirmlesesystem verwenden, sollten Sie das Laden von Bildern deaktivieren. Durch die Deaktivierung wird ferner die Systemleistung verbessert.

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben), dann auf Arbeitsumgebungen, wählen Sie die zu bearbeitende Arbeitsumgebung aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

Klicken Sie anschließend auf das Register Erweitert und dann auf das Register Allgemein. Wählen Sie im Feld Bilder laden die Option Nach Anforderung.

Einen anderen Browser als Lotus Notes wählen

Sie können Lotus Notes oder einen beliebigen anderen Browser, z. B. einen Nur-Text-Browser, verwenden. Der von Ihnen bevorzugte Browser muss auf dem System installiert sein.

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben), wählen Sie Web-Browser, aktivieren Sie die Option Von mir für dieses Betriebssystem festgelegten Standardbrowser verwenden und klicken Sie anschließend auf Anwenden.

Zusätzliche Lotus Notes-Einstellungen

Zusätzliche Einstellungen sind verfügbar.

Arbeitsbereich als Startseite festlegen

Zur Vereinfachung der Navigation können Sie beim Starten von Lotus Notes den Lotus Notes-Arbeitsbereich anstelle der Lotus Notes-Startseite anzeigen lassen. Auf den Arbeitsbereich und die Startseite kann über MSAA zugegriffen werden. Öffnen Sie in Ihren Lesezeichen den Ordner Anwendungen, klicken Sie mit der rechten Maustaste (Macintosh-Benutzer: STRG + Klicken) auf das Lesezeichen für den Arbeitsbereich und wählen Sie Lesezeichen als Startseite festlegen.

Schriftarteinstellungen in der Notes-.ini-Datei ändern

Die Konfigurationsdatei Notes.ini befindet sich in Ihrem Lotus Notes-Verzeichnis. Sie enthält Informationen über Ihre persönliche Lotus Notes-Installation. Wenn durchgängig etwas größere oder kleinere Schriftarten verwendet werden sollen, schließen Sie Lotus Notes, öffnen Sie Ihre Notes.ini-Datei in einem Texteditor und fügen Sie die folgende Einstellung an einer beliebigen Stelle in der Datei als neue Zeile hinzu:

Display_font_adjustment=n

n ist eine Zahl zwischen -1 und 25 und stellt einen Wert in Punkten dar, der zur Vorgabegröße addiert wird. Wenn Sie die Schriftgröße beispielsweise um 3 Punkte erhöhen möchten, lautet die Einstellung:

Display_font_adjustment=3
Vorsicht:
Bei Verwenden eines größeren Werts als 3 kann es zu Formatierungsproblemen kommen. Wenn die Schrift so groß dargestellt werden muss, empfiehlt es sich, den Schriftgrad in Windows zu ändern. Diese Änderung wirkt sich auf alle Programme des Computers aus, d. h. auch auf Lotus Notes. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend unter "Lotus Notes für sehbehinderte Benutzer einrichten".

Speichern Sie Ihre Notes.ini-Datei, nachdem Sie die Zeile mit der neuen Schrift hinzugefügt haben, und öffnen Sie Lotus Notes anschließend neu.

Oder klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Schriftarten und Farben und wählen Sie Große Schriften oder Extragroße Schriften aus.

Tastaturnavigation für die Lesezeichenliste aktivieren

Drücken Sie Alt+B, um das Menü Öffnen anzuzeigen, in dem Sie mithilfe der Tastatur auf Ihre Lesezeichenliste zugreifen und dort navigieren können.

Zusammenfassungen im Kalender aktivieren

In den Standard-Kalenderansichten sind die Daten horizontal ausgerichtet und besitzen regelmäßige vertikale Zeitraster. Sie haben die Möglichkeit, in diesen Ansichten Zusammenfassungen zu verwenden, die die Navigation erleichtern. Die Ansichten werden dabei vollständig vertikal ausgerichtet ohne die Zeitraster angezeigt, sodass Sie direkt von einem Eintrag zum nächsten wechseln können. Wenn Sie diese Option verwenden möchten, öffnen Sie Ihren Kalender und klicken Sie auf Ansicht > Anzeigen > Zusammenfassung.

Kopfzeileninformationen für Kalendereinträge anzeigen

Wenn Sie die Tastatur verwenden und die Kalendergröße so eingestellt ist, dass Sie nicht alle Kopfzeileninformationen eines Datums sehen können, können Sie mit Alt+Minus (-) das Menü Größe für Fensterumrandungen öffnen. Wählen Sie über das Menü die Umrandung aus, die verschoben werden soll. Anschließend verwenden Sie die Pfeiltasten, um die ausgewählte Umrandung zu verschieben. Darüber hinaus können Sie mit ALT+LEERTASTE ein Menü öffnen, über das Sie die Größe des gesamten Lotus Notes-Fensters einstellen können.

Die Dokumentvorschau verwenden

Abhängig von Ihrer Verwendung von Notes ist es sinnvoll, die Dokumentvorschau in Ansichten wie Ihrem Maileingang zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Wenn Sie ein Bildschirmlesesystem verwenden, sollten Sie die Dokumentvorschau deaktivieren. Sie können dies in einer Ansicht tun, indem Sie die Tasten "Alt+V" drücken, um das Menü Ansicht zu öffnen, anschließend "P" drücken, um das Menü Dokumentvorschau zu öffnen, und dann erneut "P" drücken, um die Option Dokumentvorschau anzeigen zu deaktivieren.

Wenn Sie die Tastatur oder einen hohen Kontrast verwenden, sollten Sie die Dokumentvorschau geöffnet lassen, da dort Informationen über das ausgewählte Dokument (z. B. einen Kalendereintrag) angezeigt werden, die in der Ansicht nicht verfügbar sind.

Auf Mail- und Kalender-Vorgaben zugreifen

Wenn Sie ein Sprachausgabeprogramm verwenden und dieses Schwierigkeiten beim Lesen von Mail- oder Kalendervorgaben hat, versuchen Sie es mit der Befehlsfolge Aktionen > Mehr > Vorgaben anstatt der Befehlsfolge Datei > Vorgaben.

Widget aus dem XPages-basierten Widgetkatalog installieren

Öffnen Sie zur Installation aus Lotus Notes das Widgetdokument, drücken Sie Alt+T, wählen Sie Widgets und wählen Sie anschließend Dieses Widget installieren.

Wenn Sie die Installation aus einem Browser durchführen möchten, öffnen Sie das Widgetdokument, navigieren Sie mithilfe der Tab-Taste zur Datei "extension.xml" im Abschnitt "Anhang" und drücken Sie die EINGABETASTE, um die Datei herunterzuladen. Wechseln Sie anschließend zu Lotus Notes, navigieren Sie zum Seitenleistenfenster "Eigene Widgets" und wählen Sie im Menü des Fensters die Option Importieren aus.

Navigieren durch die Funktionen von Domino Designer

Wenn Sie über IBM Lotus Notes auf Funktionen von IBM Lotus Domino Designer zugreifen können, können Ihnen die folgenden Tipps die Navigation durch diese Funktionen erleichtern:

  • Mit der F6-Taste können Sie sich sequenziell durch die Domino Designer-Rahmen bewegen. Dabei werden die Rahmen in folgender Reihenfolge durchlaufen: Spalten, Aktionsfenster (sofern geöffnet), Objekt-/Referenzrahmen, Programmierfenster.
  • Im Objekt-/Referenzrahmen können Sie mit STRG+NACH OBEN und STRG+NACH UNTEN zwischen den beiden Registern umschalten.
  • Lassen Sie die Liste beim Navigieren im Objekt-/Referenzrahmen im Standardmodus, um sie einfacher durchlaufen zu können. Nach einer versehentlichen Aufhebung der aktuellen Auswahl verwenden Sie am besten die Menüoption Ansicht/Alle erweitern, um alle Unterabschnitte einzublenden und sich in der Liste besser orientieren zu können. Die Pos1-Taste und die Endetaste sind ebenfalls hilfreich, um schnell zum Anfang oder Ende der Liste zu wechseln.
  • Im Programmierfenster oder im Objekt-/Referenzrahmen verwenden Sie TAB und UMSCHALT+TAB, um zwischen Listenfeldern, Feldern und Schaltflächen zu wechseln.

Lotus Notes für sehbehinderte Benutzer einrichten

Wenn Sie schlecht sehen, können Sie die Größe der in Lotus Notes angezeigten Schriften erhöhen und den Anteil an Farben und Grafiken beim Planen von Besprechungen verringern, indem Sie den Planer so einstellen, dass immer die Zusammenfassungsansicht geöffnet wird.

Größe der in Lotus Notes angezeigten Schriftarten erhöhen

  1. Beenden Sie Lotus Notes bei Bedarf. Damit die Einstellungen des Betriebssystems für einen hohen Kontrast von Lotus Notes berücksichtigt werden können, müssen sie festgelegt werden, bevor Lotus Notes gestartet wird.
  2. Aktivieren Sie über das Betriebssystem in den Windows-Eingabehilfen die Option Hoher Kontrast (Einzelheiten hierzu finden Sie in der Hilfe zum Betriebssystem).
  3. Starten Sie Lotus Notes, klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Schriftarten und Farben und wählen Sie dann Große Schriften. Damit wird bestimmten Datenbereichen von Lotus Notes (z. B. dem Maileingang und der Dokumentvorschau) eine größere Schrift zugewiesen.
  4. Wählen Sie Große Schriften. Damit wird bestimmten Datenbereichen von Lotus Notes (z. B. dem Maileingang und der Dokumentvorschau) eine größere Schrift zugewiesen.
    Tipp: Falls die Benutzeroberfläche des Notes-Clients abgeschnitten wird, wenn die Schriftgröße erhöht wird (zum Beispiel in der Suchleiste [Ansicht -> In dieser Ansicht suchen]), können Sie die Seitenleiste einfach komprimieren und so mehr Platz für das Notes-Hauptfenster schaffen, indem Sie die im Menü "Ansicht -> Rechte Seitenleiste" dokumentierte Tastenkombination verwenden.

Für Benutzer von Microsoft Windows empfiehlt es sich, die Größe der Lotus Notes-Schriften zu ändern, indem Sie Ihre Anzeigeschriften in Windows ändern, da sich das Ändern der Windows-Anzeigeschriften auf alle Programme auf Ihrem Computer auswirkt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Windows-Hilfe.

Planer so einstellen, dass er immer mit der Zusammenfassungsansicht geöffnet wird

Im Planer kann auf zwei Arten angezeigt werden, wann Benutzer für Besprechungen zur Verfügung stehen: in einer Zusammenfassungs- oder in einer Detailansicht. In der Detailansicht werden Farben und Grafiken eingesetzt, um anzugeben, welche Benutzer wann verfügbar sind. Wenn Sie schlecht sehen, ist es für Sie möglicherweise einfacher, die textbasierte Zusammenfassungsansicht zu verwenden. Die Zusammenfassungsansicht ist in den Kalendervorgaben standardmäßig ausgewählt. Wenn die Vorgabe jedoch geändert wurde und Sie sie manuell zurücksetzen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie in Ihrem Kalender auf Aktionen > Mehr > Vorgaben.
  2. Klicken Sie auf das Register Zeitplan und anschließend auf das Register Planeranzeige.
  3. Wählen Sie die Option Vorschläge für Besprechungstermine aus und klicken Sie anschließend auf OK.

Weitere Informationen zur Verwendung der Ansichten Zusammenfassung und Details im Planer finden Sie unter Freie Zeit für eine Besprechung suchen.

IBM und behindertengerechte Bedienung

Im IBM Accessibility Center (www.ibm.com/able) finden Sie weitere Informationen darüber, was IBM unternimmt, um eine behindertengerechte Bedienung zu ermöglichen.

Tastaturbefehle

Sie können mithilfe von Tastenkürzeln in IBM Lotus Notes navigieren und Aufgaben ausführen.

Bei Verwendung eines Bildschirmlesesystems sollten Sie das Fenster maximieren, damit die Tabellen mit den Tastenkürzeln in den folgenden Themen vollständig angezeigt werden können.

Anmerkung: Die im Folgenden beschriebenen Tastenkürzel basieren auf deutschen Standardtastaturen.

Klicken Sie auf einen der folgenden Links, um eine Tabelle mit Tastenkürzeln anzuzeigen:

Erweiterte Tastenkürzel

Lotus Notes ermöglicht die Verwendung erweiterter Tastenkürzel für die Schaltfläche Öffnen, die Seitenleiste und für Aktionsschaltflächen. Halten Sie die ALT-Taste gedrückt, um die erweiterten Tastenkürzel zu verwenden.

Wenn die erweiterten Tastenkürzel deaktiviert sind, wählen Sie Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Wählen Sie Lotus Notes > Vorgaben), klicken Sie auf Notes Client-Basiskonfiguration und wählen Sie anschließend unter Zusätzliche Optionen die Option Erweiterte Tastenkürzel anzeigen.

Lotus Notes-Menüs

Die Tastenkürzel finden Sie auch in den Menüs von Lotus Notes. In der Regel steht rechts neben den meisten Menüeinträgen das entsprechende Tastenkürzel, oder es ist ein Buchstabe im Eintrag unterstrichen.

Allgemeine Tastenkürzel

Sie können mithilfe von Tastenkürzeln in IBM Lotus Notes navigieren. Beachten Sie, dass mit dem Tastenkürzel STRG + UMSCHALT + L eine Liste mit weiteren verfügbaren, hilfreichen Tastenkürzeln angezeigt wird.

Tabelle 17. Allgemeine Tastenkürzel

Tastenkürzel

Beschreibung

Alt + A

Aus einem Dokument heraus auf Aktionen zugreifen

Alt + Tastenkürzel

Auf Menüs der oberen Ebene zugreifen (beispielsweise mit Alt + D das Menü Datei öffnen)

ALT + ABWÄRTSPFEIL

Öffnet Dropdown-Steuerelemente, wie das Dialogfeld "Namen auswählen", in Namensfeldern, Kombinationsfeldern, Datumswählern, Farbpaletten und komprimierten Listenfeldern.

ALT + MINUS

Öffnet ein Größenmenü für die Fensterumrandungen. Drücken Sie die Taste "s", um das Menü zu aktivieren, wählen Sie mit dem Aufwärts- oder Abwärtspfeil die Umrandung aus, die verschoben werden soll, und verwenden Sie anschließend die Pfeiltasten, um die ausgewählte Umrandung zu verschieben.

ALT + LEERTASTE

Öffnet das Menü, in dem Sie die standardmäßigen Fensteroperationen, wie Wiederherstellen, Minimieren und Maximieren, durchführen können. Verwenden Sie die Befehle Größe ändern und Verschieben zusammen mit den Pfeiltasten, falls Sie das Lotus Notes-Fenster anpassen möchten.

PFEILTASTEN

Über den Datumswähler im Kalender navigieren

Pfeiltasten, Links- und Rechtspfeil

In Registern oder einer horizontalen Liste navigieren

Pfeiltasten, Aufwärts- und Abwärtspfeil

In einer vertikalen Liste, z. B. einem Menü, Navigator, Kalenderzeitraster oder Elementen in einer Listenansicht navigieren

STRG + O

Greift auf das Menü Öffnen zu und öffnet die Anwendungs- und die Lesezeichenliste

STRG + F7

Auf die Seitenleiste zugreifen

STRG + E

Öffnet in Ansichten das Dialogfeld "Suchen"

STRG + F1

(Nur Linux) Hilfe zur aktuellen Funktion aufrufen

STRG + F7, AUFWÄRTS- und ABWÄRTSPFEILTASTE, dann EINGABETASTE

Zum ausgewählten Fenster wechseln

STRG + F8, AUFWÄRTS- und ABWÄRTSPFEILTASTE, dann EINGABETASTE

Zum ausgewählten Fenstertab wechseln

STRG + TASTE ZUM ZURÜCKBLÄTTERN und STRG + TASTE ZUM VORBLÄTTERN

Seitenweise im Kalender navigieren

STRG + UMSCHALT + L

Liste verfügbarer Tastenkürzel öffnen

STRG + TAB

In Tab-Reihenfolge vorwärts navigieren

STRG+W

Schließt die aktuelle Registerkarte

EINGABETASTE

Eine Kategorie oder einen Ordner erweitern oder komprimieren

ESC

Schließt die aktuelle Registerkarte, blendet den aktuellen Thread aus oder beendet das aktuelle Element.

F1

Hilfe zur aktuellen Funktion aufrufen

Linux-Benutzer: Verwenden Sie stattdessen STRG + F1.

F6

Aktiviert der Reihe nach alle Fenster der geöffneten Perspektive. (In Ansichten, wie der Mail- und Kalenderlistenansicht, wandert der Fokus vom Ansichtsnavigator zur Listenansicht, über die Dokumentvorschau [falls geöffnet] zur Miniansicht und zurück zum Ansichtsnavigator.)

MINUS

Eine Kategorie oder einen Ordner komprimieren

UMSCHALT + F10

Ein Kontextmenü öffnen

UMSCHALT + PLUS

Eine Kategorie, einen Ordner oder einen Thread erweitern

UMSCHALT + TAB

In Tab-Reihenfolge rückwärts navigieren

TAB

In Tab-Reihenfolge vorwärts navigieren

TAB

Geben Sie in einem Besprechungseintrag im Planer dem Symbol "Planer aktualisieren" den Fokus. Drücken Sie dann zum Zugriff auf den Planer erneut die TAB-Taste, um den Fokus auf den gesamten Planer zu legen, und drücken Sie die LEERTASTE, um das erste Element im Planer zu fokussieren. Führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

Drücken Sie die TAB-Taste, um verschiedenen Elementen im Planer den Fokus zu geben.

Drücken Sie STRG + Linkspfeil und STRG + Rechtspfeil, um die Zeitleiste zu verschieben, wenn diese den Fokus besitzt.

Drücken Sie ESC, um den Fokus vom Planer zu entfernen, und drücken Sie anschließend UMSCHALTTASTE + TAB, um im Besprechungseintrag den Fokus auf vorherige Elemente zu legen.

Tastenkürzel für Anwendungen

Tastenkürzel helfen Benutzern mit körperlichen Behinderungen, beispielsweise mit einem eingeschränkten Bewegungsspielraum oder mit eingeschränktem Sehvermögen, bei der erfolgreichen Verwendung von Anwendungen.

Sie können die folgenden Tastenkürzel zum Öffnen und Schließen einer Anwendung verwenden.

Anmerkung: Jede Maske, Ansicht, Seite oder jedes Dokument kann mehrere eingebettete Elemente enthalten (der Datumswähler im Kalender ist beispielsweise ein eingebettetes Element). Sie können zu einem eingebetteten Element navigieren, das eingebettete Element fokussieren und den Fokus anschließend entfernen, um das Navigieren durch die Maske, die Ansicht, die Seite oder das Dokument fortzusetzen. Wenn der Fokus auf einem eingebetteten Element liegt, wird der dünne schwarze Rahmen ausgeblendet. Wenn der Fokus von einem eingebetteten Element entfernt wird, wird der dünne schwarze Rahmen wieder angezeigt.
Tastenkürzel für Anwendungen
Tabelle 18. Tastenkürzel für Anwendungen

Tastenkürzel

Beschreibung

PFEILTASTEN

In einem eingebetteten Element navigieren

STRG + N

Eine neue Anwendung erstellen

STRG + O

Eine Anwendung öffnen

STRG+W

Schließt die aktuelle Registerkarte

EINGABETASTE

Ein Element in einer eingebetteten Gliederung auswählen

ESC

Schließt die aktuelle Registerkarte oder beendet das aktuelle Element

F9

Aktuelles Dokument (im Bearbeitungsmodus), Ansicht oder Arbeitsbereich aktualisieren

MINUS

Einen Ordner in einer eingebetteten Gliederung komprimieren

TASTE ZUM VORBLÄTTERN

In einer aktiven Seite ganz nach unten navigieren

TASTE ZUM ZURÜCKBLÄTTERN

In einer aktiven Seite ganz nach oben navigieren

PLUS

Einen Ordner in einer eingebetteten Gliederung erweitern

UMSCHALT + STRG + F9

Alle Ansichten in der aktuellen Anwendung aktualisieren

UMSCHALT + F9

Aktuelles Dokument, Ansicht oder Arbeitsbereich neu aufbauen (Managerzugriff erforderlich)

LEERTASTE

Ein eingebettetes Element fokussieren

Aufwärts- und Abwärtspfeil

In einer eingebetteten Gliederung navigieren

Tastenkürzel für InfoBoxen

Für die Verwendung von InfoBoxen steht eine Reihe von Tastenkürzeln zur Verfügung.

In IBM Lotus Notes können Sie die Eigenschaften eines Dokuments, Objekts oder einer Anwendung über so genannte InfoBoxen überprüfen und ändern. Wenn Sie zum Beispiel ein Dokument bearbeiten, wählen Sie Text > Eigenschaften: Text, um die InfoBox mit den Texteigenschaften zu öffnen.

Tabelle 19. Tastenkürzel für InfoBoxen

Tastenkürzel

Beschreibung

ALT + ABWÄRTSPFEIL

Das Feld "Farbe" im Register Schrift öffnen

ALT + AUFWÄRTSPFEIL

Das Feld "Farbe" im Register Schrift schließen

ALT + EINGABETASTE

InfoBox öffnen oder schließen

STRG + ALT + EINGABETASTE

Express-Werkzeuge in InfoBoxen öffnen oder schließen

STRG + ENDE

Zum letzten Register der InfoBox wechseln (in Text und Tabelleneigenschaften lautet der Name des letzten Registers Express-Werkzeuge)

STRG + POS1

Zum ersten InfoBox-Register navigieren

STRG + TASTE ZUM VORBLÄTTERN

Zum nächsten InfoBox-Register navigieren

STRG + TASTE ZUM ZURÜCKBLÄTTERN

Zum vorherigen InfoBox-Register navigieren

ABWÄRTS- oder RECHTSPFEIL

Nächstes Element in einem Listenfeld oder einem Optionssatz einer InfoBox markieren

EINGABETASTE

Standardelemente oder ausgewählte Elemente in einer InfoBox aktivieren

EINGABETASTE

Das Feld "Farbe" im Register Schrift schließen und die Auswahl aktivieren

ESC

Das Feld "Farbe" im Register Schrift schließen, ohne die Auswahl zu aktivieren

ESC

InfoBox schließen, wenn der Fokus auf der InfoBox liegt

F1

Hilfe zur aktuellen InfoBox aufrufen

UMSCHALT + TAB

Zur vorherigen Option oder zum vorherigen Optionssatz in einer InfoBox wechseln

TAB

Zur nächsten Option oder zum nächsten Optionssatz in einer InfoBox wechseln

Anmerkung: Für InfoBoxen, die ein Formelfenster enthalten, z. B. zum Erstellen eines Schaltflächen-Hotspots, ist es möglich, ein Script anzuhängen, um das Verhalten beim Klicken auf die Schaltfläche zu definieren. Dieses Script wird im Formelfenster eingegeben, das verfügbar wird, wenn der Fokus auf einem Hotspot in einem Rich-Text-Feld liegt. Das Formelfenster besteht aus mehreren Steuerelementen, mindestens zwei Kombinationsfeldern und einem Bearbeitungsfeld zum Eingeben des Scripttextes. Da die Tab-Taste im Bearbeitungsfeld als Zeichen aufgefasst wird, ist es nicht möglich, mit der Tab-Taste aus dem Bearbeitungsfeld zur nächsten Option zu navigieren. Verwenden Sie zum Navigieren innerhalb des Formelfensters die Tastenkombination UMSCHALT + TAB.

AUFWÄRTS- oder LINKSPFEIL

Vorheriges Element in einem Listenfeld oder einem Optionssatz einer InfoBox markieren

Anmerkung: Wenn Sie eine InfoBox öffnen, um Text zu bearbeiten (z. B. den Abschnittstitel in der InfoBox "Eigenschaften: Abschnitt"), werden Schaltflächen angezeigt, mit denen Sie die Änderungen, die Sie am Text vorgenommen haben, annehmen oder verwerfen können. Diese Schaltflächen sind jedoch nicht über die Tastatur zugänglich. Stattdessen können Sie jedoch mit der TAB-Taste Textänderungen annehmen und den Cursor in das nächste Eigenschaftsfeld setzen oder auf ESC drücken und die Textänderungen verwerfen.

Tastenkürzel für das Auswählen und Verschieben von Text in einem Dokument

Sie können Tastenkürzel verwenden, wenn Sie eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten.

Um diese Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "STRG + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 20. Tastenkürzel für Text

Tastenkürzel

Beschreibung

PFEILTASTEN

Den Cursor bewegen

Anmerkung: Wenn die Taste ROLLEN aktiviert ist, wird ein Bildlauf durchgeführt

STRG + A

Das gesamte Dokument auswählen

STRG + C

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt kopieren

STRG + BILD NACH UNTEN

Elemente in einem Listenfeld oder einer Tabelle eine Zeile nach unten verschieben

STRG + BILD NACH OBEN

Elemente in einem Listenfeld oder einer Tabelle eine Zeile nach oben verschieben

STRG + V

Text oder Objekt einfügen

STRG + X

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt ausschneiden

ENTF

Ausgewählte Grafik löschen

ENTF

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt löschen

UMSCHALT + STRG + ABWÄRTSPFEIL

Text bis zur selben Position der nächsten Zeile markieren

UMSCHALT + STRG + LINKSPFEIL

Vorheriges Wort markieren

UMSCHALT + STRG + RECHTSPFEIL

Nächstes Wort markieren

UMSCHALT + STRG + AUFWÄRTSPFEIL

Text bis zur selben Position der vorherigen Zeile markieren

UMSCHALT + STRG + ABWÄRTSPFEIL

Bis zum Ende der aktuellen Zeile markieren, nächste Zeile fokussieren

UMSCHALT + ENDE

Bis zum Ende der aktuellen Zeile markieren

UMSCHALT + POS1

Bis zum Anfang der aktuellen Zeile markieren

UMSCHALT + LINKSPFEIL

Vorheriges Zeichen markieren

UMSCHALT + RECHTSPFEIL

Nächstes Zeichen markieren

UMSCHALT + AUFWÄRTSPFEIL

Bis zum Anfang der aktuellen Zeile markieren, vorherige Zeile fokussieren

Tastenkürzel für das Verschieben des Cursors in einem Dokument

Sie können, wenn Sie eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten, eine Reihe von Tastenkürzeln verwenden, um den Cursor zu bewegen.

Um die folgenden Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "STRG + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 21. Tastenkürzel für die Cursorbewegung

Tastenkürzel

Aktion

PFEILTASTEN (wenn die Option Behindertengerechte Tastaturnavigation verwenden deaktiviert ist)

Anderes Feld in einer Maske

STRG + LINKSPFEIL

Zum Anfang des aktuellen Wortes navigieren

STRG + RECHTSPFEIL

Zum Anfang des nächsten Wortes navigieren

ENDE

Zum Zeilenende navigieren

POS1

Zum Zeilenanfang navigieren

UMSCHALT + TAB

Zum vorherigen Feld in einer Maske navigieren

UMSCHALT + TAB

Zur vorherigen Zeile in einer Tabelle navigieren

TAB

Zur nächsten Zeile in einer Tabelle navigieren

TAB (Die Option Behindertengerechte Tastaturnavigation verwenden muss in den allgemeinen Vorgaben aktiviert sein)

Zum nächsten Feld in einer Maske navigieren

Tastenkürzel für das Ändern von Text- und Absatzeigenschaften in einem Dokument

Sie können eine Reihe von Tastenkürzel verwenden, wenn Sie eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten.

Um die folgenden Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "STRG + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 22. Tastenkürzel für Text und Absätze

Tastenkürzel

Beschreibung

STRG + F

Ausgewählten Text fett formatieren

STRG + B

Lese- oder Bearbeitungsmodus für Dokument aktivieren

STRG + E

Text suchen und ersetzen

STRG + W

Nächstes Wort suchen, wenn "Suchen und Ersetzen" aktiv ist

STRG + K

Ausgewählten Text kursiv formatieren

STRG + J

Absätze formatieren (Ausrichtung, Abstand usw.)

STRG + R

Text formatieren (Schriftart, Größe, Farbe usw.)

STRG + R

Lineal anzeigen/verbergen

STRG + T

Textstil in Normaltext ändern

   

STRG + U

Ausgewählten Text unterstreichen

STRG + Z

Letzte Aktion rückgängig machen

F2

Ausgewählten Text auf die nächste verfügbare Punktgröße vergrößern

F7

Erste Zeile eines Absatzes einrücken

F8

Gesamten Absatz einrücken

F9

Aktuelles Dokument (im Bearbeitungsmodus), aktuelle Ansicht oder aktuellen Arbeitsbereich aktualisieren

F11

Durch Absatzstile navigieren (die im Register "Absatzstil" in "Eigenschaften: Text" definiert sind)

UMSCHALT + F2

Ausgewählten Text auf die nächste verfügbare Punktgröße verkleinern

UMSCHALT + F7

Erste Zeile eines Absatzes ausrücken

UMSCHALT + F8

Gesamten Absatz ausrücken

Tastenkürzel für den Macintosh

Sie können mithilfe von Tastenkürzeln in IBM Lotus Notes navigieren und Aufgaben ausführen.

Bei Verwendung eines Bildschirmlesesystems sollten Sie das Fenster maximieren, damit die Tabellen mit den Tastenkürzeln in den folgenden Themen vollständig angezeigt werden können.

Auf dem Macintosh können Sie die Funktionstasten (F1-F15) Anwendungen zuordnen. Um die Funktionstasten verwenden zu können, die bestimmten Lotus Notes-Funktionen zugeordnet sind, z. B. F9 zum Aktualisieren einer Ansicht, müssen Sie die Taste WAHL + Funktionstaste drücken. Um die Funktionstasten verwenden zu können, ohne zuvor WAHL zu drücken, öffnen Sie den Macintosh Finder, öffnen Sie anschließend das Apple-Menü und wählen Sie Kontrollfelder > Tastatur > Funktionstasten und wählen Sie dann in den Einstellungen für die Funktionstasten die Option zum Verwenden der F1- bis F15-Tasten als Funktionstasten.

Anmerkung: Die im Folgenden beschriebenen Tastenkürzel basieren auf deutschen Standardtastaturen.

Klicken Sie auf einen der folgenden Links, um eine Tabelle mit Tastenkürzeln anzuzeigen:

Die Tastenkürzel finden Sie auch in den Menüs von Lotus Notes. In der Regel steht rechts neben den meisten Menüeinträgen das entsprechende Tastenkürzel, oder es ist ein Buchstabe im Eintrag unterstrichen.

Tastenkürzel für Anwendungen (Macintosh)

Auf dem Macintosh stehen Ihnen eine Reihe von Tastaturbefehlen für das Öffnen und Schließen von Anwendungen und für die Verwendung von Anwendungsfunktionen, z. B. das Navigieren in Ansichten, Ordnern und Fenstern, zur Verfügung.

Anmerkung: Jede Maske, Ansicht, Seite oder jedes Dokument kann mehrere eingebettete Elemente enthalten (der Datumswähler im Kalender ist beispielsweise ein eingebettetes Element). Sie können zu einem eingebetteten Element navigieren, das eingebettete Element fokussieren und den Fokus anschließend entfernen, um das Navigieren durch die Maske, die Ansicht, die Seite oder das Dokument fortzusetzen. Wenn der Fokus auf einem eingebetteten Element liegt, wird der dünne schwarze Rahmen ausgeblendet. Wenn der Fokus von einem eingebetteten Element entfernt wird, wird der dünne schwarze Rahmen wieder angezeigt.
Tastenkürzel für Anwendungen
Tabelle 23. Tastenkürzel für Anwendungen

Tastenkürzel

Beschreibung

PFEILTASTEN

In einem eingebetteten Element navigieren

BEFEHL + N

Eine neue Anwendung erstellen

BEFEHL + O

Eine Anwendung öffnen

ESC

Ein eingebettetes Element verlassen

ESC oder BEFEHL + P

Eine aktuelle Anwendung schließen

F9

Aktuelles Dokument (im Bearbeitungsmodus), Ansicht oder Arbeitsbereich aktualisieren

MINUSTASTE (-)

Einen Ordner in einer eingebetteten Gliederung komprimieren

TASTE ZUM VORBLÄTTERN

In einer aktiven Seite ganz nach unten navigieren

TASTE ZUM ZURÜCKBLÄTTERN

In einer aktiven Seite ganz nach oben navigieren

PLUSTASTE (+)

Einen Ordner in einer eingebetteten Gliederung erweitern

EINGABETASTE

Ein Element in einer eingebetteten Gliederung auswählen

UMSCHALT + BEFEHL + F9

Alle Ansichten in der aktuellen Anwendung aktualisieren

UMSCHALT + F9

Aktuelles Dokument, aktuelle Ansicht oder aktuellen Arbeitsbereich neu aufbauen (Managerzugriff erforderlich)

LEERTASTE

Ein eingebettetes Element fokussieren

AUFWÄRTS- und ABWÄRTSPFEIL

In einer eingebetteten Gliederung navigieren

Tastenkürzel für das Auswählen und Verschieben von Text in einem Dokument (Macintosh)

Sie können Tastenkürzel für den Macintosh verwenden, wenn Sie eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten.

Um diese Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "BEFEHL + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 24. Tastenkürzel für Text

Tastenkürzel

Beschreibung

BEFEHL + A

Das gesamte Dokument auswählen

BEFEHL + C oder F3

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt kopieren

BEFEHL + ABWÄRTSPFEIL

Elemente in einem Listenfeld oder einer Tabelle eine Zeile nach unten verschieben

BEFEHL + AUFWÄRTSPFEIL

Elemente in einem Listenfeld oder einer Tabelle eine Zeile nach oben verschieben

BEFEHL + V oder F4

Text oder Objekt einfügen

BEFEHL + X oder F2

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt ausschneiden

ENTF oder WAHL + ENTF

Ausgewählte Grafik löschen

ENTF oder WAHL + ENTF

Ausgewählten Text bzw. ausgewähltes Objekt löschen

UMSCHALT + BEFEHL + ABWÄRTSPFEIL

Text bis zur selben Position der nächsten Zeile markieren

UMSCHALT + BEFEHL + AUFWÄRTSPFEIL

Text bis zur selben Position der vorherigen Zeile markieren

UMSCHALT + BEFEHL + RECHTSPFEIL

Nächstes Wort markieren

UMSCHALT + BEFEHL + LINKSPFEIL

Vorheriges Wort markieren

UMSCHALT + ABWÄRTSPFEIL

Bis zum Ende der aktuellen Zeile markieren, nächste Zeile fokussieren

UMSCHALT + T + ENDE (nur erweiterte Macintosh-Tastaturen)

Bis zum Ende der aktuellen Zeile markieren

UMSCHALT + POS1

Bis zum Anfang der aktuellen Zeile markieren

UMSCHALT + LINKSPFEIL

Vorheriges Zeichen markieren

UMSCHALT + RECHTSPFEIL

Nächstes Zeichen markieren

UMSCHALT + AUFWÄRTSPFEIL

Bis zum Anfang der aktuellen Zeile markieren, vorherige Zeile fokussieren

Tastenkürzel für das Verschieben des Cursors in einem Dokument (Macintosh)

Sie können, wenn Sie auf dem Macintosh eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten, eine Reihe von Tastenkürzeln verwenden, um den Cursor zu bewegen.

Um die folgenden Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "BEFEHL + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 25. Tastenkürzel für die Cursorbewegung

Tastenkürzel

Aktion

BEFEHL + LINKSPFEIL

Zum Anfang des aktuellen Wortes navigieren

BEFEHL + RECHTSPFEIL

Zum Anfang des nächsten Wortes navigieren

ENDE (nur erweiterte Macintosh-Tastaturen)

Zum Zeilenende navigieren

POS1

Zum Zeilenanfang navigieren

UMSCHALT + TAB

Zum vorherigen Feld in einer Maske navigieren

UMSCHALT + TAB

Zur vorherigen Zeile in einer Tabelle navigieren

TAB

Zum nächsten Feld in einer Maske navigieren

TAB

Zur nächsten Zeile in einer Tabelle navigieren

Tastenkürzel für das Ändern von Text- und Absatzeigenschaften in einem Dokument (Macintosh)

Sie können auf dem Macintosh eine Reihe von Tastenkürzel verwenden, wenn Sie eine Mailnachricht oder ein Dokument erstellen oder bearbeiten.

Um die folgenden Befehle verwenden zu können, müssen Sie sich im Bearbeitungsmodus befinden. Drücken Sie "BEFEHL + B", um das Dokument in den Bearbeitungsmodus zu setzen.

Tabelle 26. Tastenkürzel für Text und Absätze

Tastenkürzel

Beschreibung

BEFEHL + F

Ausgewählten Text fett formatieren

BEFEHL + B

Lesemodus für Dokument aktivieren

BEFEHL + E

Text suchen und ersetzen

BEFEHL + W

Nächstes Wort suchen, wenn Suchen und Ersetzen aktiv ist

BEFEHL + K

Ausgewählten Text kursiv formatieren

BEFEHL + J

Absätze formatieren (Ausrichtung, Abstand usw.)

BEFEHL + R

Text formatieren (Schriftart, Größe, Farbe usw.)

BEFEHL + R

Lineal anzeigen oder verbergen

BEFEHL + T

Textstil in Standard ändern (die Farbe wird nur geändert, wenn der Textstil einem Absatzstil zugewiesen wurde)

BEFEHL + U

Ausgewählten Text unterstreichen

F1

Letzte Aktion rückgängig machen

F7

Erste Zeile eines Absatzes einrücken

F8

Gesamten Absatz einrücken

F9

Aktuelles Dokument (im Bearbeitungsmodus), aktuelle Ansicht oder aktuellen Arbeitsbereich aktualisieren

F11

Durch Absatzstile navigieren (die im Register "Absatzstil" in "Eigenschaften: Text" definiert sind)

UMSCHALT + BEFEHL + L

Seitenumbruch einfügen

UMSCHALT + F7

Erste Zeile eines Absatzes ausrücken

UMSCHALT + F8

Gesamten Absatz ausrücken

Sonderzeichen sortiert nach erweiterter Tastenkombination

Eine Tastenkombination ist eine Tastenfolge, die ein Sonderzeichen generiert. Sie können eine Tastenkombination oder eine erweiterte Tastenkombination verwenden, um in einem Dokument ein Sonderzeichen einzugeben.

Sie können diese aufgeführten Sonderzeichen über ihre erweiterte Tastenkombination verwenden.

Tabelle 27. Sonderzeichen sortiert nach erweiterter Tastenkombination

Erweiterte Tastenkombination für Windows und Macintosh

Zeichen

Bezeichnung des Zeichens

Tastenkombination für Windows

Tastenkürzel für den Macintosh

0-128

Ç

C Cedille

C + KOMMA (,)

WAHL + UMSCHALT + C

0-129

ü

u Umlaut

u + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann U

0-130

é

e Akut

e + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann E

0-131

â

a Zirkumflex

a + CARET (^)

WAHL + I, dann A

0-132

á

a Umlaut

a + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann A

0-133

à

a Gravis

a + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann A

0-134

å

a Angström

a + STERN (*)

WAHL + A

0-135

ç

c Cedille

c + KOMMA (,)

WAHL + C

0-136

ê

e Zirkumflex

e + CARET (^)

WAHL + I, dann E

0-137

ë

e Umlaut

e + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann E

0-138

è

e Gravis

e + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann E

0-139

ï

i Umlaut

i + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann I

0-140

î

i Zirkumflex

i + CARET (^)

WAHL + I, dann I

0-141

ì

i Gravis

i + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann I

0-142

Ä

A Umlaut

A + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann UMSCHALT + A

0-143

Å

A Angström

A + STERN (*)

WAHL + UMSCHALT + A

0-144

É

E Akut

E + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann UMSCHALT + E

0-145

Æ

ae Ligatur

a + e

WAHL + APOSTROPH (')

0-146

Æ

AE Ligatur

A + E

WAHL + UMSCHALT + APOSTROPH (')

0-147

ô

o Zirkumflex

o + CARET (^)

WAHL + I, dann O

0-148

ö

o Umlaut

o + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann O

0-149

ò

o Gravis

o + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann O

0-150

û

u Zirkumflex

u + CARET (^)

WAHL + I, dann U

0-151

ù

u Gravis

u + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann U

0-152

ÿ

y Umlaut

y + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann Y

0-153

Ö

O Umlaut

O + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann UMSCHALT + O

0-154

Ü

U Umlaut

U + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann UMSCHALT + U

0-155

ø

o mit Schrägstrich

o + SCHRÄGSTRICH (/)

WAHL + O

0-156

£

Pfund-Zeichen

L + GLEICHHEITSZEICHEN (=), l + GLEICHHEITSZEICHEN (=), L + BINDESTRICH (-) oder l + BINDESTRICH (-)

WAHL + 3 (in GB, UMSCHALT + 3)

0-157

Ø

O mit Schrägstrich

O + SCHRÄGSTRICH (/)

WAHL + UMSCHALT + O

0-158

×

Malzeichen

x + x oder X + X

 

0-159

Kleiner lateinischer Buchstabe F mit Häkchen

Kleiner lateinischer Buchstabe F mit Häkchen

 

WAHL + F

0-160

á

a Akut

a + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann A

0-161

í

i Akut

i + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann I

0-162

ó

o Akut

o + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann O

0-163

ú

u Akut

u + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann U

0-164

ñ

n Tilde

n + TILDE (~)

WAHL + N, dann N

0-165

Ñ

N Tilde

N + TILDE (~)

WAHL + N, dann UMSCHALT + N

0-166

ª

Ordnungszahl, feminin

a + UNTERSTRICH (_) oder A + UNTERSTRICH (_)

WAHL + 9

0-167

º

Ordnungszahl, maskulin

O + UNTERSTRICH (_) oder o + UNTERSTRICH (_)

WAHL + 0

0-168

¿

Umgekehrtes Fragezeichen

FRAGEZEICHEN (?) + FRAGEZEICHEN (?)

WAHL + UMSCHALT + FRAGEZEICHEN (?)

0-169

®

Registrierungszeichen

R + O, R + 0 oder r + 0

WAHL + R

0-170

¬

Zeilenanfang

BINDESTRICH (-) + SCHLIESSENDE KLAMMER (])

WAHL + L

0-171

½

Ein Halb

1+2

 

0-172

¼

Ein Viertel

1+4

 

0-173

¡

Umgekehrtes Ausrufezeichen

AUSRUFEZEICHEN(!) + AUSRUFEZEICHEN (!)

WAHL + 1

0-174

«

Französische Anführungszeichen links

KLEINER-ALS-ZEICHEN (<) + KLEINER-ALS-ZEICHEN (<)

WAHL + UMGEKEHRTER SCHRÄGSTRICH (\)

0-175

»

Französische Anführungszeichen rechts

GRÖSSER-ALS-ZEICHEN (>) + GRÖSSER-ALS-ZEICHEN (>)

WAHL + UMSCHALT + UMGEKEHRTER SCHRÄGSTRICH (\)

0-176

Hell schattiertes Kästchen

Hell schattiertes Kästchen

   

0-177

Normal schattiertes Kästchen

Normal schattiertes Kästchen

   

0-178

Dunkel schattiertes Kästchen

Dunkel schattiertes Kästchen

   

0-179

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie

   

0-180

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie nach links

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie nach links

   

0-181

Á

A Akut

A + APOSTROPH (')

WAHL + E, dann UMSCHALT + A

0-182

Â

A Zirkumflex

A + CARET (^)

WAHL + UMSCHALT + M

0-183

À

A Gravis

A + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann UMSCHALT + A

0-184

©

Copyright

C + O, c + o, C + 0 oder c + 0

WAHL + G

0-185

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie nach links

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie nach links

   

0-186

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie

   

0-187

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach unten und links

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach unten und links

   

0-188

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach oben und links

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach oben und links

   

0-189

¢

Cent

c + PIPE (|) oder c + SCHRÄGSTRICH (/), oder C + PIPE (|) oder C + SCHRÄGSTRICH (/)

WAHL + 4

0128

Euro

=+E

WAHL + UMSCHALT + 2

0-190

¥

Yen

Y + GLEICHHEITSZEICHEN (=), y + GLEICHHEITSZEICHEN (=), Y + BINDESTRICH(-) oder y + BINDESTRICH (-)

WAHL + Y

0-191

Rahmenelemente: Dünne Linie nach unten und nach links

Rahmenelemente: Dünne Linie nach unten und nach links

   

0-192

Rahmenelemente: Dünne Linie nach oben und nach rechts

Rahmenelemente: Dünne Linie nach oben und nach rechts

   

0-193

Rahmenelemente: Dünne horizontale Linie nach oben

Rahmenelemente: Dünne horizontale Linie nach oben

   

0-194

Rahmenelemente: Dünne horizontale Linie nach unten

Rahmenelemente: Dünne horizontale Linie nach unten

   

0-195

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie nach rechts

Rahmenelemente: Dünne vertikale Linie nach rechts

   

0-196

Gedankenstrich

Gedankenstrich

   

0-197

Rahmenelemente: Dünne vertikale und horizontale Linie

Rahmenelemente: Dünne vertikale und horizontale Linie

   

0-198

ã

a Tilde

a + TILDE (~)

WAHL + N, dann A

0-199

Ã

A Tilde

A + TILDE (~)

WAHL + N, dann UMSCHALT + A

0-200

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach oben und rechts

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach oben und rechts

   

0-201

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach unten und rechts

Rahmenelemente: Doppelte Linie nach unten und rechts

   

0-202

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie nach oben

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie nach oben

   

0-203

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie nach unten

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie nach unten

   

0-204

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie nach rechts

Rahmenelemente: Doppelte vertikale Linie nach rechts

   

0-205

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie

Rahmenelemente: Doppelte horizontale Linie

   

0-206

Rahmenelemente: Doppelte vertikale und horizontale Linie

Rahmenelemente: Doppelte vertikale und horizontale Linie

   

0-207

¤

Int. Währung

X + O, x + o, X + 0 oder x + 0

WAHL + UMSCHALT + 2

0-208

ð

Kleines Eth

d + BINDESTRICH (-)

 

0-209

Ð

Großes Eth

D + BINDESTRICH (-)

 

0-210

Ê

E Zirkumflex

E + CARET(^)

WAHL + I, dann UMSCHALT + E

0-211

Ë

E Umlaut

E + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + U, dann UMSCHALT + E

0-212

È

E Gravis

E + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann UMSCHALT + E

0-213

i ohne Punkt, Kleinbuchstabe

i ohne Punkt

 

WAHL + UMSCHALT + B

0-214

Í

I Akut

I + APOSTROPH (')

WAHL + UMSCHALT + S

0-215

Î

I Zirkumflex

I + CARET (^)

WAHL + UMSCHALT + D

0-216

Ï

i Umlaut

I + ANFÜHRUNGSZEICHEN (")

WAHL + UMSCHALT + F

0-217

Rahmenelemente: Dünne Linie nach oben und nach links

Rahmenelemente: Dünne Linie nach oben und nach links

   

0-218

Rahmenelemente: Dünne Linie nach unten und nach rechts

Rahmenelemente: Dünne Linie nach unten und nach rechts

   

0-219

Gefülltes Kästchen

Gefülltes Kästchen

   

0-220

Kästchen (untere Hälfte)

Kästchen (untere Hälfte)

   

0-221

¦

Unterteilter senkrechter Strich

SCHRÄGSTRICH (/) + LEERTASTE

 

0-222

Ì

I Gravis

I + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann UMSCHALT + G

0-223

Kästchen (obere Hälfte)

Kästchen (obere Hälfte)

   

0-224

Ó

O Akut

O + APOSTROPH (')

WAHL + UMSCHALT + H

0-225

ß

Scharfes s, Kleinbuchstabe

s + s

WAHL + S

0-226

Ô

o Zirkumflex

O + CARET (^)

WAHL + UMSCHALT + J

0-227

Ò

o Gravis

O + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + UMSCHALT + L

0-228

õ

o Tilde

o + TILDE (~)

WAHL + N, dann O

0-229

Õ

O Tilde

O + TILDE (~)

WAHL + N, dann UMSCHALT + O

0-230

µ

Griechisches My, Kleinbuchstabe

SCHRÄGSTRICH (/) + u

WAHL + M

0-231

þ

Isländisches Thorn, Kleinbuchstabe

p + BINDESTRICH (-)

 

0-232

Þ

Isländisches Thorn, Großbuchstabe

P + BINDESTRICH (-)

 

0-233

Ú

U Akut

U + APOSTROPH (')

WAHL + UMSCHALT + SEMIKOLON (;)

0-234

Û

U Zirkumflex

U + CARET (^)

WAHL + I, dann UMSCHALT + U

0-235

Ù

U Gravis

U + ACCENT GRAVIS (`)

WAHL + ACCENT GRAVIS (`), dann UMSCHALT + U

0-236

ý

Y Akut

y + APOSTROPH (')

 

0-237

Ý

Y Akut

Y + APOSTROPH (')

 

0-238

¯

Überstrich

CARET (^) + BINDESTRICH (-)

 

0-239

´

Akut

 

WAHL + UMSCHALT + E

0-240

­

Bindestrich

BINDESTRICH (-) + GLEICHHEITSZEICHEN (=)

 

0-241

+/-

Plus/Minus

PLUSZEICHEN (+) + BINDESTRICH (-)

WAHL + UMSCHALT + GLEICHHEITSZEICHEN (=)

0-242

Doppelter Unterstrich

Doppelter Unterstrich

   

0-243

¾

Drei Viertel

3+4

 

0-244

Absatzmarke

AUSRUFEZEICHEN (!) + p

WAHL + 7

0-245

§

Paragraphenzeichen

s + o

WAHL + 6

0-246

÷

Division

DOPPELPUNKT (:) + BINDESTRICH (-)

WAHL + SCHRÄGSTRICH (/)

0-247

¸

Cedille

KOMMA (,) + KOMMA (,)

WAHL + UMSCHALT + Z

0-248

°

Grad

CARET (^) + 0 (Null)

WAHL + UMSCHALT + 8

0-249

¨

Trema (Umlaut)

 

WAHL + UMSCHALT + U

0-250

·

Punkt (Malzeichen)

CARET (^) + PUNKT (.)

WAHL + UMSCHALT + 9

0-251

¹

1 hochgestellt

CARET (^) + 1

 

0-252

³

3 hochgestellt

CARET (^) + 3

 

0-253

²

2 hochgestellt

CARET (^) + 2

 

0-254

Zentriertes Kästchen

Zentriertes Kästchen

   

0-255

 

Leerzeichen

   

Startseite verwenden

IBM Lotus Notes öffnet standardmäßig Ihre Startseite, es sei denn, Sie richten Notes so ein, dass eine Anwendung, z. B. Mail oder Kalender, geöffnet wird. Die Vorgabestartseite ist eine zentrale Ansicht, von der aus Sie auf Ihre Mail, Ihren Kalender, Ihre Kontakte, Ihre Aufgabenliste und Ihr Notizbuch zugreifen können.

Außerdem können Sie IBM Lotus Symphony-Dokumente, Präsentationen und Tabellendokumente öffnen.

Anmerkung: Wenn Sie Notes zum ersten Mal öffnen, wird die Seite "Einführung" angezeigt. Nachdem Sie diese Seite jedoch geschlossen haben, wird in Notes nach dem Start entweder die Startseite oder eine von Ihnen festgelegte Anwendung angezeigt.

Sie müssen nicht die Vorgabestartseite verwenden. Sie können mit einem der mitgelieferten Formate eine neue Startseite erstellen. Es steht z. B. eine portalähnliche Seite mit dem Titel "MyWork" zur Verfügung.

Klicken Sie zum Öffnen Ihrer Startseite auf Öffnen > Startseite.

Wie ändere ich die Vorgabestartseite?

Sie können ganz einfach das Layout Ihrer aktuellen Startseite ändern oder einen anderen von Ihnen erstellten Startseitentyp für sie verwenden.

  1. Klicken Sie auf den Fenstertab "Startseite". Wenn dieser Tab nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Öffnen > Startseite.
  2. Klicken Sie auf der oberen Umrandung der Startseite auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  3. Wählen Sie unter Aktuelle Auswahl eine Startseite aus der Liste aus.

Von einer Startseite zur Erstkonfiguration zurückkehren

Wenn Sie eine neue Startseite verwenden möchten, können Sie zur Erstkonfiguration zurückkehren.

  1. Klicken Sie auf der oberen Umrandung einer Startseite auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  2. Klicken Sie in der oberen linken Ecke auf Zurück zur Erstkonfiguration.

Wie erstelle ich eine neue Startseite?

Sie können Ihre eigene Startseite mit für Sie wichtigen Informationen aus IBM Lotus Notes und dem Web erstellen. Zum Erstellen einer Startseite wird der Startseitenassistent verwendet.

Sie können den Assistenten auf eine der folgenden Weisen starten:

  • Klicken Sie auf der Lotus Notes-Konfigurationsseite auf die Schaltfläche Eigene erstellen.
  • Klicken Sie auf der aktuellen Startseite auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken und anschließend auf die Schaltfläche Neue Startseite erstellen.

Sie können drei verschiedene Typen von Startseiten erstellen:

  • Rahmen: Bei einer Startseite mit Rahmen handelt es sich um eine strukturierte Seite, für die Sie die Anzahl und das Format der anzuzeigenden Rahmen auswählen können. Die Rahmen können Datenbankansichten, Aktionsschaltflächen, eine Dokumentvorschau, in Ihrem Betriebssystem gespeicherte Ordner, Webseiten und einen Schnellstarter enthalten, mit dessen Hilfe Sie verschiedene Notes und Web-Links direkt von der Startseite aus aufrufen können.

    Startseite mit Rahmen

  • Persönliche Seite: Eine persönliche Startseite weist ein freieres Format auf und ist in einem einzelnen Rahmen enthalten. Sie können eines von mehreren vorgefertigten Layouts auswählen oder ein erweitertes Layout verwenden und Ihr eigenes Layout erstellen. Sie können Bilder, Rich Text, Java-Applets und eingebettete Elemente, wie zum Beispiel einen eingebetteten Datumswähler, zur Seite hinzufügen.

    Persönliche Startseite

  • MyWork: Dieser Startseitentyp besitzt portalähnliche Register. Die einzelnen Register sind in mehrere Fenster eingeteilt, in denen Ihre Mail, Ihr Kalender, Ihre Aufgabenliste, Ihre am häufigsten verwendeten Notes-Anwendungen und Websites und mehr angezeigt werden. MyWork-Startseiten helfen Ihnen dabei, Ihre täglichen Aufgaben und die Kommunikation mit Ihren Kollegen zu organisieren und zu verwalten.

Wie lösche ich eine Startseite, die ich erstellt habe?

Sie können mehrere Gestaltungen für Ihre Startseite haben. Selbst erstellte Gestaltungen können gelöscht werden.

  1. Öffnen Sie die zu löschende Startseite.
  2. Klicken Sie auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  3. Klicken Sie auf Löschen.
  4. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie den Löschvorgang fortsetzen möchten.

Wie passe ich meine Startseite an?

Nachdem Sie eine Startseite erstellt haben, können Sie jederzeit den Inhalt ändern und das Layout der Seite neu gestalten.

Den Startseiteninhalt aktualisieren

Wenn Sie Änderungen an einer Anwendung vornehmen, die auch auf einer Startseite angezeigt wird, müssen Sie den entsprechenden Rahmen auf der Startseite aktualisieren, damit die Änderungen in die Startseite übernommen werden.

Verwenden Sie eine der nachfolgenden Vorgehensweisen, um den Inhalt der Startseite zu aktualisieren:

  • Klicken Sie in einen Rahmen und wählen Sie Ansicht > Aktualisieren, um den Inhalt dieses Rahmens zu aktualisieren.
  • Klicken Sie auf den Aktualisierungspfeil im "Inhaltsumschalter" eines Rahmens, um den Inhalt dieses Rahmens zu aktualisieren.
  • Klicken Sie auf das Aktualisierungssymbol in der Notes-Symbolleiste, um die Inhalte aller Rahmen zu aktualisieren.
  • Halten Sie die UMSCHALTTASTE gedrückt und klicken Sie auf das Aktualisierungssymbol in der Notes-Symbolleiste, um den Index der angezeigten Ansicht zu löschen und neu zu generieren.

Vorübergehende Änderungen an einer Startseite mit Rahmen vornehmen

Sie können den Inhalt eines Rahmens vorübergehend ändern. Die Änderungen gelten dann nur für Ihre aktuelle IBM Lotus Notes-Sitzung. Wenn Sie Lotus Notes das nächste Mal öffnen, wird wieder der ursprüngliche Inhalt des Rahmens angezeigt, den Sie beim ersten Einrichten Ihrer Startseite ausgewählt haben.

Anmerkung: Für Startseiten vom Typ "Allgemein" ist diese Option nicht verfügbar.
  1. Öffnen Sie eine Startseite mit Rahmen.
  2. Klicken Sie auf den Pfeil auf der rechten Seite des zu ändernden Rahmens.
    Tabelle 28. Optionen für den Rahmeninhalt

    Gewünschte Aktion

    Klicken Sie auf

    Links zu den Funktionen Mail, Kalender, Kontakte, Notizbuch und Aufgaben erstellen

    Allgemeine Aufgaben Allgemeine Aufgaben

    Ihren Maileingang anzeigen

    Eingang Eingang

    Ihren Papierkorb anzeigen

    Papierkorb Papierkorb

    Ihren Kalender anzeigen

    Kalender Kalender

    Ihre Aufgabenliste anzeigen

    Aufgaben Aufgaben

    Ihre Abonnements anzeigen, sodass Sie Ihre neuesten Abonnementbenachrichtigungen überprüfen können

    Abonnements Abonnements

    Eine beliebige Webseite anzeigen

    Webseite Webseite

    Eine beliebige Notes-Anwendung öffnen, auf die Sie Zugriff haben, und die gewünschte Ansicht anzeigen

    Datenbank Datenbank

    Einen beliebigen Ordner Ihres Betriebssystems aufrufen und anzeigen

    Anmerkung: Nicht verfügbar auf Macintosh und Linux

    Datei-Ordner Datei-Ordner

    Den Inhalt in einem Rahmen aktualisieren

    Halbkreispfeil

    Den ursprünglichen Inhalt des Rahmens wiederherstellen

    Wiederherstellen Wiederherstellen

Tipp: Sie können die Größe eines Rahmens auf einer Startseite ändern, indem Sie die Umrandung ziehen.

Dauerhafte Änderungen an einer Startseite mit Rahmen vornehmen

Sie können die Rahmen ändern, die in Ihrer Startseite angezeigt werden, nachdem Sie sie erstellt haben.

  1. Öffnen Sie eine Startseite mit Rahmen.
  2. Klicken Sie oben auf der Startseite auf Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  3. Klicken Sie auf Diese Seite anpassen.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld "Anpassung der Startseite" ein Element aus, das Sie anpassen möchten.
  5. Wenn die Seite geöffnet ist, können Sie ihren Inhalt mithilfe des Assistenten für die Erstellung der Startseite ändern.

Eine persönliche Startseite bearbeiten

Sie können bei manchen Feldern auf persönlichen Startseiten den Inhaltstyp ändern.

  1. Öffnen Sie eine persönliche Startseite.
  2. Klicken Sie oben auf der Startseite auf Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  3. Klicken Sie auf Diese Seite bearbeiten.
    Tipp: Wenn Sie weitere Informationen zur Verwendung der Feldinfo-Symbole und zum Ändern des Inhalts Ihrer persönlichen Startseite wünschen, klicken Sie auf das Fragezeichen.
  4. Klicken Sie auf den Pfeil neben einem auf der Startseite angezeigten Feldinfo-Symbol und wählen Sie dann den Inhaltstyp, den Sie hinzufügen möchten, z. B. Bilder oder Anhänge.
  5. Klicken Sie auf das Feldinfo-Symbol und suchen Sie dann nach einem Element, das Sie zu Ihrer Startseite hinzufügen möchten.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Feldinfo-Symbole

Tagestipps oder Schaltflächen für neue Elemente anzeigen

Auf der Startseite vom Typ "Allgemein plus Kalender" können Sie Tagestipps anzeigen, bei denen es sich um nützliche Hinweise zur Verwendung von IBM Lotus Notes handelt. Sie können außerdem die Schaltflächen für neue Elemente anzeigen, mit denen Sie direkt von Ihrer Startseite aus neue Mail-Memos, Kalendereinträge, Kontakte, Aufgabeneinträge oder Notizbucheinträge erstellen können.

  1. Wenn es sich bei Ihrer aktuellen Startseite um eine Startseite vom Typ "Allgemein plus Kalender" handelt, lesen Sie bei Schritt 3 weiter; wenn nicht, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  2. Klicken Sie auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken und wählen Sie dann Allgemein plus Kalender aus der Liste Aktuelle Auswahl.
  3. Klicken Sie auf der Startseite vom Typ "Allgemein plus Kalender" auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  4. Wählen Sie eine oder beide der Optionen Tipp des Tages anzeigen und Schaltflächen 'Neues Element' anzeigen.

Tipp des Tages/Neues Element

Notizbuchoptionen von einer Startseite aus festlegen

Nachdem Sie eine Notizbuchanwendung erstellt haben, können Sie auf Ihr Notizbuch zugreifen, indem Sie auf einer Startseite auf die Schaltfläche Notizbuch klicken. Sie können Ihr Notizbuch von einer Startseite vom Typ "Allgemein" oder "Allgemein plus Kalender" aus einrichten.

  1. Wenn es sich bei Ihrer aktuellen Startseite um eine Startseite vom Typ "Allgemein" oder "Allgemein plus Kalender" handelt, lesen Sie bei Schritt 3 weiter, anderenfalls fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  2. Klicken Sie auf den Text Für Optionen zur Homepage hier klicken und wählen Sie dann in der Liste Aktuelle Auswahl die Option Allgemein oder Allgemein plus Kalender.
  3. Klicken Sie auf der Startseite auf den Text Für Optionen zur Startseite hier klicken.
  4. Klicken Sie auf Notizbuch festlegen.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    Tabelle 29. Notizbuch-Optionen

    Aufgabe

    Aktion

    Notizbuch auswählen

    Wählen Sie für Welches Notizbuch möchten Sie verwenden? die Option Ein vorhandenes Notizbuch aus und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn der Name Ihres Notizbuchs angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
    • Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie Ihre Notizbuchdatei in der Liste aus und klicken Sie auf Öffnen.

    Notizbuch erstellen

    1. Wählen Sie für Welches Notizbuch möchten Sie verwenden? die Option Ein neues Notizbuch aus.
    2. Geben Sie einen Namen für Ihr Notizbuch an.
    3. Aktivieren Sie Zugriff auf mein Notizbuch beschränken, um sicherzustellen, dass nur Sie selbst auf Ihr Notizbuch zugreifen können.
    Anmerkung: Das Beschränken des Zugriffs verschlüsselt Ihr Notizbuch nicht, sondern steuert, wer darauf zugreifen darf.
    Die Gestaltung eines älteren Notizbuchs (bisher "Persönliches Journal") aktualisieren Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Gestaltung zu ersetzen :
    1. Öffnen Sie die vorhandene Anwendung "Persönliches Journal" (z. B. myjournal.nsf).
    2. Klicken Sie auf Datei > Anwendung > Schablone wechseln. (Falls Sie diese Menüoption nicht sehen, klicken Sie auf Ansicht > Erweiterte Menüs und führen anschließend diesen Schritt durch.)
    3. Wählen Sie "Notizbuch (8)" und klicken Sie anschließend auf Ersetzen.

Verwenden der MyWork-Startseite

Sie können die standardmäßige IBM Lotus Notes-Startseite durch einen anderen Typ von Startseite ("My Work") ersetzen. MyWork verfügt über drei Portal-ähnliche Register, die in mehrere Fenster eingeteilt sind, in denen Ihre Mail, der Kalender, die Aufgabenliste usw. angezeigt werden.

In weiteren Fenstern können Sie häufig verwendete Notes-Anwendungen und Websites anzeigen. Dies unterstützt Sie bei der Organisation und Verwaltung Ihrer täglichen Aufgaben und bei der Kommunikation mit anderen Personen in Ihrem Unternehmen.

MyWork verfügt über drei unterschiedliche Register für unterschiedliche Arten von Aktivitäten sowie über Werkzeuge, die Sie in allen Registern verwenden können. In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie die Werkzeuge bzw. Register verwenden:

Such- und Starter-Werkzeuge

Standardmäßig werden die Such- und Starter-Werkzeuge rechts von MyWork angezeigt, unabhängig davon, in welchem Workplace-Register Sie sich gerade befinden.

Suchen

Sie können das Web mit der Google-Suchmaschine oder anderen Suchmaschinen durchsuchen. Sie können außerdem Ihre Notes-Domäne nach Anwendungen durchsuchen, deren Titel Ihre Suchbegriffe enthalten.

Starter

Verwenden Sie den Starter, um Notes- oder andere Anwendungen zu starten und um Notes-Dokumente oder Webseiten zu öffnen, indem Sie sie auf den Starter ziehen. Sie können dem Starter auch eine Notes-Anwendung hinzufügen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Klicken Sie auf Datei > Anwendung > Öffnen.
  2. Wählen Sie die Anwendung und klicken Sie dann auf Lesezeichen.
  3. Erweitern Sie den Ordner Weitere Lesezeichen, wählen Sie den Ordner MyWork-Starter und klicken Sie anschließend auf OK.
Tipps
  • Klicken Sie auf ? im Werkzeugfenster, um weitere Informationen zu den Werkzeugen zu erhalten. *** DELETE ***.
  • Um das Werkzeugfenster temporär auszublenden, klicken Sie links neben dem Suchwerkzeug auf den Pfeil. Um das Werkzeugfenster wieder anzuzeigen, klicken Sie rechts auf der Startseite auf den Pfeil.
Das Register "Heute"

Im Register "Heute" können Sie neue Mail oder die Kalendereinträge des aktuellen Tages suchen oder Ihre Aufgabenliste anzeigen. Sie können eines oder alle dieser Elemente in das Register "Heute" einfügen.

Im Folgenden wird erläutert, welche Funktionen das Register "Heute" bietet.

Tabelle 30. Optionen im Register "Heute"
Option Aufgaben

Neue Nachrichten anzeigen

  • Neue E-Mail-Nachrichten lesen. Der Abschnitt "Neue Nachrichten" wird während des Tages mit neuen Nachrichten aus dem Maileingang aktualisiert und die Position des Cursors wird in 8-Stunden-Intervallen aktualisiert. Wenn seit dem Beenden des Notes-Clients mehr als acht Stunden vergangen sind, wird die Cursor-Position beim Neustart von Notes aktualisiert.
  • Ein neues Memo schreiben
  • Eine andere Mailansicht als den Maileingang oder den Inhalt eines Ordners anzeigen
  • Den Bereich "Neue Nachrichten" erweitern, um Threads anzuzeigen, sodass beim Klicken auf eine Nachricht diese zusammen mit ihren Antworten angezeigt wird. Auf diese Weise erhalten Sie einen Überblick über die gesamte Diskussion. (Threads werden nur für die aktuelle Sitzung angezeigt.)
  • Die Vollansicht des Maileingangs öffnen

Kalender von heute anzeigen

  • Die heutigen Kalendereinträge anzeigen
  • Einen neuen Kalendereintrag erstellen. Um den Eintragstyp zu ändern, den Sie im Register "Heute" erstellen können, ändern Sie die Vorgaben für neue Kalendereinträge.
  • Die Vollansicht des Kalenders öffnen

Aufgaben / Neue Benachrichtigungen / Wiedervorlage anzeigen

  • Die Liste der Elemente in der Aufgabenansicht anzeigen
  • Eine neue Aufgabe zur Liste hinzufügen
  • Die Vollansicht der Aufgabenliste öffnen
  • Die Miniansichten 'Wiedervorlage' oder 'Neue Benachrichtigungen' anstelle der Aufgaben anzeigen
Anmerkung: Die Optionen dieses Fensters variieren, je nachdem, welche Mailschablone Sie verwenden.
Tipps
  • Um ein Fenster zu vergrößern, klicken Sie oben rechts im Fenster auf das Symbol "Maximieren". Um das Fenster wieder in seiner ursprünglichen Größe anzuzeigen, klicken Sie auf das Symbol "Minimieren".
  • Um die Größe eines Fensters zu ändern, bewegen Sie den Cursor über den Zwischenraum zwischen zwei Fenstern, bis er sich in ein Fadenkreuz ändert, und ziehen Sie die Umrandung des Fensters nach oben, unten, links oder rechts.
  • Wenn in einem Fenster die Leiste "Suchen in Ansicht" geöffnet ist, schließen Sie die Leiste, indem Sie in der oberen rechten Ecke der Leiste auf das Symbol "Schließen" klicken. Auf diese Weise steht mehr Platz für den Inhalt des Fensters zur Verfügung.
Das Register "Kooperation"

Einen Großteil Ihrer Arbeit führen Sie wahrscheinlich im Register "Kooperation" aus. Das untere Fenster eignet sich gut, um die Anwendung oder Website anzuzeigen, die Ihr Unternehmen verwendet, um seinen Mitarbeitern allgemeine Informationen zur Verfügung zu stellen.

Im Folgenden wird erläutert, welche Funktionen das Register "Kooperation" bietet. Informationen zu weiteren Änderungen, die Sie an diesem Register vornehmen können, finden Sie unter Die MyWork-Startseite bearbeiten.

Tabelle 31. Optionen im Register "Kooperation"
Option Aufgaben

Maileingang

Den Maileingang wie gewöhnlich verwenden (enthält die Aktionsleiste), ohne die MyWork-Seite verlassen zu müssen

Anmerkung: Sie können unerwünschte Mail im Eingang nicht in die Ansicht "Unerwünschte Mail" filtern. Dazu müssen Sie die Vollansicht des Maileingangs verwenden.

Unteres Fenster

Eines der folgenden Elemente anzeigen, indem Sie unterhalb des unteren Fensters auf seinen Link klicken. Ändern, welches Element angezeigt wird, indem Sie auf einen anderen Link klicken. Für jedes Element sind Aktions- und Bildlaufleisten verfügbar.

  • Ihre Kontakte (Vorgabe)
  • Das Domino-Verzeichnis
  • Ihren Kalender
  • Ihre Anwendungsabonnements
  • Ihre bevorzugte Website
  • Ihr Notizbuch
  • Einen TeamRoom
  • Beliebige Lotus Notes-Anwendung
Anmerkung: Mithilfe der Option Diese Seite bearbeiten können Sie alle Elemente sofort einrichten und anschließend wählen, welches Element angezeigt werden soll, indem Sie unterhalb des Fensters auf den entsprechenden Link klicken. Bei Bedarf können Sie das Domino-Verzeichnis, das Notizbuch oder den TeamRoom durch eine andere beliebige Notes-Anwendung ersetzen.
Tipps
  • Um ein Fenster zu vergrößern, klicken Sie oben rechts im Fenster auf das Symbol "Maximieren". Um das Fenster wieder in seiner ursprünglichen Größe anzuzeigen, klicken Sie auf das Symbol "Minimieren".
  • Wenn in einem Fenster, das Ihren Maileingang oder eine Notes-Anwendung enthält, die Leiste Suchen in Ansicht geöffnet ist, schließen Sie die Leiste, indem Sie in der oberen rechten Ecke der Leiste auf das entsprechende Symbol klicken. Auf diese Weise steht mehr Platz für den Inhalt der Mail- oder anderen Anwendung zur Verfügung.
Das Register "Team"

Halten Sie sich über neue Nachrichten in der Anwendung oder auf der Website auf dem Laufenden, die Ihr Projektteam für die Kommunikation unter den einzelnen Mitgliedern verwendet, oder erstellen Sie unter Berücksichtigung der Termine Ihrer Teammitglieder mithilfe Ihres Gruppenkalenders einen Zeitplan. Weitere Informationen darüber, wie Sie Team-Register für zusätzliche Projektteams erstellen, finden Sie unter Die MyWork-Startseite bearbeiten.

Tabelle 32. Optionen im Register "Team"
Option Aufgabe

Oberes Fenster

Richten Sie eines oder beide der folgenden Elemente ein:

  • Eine Team-Website
  • Eine der Notes-Anwendungen Ihres Teams, z. B. die Diskussionsanwendung.

Unteres Fenster

Richten Sie eines oder beide der folgenden Elemente ein:

  • Eine weitere Notes-Anwendung Ihres Teams
  • Ihren Gruppenkalender (Sie müssen in der Maildatei zuerst einen Gruppenkalender erstellen)
Tipps
  • Sobald Sie Elemente für die Anzeige in einem Fenster eingerichtet haben, können Sie einfach von einem Element zu einem anderen wechseln, indem Sie oben rechts im Fenster auf den Textlink klicken.
  • Die Team-Website oder -Anwendung, die Sie im Dialogfeld "Seitenoptionen" auswählen, wird erst angezeigt, wenn Sie im Dialogfeld auf Fertig klicken. Sie können Ihre Auswahl ändern, indem Sie erneut auf Auswählen klicken, bevor Sie auf Fertig klicken, oder indem Sie oben rechts auf der MyWork-Seite erneut auf Diese Seite bearbeiten klicken, nachdem Sie Fertig ausgewählt haben.
  • Wenn in einem Fenster, das eine Notes-Anwendung enthält, die Leiste Suchen in Ansicht geöffnet ist, schließen Sie die Leiste, indem Sie in der oberen rechten Ecke der Leiste auf das Symbol Schließen klicken. Auf diese Weise steht mehr Platz für den Inhalt der Anwendung zur Verfügung.
Bearbeiten der MyWork-Startseite

Verwenden Sie Diese Seite bearbeiten rechts oben auf der MyWork-Startseite, um das Erscheinungsbild der Seite, die in ihren Fenstern angezeigten Ansichten oder Anwendungen und weitere Komponenten zu ändern. Wenn Sie auf Diese Seite bearbeiten klicken, wird das Dialogfeld "Seitenoptionen" geöffnet. In diesem Dialogfeld können Sie in Registern, die dieselben Optionen wie die Register in MyWork bieten, Änderungen an den Komponenten der Seite vornehmen.

Anmerkung: Sie sehen einige Komponenten der MyWork-Seite (z. B. ein Logo und eine Suchfunktion), unabhängig davon, in welchem Register von MyWork Sie sich befinden. Um diese Komponenten im Dialogfeld "Seitenoptionen" bearbeiten zu können, müssen Sie auf das Register Allgemein klicken. Bei anderen Komponenten wird das Dialogfeld standardmäßig in dem Register geöffnet, das dem Register entspricht, in dem Sie sich gerade befinden.

In den folgenden Abschnitten werden die Änderungen beschrieben, die Sie mithilfe der Register im Dialogfeld "Seitenoptionen" an MyWork vornehmen können:

  • Das Register "Allgemein"
  • Das Register "Heute"
  • Das Register "Kooperation"
  • Das bzw. die Register "Team"
Tipp: Die im Dialogfeld "Seitenoptionen" vorgenommenen Änderungen werden erst wirksam, wenn Sie im Dialogfeld auf Fertig klicken. Sie können Ihre Auswahl ändern, indem Sie erneut auf Auswählen klicken, bevor Sie Fertig stellen wählen. Wenn Sie bereits auf Fertig stellen geklickt haben, wählen Sie erneut Diese Seite bearbeiten und wiederholen Sie den Vorgang.
Das Register "Allgemein"

Mithilfe des Registers Allgemein des Dialogfelds Seitenoptionen können Sie die Vorgaben für die folgenden Komponenten der MyWork-Seite ändern:

Tabelle 33. Komponentenoptionen im Register "Allgemein"
Option Aufgabe

Suchen

  • Das Such-Werkzeug anzeigen oder ausblenden. (Klicken Sie auf ? neben diesem Feld, um mehr über die Suche zu erfahren.)
  • Wählen Sie für Websuchen die gewünschte Suchmaschine.

Starter

Das Starter-Werkzeug anzeigen oder ausblenden. (Klicken Sie auf ? neben diesem Feld, um mehr über den Starter zu erfahren.)

Banner

Eine andere Farbe oder ein anderes Muster für den oberen Bereich der MyWork-Seite auswählen.

Logo

Ersetzen Sie das IBM Lotus Notes-Logo mit Ihrem Firmenlogo.

Anmerkung: Das Logo-Bild sollte nicht mehr als 45 Pixel hoch sein (ca. 1 cm), da nur die ersten 45 Pixel eines Bildes auf der MyWork-Seite angezeigt werden. Das Bild kann so breit sein, wie es Ihr Monitor erlaubt.
Das Register "Heute"

Mithilfe des Registers Heute des Dialogfelds "Seitenoptionen" können Sie die Vorgaben für diese Komponenten ändern:

Tabelle 34. Komponentenoptionen im Register "Heute"
Option Aufgabe

Neue Nachrichten anzeigen

Zeigt Nachrichten an (Vorgabe), die seit der letzten Nachricht, die Sie gelesen haben, eingegangen sind. Sie können in diesem Fenster Nachrichten senden, Ansichten ändern, Ordner öffnen und Mail-Threads anzeigen.

Kalender von heute anzeigen

Zeigt Ihre Kalendereinträge (Vorgabe) des aktuellen Tages an. Sie können Besprechungen planen und Ihren Kalender in der Vollansicht anzeigen.

Aufgaben / Benachrichtigungen / Wiedervorlage anzeigen

Eine der folgenden Ansichten anzeigen (welche Optionen verfügbar sind, hängt von Ihrer Mailschablone ab - der Gestaltung, die Ihrer Mailanwendung zugrunde liegt):

  • Alle Aufgaben
  • Nicht abgeschlossene Aufgaben
  • Ansicht "Wiedervorlage"
  • Neue Benachrichtigungen/Aufgaben
Anmerkung: Verwenden Sie die InfoBox "Eigenschaften: Anwendung", um zu sehen, aus welcher Masterschablone Ihre Mailanwendung ihre Gestaltung übernimmt.
Das Register "Kooperation"

Mithilfe des Registers Kooperation im Dialogfeld "Seitenoptionen" können Sie Änderungen an den folgenden Komponenten des Registers Kooperation vornehmen.

Tabelle 35. Komponentenoptionen im Register "Kooperation"
Option Aufgabe

Maileingang

Zeigen Sie die Ansicht Alle Dokumente an Stelle der Ansicht "Eingang" an.

Unteres Fenster

Legen Sie fest, welche Website, welches Domino-Verzeichnis, welches Notizbuch, welcher TeamRoom und welche Notes-Anwendung im unteren Fenster des Registers Kooperation angezeigt werden, wenn Sie auf die Textlinks unterhalb des Fensters klicken.

Das bzw. die Register "Team"

Mithilfe des Registers Team im Dialogfeld "Seitenoptionen" können Sie Änderungen an den folgenden Komponenten des Registers Team vornehmen oder weitere Team-Register hinzufügen.

Tabelle 36. Komponentenoptionen im Register "Team"
Option Aufgabe

Team-Registername

Ersetzen Sie den Registernamen "Team" durch den Namen Ihres Teams

Oberes Fenster

Legen Sie fest, welche Team-Website oder welche Notes-Anwendung im oberen Fenster des Team-Registers angezeigt wird, wenn Sie oben rechts im Fenster auf den Textlink klicken.

Unteres Fenster

Legen Sie fest, welche Notes Teamanwendungen oder Gruppenkalender im unteren Fenster des Team-Registers angezeigt werden, wenn Sie oben rechts im Fenster auf den Textlink klicken.

Zusätzliche Team-Register

  • Erstellen Sie bis zu drei zusätzliche Team-Register, indem Sie unten im Dialogfeld auf Team-Register hinzufügen klicken. Wenn Sie das Register erstellt haben, klicken Sie im Dialogfeld darauf, um es umzubenennen und die anzuzeigenden Elemente auszuwählen. Gehen Sie hierbei wie beim ersten Team-Register vor.
  • Sie können ein Team-Register entfernen, indem Sie auf Team-Register entfernen unten im Dialogfeld klicken. Durch das Entfernen eines Registers werden auch alle zusätzlich hinzugefügten Elemente entfernt.

Notes-Arbeitsbereich verwenden

Der IBM Lotus Notes-Arbeitsbereich, die aus früheren Versionen bekannte Benutzeroberfläche für Lotus Notes, zeigt Seiten mit Anwendungssymbolen an.

Arbeitsbereich mit Anwendungen

So öffnen Sie den Arbeitsbereich

Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und wählen Sie dann Anwendungen > Arbeitsbereich. In früheren Versionen hatte der Ordner Anwendungen den Namen Datenbanken.

Sie können Ihren Arbeitsbereich dreidimensional erscheinen lassen und einen strukturierten Hintergrund hinzufügen, indem Sie eine Benutzervorgabe verwenden. Darüber hinaus können Sie die Farbe jedes Registers ändern und einen Namen für jedes Register mithilfe des Dialogfeldes "Eigenschaften: Arbeitsbereich" festlegen.

Wie erstelle ich eine neue Arbeitsbereichsseite?

Sie können Arbeitsbereichsseiten erstellen, um die Links zu Ihren Anwendungen zu organisieren. Es sind maximal 32 Arbeitsbereichsseiten zulässig.

  1. Klicken Sie auf ein Arbeitsbereichsregister.
  2. Klicken Sie auf Erstellen > Arbeitsbereichsseite.
  3. Klicken Sie gegebenenfalls auf Ja, um die Arbeitsbereichsseite hinzuzufügen und Ihre Desktopdatei zu aktualisieren, oder klicken Sie auf Nein, um das Hinzufügen der Seite abzubrechen.
  • Neue Arbeitsbereichsseiten werden links neben der ausgewählten Arbeitsbereichsseite eingefügt.
  • Wenn Sie zuvor noch keine Arbeitsbereichsseite hinzugefügt haben, werden Sie aufgefordert, die Desktopdatei zu aktualisieren.

Wie benenne ich eine Arbeitsbereichsseite?

Um Ihre Arbeit zu erleichtern, können Sie Arbeitsbereichsseiten mit einem Namen versehen. Wenn Sie beispielsweise mit drei Anwendungstypen arbeiten - Anwendungen mit Informationen zum Personalwesen, Anwendungen mit vertriebsbezogenen Informationen und Anwendungen mit internationalen Angelegenheiten - können Sie die Namen "PW", "Vertrieb" und "International" auf verschiedenen Arbeitsbereichsregistern eintragen und die jeweiligen Anwendungen auf die entsprechende Arbeitsbereichsseiten verschieben.

  1. Doppelklicken Sie auf das Arbeitsbereichsregister.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld "Eigenschaften: Arbeitsbereich" auf das Register "Informationen" und geben Sie im Feld Seitenname einen Namen ein. Seitennamen können bis zu 32 Zeichen lang sein.

Wie lösche ich eine Arbeitsbereichsseite?

Eine Arbeitsbereichsseite kann leicht gelöscht werden.

  1. Klicken Sie auf das Arbeitsbereichsregister.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten > Löschen oder drücken Sie die ENTF-Taste.
  3. Klicken Sie auf Ja, um die Löschung zu bestätigen, beziehungsweise auf Nein, um die Löschung abzubrechen.

Wenn Sie eine Arbeitsbereichsseite löschen, die Symbole enthält, werden diese beim Löschen der Seite aus dem Arbeitsbereich entfernt.

Wie wechsle ich zu einer anderen Arbeitsbereichsseite?

Klicken Sie auf das Register einer Arbeitsbereichsseite. Wenn Sie mit der Tastatur zu einer anderen Seite wechseln möchten, drücken Sie STRG und die LINKS- oder RECHTSPFEILTASTE.

Wie ändere ich die Farbe eines Arbeitsbereichsregisters?

Sie können die Farbe eines Arbeitsbereichsregisters ändern.

  1. Doppelklicken Sie auf das Arbeitsbereichsregister.
  2. Klicken Sie im Register Informationen der InfoBox "Eigenschaften: Arbeitsbereich" auf die Pfeilschaltfläche für die Registerfarbe.
  3. Wählen Sie in der Palette eine Farbe aus.

So komprimieren Sie Arbeitsbereichsdateien

Sie können Plattenplatz sparen, indem Sie die Datei "desktop6.ndk", die zu den Arbeitsbereichsdateien gehört, komprimieren. Hierdurch wird ungenutzter Festplattenspeicher wieder freigegeben, da Verweise auf nicht mehr im Arbeitsbereich enthaltene Anwendungen entfernt werden.

  1. Doppelklicken Sie auf ein beliebiges Arbeitsbereichsregister.
  2. Klicken Sie auf das Register Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf % verwendet.
  4. Liegt der Prozentsatz unter 85 %, klicken Sie auf Komprimieren.

Größe der Arbeitsbereichsdatei verwalten

  • Damit die Datei DESKTOP6.NDK während Ihrer Arbeit nicht zu groß wird, wählen Sie für Cachegröße einen kleinen MB-Wert (von 1 bis 16), um die Größe der Datei CACHE.NDK zu begrenzen. Wenn Sie dies tun, entfernt Notes ältere, unbenutzte zwischengespeicherte Gestaltungselemente, um Platz für neue zu schaffen.
  • Die Datei CACHE.NDK kann nicht komprimiert werden. Wenn der Arbeitsbereich komprimiert wird, wird die Datei DESKTOP6.NDK ebenfalls komprimiert, aber die Datei CACHE.NDK behält ihre Größe bei.
  • Sie können die Datei CACHE.NDK löschen, um auf Ihrer Festplatte freien Speicherplatz zu schaffen.

Lesezeichen verwenden - Links zu Dokumenten und Anwendungen erstellen

Lesezeichen sind Links, die auf IBM Lotus Notes-Anwendungen, Ansichten, Dokumente oder Internetelemente wie Webseiten und Newsgroups verweisen. Ihre Lesezeichen können Sie in Lesezeichenordnern organisieren. Sie können Lesezeichen oder weitere Ordner enthalten.

Lesezeichenordner

Sie können ein Lesezeichen wie Text oder Dokumente kopieren und einfügen. Außerdem können Sie ein Lesezeichen per Ziehen und Ablegen in der Liste Öffnen oder in einem anderen Ordner ablegen oder von einer Arbeitsbereichsseite ziehen und auf einer anderen Seite ablegen. Folgende Lesezeichenordner werden standardmäßig in der Liste Öffnen angezeigt, wenn Sie Lotus Notes öffnen:

  • In Favoriten werden Ihre bevorzugten oder häufig verwendeten Lesezeichen gespeichert.
  • Anwendungen (zuvor Datenbanken) - Lotus Notes stellt automatisch Kopien aller Arbeitsbereichssymbole in den Ordner "Anwendungen". Jede Arbeitsbereichsseite (Register) wird als Ordner dargestellt und die Arbeitsbereichssymbole erscheinen in diesen Ordnern als Lesezeichen. Sie können Ihren Arbeitsbereich mithilfe des Symbols in diesem Ordner öffnen.
  • Weitere Lesezeichen - Enthält den Ordner "Erstellen", der Lesezeichen zu häufig erstellten Dokumenten enthält, beispielsweise Memos oder Kalendereinträge. Darin ist auch der Startordner enthalten, der wiederum Links zu Anwendungen enthält, die beim Öffnen von Lotus Notes automatisch gestartet werden. Wenn Sie beispielsweise das Register "Mail" in diesen Ordner ziehen, wird Mail jedes mal automatisch geöffnet, wenn Sie sich bei Lotus Notes anmelden oder es neu starten.
  • Protokoll - Vergleichbar mit der Protokollfunktion in einem Web-Browser. Der Ordner "Protokoll" enthält eine chronologische Liste von Lesezeichen für alle Dokumente, Ansichten, Anwendungen und Webseiten, die Sie während des Tages besuchen, wobei der aktuellste Eintrag oben in der Liste aufgeführt ist. Mit einem Datum versehene Unterordner innerhalb des Ordners "Protokoll" enthalten die Lesezeichenliste der letzten sieben Tage. Das Protokoll kann Einträge nach Datum, nach Site oder nach Titel anzeigen.
  • Internet Explorer-Links - Diese Ordner werden nur angezeigt, wenn diese Browser installiert sind. Sie enthalten Lesezeichen für Internet Explorer- und Netscape Navigator-Webseiten oder beides.
Anmerkung: Möglicherweise verfügen Sie nicht über alle diese Lesezeichenordner, wenn Sie von einer früheren Notes-Version aktualisieren. Alle Ordner, die Sie zuvor aus Ihrer persönlichen Lesezeichenleiste entfernt haben, werden nicht in der Liste Öffnen angezeigt, wenn Sie Ihren Notes-Client aktualisieren.

Lesezeichen anzeigen

Sie können Ihre Lesezeichen in der Liste Öffnen anzeigen. Sie können die Lesezeichen anordnen, indem Sie sie per Ziehen und Ablegen an die gewünschte Position verschieben. Lesezeichen verfügen zudem über ein umfangreiches Kontextmenü.

Liste "Öffnen"

Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen, um eine Liste der Lesezeichen und Lesezeichenordner anzuzeigen.

Als Arbeitsbereich anzeigen

Als Alternative zur vorgegebenen vertikalen Lesezeichenliste können Sie Ihre Lesezeichen wie früher auf der Arbeitsbereichsseite anzeigen, d. h., die Symbole sind an einem Raster ausgerichtet und mithilfe von Registern organisiert. Wenn Sie die Lesezeichen auf diese Weise anzeigen möchten, klicken Sie auf Öffnen > Anwendungen und wählen Sie dann in der Liste die Option Arbeitsbereich aus. Wenn Sie die Liste "Öffnen" angedockt haben, klicken Sie auch auf den Ordner Anwendungen und anschließend auf das folgende Symbol:

Symbol, das den Arbeitsbereich darstellt

Wie erstelle ich Lesezeichen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Lesezeichen zu erstellen.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Dokument oder einen Fenstertab und wählen Sie Lesezeichen erstellen.
  • Ziehen Sie einen Fenstertab auf die Liste Öffnen oder auf einen Lesezeichenordner im oberen Abschnitt der Liste Öffnen.
  • Ziehen Sie ein IBM Lotus Notes-Anwendungssymbol aus dem Arbeitsbereich in die Liste Öffnen oder in einen Lesezeichenordner.
  • Wählen Sie in einer Lotus Notes-Anwendung Erstellen > Lesezeichen.
  • Zum Erstellen eines Lesezeichens für eine URL ziehen Sie das neben dem URL angezeigte Symbol von einem externen Browser in einen Ihrer Lesezeichen-Ordner oder in die Liste "Öffnen". Ziehen Sie die URL-Adresse aus dem integrierten Browser, in dem eine neu geöffnete Webseite als Fensterreiter angezeigt wird, zum gewünschten Ziel.
Anmerkung: Wenn Sie ein Lesezeichen in die Liste Öffnen ziehen, dauert es einen Moment, bis die Liste geöffnet wird. Sobald die Liste Öffnen angezeigt wird, können Sie das Lesezeichen an die gewünschte Stelle ziehen.

Wie lege ich ein Lesezeichen als Startseite fest?

Sobald Sie eine Anwendung, ein Dokument oder eine Webseite mit einem Lesezeichen versehen haben, können Sie dieses Lesezeichen als Startseite (die Vorgabeseite) festlegen, die jedes Mal beim Öffnen von IBM Lotus Notes angezeigt wird. Sie können dies beliebig oft ändern.

So legen Sie ein Lesezeichen als Startseite fest

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Lesezeichen.
  2. Wählen Sie Lesezeichen als Startseite festlegen.
  3. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
Anmerkung: Wenn für die gewünschte Lotus Notes-Anwendung kein Lesezeichen verfügbar ist, ziehen Sie den Fenstertab der geöffneten Anwendung auf die Liste Öffnen.

So machen Sie die Festlegung eines Lesezeichens als Startseite rückgängig

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Startseite auf die Vorgabestartseite zurückzusetzen:

  1. Öffnen Sie den Ordner Favoriten in der Liste Öffnen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lesezeichen Startseite.
  3. Wählen Sie Lesezeichen als Startseite festlegen.
  4. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
Tipp: Wenn das Startseitenlesezeichen nicht im Ordner Favoriten vorhanden ist, wählen Sie Datei > Anwendung > Öffnen, um die Datei BOOKMARK.NSF in Ihrem Data-Verzeichnis zu öffnen. Ziehen Sie anschließend den Fenstertab Startseite in den Ordner Favoriten.

Mit Lesezeichen arbeiten

Sie können Ihre Lesezeichen und Lesezeichenordner mithilfe verschiedener Menüs und Hilfsmittel wie z. B. den mit der rechten Maustaste aufrufbaren Kontextmenüs sowie durch Ziehen und Ablegen bequem nach Ihren Vorstellungen anpassen und verwalten.

Ziehen und Ablegen

Sie können einen Dokument- oder einen Anwendungs-Fenstertab aus der Fenstertableiste in die Liste Öffnen oder den Lesezeichenordner kopieren. Wählen Sie den Fenstertab eines geöffneten Dokuments oder einer Anwendung und ziehen Sie ihn in die Liste Öffnen. Wenn die Liste nach einem kurzen Moment geöffnet wird, können Sie das Element in der Liste oder einem Ordner ablegen. Sie können Lesezeichen auch anordnen, indem Sie sie in der Liste Öffnen oder in den Lesezeichenordnern per Ziehen und Ablegen an die gewünschte Stelle verschieben.

Verwenden Sie die Ziehen-und-Ablegen-Funktion, um Lesezeichen zu verschieben und neu anzuordnen und um folgende Aufgaben auszuführen:

Aufgabe

Verfahren

Eine Datei aus dem Betriebssystem in die Liste "Öffnen" oder einen Lesezeichenordner kopieren

Wählen Sie auf dem Desktop oder im Dateisystem des Betriebssystems eine Datei aus und ziehen Sie die Datei in die Liste "Öffnen" oder den Lesezeichenordner.

Eine Anwendung aus der Liste "Öffnen" oder einem Lesezeichenordner starten

Wählen Sie auf dem Desktop oder im Dateisystem des Betriebssystems die ausführbare Datei oder den Link einer Anwendung aus und ziehen Sie die Datei in die Liste "Öffnen" oder den Lesezeichenordner.

Anmerkung: Wird unter Macintosh nicht unterstützt.

Ein Dokument oder eine Anwendung aus einem Fenstertab in die Liste "Öffnen" oder einen Lesezeichenordner kopieren

Wählen Sie den Fenstertab eines geöffneten Dokuments oder einer Anwendung aus und ziehen Sie den Fenstertab in die Liste "Öffnen" oder den Lesezeichenordner.

Ein Lesezeichen aus einem Lesezeichenordner in einen anderen kopieren

Wählen Sie ein Lesezeichen in einem Lesezeichenordner aus, drücken Sie die STRG-Taste, halten Sie sie gedrückt und ziehen Sie das Lesezeichen in einen anderen Lesezeichenordner.

Ein Lesezeichen aus einem Lesezeichenordner in einen anderen verschieben

Wählen Sie ein Lesezeichen in einem Lesezeichenordner aus und ziehen Sie es in einen anderen Lesezeichenordner.

Eine Anwendung beim Start öffnen

Wählen Sie auf dem Desktop oder im Dateisystem des Betriebssystems die ausführbare Datei oder die Verknüpfung zu einer Anwendung aus, die beim Starten automatisch ausgeführt werden soll, und ziehen Sie sie in den Ordner Weitere Lesezeichen > Start.

Eine Replik erstellen

Ziehen Sie das Lesezeichen oder Symbol einer Anwendung vom Arbeitsbereich und legen Sie es auf dem Symbol "Replizierung" ab (dadurch wird die Seite "Replizierung und Synchronisierung" geöffnet)

Eine URL zur Liste "Öffnen" oder zu einem Lesezeichenordner hinzufügen Ziehen Sie eines der folgenden Elemente in die Liste "Öffnen" oder in einen Lesezeichenordner:
  • Ziehen Sie das neben der URL angezeigte Symbol vom externen Browser zum gewünschten Ziel.
  • Ziehen Sie die URL vom integrierten Browser zum gewünschten Ziel.
Ein Lesezeichen als Startseite festlegen Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lesezeichen und wählen Sie Lesezeichen als Startseite festlegen. Zum Zurücksetzen der Startseite auf die Vorgabestartseite klicken Sie auf Favoriten > Vorgabestartseite, klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf Vorgabestartseite und klicken Sie dann erneut auf Lesezeichen als Startseite festlegen.

Tipps:

  • Wenn die Lesezeichenliste angezeigt wird, doppelklicken Sie in der Liste auf ein Ordnersymbol, um den Lesezeichen-Arbeitsbereich anzuzeigen.
  • Mithilfe der Pfeiltasten können Sie durch die Lesezeichen im Arbeitsbereich navigieren.
  • Mit der Tab-Taste können Sie durch die Datei-Ordner-Register navigieren.
  • Mit der STRG- oder Umschalttaste können Sie mehrere Lesezeichen auswählen.
  • Mit der Schnelladressierung können Sie ein Lesezeichen in der Lesezeichenliste suchen (öffnen Sie die Liste zuerst).

Ansichten und Ordner in Notes

In Ansichten werden bestimmte Dokumente mit ähnlichen Kriterien angezeigt. Beispiel: Ihre Mail verfügt über eine Ansicht Alle Dokumente, in der alle in der Anwendung enthaltenen Dokumente angezeigt werden, und eine Ansicht Gesendet, in der nur bereits gesendete Dokumente angezeigt werden.

In Ansichten können Sie Dokumente auswählen, sortieren und kategorisieren. In Ansichten können auch Informationen über die darin aufgelisteten Dokumente angezeigt werden, wie beispielsweise der Name eines Autors oder das Erstellungsdatum. In einer Ansicht können alle Dokumente einer Anwendung oder nur ausgewählte Dokumente angezeigt werden.

Einige Ansichten, z. B. Ihr Maileingang, enthalten Symbole zur Anzeige des Sametime-Verfügbarkeitsstatus. Dieser gibt an, ob Sie auf eine E-Mail geantwortet oder Nachrichten zur Wiedervorlage markiert haben usw.

Ordner

In Ordnern können Sie zusammengehörige Dokumente speichern und verwalten. Mithilfe von Ordnern können Sie Dokumente nach Ihren Vorstellungen organisieren und anzeigen. Sie können einen Ordner privat oder mit anderen Anwendungsbenutzern gemeinsam nutzen. Wenn Sie einen privaten Ordner erstellen, legt IBM Lotus Notes ihn an einem von zwei Orten ab:
  • In der Lotus Notes-Anwendung (wenn der Anwendungsmanager dies zugelassen hat). Dies ermöglicht Ihnen, den Ordner auf verschiedenen Workstations zu benutzen.
  • In Ihren lokalen Datendateien. In diesem Fall können Sie den Ordner nur auf Ihrer Workstation verwenden.

Fenster

Es gibt in Notes drei Arten von Fenstern: das Navigationsfenster, das Ansichtsfenster und die Dokumentvorschau. Das Navigationsfenster (auch Navigator genannt) auf der linken Seite des Bildschirms enthält alle Ansichten und Ordner sowie eine erweiterbare Miniansicht für Nachrichten des Typs "Wiedervorlage", "Neue Benachrichtigungen" oder vorgesehene Aufgaben. Rechts davon befindet sich das Ansichtsfenster, in dem eine Liste der Dokumente angezeigt wird, die in der im Navigationsfenster ausgewählten Ansicht bzw. dem ausgewählten Ordner enthalten sind. Sie haben die Möglichkeit, eine Dokumentvorschau zu öffnen, um den Inhalt eines Dokuments anzuzeigen.

Aktionsleiste

Die Ansichten in einer Lotus Notes-Anwendung können über eine Aktionsleiste verfügen, die eine Reihe mit Schaltflächen enthält, über die Sie häufig anfallende Aufgaben in der Anwendung ausführen können. Falls es eine Aktionsleiste gibt, wird diese oberhalb der Spaltenüberschriften angezeigt.

Aktionsleiste, die Aktionsleistenschaltflächen anzeigt

Gemeinsam genutzte und private Ansichten und Ordner

Es gibt zwei Haupttypen von Ansichten und Ordnern in einer Notes-Anwendung: gemeinsame, die für viele Benutzer verfügbar sind, und private, die nur einer Person zugänglich sind.

Sie können beim Erstellen einer Ansicht oder eines Ordners auch festlegen, dass sich der Typ bei der ersten Benutzung von "Gemeinsam" in "Privat" ändert. Der Typ einer Ansicht bzw. eines Ordners wird beim Erstellen festgelegt. Nach dem Erstellen der Ansicht bzw. des Ordners kann der Typ nicht mehr nachträglich geändert werden.

Tabelle 37. Ansichten und Ordner

Ansichts- oder Ordnertyp

Zweck

Privat

Kann nur von dem Benutzer mit der Notes-ID geöffnet werden, die bei der Erstellung verwendet wurde.

Gemeinsam

Auf diesen Typ können alle Benutzer zugreifen.

Gemeinsam, enthält nicht in Ordnern abgelegte Dokumente (nur Ansichten)

Erstellt eine gemeinsame Version basierend auf einer Version einer Ansicht oder eines Ordners. Ermöglicht Benutzern das Anzeigen von Dokumenten, die nicht in Ordnern gespeichert sind.

Gemeinsam, enthält gelöschte Dokumente (nur Ansichten)

Erstellt eine gemeinsam nutzbare Version einer Ansicht oder eines Ordners. Ermöglicht Benutzern das Anzeigen einer Liste der Dokumente in der Anwendung, die gelöscht wurden.

Gelöschte Dokumente können Sie wiederherstellen, indem Sie sie aus dem Papierkorb in den Ordner ziehen, in dem Sie sie speichern möchten. Diese Ansicht geht davon aus, dass der Anwendungsmanager bereits die Option "Wiederherstellbare Löschungen zulassen" im Register Erweitert der InfoBox "Eigenschaften: Anwendung" gewählt hat. Indem diese Option für "wiederherstellbare Löschungen" aktiviert und diese Ansicht erstellt wird, können Dokumente, die irrtümlicherweise gelöscht wurden, schnell und problemlos wiederhergestellt werden.

Gemeinsam, privat bei Erstbenutzung

Erstellt eine gemeinsam nutzbare Version einer Ansicht oder eines Ordners. Wenn ein Benutzer diese Ansicht bzw. diesen Ordner zum ersten Mal öffnet, wird eine Kopie davon erstellt. Diese Kopie ist die private Version des Benutzers. Die private Version wird in der Anwendung erstellt, sofern der Benutzer Zugriff auf sie hat. Ist dies nicht der Fall, wird der Ordner in der Desktopdatei (.ndk) des Benutzers erstellt.

Nachdem der Benutzer eine private Kopie erstellt hat, kann die Ansicht bzw. der Ordner nicht mehr automatisch Gestaltungsänderungen übernehmen, wie dies für die übrige Anwendung möglich ist. Um eine gemeinsame, private Ansicht mit den neuesten Gestaltungsänderungen zu aktualisieren, löschen Sie die private Kopie der Ansicht und ersetzen Sie sie durch die aktualisierte Ansicht.

Um einen Ordner zu aktualisieren, kopieren Sie alle Dokumente, die erhalten bleiben sollen, in einen anderen Ordner. Löschen Sie anschließend die private Kopie des Ordners und ersetzen Sie sie durch den aktualisierten Ordner. Alternativ können Sie Aktionen > Ordner > Ordnergestaltung aktualisieren wählen, wenn diese Option verfügbar ist, wie zum Beispiel in Mail.

Gemeinsam, für Desktop privat bei Erstbenutzung

Erstellt eine gemeinsam nutzbare Version einer Ansicht oder eines Ordners. Wenn ein Benutzer diese Ansicht bzw. diesen Ordner zum ersten Mal öffnet, wird eine Kopie davon erstellt. Diese Kopie ist die private Version des Benutzers. Dieser Ordner wird jedoch auch dann in der Desktopdatei erstellt, wenn der Benutzer über das Zugriffsrecht zum Erstellen privater Ordner in der Anwendung verfügt.

Nachdem der Benutzer eine private Kopie erstellt hat, kann die Ansicht bzw. der Ordner nicht mehr automatisch Gestaltungsänderungen übernehmen, wie dies für die übrige Anwendung möglich ist. Um eine gemeinsame, private Ansicht mit den neuesten Gestaltungsänderungen zu aktualisieren, löschen Sie die private Kopie der Ansicht und ersetzen Sie sie durch die aktualisierte Ansicht.

Um einen Ordner zu aktualisieren, kopieren Sie alle Dokumente, die erhalten bleiben sollen, in einen anderen Ordner. Löschen Sie anschließend die private Kopie des Ordners und ersetzen Sie sie durch den aktualisierten Ordner. Alternativ können Sie Aktionen > Ordnergestaltung aktualisieren wählen, wenn diese Option verfügbar ist, wie zum Beispiel in Mail.

Ansichten erstellen oder löschen

Um Ansichten in Notes-Anwendungen erstellen zu können, benötigen Sie die entsprechenden Zugriffsrechte. Sie können auch jede von Ihnen erstellte Ansicht wieder löschen.

So erstellen Sie eine Ansicht

  1. Wählen Sie die Anwendung aus, in der Sie die Ansicht erstellen möchten.
  2. Wählen Sie Erstellen > Ansicht.
  3. Geben Sie einen Namen für die Ansicht ein.
  4. Wählen Sie einen Ansichtstyp.
  5. Führen Sie im Feld Speicherort für neue Ansicht auswählen einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn die Ansicht auf der obersten Ebene angezeigt werden soll, wählen Sie in diesem Feld keinen Speicherort aus.
    • Wenn die Ansicht an einem bestimmten Ort angezeigt werden soll, wählen Sie den gewünschten Ort in diesem Feld aus.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Kopieren von und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Leer, wenn Sie keinen Stil einer anderen Ansicht kopieren möchten.
    • Klicken Sie auf die Ansicht, deren Stil Sie kopieren möchten. Wenn der Stil die Option "Nach Formel wählen" verwendet, werden die Auswahlkriterien der Ansicht im Feld Auswahlbedingungen angezeigt.
  7. Optional: Wenn keine der vorhandenen Ansichten oder Ordner einer Anwendung Informationen auf die gewünschte Weise anzeigen, können Sie einen benutzerdefinierten Ordner erstellen, indem Sie auf Speichern und anpassen klicken.
  8. Wenn Sie Ihre eigenen Auswahlbedingung mithilfe einer Formel definieren möchten, wählen Sie Nach Formel und fügen die Formel an der dafür vorgesehenen Stelle ein.
  9. Optional: Um eine Suchbedingung hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Bedingung hinzufügen.
  10. Klicken Sie auf OK, um die neue Ansicht zu erstellen.

Weitere Informationen zum Anpassen eines Ordners und zur Formelsprache finden Sie in der IBM Lotus Domino Designer-Hilfe unter "Standardgliederungsansicht erstellen" bzw. "Formelsprache". Zum Herunterladen oder Anzeigen der Lotus Domino Designer-Hilfe können Sie die Lotus-Dokumentation im Web aufrufen.

So löschen Sie eine Ansicht

  1. Wählen Sie im Navigationsfenster die zu löschende Ansicht aus.
  2. Wählen Sie Aktionen > Ansichtsoptionen > Ansicht entfernen.
  3. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie die Ansicht entfernen möchten.

Arbeiten mit Ansichten

Mit dem Navigationsfenster können Sie auf einfache Weise Ansichten wechseln. Zusätzlich können Sie eine Reihe von Aufgaben aus dem Menü Ansicht durchführen, z. B. die Ansicht aktualisieren, nur ungelesene oder ausgewählte Dokumente anzeigen oder die Ansicht durchsuchen.

Für Ansichten, bei denen zahlreiche Dokumente unter zahlreichen Kategorien organisiert sind, verwenden Sie die Optionen Ansicht > Erweitern/Komprimieren, um die gewünschten Kategorien oder Unterkategorien zu erweitern oder zu komprimieren.

Wenn Sie ein Dokument in einer Ansicht öffnen und diese dann versehentlich schließen, können Sie die Ansicht öffnen, ohne das Dokument zu schließen, indem Sie auf Ansicht > Gehe zur übergeordneten Ansicht klicken.

Klicken Sie auf Ansicht > Dokumentvorschau und aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Dokumentvorschau anzeigen, um die Dokumentvorschau anzuzeigen oder auszublenden. Sie könne die Dokumentvorschau unten oder an der Seite anzeigen, indem auf die Schaltfläche Anzeigen klicken und die Option Vorschau unten oder Vorschau seitlich aktivieren. Sie können die Dokumentvorschau mithilfe von Anzeigen auch vollständig verbergen.

Spaltenanzeige von Ansichten anpassen

Sie können individuell festlegen, wie Eintragsinformationen in Ansichten angezeigt werden.

  1. Öffnen Sie die Ansicht, deren Anzeige Sie ändern möchten.
  2. Wählen Sie Ansicht > Diese Ansicht anpassen.
  3. Prüfen Sie die Spaltennamen, die Sie in der Ansicht anzeigen möchten.
  4. Markieren Sie eine Spalte und führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um sie anzupassen:
    • Klicken Sie auf Nach oben oder Nach unten, um die Spalte nach links oder rechts zu verschieben.

      Tipp Sie können eine Spalte auch verschieben, indem Sie sie an die gewünschte Position ziehen.

    • Ändern Sie die Sortierung für eine ausgewählte Spalte:

      Aufsteigend - Die neuesten Dokumente werden am Ende der Spalte angezeigt.

      Absteigend - Die neuesten Dokumente werden am Anfang der Spalte angezeigt.

      Keine - Spaltensortierung nicht erlauben

    • Ändern Sie die Spaltenbreite.
    • Aktivieren Sie in der Kalenderansicht die Option Nur in diesem Kalenderformat verbergen, um die ausgewählten Spalten nur für die aktuelle Ansicht zu verbergen. Wenn Sie beispielsweise in der Kalenderansicht Ende deaktivieren und dann die Option Nur in diesem Kalenderformat verbergen wählen, wird keine Endezeit für Einträge angezeigt, wenn Sie den Kalender im Format "Eine Woche" anzeigen. In den anderen Kalenderformaten wird die Endezeit jedoch angezeigt.
  5. Unter Gesamte Ansicht nehmen Sie Änderungen am Zeilenabstand und der Anzeige für die gesamte Ansicht vor.
  6. Klicken Sie auf OK. Änderungen werden wirksam, wenn Sie diese Ansicht das nächste Mal öffnen.

Im Maileingang alle Spalten und Spalten ohne Titel anzeigen

Die Liste Anzuzeigende Spalten enthält gegebenenfalls Spalten "ohne Titel". Sichtbare Spalten ohne Titel zeigen Symbole an, die sich auf ein Dokument beziehen und mit ihrer benachbarten Spalte verschoben werden. Im Eingang werden beispielsweise solche Spalten ohne Titel angezeigt, die Symbole anzeigen, z. B. Wiedervorlagemarkierungen.

Wählen Sie Alle anzeigen, damit in der Liste der anzupassenden Spalten alle Spalten ohne Titel angezeigt werden. Wenn Sie Alle anzeigen aktivieren oder deaktivieren, gehen alle bisher von Ihnen vorgenommenen Änderungen für die Ansicht verloren.

Wenn Alle anzeigen nicht ausgewählt ist, wird die Spalte mit dem Büroklammersymbol nicht in der Liste mit den anpassbaren Spalten angezeigt. Wenn Sie die Spalte "Betreff" verschieben, wird jedoch auch die Spalte ohne Titel verschoben.

Wenn Alle anzeigen ausgewählt ist, können Sie Spalten ohne Titel unabhängig von den Spalten mit Titel verschieben.

Anmerkung: Zum Wiederherstellen der ursprünglichen Werte in einer Ansicht klicken Sie auf Ansicht > Diese Ansicht anpassen und klicken Sie auf Vorgaben.

Ansichten mit Kategorien verwalten

Kategorien helfen Ihnen dabei, Daten in Ansichten mit vielen Dokumenten zu organisieren und schneller in diesen Ansichten zu navigieren. Kategorien können alphabetisch, numerisch oder nach Datum sortiert werden.

Abhängig von der Anwendungsgestaltung sind Kategorien möglicherweise nur dann sichtbar, wenn Dokumente in ihnen enthalten sind.

Sie können Ihre eigenen Dokumente in jeder Ansicht kategorisieren, bei deren Erstellung die Verwendung von "Kategorisieren" aktiviert wurde. Um von anderen Benutzern erstellte Dokumente kategorisieren zu können, benötigen Sie Editorzugriff für die Anwendung.

So erstellen Sie eine Kategorie oder Unterkategorie

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Kategorie oder Unterkategorie zu erstellen. Unterkategorien werden in einer Ansicht unter Kategorienamen eingerückt angezeigt.

  1. Wählen Sie das zu kategorisierende Dokument aus.
  2. Wählen Sie Aktionen > Kategorisieren.
  3. Geben Sie einen Kategorienamen in das Feld Kategorie hinzufügen ein. Geben Sie bei Unterkategorien einen Kategorienamen, einen umgekehrten Schrägstrich (\) und einen Unterkategorienamen ein, zum Beispiel:
    Verkaufsplanung\Messen
  4. (Optional) Wenn Sie mehrere neue Kategorien erstellen möchten, trennen Sie die Namen mit Kommata. Beispiel:
    Verkaufsplanung, Messen
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf OK.

Arbeiten mit Kategorien

Im Menü Aktionen > Kategorisieren können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

Tabelle 38. Aufgaben bei der Verwaltung von Kategorien

Aufgabe

Verfahren

Eine Kategorie zu einem Dokument hinzufügen oder aus einem Dokument entfernen.

  1. Wählen Sie eines oder mehrere Dokumente aus.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Kategorisieren.
  3. Markieren Sie eine oder mehrere Kategorien, um sie hinzuzufügen, oder entfernen Sie das Häkchen für eine oder mehrere Kategorien.

Umbenennen einer Kategorie

  1. Wählen Sie alle Dokumente unter der Kategorie aus.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Kategorisieren.
  3. Entfernen Sie das Häkchen aus der vorhandenen Kategorie.
  4. Geben Sie den neuen Namen in das Feld Kategorie hinzufügen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

Löschen einer Kategorie

Zum Löschen einer Kategorie aus einer Ansicht entfernen Sie alle in der Kategorie enthaltenen Dokumente.

  1. Wählen Sie alle Dokumente unter der Kategorie aus.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Kategorisieren.
  3. Entfernen Sie das Häkchen aus der vorhandenen Kategorie.

Eine Aufgabekategorie löschen

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben. (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.
  2. Erweitern Sie Kalender und Aufgaben.
  3. Klicken Sie auf Kalender und Aufgaben > Anzeigen > Einträge.
  4. Entfernen Sie unter "Kategorien" die Namen der Kategorien, die Sie löschen möchten.

Ordner erstellen oder löschen

Zum Erstellen persönlicher Ordner in einer Notes-Anwendung benötigen Sie mindestens Leserzugriff in der Zugriffskontrollliste (ACL) der Anwendung. Kein anderer Benutzer kann Ihre privaten Ordner lesen oder löschen.

So erstellen Sie einen Ordner

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen privaten Ordner mithilfe der Vorgabeordnergestaltung für die Anwendung erstellen:

  1. Öffnen Sie die Anwendung, in der Sie den Ordner erstellen möchten.
  2. Klicken Sie auf Erstellen > Ordner.
    Tipp: Klicken Sie in der Mailanwendung in der Aktionsleiste auf Ordner und anschließend auf Ordner erstellen.
  3. Geben Sie einen Namen ein, wählen Sie einen Speicherort für den Ordner und klicken Sie auf OK.

So erstellen Sie einen Ordner mithilfe der erweiterten Optionen

Wenn Sie gemeinsam genutzte Ordner oder Ordner basierend auf einem anderen Stil als der Vorgabe der Anwendung erstellen möchten, verwenden Sie die erweiterten Optionen. Um gemeinsame Ordner in einer Anwendung zu erstellen, benötigen Sie mindestens Editorzugriff. Außerdem muss in der Zugriffskontrollliste die Option Gemeinsame Ordner/Ansichten erstellen aktiviert sein. Wenn Sie einen anderen als den Vorgabestil verwenden möchten, können Sie entweder einen Ordnerstil von einem anderen vorhandenen Ordner kopieren oder Ihre eigenen Attribute für einen Ordnerstil erstellen.

  1. Führen Sie die oben genannten Schritte 1-3 aus und klicken Sie anschließend auf Erweitert.
  2. Optional: Wählen Sie einen Ordnertyp aus.
  3. Optional: Klicken Sie auf Kopieren von, um einen Stil eines vorhandenen Ordners auszuwählen. Wählen Sie Leer, wenn Sie keinen Stil eines anderen Ordners kopieren möchten.
  4. Optional: (Optional für Anwendungsentwickler) Klicken Sie auf Speichern und anpassen, um einen Ordner oder eine Ansicht mit einer benutzerdefinierten Gestaltung zu erstellen.

    Weitere Informationen zur Anpassung eines Ordners finden Sie im Hilfethema "Ordner entwerfen" in der IBM Lotus Domino Designe-Hilfe. Sie können die Lotus-Dokumentation im Web aufrufen, um die Lotus Domino Designer 8 Hilfe anzuzeigen oder herunterzuladen.

So löschen Sie einen Ordner

Wenn Sie einen Ordner löschen, bleiben die darin enthaltenen Dokumente in der Ansicht Alle Dokumente erhalten, es sei denn, Sie löschen zuerst jedes Dokument im Ordner und dann den Ordner selbst. Warnung: Es gibt keine Möglichkeit, einen gelöschten Ordner wiederherzustellen.

  1. Wählen Sie im Navigationsfenster den zu löschenden Ordner aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf Aktionen > Ordneroptionen > Ordner entfernen.

Dokumente in einen Ordner verschieben oder hinzufügen

Sie können einem Ordner ein Dokument hinzufügen, indem Sie es aus einem anderen Ordner in diesen Ordner schieben. Dabei kann das Dokument im ursprünglichen Ordner gelöscht werden oder erhalten bleiben.

  1. Wählen Sie ein Dokument.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Ordner > In Ordner verschieben.
    Tipp: Wenn die Anwendung über die Aktionsschaltfläche Ordner verfügt, klicken Sie darauf, um ein Dokumente zu verschieben. In einigen Anwendungen müssen Sie ggf. auf Aktionen > In Ordner verschieben klicken, um diese Option zu finden.
  3. Klicken Sie auf einen Ordnernamen oder klicken Sie zum Erstellen eines neues Ordners auf Neuen Ordner erstellen.
  4. Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:
    • Verschieben - Ein Dokument wird in einen Ordner kopiert und aus anderen Ordnern entfernt
    • Hinzufügen - Ein Dokument wird in einen Ordner kopiert und nicht aus anderen Ordnern entfernt
Tipp: Sie können auch ein Dokument in einen Ordner ziehen, um es zu verschieben.

Entfernen eines Dokuments aus einem Ordner

Wenn Sie ein Dokument aus einem Ordner entfernen, wird es nicht aus der Anwendung gelöscht oder aus Ansichten entfernt. Das Dokument wird nach wie vor in allen Ansichten angezeigt, in die es ursprünglich aufgenommen wurde, zum Beispiel in der Ansicht Alle Dokumente.

  1. Öffnen Sie den Ordner, der das Dokument enthält. welches Sie entfernen möchten.
  2. Wählen Sie das zu entfernende Dokument aus.
  3. Klicken Sie auf Aktionen > Ordner > Aus Ordner entfernen.
    Tipp: Wenn die Anwendung über die Aktionsschaltfläche Ordner verfügt, klicken Sie darauf, um ein Dokumente zu entfernen. In einigen Anwendungen müssen Sie ggf. auf Aktionen > Aus Ordner entfernen klicken, um diese Option zu finden.

Ordner oder Ansichten verschieben

Sie können die Ordner und Ansichten im Navigationsfenster in andere, nicht zugehörige Ordner oder Ansichten verschieben.

So verschieben Sie einen Ordner

  1. Öffnen Sie den Ordner, den Sie verschieben möchten.
  2. Wählen Sie Aktionen > Ordneroptionen > Verschieben.
  3. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld den Speicherort aus, an den der Ordner verschoben werden soll.
Tipp: Bei einigen Notes-Anwendungen, z. B. Ihrer Mail oder Ihrem Notizbuch, können Sie Ordner in andere Ordner ziehen. Private Elemente können nur in private Elemente und gemeinsame Elemente nur in gemeinsame Elemente verschoben werden.

So verschieben Sie eine Ansicht

  1. Wählen Sie im Navigationsfenster die zu verschiebende Ansicht aus.
  2. Wählen Sie Aktionen > Ordneroptionen > Verschieben.
  3. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld den Speicherort aus, an den die Ansicht verschoben werden soll.

Ordner oder Ansichten umbenennen

Sie können die Namen aller privaten Ordner oder Ansichten ändern. Sie können auch einen gemeinsamen Ordner oder eine gemeinsame Ansicht umbenennen, vorausgesetzt, Sie verfügen in der entsprechenden IBM Lotus Notes-Anwendung mindestens über Editorzugriff und die Option Gemeinsame Ordner/Ansichten erstellen ist für Sie in der Zugriffskontrollliste aktiviert.

  1. Wählen Sie im Navigationsfenster den umzubenennenden Ordner oder die umzubenennende Datei aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf Aktionen > Ordneroptionen > Umbenennen oder auf Aktionen > Ansichtsoptionen > Umbenennen.
  3. Geben Sie einen Namen ein und klicken Sie auf OK.

Drucken

Sie können ein einzelnes Dokument oder mehrere Dokumente gleichzeitig drucken. Darüber hinaus können Sie Ansichten (Listen mit in einer IBM Lotus Notes-Anwendung enthaltenen Dokumenten) und die in Notes und dem Web zu findenden Rahmengruppen drucken.

Sie können Ihre Druckjobs in der Vorschau prüfen, bevor Sie sie zum Drucker senden.

Außerdem können Sie mit einer Benutzervorgabe der Notes Client-Basiskonfiguration dafür sorgen, dass Druckjobs im Hintergrund ausgeführt werden. Wählen Sie dazu unterhalb von "Zusätzliche Optionen" die Option Druckanforderungen im Hintergrund ausführen aus.

Dokumente drucken

Sie können ein aktuell geöffnetes Dokument drucken bzw. Dokumente in einer Ansicht auswählen und drucken.

So drucken Sie ein Dokument

  1. Öffnen Sie das Dokument, das Sie drucken möchten.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  3. Wählen Sie einen Drucker.
  4. Optional: Wenn Sie nicht alle Seiten eines Dokuments drucken möchten (dies ist die Standardeinstellung), geben Sie im Abschnitt Druckbereich einen zu druckenden Seitenbereich an oder wählen Sie Aktuelle Seite.
  5. Wählen Sie unter "Drucken von Tabellen mit Registern", wie die Seiten mit Registern behandelt werden sollen:

    Jedes Register einzeln: Es werden alle Register gedruckt, unabhängig davon, welches Register gerade angezeigt wird.

    Wie auf dem Bildschirm angezeigt: Es wird nur das Register gedruckt, das angezeigt wird.

  6. Optional: Im Abschnitt Druckqualität können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
    • Wählen Sie für eine höhere Druckgeschwindigkeit (bei geringerer Druckqualität) die Option Als Entwurf drucken.
    • Wählen Sie zum Drucken von Bildern in Originalgröße Alle Grafiken auf 100% skalieren.
    • Wenn Sie den Druckjob in der Vorschau farbig anzeigen möchten, wählen Sie die Option Vorschau in Farbe.
  7. Optional: Im Abschnitt Kopien können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:
    • Geben Sie die Anzahl der zu druckenden Kopien ein (Vorgabe ist 1 Kopie).
    • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Kopien sortieren.
  8. Klicken Sie auf OK.
Anmerkung: Wenn Sie Internet-Mail drucken, die HTML enthält, wird statt des IBM Lotus Notes-Druckdialogfelds ein browserbasiertes Druckdialogfeld angezeigt. Wenn Sie die Mail jedoch weiterleiten, können Sie das Dokument vor dem Versenden der weitergeleiteten Nachricht mithilfe des Notes-Druckdialogfelds drucken.

Macintosh-Benutzer

  1. Öffnen Sie ein Dokument oder klicken Sie in einer Ansicht auf seinen Titel.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  3. Optional: Legen Sie beliebige Macintosh-Standarddruckoptionen fest, wie z. B. die Anzahl der Ausdrucke oder einen zu druckenden Seitenbereich.
  4. Optional: Sie können die Druckqualität beeinflussen, wenn Sie im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten (OS X) lautet, Notes auswählen und dann auf Notes-Optionen klicken. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Drucken.

So drucken Sie mehrere Dokumente

Sie können in IBM Lotus Notes mehrere Dokumente drucken, ohne diese vorher öffnen zu müssen.

  1. Wählen Sie die Dokumente in einem Ordner oder einer Ansicht aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Was soll gedruckt werden? die Option Ausgewählte Dokumente aus.
  4. Behalten Sie im Abschnitt Druckbereich die Standardauswahl Alle Seiten bei.
  5. Optional: Im Abschnitt Druckqualität können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
    • Wählen Sie für eine höhere Druckgeschwindigkeit (bei geringerer Druckqualität) die Option Als Entwurf drucken.
    • Wählen Sie zum Drucken von Bildern in Originalgröße Alle Grafiken auf 100% skalieren.
    • Wenn Sie den Druckjob in der Vorschau farbig anzeigen möchten, wählen Sie die Option Vorschau in Farbe.
  6. Optional: Im Abschnitt Kopien können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:
    • Geben Sie die Anzahl der zu druckenden Kopien ein (Vorgabe ist 1 Kopie).
    • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Kopien sortieren.
  7. Optional: Klicken Sie auf das Register Dokumentstil, um Optionen zum Drucken der einzelnen Dokumente aufzurufen und eine alternative Maske auszuwählen.
  8. Klicken Sie auf OK.

Macintosh-Benutzer

  1. Wählen Sie Dokumente aus, die gedruckt werden sollen.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  3. Optional: Legen Sie beliebige Macintosh-Standarddruckoptionen fest, wie z. B. die Anzahl der Ausdrucke oder einen zu druckenden Seitenbereich.
  4. Optional: Sie können die Druckqualität beeinflussen, wenn Sie im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten (OS X) lautet, Notes auswählen und dann auf Notes-Optionen klicken. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Drucken.

In eine externe Datei drucken

Sie können Dokumente in eine externe Datei drucken, wie z. B. eine ASCII- oder PostScript-Datei. Die Dokumente werden nicht tatsächlich gedruckt, sondern in einer von Ihnen auf Ihrer Festplatte angegebenen Datei gespeichert. Unter Windows müssen Sie einen PostScript-Drucker einrichten, um in eine Datei drucken zu können.

So richten Sie unter Windows einen PostScriptt-Drucker ein
  1. Wählen Sie in der Aktivitätenleiste unten auf dem Bildschirm Start > Einstellungen > Drucker und Faxgeräte.
  2. Wählen Sie einen PostScript-Drucker aus.
  3. Klicken Sie auf Datei > Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf Details.
  5. Wählen Sie unter Anschluss für die Druckausgabe eine mit FILE: beginnende Option aus.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.
So drucken Sie in eine Datei
  1. Klicken Sie auf Datei > Drucken.
  2. Führen Sie unter Was soll gedruckt werden? einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie zum Drucken eines oder mehrerer Dokumente Ausgewählte Dokumente aus.
    • Wählen Sie zum Drucken einer Liste mit Dokumenten Ausgewählte Ansicht aus.
  3. Wählen Sie unter Drucker im Feld Name eine PostScript-Druckerbeschreibung mit der Typbeschreibung FILE: aus. Klicken Sie auf OK und geben Sie einen Dateinamen ein.
  4. Klicken Sie auf OK.
Tipp: Wenn Sie Zugriff auf mehrere Drucker haben, können Sie einen Drucker und den entsprechenden Treiber so einrichten, dass immer in eine Datei gedruckt wird. Wenn Sie nun vom Dokumentendruck zum Drucken von Dateien wechseln möchten, können Sie im Dialogfeld "Drucken" einen anderen Drucker auswählen.
Macintosh-Benutzer
  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um ein oder mehrere Dokumente in eine Datei zu drucken, wählen Sie die Dokumente in einer beliebigen Ansicht aus, in der sie angezeigt werden.
    • Um eine Liste mit Dokumenten in einem Ordner oder einer Ansicht in eine Datei zu drucken, wechseln Sie in diesen Ordner bzw. diese Ansicht und wählen dort die Dokumente aus.
  2. Klicken Sie auf Datei > Drucken.
  3. Wählen Sie für OS X im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten lautet, Ausgabeoptionen und anschließend Als Datei speichern.
  4. Optional: Geben Sie ein Format an. Weitere Informationen finden Sie in der Macintosh OS-Hilfe.
  5. Klicken Sie auf Drucken.

Druckjobs in einer Vorschau anzeigen

Sie können das Seitenlayout eines Dokuments in der Vorschau kontrollieren, bevor der Druckvorgang beginnt. Außerdem können Sie Seitenumbrüche überprüfen. Eine Vorschau ist sinnvoll, da Seitenumbrüche, Wortumbrüche, Ränder und andere Merkmale auf dem Ausdruck unter Umständen anders erscheinen als am Bildschirm.

Anmerkung: Sie können die Seitenumbrüche zwar auch während der Bearbeitung eines Dokuments sehen, doch für den Druck ist die Druckvorschau genauer.
So zeigen Sie eine Vorschau eines Seitenlayouts an
  1. Öffnen Sie das Dokument, für das eine Vorschau angezeigt werden soll, oder wählen Sie die Dokumente in einer Ansicht aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Druckvorschau.
  3. Klicken Sie zur Vergrößerung der Ansicht auf die Seite, wenn das Vergrößerungsglas mit dem Pluszeichen angezeigt wird. Klicken Sie zum Verkleinern auf eine Seite, während das Vergrößerungsglas mit dem Minuszeichen angezeigt wird.
  4. Bei der Vorschau eines Dokument mit mehreren Seiten haben Sie folgende Möglichkeiten:
    • Klicken Sie auf Seite vor oder Seite zurück, um durch die Seiten zu navigieren.
    • Klicken Sie auf Mehrere Seiten, um im Fenster "Druckvorschau" alle Seiten gleichzeitig anzuzeigen (klicken Sie auf Eine Seite, um in den seitenweisen Vorschaumodus zurückzukehren).
  5. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Vorschau des Dokuments beendet haben.
Tipp: Sie können eine Vorschau für einen Druckjob durchführen, indem Sie im Dialogfeld "Drucken", das von Notes jedesmal angezeigt wird, wenn Sie Datei > Drucken wählen, auf die Schaltfläche Vorschau klicken. Um eine Vorschau eines Druckjobs in Farbe auszuführen, wählen Sie die Option Vorschau in Farbe im Abschnitt Druckqualität des Dialogfelds.

Dateianhänge drucken

Sie können die meisten Dateianhänge direkt aus IBM Lotus Notes drucken.

Anmerkung: Eine angehängte vCard-Datei kann nicht direkt gedruckt werden, Sie können sie jedoch als Kontakteintrag in Ihren Kontakten speichern und das Dokument anschließend drucken.
So drucken Sie eine angehängte Datei
  1. Klicken Sie auf den Anhang, um ihn auszuwählen.
  2. Wählen Sie Anhang > Ansicht.
  3. Optional: Um nur einen Teil einer angehängten Textdatei zu drucken, markieren Sie den zu druckenden Bereich.
  4. Klicken Sie auf Datei > Drucken.
  5. Optional: Wenn Sie nur einen Teil der Datei zum Drucken ausgewählt haben, wählen Sie unter Druckbereich die Option Auswahl. Wenn Sie das ganze Dokument drucken möchten, fahren Sie bei Schritt 6 fort.
  6. Optional: Um mehrere Kopien zu drucken, geben Sie die Anzahl der Kopien ein.
  7. Klicken Sie auf OK. (Macintosh-Benutzer: Klicken Sie auf Drucken.)

Rahmengruppen drucken

Sie können die Rahmengruppen drucken, die auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden, wenn Sie eine IBM Lotus Notes-Anwendung aufgerufen haben, und auch die Rahmengruppen, die angezeigt werden, wenn Sie Notes-Anwendungen über den Notes-Browser öffnen.

So drucken Sie eine Rahmengruppe in Notes oder im Notes Web-Browser
  1. Öffnen Sie eine Anwendung (z. B. eine Diskussionsanwendung), die mit einer Rahmengruppe aufgerufen wird.
  2. Wenn Sie sich in Notes befinden (anstatt im Notes Web-Browser), klicken Sie auf den leeren Bereich des linken Rahmens.
  3. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
    Anmerkung: Das Dialogfeld "Dokument drucken" sollte angezeigt werden. Wird stattdessen das Dialogfeld "Ansicht drucken" angezeigt, klicken Sie auf Abbrechen und wiederholen Sie die Schritte 2 und 3, bis die Rahmengruppe ausgewählt ist und das Dialogfeld "Dokument drucken" angezeigt wird.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Rahmen drucken eine der folgenden Optionen aus:
    • Wie in der Bildschirmansicht: Die Rahmengruppe wird so gedruckt, wie sie auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird.
    • Jeden Rahmen einzeln: Die einzelnen Rahmen werden jeweils auf einer neuen Seite gedruckt.
    • Nur ausgewählten Rahmen: Es wird nur der Rahmen gedruckt.
  5. Optional: Wenn Sie nicht alle Seiten (Rahmen) eines Dokuments drucken möchten (dies ist die Standardeinstellung), geben Sie im Abschnitt Druckbereich einen zu druckenden Seitenbereich an oder wählen Sie Aktuelle Seite.
    Tipp: Klicken Sie auf die Schaltfläche Vorschau, um eine Druckvorschau der Rahmen anzuzeigen.
  6. Optional: Im Abschnitt Druckqualität können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
    • Wählen Sie für eine höhere Druckgeschwindigkeit (bei geringerer Druckqualität) die Option Als Entwurf drucken.
    • Wählen Sie zum Drucken von Bildern in Originalgröße Alle Grafiken auf 100% skalieren.
    • Wenn Sie den Druckjob in der Vorschau farbig anzeigen möchten, wählen Sie die Option Vorschau in Farbe.
  7. Optional: Im Abschnitt Kopien können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:
    • Geben Sie die Anzahl der Kopien für die zu druckende Ansicht ein (Vorgabe ist 1 Kopie).
    • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Kopien sortieren.
  8. Klicken Sie auf OK.

Seiten für das Drucken einrichten

Im Dialogfeld "Seitenformat" können Sie Seitenränder festlegen, eine Papierquelle auswählen, die Seitenausrichtung angeben usw. (die Verfügbarkeit einiger der nachstehend beschriebenen Optionen ist von dem jeweils verwendeten Drucker oder Betriebssystem abhängig).

Diese Einstellungen können Sie auch im Register Seitenformat des Dialogfelds "Drucken" verwalten, das von Notes bei jeder Auswahl von Datei > Drucken angezeigt wird.

Anmerkung: Ändern Sie das Papierformat im Dialogfeld "Drucken", da Sie möglicherweise nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, wenn Sie die Option "Seitengröße" im Dialogfeld "Seitenformat" verwenden, auch wenn die Seitenansicht ordnungsgemäß angezeigt wird. Wählen Sie im Menü Datei > Drucken und im Register Papier das Format, das im Feld für den Maskentyp erscheinen soll.
So richten Sie die Seite für das Drucken ein
  1. Wählen Sie Datei > Seitenformat.
  2. Ändern Sie im Dialogfeld "Seitenformat" nach Bedarf die folgenden Einstellungen und klicken Sie anschließend auf OK.
    Tabelle 39. Seitenformatoptionen beim Drucken

    Aufgabe

    Vorgehensweise

    Seitenränder festlegen

    • Geben Sie im Feld Über Textbereich oder Unter Textbereich den Abstand ein, der zwischen oberer bzw. unterer Papierkante und dem Haupttext eingefügt werden soll. Die Vorgabe lautet 2,54 cm (1 Zoll).
    • Geben Sie im Feld Links oder Rechts den Abstand ein, der zum linken bzw. rechten Rand hinzugefügt werden soll. Die Vorgabe ist 0.

    Kopf- und Fußzeilenränder festlegen

    Geben Sie im Feld Über Kopfzeile oder Unter Fußzeile den Abstand ein, der zwischen oberer bzw. unterer Papierkante und dem Kopf- oder Fußzeilentext eingefügt werden soll. Die Vorgabe lautet 1,27 cm (0,5 Zoll).

    Papierquelle auswählen

    Wählen Sie im Abschnitt Papierquelle eine Quelle für Erste Seite und Folgeseiten aus, und verwenden Sie hierzu die bereitgestellten Listen (abhängig vom ausgewählten Drucker stehen unterschiedliche Papierquellen zur Verfügung). Mit der vorgegebenen Auswahl AutoSelect Tray (Papierfach automatisch auswählen) wird das erste verfügbare Papierfach im Drucker verwendet. Wählen Sie Einzelblattzufuhr, wenn Papier in den Einzelblatteinzug des Druckers eingelegt werden soll.

    Seitenausrichtung festlegen

    Wählen Sie im Abschnitt Ausrichtung die Option Hochformat oder Querformat.

    Seitenzahl der ersten Seite ändern

    Wenn Sie Kopf- oder Fußzeilen mit Seitenzahlen erstellen, können Sie die Seitenzahl der ersten Seite von Eins in eine andere Zahl ändern, indem Sie eine Zahl in das Feld Seitenzahl der ersten Seite unter Verschiedenes eingeben.

    Zuschnittsmarken drucken

    Wählen Sie Zuschnittsmarken drucken unter Verschiedenes.

    Rechte Kanteneinstellung eines Druckers ignorieren

    Wählen Sie Am linken und rechten Rand abschneiden.

    Den gesamten Inhalt der Felder "An" und "Kopie" drucken

    Wählen Sie Inhalt des Felds 'Namen' erweitern. Anderenfalls werden nur die ersten drei Zeilen dieser Felder gedruckt. Diese Einstellung überschreibt die entsprechende Einstellung in den Benutzervorgaben nur für den aktuellen Druckjob.

    Anmerkung: Diese Option wird im Seitenformat des Dialogfelds "Drucken" nur dann angezeigt, wenn Sie im Menü Datei > Drucken wählen.
Macintosh-Benutzer
  1. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  2. Ändern Sie ggf. die folgenden Vorgaben und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Geben Sie im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten (OS X) lautet, beliebige der folgenden Optionen an:
    • Ränder, Zuschnittsmarken oder die Seitenzahl der ersten Seite: Wählen Sie Notes und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Notes-Optionen. Legen Sie im Register Papierformat diese Optionen wie in der obenstehenden Tabelle beschrieben fest.
    • Papierquelle - Wählen Sie in OS X im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten lautet, Papiereinzug und geben Sie dann die Optionen an.
    • Druckerspezifische Einstellungen: Wählen Sie die gewünschten Optionen aus.

Einen anderen Drucker auswählen

Im Dialogfeld "Drucken" (im Menü unter Datei > Drucken) können Sie den Drucker auswählen, an den Ihr Druckjob gesendet werden soll.

So wählen Sie einen Drucker aus
  1. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  2. Wählen Sie im Register Drucker im Feld Name des Abschnitts Drucker einen Drucker aus.

    Alle auf Ihrem Computer installierten Drucker werden in der Liste aufgeführt, wobei der Standarddrucker zuerst genannt wird. Wird hier ein Drucker ausgewählt, so hat dies keine Auswirkung auf den Standarddrucker für Ihren Computer. Dieser wird in Ihrem Betriebssystem festgelegt.

    Anmerkung: Mit der Schaltfläche Einstellungen gelangen Sie zu den Druckeroptionen des Betriebssystems bzw. Druckerherstellers. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Drucker oder Betriebssystem. Wenn kein Drucker installiert ist, finden Sie Anweisungen zur Installation in der Hilfe zu Ihrem Betriebssystem.
  3. Klicken Sie auf OK, um den Druckvorgang zu starten.
Macintosh-Benutzer
Verwenden Sie zum Auswählen eines Druckers das Programm Auswahl im Apple-Menü.

Ansichten drucken

Ansichten sind in IBM Lotus Notes-Anwendungen im Wesentlichen Listen mit Dokumenten. Sie können den gesamten in einer Liste enthaltenen Text drucken.

So drucken Sie eine Ansicht

  1. Wählen Sie die Ansicht bzw. den Ordner aus.
  2. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  3. Wählen Sie im Abschnitt Was soll gedruckt werden? die Option Ausgewählte Ansicht aus.
  4. Optional: Um einen Bereich von Seiten zu drucken (anstatt alle Seiten einer Ansicht), geben Sie Werte in die Felder Von Seite und Bis des Abschnitts Druckbereich ein.
  5. Optional: Im Abschnitt Druckqualität können Sie eine der folgenden Optionen auswählen:
    • Wählen Sie für eine höhere Druckgeschwindigkeit (bei geringerer Druckqualität) die Option Als Entwurf drucken.
    • Wählen Sie zum Drucken von Bildern in Originalgröße Alle Grafiken auf 100% skalieren.
    • Wenn Sie den Druckjob in der Vorschau farbig anzeigen möchten, wählen Sie die Option Vorschau in Farbe.
  6. Optional: Im Abschnitt Kopien können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:
    • Geben Sie die Anzahl der Kopien für die zu druckende Ansicht ein (Vorgabe ist 1 Kopie).
    • Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option Kopien sortieren.
  7. Klicken Sie auf OK.
Tipp: Um eine Liste nur einiger Dokumente in einer Ansicht zu drucken anstatt eine Liste aller Dokumente, wählen Sie die Dokumente, die in der gedruckten Liste enthalten sein sollen, nach Schritt 1 aus. Führen Sie anschließend die Schritte 2 bis 7 aus.

Macintosh-Benutzer

  1. Wechseln Sie in den Ordner oder die Ansicht.
  2. Optional: Wenn Sie eine Teilliste mit Dokumenten drucken möchten, wählen Sie die zu druckenden Dokumente aus.
  3. Klicken Sie im Menü auf Datei > Drucken.
  4. Optional: Legen Sie beliebige Macintosh-Standarddruckoptionen fest, wie z. B. die Seiten oder die Anzahl der zu druckenden Kopien.
  5. Optional: Sie können die Druckqualität beeinflussen, wenn Sie im Dropdown-Menü, dessen Vorgabe Kopien & Seiten (OS X) lautet, Notes auswählen und dann auf Notes-Optionen klicken.
  6. Klicken Sie unter Was soll gedruckt werden? auf Ausgewählte Ansicht.
  7. Klicken Sie auf OK und dann auf Drucken.

Optionen für den Dokumentstil

Wenn Sie ausgewählte Dokumente aus einer Ansicht drucken, können Sie bestimmen, wie die Dokumente gedruckt werden.

Wie sollen Dokumente gedruckt werden?
Tabelle 40. Ein Dokument drucken - Optionen

Aktion

Wählen Sie

Jedes Dokument auf neuer Seite drucken

Jedes Dokument auf neuer Seite drucken

Sie möchten jedes Dokument als separaten Druckjob an den Drucker senden.

"Jedes Dokument als separaten Druckjob drucken"

Sie möchten zwischen Dokumenten eine Leerzeile einfügen.

"Fortlaufend drucken mit einer leeren Zeile zwischen Dokumenten"

Leerzeilen zwischen Dokumenten sollen gelöscht werden.

"Fortlaufend drucken ohne leere Zeilen zwischen Dokumenten"

Sie möchten die einzelnen Dokumente nacheinander auf derselben Seite drucken.

Anmerkung: Diese Option steht nur für lokale Anwendungen zur Verfügung, deren Gestaltung Masken umfasst, für die die Option In Ausdruck aufnehmen ausgewählt ist. Sie ist für den Etikettendruck aus Ihren Kontakten hilfreich.

"Mehrere Dokumente pro Seite drucken"

Alle Dokumente formatieren mit
Tabelle 41. Formatoptionen beim Drucken

Aktion

Wählen Sie...

Sie möchten das Dokument mit der aktuellen Maske drucken.

"Standardmaske des Dokuments"

Sie möchten das Dokument mit einer anderen Maske drucken, die Sie auswählen können.

Alternative Maske und nehmen Sie dann eine Auswahl aus der Liste vor

Seitennummerierung

Diese Optionen stehen nur zur Verfügung, wenn unter Wie sollen Dokumente gedruckt werden? die Option Jedes Dokument auf neuer Seite drucken ausgewählt ist.

Tabelle 42. Seitennummerierungsoptionen beim Drucken

Aktion

Wählen Sie

Sie möchten die erste Seitenzahl für jedes Dokument auf 1 zurücksetzen.

"Jedes Dokument mit Seitenzahl 1 beginnen"

Der im Register Drucker angegebene Seitenbereich soll auf jedes einzelne Dokument angewendet werden (anstatt auf den gesamten Dokumentensatz).

"Seitenbereich gilt für alle Dokumente"

Themen für erfahrene Benutzer zu den ersten Schritten

Die Themen in diesem Abschnitt sind für erfahrene Benutzer von Lotus Notes konzipiert.

Beschränkungen von Lotus Notes

Die Beschränkungen von IBM Lotus Notes sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Tabelle 45. Beschränkungen von Lotus Notes

Element

Größenbeschränkung

Maximale Größe einer Notes-Anwendung

Maximale OS-Dateigröße (bis zu 64 GB)

Maximale Größe von Textfeldern

32 KB (Speicherplatz); 32 KB in der Spalte einer Ansicht angezeigt

Maximale Größe eines Rich-Text-Feldes

Nur durch verfügbaren Plattenspeicher auf bis zu 1 GB beschränkt

Maximale Größe eines einzelnen Absatzes in einem Rich-Text-Feld

64 KB

Maximale Menge der Textdaten (Übersichtsdaten) in einem Dokument

64 KB

Antwortebenen in einer hierarchischen Ansicht; Anzahl der Dokumente in einer Ebene

31 Ebenen; 300.000 Dokumente

Anzahl der Spalten, die in einer Tabelle enthalten sein können

64

Anzahl der Zeilen, die in einer Tabelle enthalten sein können

255

Anzahl der Ansichten, die einer Notes-Anwendung hinzugefügt werden können

Keine Begrenzung; proportional zur erhöhten Anzahl der Ansichten erhöht sich auch die Zeit, die zum Anzeigen anderer Ansichten benötigt wird

Anahl der in einer Ansicht zulässigen Spalten

289 Spalten mit bis zu zehn Zeichen; abhängig von den Anzahl der Zeichen pro Spalte

Anzahl der Dokumente, die in eine Ansicht importiert werden können

Mindestens 350.000 Dokumente

Anzahl der kaskadierende Ansichten, die in einer Notes-Anwendung zulässig sind

200

Maximalwert (in cm), der für die Randgröße eingegeben werden kann

22,75

Maximalwert (in cm), der für die Seitengröße eingegeben werden kann

46

Maximale Schriftgröße in Punkten, die Sie auswählen/drucken können

250

Anzahl der in einer Ansicht zulässigen Dokumente

Bis zur maximalen Größe der Notes-Anwendung (64 GB)

Maximale Anzahl von Dokumenten, die in tabellarischen Text exportiert werden können

Nur durch verfügbaren Plattenspeicher beschränkt

Maximale Anzahl der Einträge in einer Zugriffskontrollliste (ACL)

Zirka 950 Namen (die Gesamtgröße der ACL ist auf 32767 Byte begrenzt)

Maximale Anzahl der Rollen in einer Zugriffskontrollliste (ACL)

75 Rollen

Maximal zulässige Kennwortlänge in einer ID

64 Byte (63 Zeichen für 8-Bit-Zeichensätze , aber nur 21 Zeichen für einige Doppelbyte-Sprachen)

Maximale Anzahl der in einer Gruppe der Anwendung "Kontakte" zulässigen Kontakte

32 KB für Namen im Mitglieder-Textfeld

Maximale Anzahl der Empfänger einer einzelnen Mailnachricht

Für Einzelnamen und persönliche Gruppen, die lokal abgelegt sind, 15 KB; 5 MB für öffentliche Gruppen auf einem Server

Arbeiten mit Lotus Notes Smart Upgrade

Ihr Administrator kann IBM Lotus Notes Smart Upgrade so einrichten, dass Sie eine Benachrichtigung erhalten, wenn Sie Ihren Lotus Notes-Client auf eine neuere Version aktualisieren können. Wann immer Sie sich bei Ihrem IBM Lotus Domino-Home-Server anmelden, vergleicht Lotus Notes Smart Upgrade Ihre installierte Version von Lotus Notes mit der Version, die der Administrator zur Verfügung gestellt hat, und fordert Sie ggf. auf, Ihre Version zu aktualisieren.

Anmerkung: Sprechen Sie mit Ihrem Administrator über die Aktualisierung der Lotus Notes-Version, bevor Sie fortfahren. Die Dokumentation zur Installation und Aktualisierung von Lotus Notes befindet sich im Domino Administrator-Hilfesystem unter www.ibm.com/developerworks/lotus/documentation/domino sowie im entsprechenden Informationszentrum unter publib.boulder.ibm.com/infocenter/domhelp/v8r0/index.jsp.

Nachdem Sie mit Ihrem Administrator über die Aktualisierung gesprochen haben, führen Sie die folgenden Schritte aus, bevor Sie mit der Aktualisierung Ihres Lotus Notes-Clients auf eine höhere Version beginnen:

  • Wenn auf Ihrem Computer Microsoft Windows ausgeführt wird, melden Sie sich mit administrativen Rechten bei dem Computer an, um Lotus Notes zu installieren. Für den Fall, dass administrative Rechte nicht verfügbar sind, aktivieren Sie die Option Immer mit erhöhten Rechten installieren.
    Anmerkung: Die Optionen für das Installieren des Lotus Notes-Client auf Computern mit eingeschränkten Benutzerrechten bzw. Computern für Benutzer oder Hauptbenutzer sind in der Dokumentation zu Microsoft Windows Installer beschrieben.
  • Falls Ihr Computer unter Linux läuft, müssen Sie sich als Benutzer ohne Rootberechtigung bei Lotus Notes anmelden, um das Smart Upgrade starten zu können.
  • Falls auf Ihrem Computer Macintosh OS X läuft, deaktivieren Sie alle Optionen im Register Anwendungs-Sharing im Fenster "Sharing" unter "Einstellungen", um etwaige Fehler zu vermeiden.

Wenn Sie aufgefordert werden, eine Aktualisierung auszuführen, werden möglicherweise zusätzliche Anweisungen des Administrators angezeigt. Der Administrator kann beispielsweise den Server angeben, von dem aus die Installation ausgeführt wird, sodass Sie sicherstellen können, dass Sie dem Server zugeordnet bzw. bei ihm angemeldet sind, bevor Sie Jetzt aktualisieren wählen. Auf diese Weise vermeiden Sie Verbindungs- oder Zugriffsfehler.

Sie können die Aktualisierung sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt ausführen, sofern dies gemäß der in den Anweisungen des Administrators angegebene Nachfrist zulässig ist. Falls Sie eine Erinnerung benötigen, können Sie im Feld Mich daran erinnern festlegen, wann Sie erinnert werden möchten.

Wenn Ihr Lotus Notes-Client am Ende der Nachfrist nicht aktualisiert wurde, zeigt Lotus Notes Smart Upgrade die Schaltfläche Jetzt aktualisieren an, mit der Sie gezwungen werden, die Aktualisierung auszuführen. Falls der Administrator eine zusätzliche Option eingerichtet hat, wird auch eine Schaltfläche angezeigt, über die Sie eine stündliche Erinnerung wählen können. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird der Aktualisierungsbildschirm stündlich angezeigt, bis Sie die Aktualisierung ausführen.

Anmerkung: Sie können Smart Upgrade manuell starten, indem Sie auf Werkzeuge > Smart Upgrade klicken und sich dann an die Anweisungen am Bildschirm halten.

Die Gestaltung der Maildatei aktualisieren

Ihr Administrator kann Aktualisierungen so verwalten, dass Ihre Schablone für die Maildatei nach der Aktualisierung des IBM Lotus Notes-Client automatisch aktualisiert wird. Wenn Sie den Lotus Notes-Client das erste Mal nach dem Upgrade starten, beginnt Lotus Notes mit der Aktualisierung der Gestaltung lokaler Anwendungsschablonen, z. B. der Anwendung "Kontakte".

Wenn der Administrator festgelegt hat, dass Mailschablonen nicht automatisch aktualisiert werden, und Sie sich nach der Aktualisierung auf eine neue Version das erste Mal bei Lotus Notes anmelden, wird das Dialogfeld "Gestaltung der Maildatei aktualisieren" angezeigt.

Durch eine Aktualisierung der Mailschablone werden keine vorhandenen Mailnachrichten, persönlichen Ordner oder Kategorien, Dokumentlinks oder andere Standardfunktionen von Lotus Notes gelöscht. Das Upgrade löscht jedoch alle persönlichen Agenten und alle benutzerdefinierten Masken oder Ansichten. Sie können benutzerdefinierte Masken oder Ansichten in Ihrer Maildatei vor einer Änderung schützen, indem Sie sie beim Aktualisierungsprozess von Gestaltungsänderungen ausnehmen. Falls Sie sie nicht auf diese Weise schützen möchten, aktualisieren Sie nur, wenn Sie keine Funktionen angepasst haben oder die von Ihnen erstellten nicht behalten möchten. Wenn Sie die Aktualisierung ablehnen, hat dies nur zur Folge, dass neue Lotus Notes-Funktionen in den Mails, die Sie von Benutzern erhalten, die bereits auf eine neue Version aktualisiert haben, in Ihrer Mailansicht nicht angezeigt werden.

Anmerkung: Wenn Sie Microsoft Windows verwenden, aktualisiert die von den Installationsmedien aus durchgeführte Installation von Lotus Notes 8.x standardmäßig Ihre Lotus Notes-Installation von Lotus Notes 6.5.x oder 7.x auf die Lotus Notes-Version 8.x. Wenn Sie Lotus Notes 8.x auf diese Weise installieren, ist es erforderlich, Ihre Mail- und Kontaktschablonen auf den Stand von Notes 8.x zu bringen. Im Abschnitt über die Installation und das Aktualisieren von Lotus Notes in der Domino Administrator-Hilfe finden Sie alle Details zum Aktualisierungsprozess von Mail- und Kontaktschablonen. Die Domino Administrator-Hilfe finden Sie unter www.ibm.com/developerworks/lotus/documentation/domino und publib.boulder.ibm.com/infocenter/domhelp/v8r0/index.jsp.

Das können Sie tun:

Wenn Sie zum Upgrade aufgefordert werden, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Um die Mailschablone zu aktualisieren, klicken Sie auf Aktualisieren.
  • Wenn Sie Ihre benutzerdefinierten Funktionen beibehalten und die aktuelle Mailanwendungsgestaltung verwenden möchten, wählen Sie Diese Nachricht nicht mehr anzeigen und klicken Sie auf Abbrechen.
  • Um die Mailschablone zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, klicken Sie auf Abbrechen. Wenn Sie sich das nächste Mal bei Lotus Notes anmelden, wird das Dialogfeld "Gestaltung der Maildatei aktualisieren" erneut angezeigt.

Erweiterte Menüs anzeigen

Für den erfahrenen Benutzer stehen erweiterte Menüs zur Verfügung. Die Optionen in den erweiterten Menüs sind eher für Systemadministratoren oder Entwickler vorgesehen und enthalten Menüs für Aufgaben wie das Archivieren oder Löschen von Lotus Notes-Anwendungen, das Erstellen eingebetteter Elemente oder Debugging-Werkzeuge.

Wenn Sie die gewünschte Menüoption nicht finden können, aktivieren Sie die erweiterten Menüs mithilfe von Ansicht > Erweiterte Menüs.

Lizenzinformationen

Alle in diesem Dokument enthaltenen Angaben zu oder Verweise auf Lizenzbedingungen werden Ihnen nur zu Ihrer Information zur Verfügung gestellt. Ihre Nutzung von IBM Lotus Notes und IBM Lotus Domino sowie von jedem anderen IBM-Programm, das in diesem Dokument erwähnt wird, unterliegt ausschließlich den Vertragsbedingungen des IBM International Program License Agreement (IPLA) und des entsprechenden License Information (LI)-Dokuments, die im Lieferumfang dieser Programme enthalten sind. Bei Fragen bezüglich Ihrer Rechte im Hinblick auf die Verwendung von Notes und Domino dürfen Sie sich nicht auf die Informationen im vorliegenden Dokument beziehen.

Nachdem Sie den Lizenzbedingungen für dieses IBM Produkt zugestimmt haben, können Sie sich die Lizenzdateien ansehen oder ausdrucken. Sie finden Sie im Verzeichnis \license, das zusammen mit dem Produkt installiert wurde.

Copyright-Informationen

© Copyright IBM Corporation 1987, 2011

US Government Users Restricted Rights - Verwendung, Vervielfältigung und Offenlegung sind durch den GS ADP Schedule Contract mit der IBM Corp. beschränkt.

Built on Eclipse (www.eclipse.org).

Marken

IBM, das IBM-Logo und ibm.com sind Marken oder eingetragene Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern. Wenn diese und andere markengeschützte Begriffe von IBM bei ihrem ersten Auftreten in dieser Publikation mit einem Markensymbol (® oder ™) gekennzeichnet sind, bedeutet dies, dass es sich um in den USA eingetragene Marken oder gewohnheitsrechtliche Marken handelt, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Publikation Eigentum von IBM waren.

Bei derartigen Marken kann es sich auch um in anderen Ländern eingetragene Marken oder gewohnheitsrechtliche Marken handeln. Eine aktuelle Liste der IBM-Marken steht im Web unter Copyright and trademark information unter der Adresse www.ibm.com/legal/copytrade.shtml zur Verfügung.

Adobe und PostScript sind registrierte Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA, in anderen Ländern oder in beiden.

Google, Google Desktop und Google Gadget sind Marken der Google Inc. in den USA und/oder in anderen Ländern.

Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und/oder in anderen Ländern.

Java und alle Java-basierten Marken und Logos sind Marken oder eingetragene Marken von Oracle und/oder seinen Tochtergesellschaften.

Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern.

UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group in den USA und in anderen Ländern.

Andere Firmen-, Produkt- oder Servicenamen können Marken oder Servicemarken der jeweiligen Inhaber sein.

Mail

Sie können E-Mails senden und beantworten, Signaturen erstellen und das Erscheinungsbild Ihres Maileingangs anpassen. Darüber hinaus können Sie beispielsweise eine versehentlich gesendete E-Mail zurückrufen oder Abwesenheitsbenachrichtigungen einrichten.

Erste Schritte mit Mail

Wer wird in der Schnelladressierungsliste angezeigt, wenn ich eine E-Mail adressiere?

Was ist eine vCard und wie verwende ich sie?

Kurzreferenz für Mail

Kurzreferenz für Mail

Maileinstellungen personalisieren

Wie füge ich meine Signatur zu E-Mails hinzu?

Wie ändere ich die Einstellungen für die Dokumentvorschau in der Mailanwendung?

Wie markiere ich alle als Vorschau angezeigten E-Mails als gelesen?

Wie zeige ich E-Mails als Konversationen an?

Wie ändere ich, wer zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt wird?

Wie lege ich eine Standardschriftart für E-Mails fest?

Maileingang übersichtlich halten

Wie kontrolliere ich Spam und andere unerwünschte E-Mails?

Wie gehe ich vor, wenn ich die Größenbeschränkung für meine Mail überschreite?

Wie verringere ich die Anzahl der Benachrichtigungen zu Besprechungen in meinem Maileingang?

Mail-Zugriff und -Delegierung

Wie gewähre ich einer Person Zugriff für das Verwalten meiner Mail?

Wie erstelle ich eine Verknüpfung zur Mail einer anderen Person?

Weitere Verwendungsmöglichkeiten der Mailanwendung

Wie wechsele ich zu einem anderen Rechtschreibwörterbuch?

Wie wechsele ich zu einem anderen Rechtschreibwörterbuch?

Vorlagen für Maildateien erstellen und verwenden

Komprimierbare Abschnitte zu einer E-Mail hinzufügen

Tabellen in E-Mails und anderen Notes-Dokumenten erstellen

E-Mails aus Aufgabenelementen oder Kalendereinträgen erstellen

Fehlersuche bei der Mailanwendung

Wie rufe ich eine versehentlich gesendete E-Mail zurück?

Wie entferne ich eine falsche Adresse aus der Schnelladressierungsliste?

Warum sind einige Optionen grau dargestellt oder gesperrt?

Wie prüfe ich die Rechtschreibung in mehreren Sprachen?

Themen für erfahrene Benutzer zu Mail

Themen für erfahrene Benutzer zu Mail

Sie suchen nach weiteren Informationen?

Wiki für Lotus Notes und Domino

Blog mit Tipps zu Lotus Notes

Erste Schritte mit Mail

Sie können E-Mails senden, empfangen und organisieren und mehr.

Sie steigen von Microsoft Outlook um? Klicken Sie hier.

Wer wird in der Schnelladressierungsliste angezeigt, wenn ich eine E-Mail adressiere?

Wenn Sie Adressen für eine E-Mail oder eine Besprechungseinladung eingeben, wird während der Eingabe eine Liste mit Namen und Adressen angezeigt. Die Personen in dieser Liste sind Ihre letzten Kontakte. Sie werden automatisch auf Grundlage der Personen ausgewählt, zu denen Sie kürzlich per E-Mail oder Chat bzw. bei Besprechungen Kontakt hatten.

So zeigen Sie die vollständige Liste an

Klicken Sie in der Anwendung "Kontakte" im Navigationsfenster auf Letzte Kontakte.

So fügen Sie eine Person zur Liste hinzu

Es ist nicht möglich, Personen direkt zu den letzten Kontakten hinzuzufügen, da die letzten Kontakte automatisch ermittelt werden. Sie können jedoch die Kriterien dafür ändern, wer zu den letzten Kontakten hinzugefügt wird. Siehe Wie ändere ich, wer zu den letzten Kontakten hinzugefügt wird?.

Was ist eine vCard und wie verwende ich sie?

Eine vCard enthält Kontaktinformationen, wie z. B. Titel, Rufnummern und E-Mail-Adressen. Sie können vCards dazu verwenden, Personen zu Ihrer Kontaktliste hinzuzufügen und es anderen Benutzern zu erleichtern, Sie zu ihrer Kontaktliste hinzuzufügen. Darüber hinaus können Sie mithilfe von vCards mehrere Kontakte in einer Datei importieren oder exportieren.

Wie verwende ich vCards?

  • Sie können vCards verwenden, um Personen schnell zu Ihren Kontakten hinzuzufügen. In der Regel enthält eine vCard den Namen, den Titel, die Rufnummer, die Faxnummer, die Adresse, den Ort, die Postleitzahl und das Land der jeweiligen Person. Beim Importieren einer vCard importieren Sie die Daten aus diesen Feldern in entsprechende Felder im Kontaktdokument. Wenn Sie eine E-Mail mit einer vCard erhalten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die vCard, um die Informationen der Person in Ihre Kontakte zu importieren.
  • Sie können vCards verwenden, um es anderen Benutzern zu erleichtern, Sie zu ihren Kontakten hinzuzufügen. Fügen Sie Ihre vCard zu Ihrer Signatur hinzu, wie unter Wie füge ich meine Signatur zu E-Mails hinzu? beschrieben.
  • Sie können mithilfe von vCards mehrere Kontakte in einer Datei importieren oder exportieren. Siehe Wie importiere ich Kontakte aus anderen Quellen? oder Kontakte exportieren.

Kurzreferenz für Mail

Diese Kurzreferenz enthält eine Bildschirmabbildung, die die grundlegenden Funktionen der Mailanwendung erläutert, sowie Tabellen, in denen andere häufig verwendete Aufgaben und Tastenkürzel aufgelistet sind.

Bildschirmabbildung des Produkts, die verschiedene hervorgehobene Bereiche des Bildschirms zeigt

Tabelle 46. Grundlegende Aufgaben
Aufgabe Aktion

Mail öffnen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und wählen Sie Mail.

Neue Nachricht erstellen

Klicken Sie auf Neu > Nachricht.

Nachrichten an eine Person aus Ihrer Kontaktliste oder ein anderes Verzeichnis senden

Klicken Sie beim Erstellen einer E-Mail auf den Link "An" und wählen Sie ein Verzeichnis aus.

Nachrichten als gelesen oder ungelesen markieren

Markieren Sie mindestens eine Nachricht, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl und wählen Sie Markieren als > Gelesen oder Markieren als > Ungelesen.

Maileingang nach Nachnamen sortieren

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Mail.
  2. Wählen Sie im Register "Allgemein" unter Namen in Mail in diesem Format anzeigen die Option Nachname, Vorname.
  3. Klicken Sie auf OK, kehren Sie zu Ihrem Maileingang zurück und sortieren Sie nach der Spalte Wer.

Optional: Geben Sie unter "Geben Sie Präfixe für Nachnamen ein" Nachnamenspräfixe an, wie z. B. "van" für "van Gaal". Wenn Sie zusätzliche Hilfeinformationen benötigen, klicken Sie auf das Symbol "?" und halten Sie die Maustaste gedrückt.

Tabelle 47. Einstellungen personalisieren
Aufgabe Aktion
Farbe von gelesenen und ungelesenen Nachrichten ändern
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.
  2. Klicken Sie auf Schriftarten und Farben.
  3. Wählen Sie unter Schriftart für die E-Mail-Ansicht aus, wie Nachrichten in Ihren Mailansichten dargestellt werden sollen.
Alle in der Dokumentvorschau angezeigten Nachrichten als gelesen markieren

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Lotus Notes > Vorgaben) und anschließend Notes Client-Basiskonfiguration wählen. Wählen Sie unter Zusätzliche Optionen die Option In Dokumentvorschau geöffnete Dokumente als gelesen markieren.

Symbole in meinem Maileingang hinzufügen, die angeben, ob ich der einzige Empfänger bin, auf Kopie gesetzt wurde oder auf Blindkopie gesetzt wurde

Zum Anzeigen von Symbolen zur Kennzeichnung der Empfängerpriorität klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie dann auf Mail und anschließend auf das Register Empfängersymbole.

Briefkopf (Grafik in der Kopfzeile von E-Mails) ändern
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgabenund anschließend auf Mail.
  2. Klicken Sie auf Briefkopf.
  3. Wählen Sie eine Grafik im Feld Briefkopf aus. Wenn Sie keine Grafik verwenden möchten, wählen Sie Kein Briefkopf.
Alle Nachrichten vor dem Absenden auf Rechtschreibfehler prüfen
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie dann auf Mail und anschließend auf das Register Allgemein.
  2. Wählen Sie Nachrichten vor dem Absenden auf Rechtschreibfehler prüfen.
Alle Nachrichten verschlüsseln
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben. Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Mail und anschließend auf Senden und Empfangen.
  3. Wählen Sie Von mir gesendete Nachrichten verschlüsseln oder Kopien gesendeter Nachrichten verschlüsseln.
Präfix "WG" deaktivieren
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben. Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Mail und anschließend auf Senden und Empfangen.
  3. Deaktivieren Sie die Option Weiterleitungspräfix der Betreffzeile weitergeleiteter Nachrichten voranstellen.
E-Mails im Ordner "Gesendet" speichern oder nicht speichern
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, erweitern Sie den Abschnitt Mail und klicken Sie anschließend auf Senden und Empfangen.
  2. Wählen Sie unter Senden eine der Optionen im Feld Kopien meiner gesendeten Nachrichten speichern.
Tabelle 48. Weitere Verwendungsmöglichkeiten
Aufgabe Aktion
Rechtschreibprüfung für eine Nachricht durchführen Klicken Sie auf Werkzeuge > Rechtschreibprüfung.
Eine Nachricht verschlüsseln Klicken Sie in einer von Ihnen erstellten Nachricht oberhalb des Feldes An auf Verschlüsseln. Wenn die Option Verschlüsseln nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Anzeigen > Zusätzliche Mailoptionen.
Zustellung einer Nachricht bestätigen Sie können festlegen, dass die Zustellung Ihrer Nachricht an den Mail-Server des Empfängers bestätigt werden soll.
  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Kein - Kein Zustellungsbericht, außer in Fällen, wo die Adresse des Empfängers nicht gefunden werden kann
    • Nur bei Fehler - Ein Zustellungsbericht wird gesendet, wenn Notes die Nachricht aus irgendeinem Grund nicht zustellen kann
    • Zustellung bestätigen - Sie werden durch einen Zustellungsbericht darüber informiert, ob die Nachricht zugestellt wurde
    • Gesamten Pfad verfolgen - Sie erhalten einen Bericht von jedem Server, über den Notes die Nachricht leitet, und einen Abschlussbericht, der angibt, ob die Nachricht zugestellt wurde
Empfangsbestätigung erhalten, wenn Empfänger eine Nachricht öffnen

Wenn das Mailprogramm eines Empfängers diese Funktion unterstützt, erhalten Sie von Notes eine Empfangsbestätigung, wenn der Empfänger eine von Ihnen gesendete Nachricht liest. Empfangsbestätigungen werden von vielen Internet-Mailprogrammen unterstützt. Selbst wenn das Mailprogramm diese Funktion unterstützt, kann es vorkommen, dass die Organisation eines Empfängers ihre Verwendung aus Sicherheitsgründen nicht zulässt.

  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie Empfangsbestätigung und klicken Sie anschließend auf OK.
Das Kopieren oder Weiterleiten einer Nachricht verhindern

Sie können verhindern, dass Empfänger von Notes-Mail eine von Ihnen gesendete Notes-Mailnachricht kopieren. Dies umfasst Aktionen wie das Kopieren über die Zwischenablage, das Weiterleiten, das Antworten mit Protokoll und das Drucken. Beachten Sie, dass diese Option Empfänger lediglich davon abhalten soll, die Nachricht zu kopieren. Es stehen allerdings immer noch andere Methoden zum Kopieren zur Verfügung.

  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie Keine Kopie zulassen und klicken Sie anschließend auf OK.
Das Präfix Vertraulich zum Betreff einer Nachricht hinzufügen
  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie Betreff als 'Vertraulich' markieren und klicken Sie anschließend auf OK.
Keine Abwesenheitsnachrichten von anderen Personen empfangen

Wenn Sie wissen, dass der Empfänger im Urlaub ist und dieser Person Nachrichten senden möchten, ohne Abwesenheitsnachrichten zu empfangen, können Sie in Notes diesen Nachrichtentyp deaktivieren.

  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie Keine Benachrichtigung an mich senden, wenn Empfänger den Abwesenheitsagenten ausführen und klicken Sie anschließend auf OK.
Beim Senden einer Nachricht an eine Gruppe verhindern, dass die Empfänger die Gruppenmitglieder sehen
  1. Klicken Sie oberhalb der Nachricht auf Zustelloptionen.
  2. Wählen Sie Persönliche Gruppen nicht erweitern und klicken Sie anschließend auf OK.
Anmerkung: Wenn Sie eine Nachricht weiterleiten oder beantworten, die den Namen der persönlichen Gruppe im Feld An enthält, müssen Sie diese Option erneut für die weitergeleitete Nachricht oder die Antwort auswählen, wenn die Namen weiterhin nicht erweitert werden sollen.
Beim Eingang von E-Mails eine Vorschau in einer eingeblendeten Zusammenfassung anzeigen
  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben Mail und wählen Sie anschließend Senden und Empfangen.
  2. Wählen Sie Zusammenfassung einblenden.
Tabelle 49. Tastenkürzel für Mail
Aufgabe Für Windows Für Macintosh
Neue E-Mail erstellen STRG + M Befehlstaste + M
Ausgewählte E-Mail öffnen EINGABETASTE EINGABETASTE
Aktuelle E-Mail oder Mailansicht schließen ESC ESC
Ausgewählte E-Mail als gelesen oder ungelesen markieren EINFG Nicht zutreffend
Zur nächsten ungelesenen E-Mail wechseln F4  
Zur vorherigen ungelesenen E-Mail wechseln UMSCHALT + F4  
Hilfe zur aktuellen Funktion aufrufen F1 Hilfe oder Befehlstaste + ?
Letzte Aktion rückgängig machen STRG + Z Befehlstaste + Z
Eine Liste der verfügbaren Tastenkürzel anzeigen STRG + UMSCHALT + L

Maileinstellungen personalisieren

Sie können Mailvorgaben ändern, um Ihre Maileinstellungen zu personalisieren.

Wie füge ich meine Signatur zu E-Mails hinzu?

Sie können Ihre Signatur zu E-Mail-Nachrichten hinzufügen. Signaturen können Ihren Namen, Ihren Titel, Grafiken, Ihre vCard und andere Informationen enthalten.

So legen Sie eine Standardsignatur fest

Sie können eine Signatur im Format "Rich Text", "Einfacher Text" oder "HTML" festlegen, die zu allen von Ihnen gesendeten Nachrichten hinzugefügt werden soll.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgabenund anschließend auf Mail.
  2. Klicken Sie auf das Register Signatur.
  3. Wählen Sie Meine ausgehenden Mailnachrichten automatisch mit Signatur versehen.
  4. Wählen Sie für das Format Ihrer Signatur die Option Rich Text, Einfacher Text oder HTML- oder Bilddatei aus. Klicken Sie auf das Fragezeichensymbol (?),um zusätzliche Hilfeinformationen anzuzeigen.
  5. Geben Sie Text in das entsprechende Feld Signatur ein.
  6. Optional: Klicken Sie auf das Steuerelement T, um Rich-Text-Elemente wie Grafiken und Anhänge hinzuzufügen.
  7. Optional: Um Ihre importierbare Kontaktdatei hinzuzufügen, klicken Sie auf Meine vCard anhängen, ändern Sie ggf. die Informationen in den Feldern und klicken Sie anschließend auf vCard an Signatur anhängen.

Sie können die Signatur jederzeit ändern, indem Sie die beschriebenen Schritte wiederholen und eine neue Signatur angeben. Sie können die Signatur entfernen, indem Sie die Option Meine ausgehenden Mailnachrichten automatisch mit Signatur versehen deaktivieren. Sie können auch die in Ihrer vCard enthaltenen Informationen ändern und die bisherige Version durch eine aktualisierte vCard ersetzen.

So verwenden Sie eine andere Signatur oder keine Signatur

Sie können unabhängig davon, ob Sie eine Standardsignatur festgelegt haben, eine Signatur aus einer Datei verwenden.

  1. Wenn Sie eine Signatur aus einer Datei verwenden, speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer. Die Datei muss im Format TXT, HTML, JPEG, Bitmap oder GIF gespeichert werden. Die Datei kann an einem beliebigen Ort auf Ihrem Computer abgelegt sein, zweckmäßiger ist es jedoch, sie in Ihrem Notes-Datenordner zu speichern.
  2. Klicken Sie über der E-Mail, die Sie erstellen, auf Signatur.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie Keine Signatur.
    • Wählen Sie Neue Signatur aus Datei, klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie eine Signaturdatei aus.

Wie ändere ich die Einstellungen für die Dokumentvorschau in der Mailanwendung?

Sie können die Dokumentvorschau anzeigen oder ausblenden und sie darüber hinaus im unteren oder im seitlichen Bereich anzeigen.

So ändern Sie die Position der Dokumentvorschau

Klicken Sie oben rechts auf Anzeigen und wählen Sie anschließend Vorschau unten oder Vorschau seitlich.

So blenden Sie die Dokumentvorschau aus oder ein

Klicken Sie auf Anzeigen > Vorschau verbergen.

Wie markiere ich alle als Vorschau angezeigten E-Mails als gelesen?

Sie können alle in der Dokumentvorschau angezeigten Nachrichten als gelesen markieren.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben (Benutzer von Macintosh OS X: Lotus Notes > Vorgaben) und klicken Sie anschließend auf Notes Client Basiskonfiguration.
  2. Wählen Sie unter Zusätzliche Optionen die Option In Dokumentvorschau geöffnete Dokumente als gelesen markieren.

Wie zeige ich E-Mails als Konversationen an?

Sie können eine Nachricht zusammen mit allen darauf erfolgten Antworten gruppiert anzeigen, sodass Sie die Nachricht und die zugehörigen Antworten auf einen Blick lesen können. Eine Gruppe aus einer Nachricht und den darauf erfolgten Antworten wird Konversation genannt. Diese Anordnung erspart Ihnen die aufwändige Suche nach einzelnen Antworten in Ihrem Maileingang.

Im Konversationsmodus wird die letzte empfangene Antwort in der Nachrichtenliste angezeigt, wobei alle anderen Antworten und die ursprüngliche Nachricht darunter komprimiert sind. Wenn Sie die Konversation erweitern, werden die Betreffzeile der ursprünglichen Nachricht und die jeweils erste Textzeile der Antworten angezeigt.

Klicken Sie zum Aktivieren oder Deaktivieren von Konversationen auf Anzeigen > Konversationen bzw. Anzeigen > Einzelne Nachrichten.
Anmerkung: Konversationen können nur nach Datum sortiert angezeigt werden. Möchten Sie nach einer anderen Spalte sortieren, z. B. nach Absender, wechselt die Ansicht oder der Ordner automatisch in den Nachrichtenmodus.

Wie ändere ich, wer zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt wird?

Die Adressen, die in der Schnelladressierungsliste angezeigt werden, werden automatisch auf Grundlage der Personen ausgewählt, zu denen Sie kürzlich per E-Mail oder Chat bzw. bei Besprechungen Kontakt hatten. Sie können ändern, ob auf Kopie und Blindkopie gesetzte Empfänger zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt werden, und ob Namen aus allen E-Mails oder nur aus den von Ihnen gesendeten E-Mails hinzugefügt werden sollen. Außerdem können Sie auswählen, dass keine weiteren Namen zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt werden sollen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Kontakte.
  3. Wählen Sie Keine Namen hinzufügen aus oder wählen Sie Folgende Namen hinzufügen und anschließend eine Option aus.

Wie lege ich eine Standardschriftart für E-Mails fest?

Sie können eine Standardschriftart für die E-Mails festlegen, die Sie versenden.

  1. Ändern Sie beim Erstellen einer E-Mail den Text dahingehend, dass er die Schriftart und den Stil aufweist, die Sie als Standardeinstellung verwenden möchten.
  2. Wählen Sie den Text aus.
  3. Öffnen Sie das Menü Text und wählen Sie Aktuelle Schrift als Vorgabe für Mail festlegen.
    Anmerkung: Ihre neue Standardschriftart wird in der nächsten E-Mail verwendet, die Sie erstellen. Sie wirkt sich nicht auf die aktuelle E-Mail aus.

Maileingang übersichtlich halten

Damit Ihr Maileingang übersichtlicher bleibt, können Sie unerwünschte Mails, Mailgrößenbeschränkungen und Besprechungsbenachrichtigungen verwalten.

Wie kontrolliere ich Spam und andere unerwünschte E-Mails?

In der Regel verwaltet Ihr Administrator unerwünschte Mail für Sie. Falls unerwünschte Mail jedoch weiterhin ein Problem darstellt, können Sie sie auf verschiedene Weisen kontrollieren.

Mail in den Ordner "Unerwünschte Mail" leiten

Falls Sie häufig unerwünschte Mail vom selben Absender erhalten, können Sie Mail von diesem Absender automatisch in den Ordner Unerwünschte Mail leiten. Sie können dann regelmäßig im Ordner Unerwünschte Mail nachsehen, um sicherzustellen, dass keine normalen E-Mails in diesen Ordner geleitet wurden.

  1. Wählen Sie in einem beliebigen Mail-Ordner eine E-Mail von dem Absender aus.
  2. Wählen Sie Mehr > Mail von Absender in den Ordner für unerwünschte Mail.

Sie entfernen Sie einen Absender aus der Liste der Absender unerwünschter Mail: Öffnen Sie den Ordner Unerwünschte Mail, wählen Sie den Absender aus und wählen Sie anschließend Mehr > Absender aus der Liste der Absender von unerwünschter Mail entfernen.

Mail von einem Absender oder einer Domäne oder mit einem bestimmten Betreff blockieren oder filtern

Falls die unerwünschte Mail immer vom selben Absender oder derselben Domäne stammt oder immer einen ähnlichen Betreff hat, können Sie diese Mail blockieren oder automatisch in einen anderen Ordner senden.

  1. Wählen Sie in der Nachrichtenliste eine unerwünschte Mailnachricht aus.
  2. Klicken Sie auf Mehr > QuickRule erstellen.
  3. Wählen Sie im ersten Abschnitt aus, ob Mail von diesem Absender, von dieser Domäne oder mit diesem Betreff blockiert werden soll. Sie können mehrere Bedingungen auswählen.
  4. Wählen Sie im zweiten Abschnitt aus, ob E-Mails blockiert werden sollen, die mindestens einer oder allen ausgewählten Bedingungen entsprechen.
  5. Wählen Sie im dritten Abschnitt je nachdem, ob Sie diese Mail blockieren oder in einen separaten Ordner verschieben möchten, die Option In Ordner verschieben oder Nachricht nicht annehmen aus.
Anmerkung: Die neue Regel gilt nur für eingehende Nachrichten. Sie wirkt sich nicht auf bereits im Maileingang vorhandene Nachrichten aus.

Klicken Sie zum Anzeigen oder Löschen dieser Regel im Navigationsfenster links in der Mailanwendung auf das Pluszeichen (+) neben Werkzeuge und klicken Sie anschließend auf Regeln.

Spamschutz

Klicken Sie im linken Teilfenster Ihrer Mail auf Spamschutz, um eine Liste von Absendern anzuzeigen, die von Ihrer Organisation blockiert werden, eigene blockierte Absender hinzuzufügen oder anzugeben, dass Sie Mail von einigen unternehmensweit blockierten Absendern erhalten möchten.
Anmerkung: Wenn die Option Spamschutz im linken Teilfenster Ihrer Mail (mit Ordner und Ansichten) nicht angezeigt wird, verwendet Ihre Organisation diesen Dienst nicht.

Wie gehe ich vor, wenn ich die Größenbeschränkung für meine Mail überschreite?

Wenn Ihr Administrator eine Größenbeschränkung für Ihre Mail festgelegt hat und Ihre Mailanwendung die Größenbeschränkung überschreitet, werden Ihnen entsprechende Warnungmeldungen angezeigt. Außerdem wird neue Mail nicht an Sie weitergeleitet und Sie können gesendete Mail nicht speichern.

Falls eine Größenbeschränkung festgelegt wurde, stellt ein waagerechter Balken neben der Kopfzeile des Mail-Navigators die Menge des für Mail verwendeten Plattenplatzes dar. Genauere Informationen zu den Größenbeschränkungen für Ihre Mail erhalten Sie, wenn Sie den Mauszeiger über den Indikator bewegen oder wenn Sie Extras > Größenbeschränkungsinformationen wählen.

Das können Sie tun:

  • Mail löschen. Sortieren Sie individuelle Mailordner und Ansichten nach Größe, um die größten Nachrichten aufzufinden und zu löschen, falls Sie sie nicht länger benötigen. Wechseln Sie nach dem Löschen von Nachrichten zum Papierkorbordner und leeren Sie den Papierkorb.
  • Mail archivieren. Beachten Sie, dass Sie kein Mailarchiv erstellen können, wenn die Größenbeschränkung Ihrer Mail überschritten wurde. Andererseits wird durch das Erstellen eines Mailarchivs der für Mail zur Verfügung stehende Plattenplatz reduziert.
  • Ändern Sie Ihre Vorgabe für das Speichern gesendeter E-Mails (Anweisungen dazu finden Sie in der Kurzreferenz für Mail). Wenn beispielsweise Ihre Vorgabe auf Immer eingestellt ist, werden viele Nachrichten möglicherweise unnötig gespeichert. Sie sollten in diesem Fall die Einstellung auf Immer bestätigen ändern, sodass Sie für jede einzelne Nachricht entscheiden können, ob Sie sie speichern möchten.
  • Wenn Ihre gesendete Mail automatisch gespeichert wird, verwenden Sie die Option Antwort oder Antwort mit Protokoll (ohne Anhänge), wenn Sie auf Nachrichten antworten, die Dateianhänge enthalten.

Wie verringere ich die Anzahl der Benachrichtigungen zu Besprechungen in meinem Maileingang?

Damit Ihr Maileingang übersichtlicher bleibt, können Sie festlegen, dass Lotus Notes automatisch auf Besprechungseinladungen antworten, das Eingehen von Antworten der Besprechungsteilnehmer oder von Besprechungseinladungen in Ihrem Maileingang verhindern oder Besprechungsbenachrichtigungen automatisch entfernen soll, nachdem Sie darauf geantwortet haben.

Auf einige Besprechungseinladungen automatisch antworten

Sie können wählen, ob alle Besprechungseinladungen, nur Einladungen von bestimmten Personen oder alle außer den von bestimmten Personen gesendeten Einladungen automatisch verarbeitet werden sollen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Automatische Verarbeitung.
  3. Wählen Sie die Option Auf Besprechungseinladungen automatisch antworten aus.
  4. Wählen Sie unter Beim Eingang einer Besprechungseinladung von eine Option aus und geben Sie bei Bedarf Namen ein. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil, um die Namen aus einem Verzeichnis auszuwählen.
  5. Wählen Sie unter Folgende Aktion automatisch durchführen eine Option aus.
    Anmerkung: Wählen Sie für den Fall, dass Zeiträume in Ihrem Zeitplan bereits belegt sind, die Option und ablehnen, wenn der Zeitraum bereits gebucht ist, damit Einladungen automatisch abgelehnt werden, oder die Option und mir die Entscheidung überlassen, ob der Zeitraum frei ist, damit die Einladungen in Ihrem Maileingang verbleiben und Sie darauf antworten können.

Besprechungen automatisch aktualisieren

Wenn Änderungen für Besprechungen vorhanden sind, die Sie angenommen haben, können Sie diese Änderungen automatisch hinzufügen lassen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie die Option Besprechungsänderungen automatisch verarbeiten und Änderungen auf Besprechungen anwenden aus.

Das Eingehen der Antworten von Besprechungsteilnehmern in Ihrem Maileingang verhindern

Sie können festlegen, dass Sie keine Annahme- und Ablehnungsbenachrichtigungen von Besprechungsteilnehmern erhalten möchten. Anstatt die Antworten per E-Mail zu erhalten, können Sie sehen, wer eine Besprechungseinladung angenommen hat, indem Sie die Einladung öffnen und im unteren Bereich auf das Register Status der eingeladenen Personen klicken.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie neben "Folgende Besprechungsbenachrichtigungen in meinem Maileingang anzeigen" die Option Alle außer Antworten aus.

Das Eingehen aller Besprechungsbenachrichtigungen in Ihrem Maileingang verhindern

Statt Besprechungsbenachrichtigungen per E-Mail zu erhalten, können Sie in Ihrem Kalender auf alle Besprechungsbenachrichtigungen antworten.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie neben "Folgende Besprechungsbenachrichtigungen in meinem Maileingang anzeigen" die Option Keine aus.

Beantwortete Besprechungsbenachrichtigungen entfernen

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie Besprechungsbenachrichtigungen nach Verarbeitung aus meinem Maileingang entfernen.

Mail-Zugriff und -Delegierung

Sie können zulassen, dass andere Personen Ihre Mail ansehen oder bearbeiten, sowie die Mail anderer Personen öffnen, sofern diese Ihnen Zugriff darauf gewährt haben.

Wie gewähre ich einer Person Zugriff für das Verwalten meiner Mail?

Sie können angegebenen Personen erlauben, Ihre Mail, Ihren Kalender, Ihre Aufgaben oder Ihre Kontakteinträge zu öffnen. Darüber hinaus können Sie festlegen, dass Benutzer für Sie Mailnachrichten versenden, bearbeiten (z. B. Hinzufügen von Wiedervorlagemarkierungen) und löschen sowie Kalendereinträge und Aufgaben erstellen und löschen können.

So gewähren Sie einer Person Zugriff

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Mail und dann auf das Register Zugriff und Delegierung.
  3. Auf der Seite Zugriff auf Ihre Mail und Ihren Kalender haben Sie die folgenden Möglichkeiten:
    • Um einer neuen Person Zugriff zu gewähren, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie anschließend die Person oder Gruppe an.
    • Wenn Sie die bereits erteilten Zugriffsrechte ändern möchten, klicken Sie in der ersten Liste auf die betreffende Person oder Gruppe. Die zweite Liste enthält Informationen zu den Zugriffsrechten der einzelnen Personen. Wenn Sie diese Angaben ändern möchten, klicken Sie auf Zugriff ändern.
  4. Wählen Sie aus, auf welche Komponenten die Person oder Gruppe zugreifen kann, und anschließend, wie viel dieser Zugriff umfassen soll.
Anmerkung: Wenn Sie jemandem Zugriff für das Schreiben von E-Mails in Ihrem Namen gewähren, werden die E-Mails, die diese Person für Sie schreibt, unter Ihrem Namen gesendet. Gewähren Sie jemandem Zugriff nur für das Lesen Ihrer E-Mails, werden die E-Mails, die diese Person für Sie schreibt, unter dem Namen der Person gesendet.
Anmerkung: Wenn Sie bestimmten Personen Zugriff auf Ihre Mail gewähren, können diese keine verschlüsselte Mail lesen, die Sie empfangen. Außerdem können Sie keine verschlüsselten Nachrichten lesen, die von diesen Personen für Sie erstellt werden, es sei denn, Ihre Benutzer-ID enthält den Verschlüsselungsschlüssel, der zum Verschlüsseln der Nachrichten verwendet wird.

Wie erstelle ich eine Verknüpfung zur Mail einer anderen Person?

Sie können Verknüpfungen zu Lotus Notes-Mail, zum Kalender, zu den Aufgaben oder zu den Kontakten einer anderen Person erstellen, wenn diese Person Ihnen Zugriff darauf gewährt hat.

Anmerkung: Bevor Sie Verknüpfungen erstellen können, müssen andere Personen Ihnen zunächst Zugriff auf ihre Mail, ihren Kalender, ihre Aufgaben oder ihre Kontakte gewähren. Informationen hierzu finden Sie unter Wie gewähre ich einer anderen Person Zugriff auf meine Mail, meinen Kalender, meine Aufgaben oder meine Kontakte?.

Die Verknüpfung wird im Navigationsfenster Ihrer Mail unter Andere Mail, im Navigationsfenster Ihres Kalenders unter Kalender anzeigen und im Navigationsfenster der Aufgaben unter Andere Aufgaben angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf das Register Zugriff und Delegierung.
  3. Klicken Sie auf Verknüpfungen zu Maildateien anderer Personen.
  4. Geben Sie unter Verknüpfungen zum Öffnen der Maildateien anderer Personen erstellen die Namen der Personen ein, die den Zugriff auf ihre Mailanwendung an Sie delegiert haben. Klicken Sie rechts neben dem Feld auf den Pfeil, um Namen aus einem Verzeichnis auszuwählen.
    Anmerkung: Dadurch werden Verknüpfungen zur Mail, zum Kalender und zu den Aufgaben dieser Person erstellt.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten der Mailanwendung

Die Mailanwendung bietet Ihnen weitere Verwendungsmöglichkeiten, wie z. B. das Farbkodieren von Nachrichten in Ihrem Maileingang oder das Einrichten von Abwesenheitsbenachrichtigungen.

Informationen zu weiteren Verwendungsmöglichkeiten finden Sie im Blog mit Tipps zu Lotus Notes.

Farbkodierung von Nachrichten bestimmter Absender

Sie können Vorgaben für die Farbkodierung von Nachrichten verschiedener Absender festlegen. Diese Funktion hilft Ihnen, Nachrichten mit hoher Priorität in Ihrem Maileingang schneller zu erkennen.

  1. Um Mail absenderspezifisch farblich kodieren, klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie dann auf Mail und anschließend auf das Register Absenderfarben.
  2. Geben Sie Namen ein und wählen Sie Farben aus. Sie können zu jeder Farbkombination mehr als einen Namen eingeben. Trennen Sie die Namen durch Drücken der EINGABETASTE (verwenden Sie als Trennzeichen keine Kommata).
    1. Klicken Sie zum Auswählen der Namen aus einem Verzeichnis auf den Abwärtspfeil neben dem Feld.
    Anmerkung: Sie können keine Gruppennamen eingeben.

Abwesenheitsbenachrichtigungen einrichten

Sie können den Benachrichtigungsservice nutzen, um eine automatisierte Antwort an Personen zu senden, die Ihnen während Ihrer Abwesenheit E-Mails senden. Die automatisierte Antwort teilt diesen Personen mit, dass Sie abwesend sind und wann Sie zurückkehren.

So aktivieren Sie die Abwesenheitsnachricht

  1. Öffnen Sie gegebenenfalls Ihre Mailanwendung.
  2. Klicken Sie oberhalb der Nachrichtenliste auf Mehr > Abwesenheit.
  3. Geben Sie die Daten Ihrer Abwesenheit und Ihrer Rückkehr an.
    Anmerkung: Abhängig von der Serverkonfiguration Ihrer Organisation ist gegebenenfalls die Option Stunden angeben verfügbar. Aktivieren Sie diese Option, um die Uhrzeit Ihrer Abwesenheit und Ihrer Rückkehr anzugeben.
  4. Optional: Wenn Sie bestimmten Personen eine andere Benachrichtigung senden möchten, klicken Sie auf das Register Alternative Benachrichtigung.
  5. Optional: Wenn Sie bestimmten Personen oder auf E-Mails mit einem bestimmten Wortlaut im Betreff keine Benachrichtigung senden möchten, klicken Sie auf das Register Ausschlüsse.
  6. Klicken Sie auf Aktivieren und schließen oder, wenn Sie die Einstellungen einer bereits aktivierten Abwesenheitsbenachrichtigung geändert haben, auf Speichern und schließen.

So deaktivieren Sie die Abwesenheitsnachricht

Abhängig von Ihrer Organisation müssen Sie nach Ihrer Rückkehr die Abwesenheitsbenachrichtigung möglicherweise manuell deaktivieren, obwohl Notes ab dem angegebenen Zeitpunkt Ihrer Rückkehr keine Abwesenheitsbenachrichtigungen mehr versendet. In diesem Fall werden Sie per E-Mail daran erinnert, die Abwesenheitsbenachrichtigung zu deaktivieren.

  1. Öffnen Sie gegebenenfalls Ihre Mailanwendung.
  2. Klicken Sie oberhalb der Nachrichtenliste auf Mehr > Abwesenheit.
  3. Klicken Sie auf Deaktivieren und schließen.

Vorlagen für Maildateien erstellen und verwenden

Mithilfe von Vorlagen können Sie eine E-Mail-Schablone mit Text oder Grafiken, Briefköpfen und einer wiederverwendbaren Empfängerliste erstellen. Dies ist nützlich, wenn Sie einen Infobrief erstellen möchten oder eine Nachricht, wie beispielsweise einen Statusbericht, häufig im selben Format versenden.

So erstellen Sie eine Vorlage

  1. Öffnen Sie gegebenenfalls Ihre Mailanwendung.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie den aktuell ausgewählten Briefkopf als Teil der zu erstellenden Vorlage verwenden möchten. Wenn dies nicht der Fall ist, wählen Sie einen anderen Briefkopf aus.
  3. Klicken Sie im Navigationsfenster Ihrer Mail auf das Pluszeichen (+) neben Werkzeuge und klicken Sie anschließend auf Vorlage.
  4. Klicken Sie entweder auf Neue Vorlage > Persönlich, um eine Vorlage zu erstellen, die Rich Text oder Grafiken enthält, oder auf Neue Vorlage > Nachricht, um eine Vorlage zu erstellen, die nur Text enthält.
    1. Fügen Sie für eine persönliche Vorlage in die ersten Klammern unter Kopfzeilen den Text oder die Grafiken ein, der bzw. die ganz oben in der Nachricht angezeigt werden sollen. Fügen Sie die Grafiken oder den Text, die bzw. der vor dem Haupttext der Nachricht angezeigt werden soll, in die roten Klammern ein. Fügen Sie die Grafiken oder den Text, die bzw. der unten auf der Seite angezeigt werden soll, in die beiden letzten Klammern ein.
      Tipp: Grafiken lassen sich am besten durch Importieren einfügen.
  5. Klicken Sie auf Speichern, geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und klicken Sie anschließend auf OK.

So erstellen Sie eine Nachricht mit Vorlage

  1. Öffnen Sie gegebenenfalls Ihre Mailanwendung.
  2. Klicken Sie oberhalb der Nachrichtenliste auf Mehr und anschließend auf Neue Nachricht mit Vorlage.
  3. Wählen Sie die gewünschte Vorlage aus und klicken Sie auf OK.
Anmerkung: Es kann vorkommen, dass das Datum auf dem Briefkopf vor dem Senden in der Vorlage nicht richtig angezeigt wird. Dieser Fehler wird jedoch beim Zustellen korrigiert.

Komprimierbare Abschnitte zu einer E-Mail hinzufügen

Sie können Text in einer E-Mail oder einem anderen Notes-Dokument in einem komprimierbaren Abschnitt anzeigen oder ausblenden.

Klicken Sie zum Öffnen eines komprimierten Abschnitts auf das Dreieck oder Pfeilsymbol links neben dem komprimierten Abschnitt.

Komprimierter Abschnitt

Erweiterter Abschnitt

  1. Wählen Sie beim Erstellen oder Bearbeiten einer E-Mail oder eines anderen Notes-Dokuments den Text aus, der in den Abschnitt aufgenommen werden soll. Die erste Zeile ist standardmäßig der Abschnittstitel.
  2. Klicken Sie auf Erstellen > Abschnitt.
  3. Optional: Klicken Sie auf den Abschnitt und dann auf Abschnitt > Eigenschaften: Abschnitt.
  4. Optional: Befolgen Sie eine der in dieser Tabelle aufgeführten Vorgehensweisen zum Anpassen des Abschnitts.
    Tabelle 50. Anpassen von Abschnitten

    Aufgabe

    Verfahren

    Titel eines Abschnitts ändern.

    1. Klicken Sie auf das Register Abschnittstitel und -umrandung.
    2. Wählen Sie im Feld Titel den Text aus und geben Sie einen neuen Titel ein. Klicken Sie dann zum Speichern auf das Häkchen.
    Anmerkung: Verwenden Sie in Abschnittstiteln keine Zeilenwechsel, Hotspots oder Schaltflächen.
    Anmerkung: Sie können eine Formel für den Titel benutzen. Wählen Sie dafür Formel und fügen Sie die Formel in das Feld Titel ein oder klicken Sie auf Formelfenster und fügen Sie die Formel dort ein.

    Umrandung und Farbe für einen Abschnitt ändern.

    1. Klicken Sie auf das Register Abschnittstitel und -umrandung.
    2. Wählen Sie im Abschnitt Umrandung einen Umrandungsstil im Feld Stil aus.
    3. Wählen Sie eine Umrandungsfarbe im Feld Farbe aus.
    Anmerkung: Farben können mit dem Farbrad oben rechts in der Farbauswahl angepasst werden. Farbrad

    Abschnitt zum automatischen Erweitern oder Komprimieren festlegen

    1. Klicken Sie auf das Register Erweitern/Komprimieren.
    2. Wählen Sie für einen beliebigen Dokumentzustand (z. B. Vorschau) eine der folgenden Möglichkeiten aus der Liste aus:
      • Nicht autom. erweitern/komprimieren, um automatische Komprimierungen und Erweiterungen abzubrechen.
      • Abschnitt automatisch erweitern, um Abschnitte automatisch zu erweitern.
      • Abschnitt automatisch komprimieren, um Abschnitte automatisch zu komprimieren.

    Abschnittstitel ausblenden, wenn der Abschnitt erweitert ist

    1. Klicken Sie auf das Register Erweitern/Komprimieren.
    2. Wählen Sie Titel bei Erweiterung verbergen.

    Den Text nur bei Ansicht des Dokuments in der Dokumentvorschau als Abschnitt anzeigen, anderenfalls Abschnittsinhalt als normalen Text anzeigen

    1. Klicken Sie auf das Register Erweitern/Komprimieren.
    2. Wählen Sie Als Text anzeigen (außer in Vorschau).

    So entfernen Sie einen Abschnitt und behalten den Inhalt des Abschnitts (damit wird auch der Titel des Abschnitts entfernt)

    1. Klicken Sie auf den Abschnitt.
    2. Klicken Sie auf Abschnitt > Abschnitt entfernen.

Tabellen in E-Mails und anderen Notes-Dokumenten erstellen

Sie können Tabellen zu E-Mails, Kalendereinträgen und anderen Notes-Dokumenten hinzufügen. Sie können einfache Tabellen, Tabellen mit Registern, komprimierbare Tabellen oder verschachtelte Tabellen erstellen.

  1. Klicken Sie auf Erstellen > Tabelle.
  2. Wählen Sie zwischen einer einfachen Tabelle Schaltfläche 'Einfache Tabelle', einer Tabelle mit Registern Schaltfläche 'Tabelle mit Registern' und einer komprimierbaren Tabelle Schaltfläche 'Komprimierbare Tabelle'.
    Anmerkung: Um eine verschachtelte Tabelle (eine Tabelle innerhalb einer anderen Tabelle) zu erstellen, erstellen Sie eine einfache Tabelle in einer Zelle einer anderen Tabelle.
  3. Geben Sie die Anzahl der Zeilen und Spalten im Abschnitt Tabellengröße an. Eine Tabelle kann maximal 64 Spalten und 255 Zeilen enthalten.
    Anmerkung: Bei einer Tabelle mit Registern ist die Zeilenanzahl die Anzahl der Register.

E-Mails aus Aufgabenelementen oder Kalendereinträgen erstellen

Sie können E-Mails aus Aufgaben- oder Kalendereinträgen erstellen.Dies ist nützlich, wenn Sie Informationen an andere Personen weiterleiten müssen.

  1. Öffnen Sie den Aufgaben- oder Kalendereintrag.
  2. Wählen Sie über dem Kalender oder der Aufgabenliste die Option Mehr > Kopieren in neu > Nachricht.

Fehlersuche bei der Mailanwendung

Sie können Hilfe zum Lösen von Problemen in der Mailanwendung erhalten.

Weitere Informationen zur Fehlersuche finden Sie im IBM Support Portal.

Wie rufe ich eine versehentlich gesendete E-Mail zurück?

Sie können eine bereits gesendete Nachricht zurückrufen, wenn sie in der Ansicht "Gesendet" gespeichert ist. Diese Funktion ist dann von Nutzen, wenn Sie eine Nachricht versehentlich gesendet oder den Inhalt einer gesendeten Nachricht bearbeitet haben und die Nachricht erneut senden möchten.

  1. Öffnen Sie in Ihrer Mailanwendung die Ansicht "Gesendet".
  2. Wählen auf die Nachricht aus.
  3. Klicken Sie oberhalb der Nachrichtenliste auf Nachricht zurückrufen. Wenn diese Schaltfläche nicht angezeigt wird, wurde diese Funktion vom Domino-Administrator deaktiviert.
  4. Wenn die Nachricht an mehrere Empfänger gesendet wurde, wählen Sie die Empfänger aus, von denen die Nachricht zurückgerufen werden soll.
  5. Optional: Sie können die Nachricht auch dann zurückrufen, wenn ein Empfänger sie bereits geöffnet oder in der Vorschau gelesen hat, indem Sie die Option Nachricht auch dann zurückrufen, wenn sie bereits gelesen wurde wählen.
  6. Optional: Wenn Rückrufstatusberichte unterdrückt werden sollen, deaktivieren Sie Mir einen Rückrufstatusbericht für jeden Empfänger senden. Aus Rückrufstatusberichten wird ersichtlich, ob eine Nachricht erfolgreich zurückgerufen wurde.
  7. Klicken Sie auf OK.

Fehlerbehebung

Falls diese Funktion nicht funktioniert, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anforderungen erfüllt sind:

  • Sowohl Sie als auch der Nachrichtenempfänger müssen die Mail-Anwendungsschablone der Version 8 (Mail8.ntf) auf einem Domino-Server der Version 8 verwenden.
  • Sie müssen Ihre gesendeten E-Mails im Ordner "Gesendet" speichern. Um diese Einstellung zu aktivieren, klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben Mail, klicken Sie auf Senden und Empfangen und wählen Sie anschließend unter Kopien meiner gesendeten Nachrichten speichern die Option Ja aus.
  • Beim Nachrichtenempfänger muss die allgemeine Mailvorgabe Zulassen, dass andere Personen Mailnachrichten zurückrufen dürfen, die an mich gesendet werden ausgewählt sein.

Wie entferne ich eine falsche Adresse aus der Schnelladressierungsliste?

Wenn Sie eine Adresse für eine E-Mail eingeben und in der Schnelladressierungsliste eine falsche Adresse angezeigt wird, können Sie diese ausblenden. Klicken Sie in der Schnelladressierungsliste oder der Ansicht "Letzte Kontakte" mit der rechten Maustaste auf die Adresse und wählen Sie anschließend die Option In Schnelladressierung verbergen.

Um zukünftig die Anzeige falscher Adressen in der Schnelladressierungsliste zu vermeiden, können Sie ändern, wer zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt wird. Siehe Wie ändere ich, wer zur Schnelladressierungsliste hinzugefügt wird?.

Warum sind einige Optionen grau dargestellt oder gesperrt?

Wenn Vorgaben oder Optionen in Notes grau dargestellt oder gesperrt sind, hat Ihr Administrator diese Optionen deaktiviert und Sie können keine Änderungen daran vornehmen.

Wie prüfe ich die Rechtschreibung in mehreren Sprachen?

Sie können die Rechtschreibung in E-Mails und Dokumenten prüfen, in denen mehrere Sprachen verwendet werden, indem Sie den Text, der anhand eines anderen Wörterbuchs geprüft werden soll, mit einer Sprachangabe versehen. Damit Sie diese Funktion verwenden können, müssen Wörterbücher für andere Sprachen installiert sein. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Administrator.

Text mit einer Sprachangabe versehen

  1. Wählen Sie beim Erstellen oder Bearbeiten einer E-Mail oder eines Dokuments Text aus oder klicken Sie auf eine Stelle, an der Sie neuen Text hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie auf Text > Eigenschaften: Text.
  3. Klicken Sie auf das Register Schrift.
  4. Wählen Sie eine Sprache aus.
    Anmerkung: Wenn die Rechtschreibprüfung bestimmte Wörter in einem Dokument überspringen soll, markieren Sie diese Wörter als Unbekannt.

Notes prüft Wörter ohne Sprachangabe anhand Ihres Standardwörterbuchs.

Wenn Ihr Standardwörterbuch beispielsweise Deutsch ist und ein Dokument deutschen und italienischen Text enthält, können Sie den italienischen Text mit der Sprachangabe "Italienisch" versehen. Bei der Rechtschreibprüfung werden dann die deutschen Wörter anhand Ihres Standardwörterbuchs geprüft und die italienischen Wörter anhand des italienischen Wörterbuchs.

Themen für erfahrene Benutzer zu Mail

Sie können mehr darüber erfahren, welche Möglichkeiten Ihnen die Mailanwendung bietet.

Weitere Themen für erfahrene Benutzer finden Sie in der Wiki für Lotus Notes und Domino.

Blacklists zum Blockieren von Absendern verwenden

Sie können Blacklists verwenden, um unerwünschte E-Mails herauszufiltern, indem Sie Hosts und Domänen angeben, die Ihnen unerwünschte E-Mails senden. [This topic needs to be updated.]

Wenn die Blacklist-Filter aktiviert sind, werden alle E-Mail-Nachrichten, die von einem Host oder einer Domäne stammen, der oder die in der Blacklist aufgeführt ist, mit einem Tag versehen. Obwohl Sie das Tag nicht sehen können, wird es von der Mailanwendung erkannt, und Sie können eine Mailregel für Aktionen bei Nachrichten mit einem Blacklist-Tag erstellen. Sie können beispielsweise eine Regel erstellen, die alle Nachrichten mit einem Blacklist-Tag in den Ordner "SPAM" verschiebt:

WENN Blacklist-Tag enthält SpamCop, DANN in Ordner verschieben SPAM

Zusätzlich zu Blacklist-Tags versieht der Server Nachrichten auch mit Whitelist-Tags. Eine Whitelist ist eine Liste von Ausnahmen für Hosts und Domänen in einer Blacklist. Um die Vorteile der Whitelist des Servers nutzen zu können, können Sie eine Mailregel für Nachrichten mit einem Whitelist-Tag erstellen.

Wenn auf dem Server Blacklist- und Whitelist-Filter aktiviert sind, kann der Serveradministrator Ihnen die Namen auf den Listen zur Verfügung stellen. Diese Informationen finden Sie auch im Domino-Verzeichnis. Öffnen Sie zum Ansehen der Listen auf Ihrem Home-Mail-Server das Domino-Verzeichnis (NAMES.NSF), klicken Sie unter Konfiguration > Server auf Konfigurationen, öffnen Sie das Serverkonfigurationsdokument und klicken dann auf Router/SMTP > Beschränkungen und Steuerungen > SMTP-Eingangsteuerung. Bei Auswahl dieser Option werden die Listen in den Feldern DNS-Blacklist-Filter und DNS-Whitelist-Filter angezeigt.

Mail mit Regeln filtern

Mithilfe von Mailregeln können Sie veranlassen, dass neu eingehende Nachrichten, die bestimmte Bedingungen erfüllen, verschoben, weitergeleitet oder gelöscht werden. Beispielsweise könnten Sie eine Regel erstellen, die auf Nachrichten eines bestimmten Absenders oder mit einem bestimmten Betreff prüft und diese automatisch in einen bestimmten Ordner ablegt, Kopien dieser Nachrichten an eine Person sendet oder unerwünschte Nachrichten löscht, bevor sie in Ihrem Eingang angezeigt werden.

So erstellen Sie eine Regel

  1. Klicken Sie im Navigationsfenster Ihrer Mail auf das Pluszeichen (+) neben Werkzeuge und anschließend auf Regeln.
  2. Klicken Sie auf Neue Regel.
  3. Wählen Sie unter Bedingungen angeben einen zu prüfenden Nachrichtenteil aus (z. B. Absender oder Betreff), wählen Sie einen Status (z. B. enthält oder ist) und geben Sie die Kriterien ein, nach denen gesucht werden soll (z. B. der Name einer bestimmten Person oder ein bestimmtes Wort). Verwenden Sie bei der Eingabe der Kriterien keine Anführungszeichen.

    Sie können beispielsweise Absender und enthält wählen und "Alice" eingeben, um alle Nachrichten zu filtern, die Ihnen von Alice Franken, Alice Stern oder einer anderen Person namens Alice gesendet wurden. Sie können auch Größe (Byte) und ist größer als wählen und "2000" eingeben, um alle an Sie gesendeten Nachrichten zu filtern, die größer als 2000 Byte sind.

    Anmerkung: Die Bedingung enthält funktioniert bei unvollständigen Wörtern und beachtet nicht die Groß-/Kleinschreibung. Sie können beispielsweise Absender und enthält wählen und "Al" eingeben, um alle Nachrichten zu filtern, die Ihnen von Personen namens Al, Alice, Alex oder Alicia gesendet wurden.
    Tipp: Mithilfe der Bedingung Alle Dokumente können Sie eine Aktion für alle Nachrichten ausführen, die Sie empfangen, sofern die Regel aktiviert ist. Sie können beispielsweise Alle Dokumente auswählen und festlegen, dass eine Kopie an eine alternative E-Mail-Adresse gesendet wird, wenn Sie nicht im Büro sind.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    Tabelle 51. Bedingungen und Ausnahmen - Aufgaben
    Aufgabe Beschreibung

    Weitere Bedingungen hinzufügen

    Klicken Sie auf Bedingung, wählen Sie UND oder ODER und wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für jede neue Bedingung.

    Eine Ausnahme hinzufügen

    Klicken Sie auf Ausnahme und wiederholen Sie die Schritte 3 und 4.

    Weitere Ausnahmen hinzufügen

    Klicken Sie auf Ausnahme, wählen Sie UND oder ODER und wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für jede neue Ausnahme.

    Eine Bedingung oder Ausnahme entfernen

    Klicken Sie im Feld Wenn Mail empfangen wird, die folgenden Bedingungen entspricht auf die zu entfernende Bedingung oder Ausnahme und anschließend auf Entfernen.

    Alle Bedingungen und Ausnahmen entfernen

    Klicken Sie auf Alle entfernen.

  6. Wählen Sie unter Aktionen angeben eine Aktion aus und geben Sie gegebenenfalls Aktionsdetails an (z. B. einen Zielordner).
    Tabelle 52. Aktionen
    Aktion Beschreibung

    Kopie senden an

    Legen Sie fest, ob die weitergeleitete Nachricht den vollständigen Text oder nur den Nachrichtenheader enthalten soll. Die Header enthalten den Betreff, die Adressen sowie das Datum und die Uhrzeit am Anfang der Nachricht, sie enthalten nicht den Rich Text der Nachricht.

    Anmerkung: Wenn Sie feststellen, dass eine Regel mit der Aktion Kopie senden an nicht funktioniert, fragen Sie Ihren Systemadministrator, ob die Funktion für Ihre Organisation deaktiviert wurde.
  7. Klicken Sie auf Aktion hinzufügen.
  8. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    Tabelle 53. Aktionen - Aufgaben
    Aufgabe Beschreibung

    Weitere Aktionen hinzufügen

    Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7 für jede neue Aktion.

    Eine Aktion entfernen

    Klicken Sie im Feld Folgende Aktionen durchführen auf die Aktion und wählen Sie dann Entfernen.

    Alle Aktionen entfernen

    Klicken Sie auf Alle entfernen.

  9. Klicken Sie auf OK. Die Regel ist standardmäßig aktiviert.

Was geschieht, wenn mehrere Regeln für eine E-Mail gelten?

Regeln werden in der Reihenfolge verarbeitet, in der sie unter Werkzeuge > Regeln aufgelistet sind. Wenn mehrere Regeln vorhanden sind, die für eine einzige Nachricht gelten, werden die Regeln in dieser Reihenfolge auf die Nachricht angewendet. Wenn Sie möchten, dass nur eine dieser Regeln angewendet wird, verwenden Sie die Option Verarbeitung stoppen, um die Verarbeitung nach der ersten Regel zu stoppen.

  1. Wählen Sie die Regel aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
  2. Wählen Sie unter Aktionen angeben die Option Verarbeitung stoppen und klicken Sie anschließend auf Aktion hinzufügen.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Wenn Sie die Reihenfolge der Regeln ändern müssen, klicken Sie auf die Schaltfläche Nach oben Schaltfläche 'Nach oben'.

Sie können beispielsweise Regeln ähnlich der Folgenden festlegen:

WENN der Betreff "Marketing" enthält, DANN in den Ordner "Marketing-Daten" verschieben UND Verarbeitung weiterer Regeln stoppen

WENN der Betreff "Vertrieb" enthält, DANN in den Ordner "Vertriebsdaten" verschieben

Wenn in diesem Beispiel als Betreff die Zeile "Marketing und Vertrieb" angegeben ist, wird die Nachricht in den Ordner "Marketing-Daten" verschoben und die Verarbeitung der Regeln wird gestoppt. Wenn die Aktion Verarbeitung stoppen nicht vorhanden ist, wird die Nachricht zuerst in den Ordner "Marketing-Daten" und anschließend beim Ausführen der zweiten Regel in den Ordner "Vertriebsdaten" verschoben.

So bearbeiten oder löschen Sie Regeln

  1. Klicken Sie im Navigationsfenster Ihrer Mail auf das Pluszeichen (+) neben Werkzeuge und anschließend auf Regeln.
  2. Bearbeiten oder löschen Sie Regeln mithilfe der Aktionsleiste über der Regelliste.

Nachrichten archivieren, um Speicherplatz zu schaffen

Das Archivieren gibt Speicherplatz frei und verbessert die Leistung Ihrer Maildatenbank. Sie können weiterhin auf Nachrichten zugreifen, nachdem Sie sie archiviert haben.

Tabelle 54. Archivierungsoptionen
Kopfzeile Kopfzeile
Erste Archivierung

Bevor Sie Nachrichten archivieren können, müssen Sie ein Archiv erstellen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie Ihre Mail, wählen Sie Aktionen > Archiv > Einstellungen > Kriterien und bearbeiten Sie entweder vorhandene Kriterien oder erstellen Sie neue Kriterien. Diese Kriterien teilen Notes mit, welche Dokumente archiviert werden sollen und was mit den Dokumenten geschehen soll.
  2. Wählen Sie nach dem Bearbeiten oder Erstellen die gewünschten Kriterien in der Liste aus und klicken Sie auf Aktivieren.
  3. Wenn Sie Zugriff haben, klicken Sie auf das Register Zeitplan, um zu planen, wann die Archivierung ausgeführt werden soll. Ihr Computer muss zum geplanten Zeitpunkt eingeschaltet sein.
  4. Wählen Sie Aktionen > Archiv > Jetzt archivieren, um die Archivierung jetzt auszuführen.
Automatische Ausführung der Archivierung planen
  1. Öffnen Sie Ihre Mail und wählen Sie Aktionen > Archiv > Einstellungen > Zeitplan und planen Sie, wann die Archivierung ausgeführt werden soll. Ihr Computer muss zum geplanten Zeitpunkt eingeschaltet sein.
Archivierung jetzt ausführen

Wählen Sie Aktionen > Archiv > Jetzt archivieren.

Notes archiviert Nachrichten, die den von Ihnen beim Erstellen eines Archivs festgelegten Kriterien entsprechen.

Ausgewählte Nachrichten jetzt archivieren

Wählen Sie beim Erstellen oder Bearbeiten von Archivierungskriterien unter "Auswahlkriterien" die Option Vom Benutzer ausgewählt. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Kriterien aktivieren.

Wählen Sie danach zu einem beliebigen Zeitpunkt die Nachrichten aus, die Sie archivieren möchten, und wählen Sie anschließend Aktionen > Archiv > Ausgewählte Dokumente archivieren.

Beim Archivieren eine Zusammenfassung in Ihrer Mail belassen

Wählen Sie beim Erstellen oder Bearbeiten von Archivierungskriterien die Option Größe der Dokumente in dieser Anwendung verringern und treffen Sie eine Auswahl aus dem entsprechenden Dropdown-Listenfeld.

Nachrichten automatisch löschen

Wählen Sie beim Erstellen oder Bearbeiten von Archivierungskriterien die Option Diese Anwendung ohne Archivierung bereinigen.

Klicken Sie zum Öffnen eines Archivs im Navigationsfenster der Mailanwendung auf das Pluszeichen (+) neben Archiv und wählen Sie anschließend den Namen des Archivs aus.

Um nach einer archivierten Nachricht zu suchen, öffnen Sie das Archiv und durchsuchen Sie es.

Verfolgen einer gesendeten Nachricht

Bei der Fehlersuche müssen Sie möglicherweise eine Nachricht verfolgen, die Sie gesendet haben. Sie können gesendete Nachrichten verfolgen, um zu erfahren, über welche Server sie weitergeleitet werden.

Sie können eine Mailnachricht verfolgen, wenn auf allen Servern, die die Mailnachricht durchläuft, Domino-Server der Version 5 oder höher sind. Außerdem muss die Mailverfolgung auf dem Server aktiviert sein.

  1. Öffnen Sie die Ansicht "Gesendet" und wählen Sie die Nachricht aus.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Mehr > Nachricht verfolgen.
  3. Wählen Sie den bzw. die Empfänger aus, denen Sie die zu verfolgende Nachricht gesendet haben.
  4. Optional: Sie können weitere Empfänger hinzufügen, indem Sie im Feld Weitere Empfänger einen Empfängernamen eingeben oder auswählen und auf Hinzufügen klicken.
  5. Wählen Sie Nur Zustellungsstatus oder Gesamten Pfad verfolgen und klicken Sie zweimal auf OK.

Das Ergebnis wird an Ihren Maileingang gesendet.

Die Gestaltung der Mailordner aktualisieren

Es ist je nach den vom Domino-Administrator vorgenommenen Einstellungen möglich, dass IBM Lotus Notes die Gestaltung Ihrer Maildatei so aktualisiert hat, dass Notes-Ordner wie der Maileingang und der Papierkorb die neueste Gestaltung übernommen haben, die von Ihnen erstellten Ordner jedoch nicht.

Wenn die Gestaltung Ihrer Maildatei durch die der Schablone MAIL6.NTF oder höher ersetzt wurde, können Sie die Gestaltung Ihrer Ordner anhand einer dieser Standardordner aktualisieren: Eingang, Alarme, Papierkorb, Regeln, Kalender oder Alle Dokumente. Sie können anhand der Standardordner alle Ordner automatisch oder einzelne Ordner manuell aktualisieren. Letzteres ist geringfügig zeitintensiver.

So aktualisieren Sie Ihre Ordner

  1. Öffnen Sie gegebenenfalls Ihre Mailanwendung.
  2. Klicken Sie auf Aktionen > Ordner > Ordnergestaltung aktualisieren.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie alle Ordner anhand der letzten Gestaltungsversion der Standardordner aktualisieren möchten, klicken Sie auf Automatisch aktualisieren.
    • Um Ordner individuell zu aktualisieren, klicken Sie auf Manuell aktualisieren. Wählen Sie anschließend den oder die Ordner aus und wählen Sie einen Designtyp eines Standardordners (z. B. Eingang), anhand dessen die ausgewählten Ordner aktualisiert werden sollen, und klicken Sie auf OK. Wenn Sie mehrere Ordner basierend auf einem unterschiedlichen Gestaltungstyp aktualisieren möchten, klicken Sie auf Ja und wiederholen Sie den Vorgang.
    • Um die Aktualisierung zu verschieben, bis Sie sich einen Überblick über die Gestaltung Ihrer Ordner verschafft haben, klicken Sie auf Abbrechen.

Kalender

Sie können Besprechungen planen, Ihren Zeitplan verwalten, andere Kalender hinzufügen und mehr.

Erste Schritte mit dem Kalender

Wie verwende ich die verschiedenen Typen von Kalendereinträgen?

Wie wechsele ich zu einem anderen Rechtschreibwörterbuch?

Was sind Kategorien und wie kann ich diese im Kalender verwenden?

Kurzreferenz für den Kalender

Kurzreferenz für Mail

Mit Besprechungen arbeiten

Wie sehe ich, wann Personen für Besprechungen verfügbar sind?

Wie zeige ich anderen Personen, wann ich für Besprechungen verfügbar bin?

Wie erstelle ich eine wiederkehrende Besprechung?

Wie reserviere ich einen Raum oder eine Ressource für eine Besprechung?

Wie erstelle ich eine wiederkehrende Besprechung?

Kalendereinstellungen personalisieren

Wie kann ich die Dokumentvorschau im Kalender anzeigen, ausblenden oder ihre Position ändern?

Wie ändere ich Ländereinstellungen, wie z. B. Zeitzonen, die Textrichtung und die Tage der Arbeitswoche?

Wie richte ich automatische Alarme für alle Besprechungen ein?

Wie füge ich in meinem Kalender Platzhalter für Besprechungen hinzu, auf die ich noch nicht geantwortet habe?

Wie verringere ich die Anzahl der Benachrichtigungen zu Besprechungen in meinem Maileingang?

Weitere Verwendungsmöglichkeiten des Kalenders

Wie füge ich in meinem Kalender Platzhalter für Besprechungen hinzu, auf die ich noch nicht geantwortet habe?

Dem Kalender Feiertage hinzufügen

Bevorzugte Räume und Ressourcen festlegen

Bevorzugte Telefonkonferenzinformationen festlegen

Vergangene Kalendereinträge bereinigen

Kalenderzugriff und -delegierung

Wer kann meinen Zeitplan und die Informationen zu meiner freien Zeit ansehen?

Wie gewähre ich einer Person Zugriff für das Verwalten meines Kalenders?

Wie öffne ich den Kalender einer anderen Person?

Wie erstelle ich eine Verknüpfung zum Kalender einer anderen Person?

Wie füge ich in meinem Kalender Platzhalter für Besprechungen hinzu, auf die ich noch nicht geantwortet habe?

Fehlersuche beim Kalender

Wie mache ich aus einer Besprechung, die ich erstellt habe, eine wiederkehrende Besprechung?

Wie nehme ich eine Besprechung an, die ich zuvor abgelehnt oder delegiert hatte?

Wie gehe ich vor, wenn Notes die falsche Zeit anzeigt?

Themen für erfahrene Benutzer zu Kalendern

Themen für erfahrene Benutzer zu Kalendern

Sie suchen nach weiteren Informationen?

Wiki für Lotus Notes und Domino

Blog mit Tipps zu Lotus Notes

Erste Schritte mit dem Kalender

Sie können Besprechungen, Termine, Jahrestage und mehr planen und verfolgen.

Sie steigen von Microsoft Outlook um? Klicken Sie hier.

Wie verwende ich die verschiedenen Typen von Kalendereinträgen?

Sie können in Ihrem Notes-Kalender Besprechungen, Termine, ganztägige Veranstaltungen, Jahrestage, Erinnerungen oder Ereignisankündigungen planen. In diesem Thema werden Unterschiede zwischen diesen Eintragstypen erläutert.

Tabelle 55. Kalendereintragstypen

Typ

Beschreibung

Besprechung

Planen Sie Besprechungen mit anderen Personen und versenden Sie E-Mail-Einladungen, auf die andere Personen antworten können (z. B. "Annehmen", "Ablehnen" oder Änderungen vorschlagen).

Ereignisankündigung

Planen Sie Besprechungen und versenden Sie unverbindliche E-Mail-Einladungen an andere Personen, die das Ereignis zu ihrem Kalender hinzufügen können, ohne Ihnen antworten zu müssen.

Termin

Organisieren Sie in Ihrem Kalender Ihre Termine.

Ganztägige Veranstaltung

Planen Sie in Ihrem Kalender einen gesamten Tag oder einen Block von Tagen (z. B. den Urlaub).

Jahrestag

Fügen Sie jährliche Ereignisse, z. B. Geburtstage, zu Ihrem Kalender hinzu. Jahrestageinträge beginnen mit dem von Ihnen angegebenen Datum und werden für zehn aufeinanderfolgende Jahre zum selben Datum wiederholt, es sei denn, Sie klicken in einem Eintrag auf Wiederholen und ändern die Dauer.

Erinnerung

Lassen Sie sich zu einer bestimmten Zeit an etwas Bestimmtes erinnern.

Wie füge ich andere Kalender zu meinem Notes-Kalender hinzu?

Sie können einen Google(TM)-Kalender, einen iCalendar, den Notes-Kalender einer anderen Person, einen Notes Teamroom-Kalender oder einen Notes-Anwendungskalender zu Ihrem Notes-Kalender hinzufügen. Die Einträge werden zusammen mit den Einträgen Ihres Notes-Kalenders in einer von Ihnen festgelegten Farbe angezeigt.

  1. Klicken Sie im linken Teilfenster Ihres Kalenders auf Kalender hinzufügen.
  2. Wählen Sie unter Hinzufügen den Typ des Kalenders aus, den Sie hinzufügen möchten.
    Anmerkung: Für Kalender eines Notes-Benutzers muss der Benutzer Ihnen Zugriff auf seinen Kalender gewährt haben.
  3. Geben Sie die erforderlichen Informationen ein und klicken Sie auf OK.
    Anmerkung: Wenn der Kalender, den Sie hinzufügen, viele Einträge enthält, kann es etwas länger dauern, bis diese in Ihrem Notes-Kalender angezeigt werden.
Tipp: Sie können die Einträge eines Kalenders später anzeigen oder ausblenden, indem Sie das Kontrollkästchen für den Kalender unter Kalender anzeigen aktivieren oder deaktivieren.

Was sind Kategorien und wie kann ich diese im Kalender verwenden?

Kategorien sind Bezeichnungen, die Ihnen helfen, Elemente zu organisieren und sie einfacher zu finden. Sie können Kategorien zum Organisieren von Kalendereinträgen, Aufgaben, Kontakten oder Gruppen verwenden.

Kategorien zu Kalendereinträgen hinzufügen

Geben Sie bei geöffnetem Kalendereintrag Kategorien in das Feld Kategorie ein.
Anmerkung: Falls das Feld Kategorie nicht angezeigt wird, klicken Sie im oberen Bereich des Kalendereintrags auf Anzeigen > Kategorie.

Kalendereinträge nach Kategorie anzeigen

Klicken Sie im Kalender im Navigationsfenster auf der linken Seite auf das Pluszeichen (+) neben Listen (sofern dieser Menüpunkt noch nicht erweitert ist) und klicken Sie anschließend auf Einträge nach Kategorie.

Kurzreferenz für den Kalender

Diese Kurzreferenz enthält eine Bildschirmabbildung, die die grundlegenden Funktionen des Kalenders erläutert, sowie Tabellen, in denen andere häufig verwendete Aufgaben und Tastenkürzel aufgelistet sind.

Bildschirmabbildung des Produkts, die verschiedene hervorgehobene Bereiche des Bildschirms zeigt

Tabelle 56. Allgemein
Aufgabe Aktion

Den Kalender öffnen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen und wählen Sie dann Kalender.

Eine Besprechung oder einen anderen Kalendereintrag erstellen

Klicken Sie im Kalender auf Neu > Besprechung oder einen anderen Typ von Kalendereintrag.

Tipp: Wählen Sie Ereignisankündigung aus, wenn Sie keine Antworten von Besprechungsteilnehmern per E-Mail erhalten möchten.
Tabelle 57. Mit Besprechungen arbeiten
Aufgabe Aktion

Hinzufügen oder Entfernen von eingeladenen Personen zu bzw. aus einer Besprechung

Öffnen Sie die Besprechungseinladung und klicken Sie auf Eingeladene Personen hinzufügen bzw. Eingeladene Personen entfernen.

Einen Alarm für eine Besprechung festlegen oder deaktivieren

  • Wenn Sie einen Alarm festlegen möchten, erstellen oder bearbeiten Sie einen Kalendereintrag und klicken Sie anschließend auf Ich möchte benachrichtigt werden.
  • Um einen Alarm zu deaktivieren, öffnen Sie den Kalendereintrag, deaktivieren Sie das Feld Ich möchte benachrichtigt werden und klicken Sie auf Speichern und schließen.

Eine Besprechung neu planen, absagen, aktualisieren oder bestätigen

  • Wenn Sie eine Besprechung neu planen, absagen oder bestätigen möchten, öffnen Sie die Besprechung, klicken Sie auf Besitzeraktionen und wählen Sie anschließend Neu planen, Abbrechen oder Bestätigen.
    Anmerkung: Wenn Sie eine Besprechung bestätigen, sendet Notes den eingeladenen Personen eine Aktualisierung mit den aktuellsten Besprechungsinformationen.
  • Wenn Sie eine Besprechung aktualisieren und die Teilnehmer benachrichtigen möchten, öffnen Sie die Besprechung, aktualisieren Sie sie und klicken Sie anschließend auf Speichern und Einladungen senden.
Tipp: Wenn es sich um eine wiederkehrende Besprechung handelt und eingeladene Personen eine andere Kalenderanwendung als Notes verwenden, wählen Sie Nur dieser Eintrag, da andere Kalender die anderen Optionen möglicherweise nicht unterstützen.

Eine Besprechung in Ihrem Zeitplan als freie Zeit markieren

  • Wenn Sie die Besprechung erstellen, wählen Sie Als 'Verfügbar' markieren aus.
  • Wenn Sie zu der Besprechung eingeladen werden, klicken Sie auf Vorläufig annehmen.

Antworten von eingeladenen Personen auf eine Besprechung ansehen

Öffnen Sie in Ihrem Kalender die Besprechung und klicken Sie auf das Register Status der eingeladenen Personen im unteren Bereich der Einladung.

Nachricht an eingeladene Personen senden

Öffnen Sie die Besprechung, klicken Sie auf Besitzeraktionen und wählen Sie anschließend Nachricht an alle eingeladenen Personen senden, Nachricht an eingeladene Personen senden, die geantwortet haben oder Nachricht an eingeladene Personen senden, die nicht geantwortet haben.

Eine Besprechung verschlüsseln

Erstellen Sie eine Besprechungseinladung, klicken Sie auf Zustelloptionen und wählen Sie anschließend die Option Verschlüsseln aus.

Ein neues Datum bzw. eine neue Uhrzeit für eine Besprechung vorschlagen

  1. Öffnen Sie die Besprechungseinladung und klicken Sie auf Antworten > Neue Uhrzeit vorschlagen. Wenn die Optionen für Neue Uhrzeit vorschlagen nicht angezeigt werden, hat der Besprechungsleiter Gegenvorschläge für diese Einladung deaktiviert.
  2. Klicken Sie auf Zeitpläne prüfen, um die Freie-Zeit-Planung der Besprechungsteilnehmer zu prüfen und nachzusehen, ob sie zu dem vorgeschlagenen Zeitpunkt verfügbar sind.
Anmerkung: Wenn Sie eine neue Zeit für eine wiederkehrende Besprechung vorschlagen möchten, müssen Sie die Besprechung zunächst annehmen. Öffnen Sie anschließend Ihren Kalender sowie eine Instanz der wiederkehrenden Besprechung und schlagen Sie eine neue Zeit für sie vor.
Tabelle 58. Mit dem Kalender arbeiten
Aufgabe Aktion

Andere Kalender in Ihrem Notes-Kalender anzeigen oder ausblenden

Um den Kalender anzuzeigen, müssen Sie ihn zuerst zu Ihrem Kalender hinzufügen. Siehe Wie füge ich andere Kalender zu meinem Notes-Kalender hinzu?

Aktivieren oder deaktivieren Sie im Navigationsfenster unter Kalender anzeigen das Kontrollkästchen neben dem Namen des Kalenders.

Andere Kalender aus Ihrem Notes-Kalender bearbeiten oder entfernen

Klicken Sie im Navigationsfenster unter Kalender anzeigen mit der rechten Maustaste auf den Kalendernamen und wählen Sie anschließend Bearbeiten oder Entfernen aus.

Den Kalender filtern, sodass nur Einträge mit einem bestimmten Typ oder Status bzw. Einträge, die privat sind oder von einer bestimmten Person geleitet werden, angezeigt werden

Klicken Sie oben im Kalender auf Anzeigen, klicken Sie auf Filtern nach und wählen Sie anschließend eine Filtermethode.

Sie können beispielsweise auf Leitung klicken, um nur Besprechungen anzuzeigen, die von einer bestimmten Person geleitet werden. Sie können aber auch auf Typ klicken, um nur Termine anzuzeigen.

Abgesagte Besprechungen im Kalender rot anzeigen oder automatisch entfernen

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie in den Abschnitt Kalender und Aufgaben, klicken Sie auf Anzeige, Ansichten, wählen Sie Abgesagte Besprechungen automatisch verarbeiten und wählen Sie dann Im Kalender als 'Abgesagt' anzeigen oder Aus Kalender entfernen.

Aufgaben in Kalender anzeigen oder ausblenden

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie in den Abschnitt Kalender und Aufgaben, klicken Sie dann auf Anzeige, Ansichten und aktivieren oder deaktivieren Sie dann die Option Aufgaben anzeigen.

Farbe von Kalendereinträgen ändern

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie in den Abschnitt Kalender und Aufgaben, klicken Sie auf das Register Farben und legen Sie dann die Hintergrund- und Textfarben für den Eintragstyp fest.

Den Kalender in Zeitrastern oder Zusammenfassungen anzeigen

Klicken Sie oben im Kalender auf Anzeigen und klicken Sie dann auf Zusammenfassung, um Zusammenfassungen anzuzeigen, oder auf Zeitraster, um Zeitraster anzuzeigen.

Beim Vorschlagen einer neuen Uhrzeit für eine Besprechung im Kalender Platzhalter für die ursprüngliche Uhrzeit lassen

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie dann auf Kalender und Aufgaben und anschließend auf Anzeigen.
  2. Wählen Sie Standardmäßig einen Platzhalter für Besprechungen mit Gegenvorschlag einsetzen.

Anderen Besprechungsteilnehmern eine Aktualisierung senden, wenn eingeladene Personen hinzugefügt oder entfernt werden

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie dann auf Kalender und Aufgaben und anschließend auf Anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie Wenn ich zur Besprechung eingeladene Personen hinzufüge oder entferne, andere Teilnehmer informieren.
Tabelle 59. Tastaturbefehle
Aufgabe Für Windows Für Macintosh
Ausgewählten Kalendereintrag öffnen EINGABETASTE EINGABETASTE
Hilfe zur aktuellen Funktion aufrufen F1 Hilfe oder Befehlstaste + ?
Ausgewählten Text auf die nächste Punktgröße vergrößern F2 Nicht zutreffend
Ausgewählten Text auf die nächste Punktgröße verkleinern UMSCHALT + F2 Nicht zutreffend
Letzte Aktion rückgängig machen STRG + Z Befehlstaste + Z
Ansicht aktualisieren F9 F9
Aktuelle Kalenderansicht oder Kalendereintrag schließen ESC ESC
Eine Liste der verfügbaren Tastenkürzel anzeigen STRG + UMSCHALT + L

Mit Besprechungen arbeiten

Sie können Besprechungen planen, Räume und Ressourcen reservieren sowie Online-Besprechungen und Telefonkonferenzinformationen hinzufügen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, nachzusehen, wann andere Personen für Besprechungen verfügbar sind, und anderen Personen zu zeigen, wann Sie verfügbar sind.

Wie sehe ich, wann Personen für Besprechungen verfügbar sind?

Wenn Sie eine Besprechung planen, können Sie überprüfen, wann die eingeladenen Personen verfügbar sind.

Die Verfügbarkeit von eingeladenen Personen wird anhand ihrer Freie-Zeit-Planung und der Einträge in ihren Kalendern festgestellt.

  1. Fügen Sie beim Planen einer Besprechung oder Ereignisankündigung eingeladene Personen hinzu und reservieren Sie ggf. die benötigten Räume oder Ressourcen.
  2. Klicken Sie auf das Register Freie Zeiten suchen im unteren Bereich der Einladung.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Details und ziehen Sie die Zeitleiste auf eine bestimmte Zeit. Wenn die Zeitleiste grün angezeigt wird, sind alle eingeladenen Personen während der hervorgehobenen Zeit verfügbar. Wenn die Zeitleiste rosa angezeigt wird, sind nicht alle eingeladenen Personen während der hervorgehobenen Zeit verfügbar. Wenn die Zeitleiste grau angezeigt wird, sind für keine der eingeladenen Personen Informationen über deren freie Zeit verfügbar. (Die Teilnehmer, deren freie Zeit nicht verfügbar ist oder die den Zugriff auf diese Informationen beschränkt haben, werden als verfügbar angesehen, wenn berechnet wird, wer an der geplanten Besprechung teilnehmen kann.)
    • Alternativ können Sie auf Zusammenfassung klicken, damit der Planer Ihnen Besprechungszeiten vorschlägt.

Falls es keine Zeiten gibt, zu denen alle eingeladenen Personen verfügbar sind

Sie können eine eingeladene Person, eine Gruppe von eingeladenen Personen oder einen Raum oder eine Ressource ausschließen, um nach einem Zeitpunkt zu suchen, zu dem die meisten Personen verfügbar sind. Wenn Sie die Zusammenfassung verwenden, können Sie sehen, ob mindestens 75 %, 50 % oder alle erforderlichen Teilnehmer verfügbar sind.

  • Sie können eine eingeladene Person, eine Gruppe, einen Raum oder eine Ressource ausschließen, indem Sie das daneben angezeigte Kontrollkästchen deaktivieren. Beispielsweise können Sie alle optionalen eingeladenen Personen ausschließen, indem Sie das Kontrollkästchen neben Optional deaktivieren.
  • Sie können sehen, wann eine Untergruppe der eingeladenen Personen verfügbar ist, indem Sie auf Zusammenfassung und anschließend auf Prüfen, ob alle erford. Teilnehmer teilnehmen können klicken und dann eine Option auswählen.

Wie zeige ich anderen Personen, wann ich für Besprechungen verfügbar bin?

Sie können Ihre Freie-Zeit-Planung einrichten, damit andere Personen wissen, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Sie für Besprechungen verfügbar sind.

Benutzer mit Zugriff auf Ihre Zeitplanung können beim Planen von Besprechungen überprüfen, wann Sie verfügbar sind. Informationen dazu, wie Sie festlegen, welche Personen Zugriff auf Ihre Freie-Zeit-Planung haben, finden Sie unter Wer kann meinen Zeitplan und die Informationen zu meiner freien Zeit ansehen?

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Zeitplan.
  3. Wählen Sie die entsprechende Zeitzone aus der Liste Zeitzone aus. Die Vorgabe ist Ortszeit.
  4. Wählen Sie die Wochentage aus, an denen Sie verfügbar sind, und geben Sie dann für die entsprechenden Tage die Zeiten an, an denen Sie verfügbar sind.

Wie erstelle ich eine wiederkehrende Besprechung?

Sie können eine Besprechung erstellen, die wöchentlich, monatlich, jährlich oder zu einem von Ihnen gewählten Zeitpunkt wiederkehrt.

Klicken Sie beim Planen einer Besprechung oder Ereignisankündigung auf den Link Wiederholen und legen Sie fest, wie häufig und wie lange die Besprechung wiederkehren soll.

Wie reserviere ich einen Raum oder eine Ressource für eine Besprechung?

Beim Erstellen der Besprechungseinladung können Sie einen Raum oder eine Ressource für die Besprechung reservieren.

  1. Klicken Sie beim Planen einer Besprechung oder Ereignisankündigung auf Räume suchen oder Ressourcen suchen.
  2. Wählen Sie im Feld Adressbuch wählen ein Adressbuch aus, das den Standort enthält, an dem Sie einen Raum oder eine Ressource reservieren möchten.
    Anmerkung: Wenn Sie nicht wissen, welches Adressbuch Sie auswählen sollen, fragen Sie Ihren Domino-Administrator.
  3. Geben Sie die erforderlichen Informationen ein und klicken Sie auf Suchen.
  4. In Abhängigkeit davon, wie Räume und Ressourcen eingerichtet wurden, bestehen möglicherweise Beschränkungen dafür, wie weit im Voraus Sie diese reservieren können. Für Räume und Ressourcen kann es außerdem durch Besitzer festgelegte Beschränkungen geben.
  5. Klicken Sie auf OK. Je nachdem, wie Räume und Ressourcen eingerichtet wurden, erhalten Sie möglicherweise eine automatische Benachrichtigung über die Reservierung des Raums oder der Ressource.

Wie plane ich eine Online-Besprechung?

Sie können Online-Besprechungen hinzufügen und die Informationen zur erneuten Verwendung speichern.

  1. Wenn Sie eine Besprechung oder Ereignisankündigung planen, klicken Sie auf den Link Online-Besprechung.
  2. Wählen Sie eine vorhandene Online-Besprechung aus oder klicken Sie auf Neu, um Informationen zu einer neuen Online-Besprechung hinzuzufügen. Wenn Sie zusätzliche Hilfeinformationen benötigen, klicken Sie auf die Fragezeichensymbole und halten Sie die Maustaste gedrückt.

Kalendereinstellungen personalisieren

Sie können das Erscheinungsbild Ihres Kalenders ändern, auswählen, welche Besprechungsbenachrichtigungen Sie per E-Mail erhalten möchten, und mehr.

Wie kann ich die Dokumentvorschau im Kalender anzeigen, ausblenden oder ihre Position ändern?

Sie können die Dokumentvorschau anzeigen oder ausblenden und sie darüber hinaus im unteren oder im seitlichen Bereich anzeigen.

So ändern Sie die Position der Dokumentvorschau

Klicken Sie oben rechts auf Anzeigen und wählen Sie anschließend Vorschau unten oder Vorschau seitlich.

So blenden Sie die Dokumentvorschau aus oder ein

Klicken Sie auf Anzeigen > Vorschau verbergen.

Wie ändere ich Ländereinstellungen, wie z. B. Zeitzonen, die Textrichtung und die Tage der Arbeitswoche?

Sie können regionale Kalenderoptionen festlegen, um sicherzustellen, dass Ihre Mail- und Kalenderanzeige Ihren Vorgaben entspricht.

Länderprofil für Lotus Notes auswählen

Wählen Sie ein Länderprofil aus, um die Sprache des Inhalts, die Sortierungssprache, die Sprache des alternativen Namens und den Import-/Export-Zeichensatz automatisch festzulegen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben. (Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.)
  2. Klicken Sie auf Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf ein Land oder eine Landessprache aus der Liste Länderprofil.

Zeitzone ändern

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf den Abschnitt Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Zeitplan.
  3. Wählen Sie die entsprechende Zeitzone aus der Liste Zeitzone aus. Die Vorgabe ist Ortszeit.

Zusätzliche Zeitzone anzeigen

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie neben Kalender und Aufgaben auf das Pluszeichen und klicken Sie dann auf Ländereinstellungen.
  3. Wählen Sie Weitere Zeitzone anzeigen, geben Sie eine Zeitzonenbeschriftung an und wählen Sie anschließend eine Zeitzone aus.
    Tipp: Geben Sie eine kurze oder leere Beschriftung an, um zu verhindern, dass der Text in der Spalte für das Zeitraster abgeschnitten wird.

Die Tage der Arbeitswoche ändern

Klicken Sie auf Datei > Vorgaben, klicken Sie in den Abschnitt Kalender und Aufgaben, klicken Sie dann auf Anzeigen und Ansichten und wählen Sie anschließend unter Tage der Arbeitswoche Ihre Arbeitstage aus.

Den ersten Tag ändern, der in Ihrem Kalender, Datumswähler oder Popup-Kalender angezeigt wird

Sie können für die Kalenderansicht, den Datumswähler oder den Popup-Kalender jeweils einen anderen Tag für den Wochenbeginn festlegen. Standardmäßig beginnt die Woche in der Kalenderansicht und dem Datumswähler mit dem Montag und der Popup-Kalender mit dem Sonntag.

Der Datumswähler wird im linken Teilfenster der Kalenderansicht angezeigt und kann auch in andere Anwendungen eingebettet werden. Der Popup-Kalender wird in Dialogfeldern angezeigt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie den Tag ändern möchten, mit dem die Kalenderansicht, ein Datumswähler oder Popup-Kalender beginnt:

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.

  2. Klicken Sie auf International > Kalender.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie unter Kalenderansicht beginnt mit einen Wochentag aus.
    • Wählen Sie unter Datumswähler beginnt mit einen Wochentag aus.
    • Wählen Sie unter Popup-Kalender beginnt mit einen Wochentag aus.

Die Richtung des Datumswählers und des Popup-Kalenders ändern

Sie können die Datumsanzeige im Datumswähler oder im Popup-Kalender ändern. Dies ist nützlich, wenn in der von Ihnen verwendeten Sprache das Datum von rechts nach links angegeben wird.

Der Datumswähler wird im linken Teilfenster der IBM Lotus Notes-Kalenderansicht in Ihrer Mail angezeigt und kann auch in andere Anwendungen eingebettet werden. Der Popup-Kalender wird in Dialogfeldern angezeigt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie ändern möchten, wie ein Datum in der Kalenderansicht, im Datumswähler oder im Pop-Up-Kalender angezeigt wird:

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie neben Kalender und Aufgaben auf das Pluszeichen und klicken Sie dann auf Ländereinstellungen.
  3. Wählen Sie im Feld Richtung des Datumswählers/Richtung des Popup-Kalenders eine Richtung aus.

Textrichtung und Cursor-Verhalten für bidirektionale Sprachen ändern

Wenn Sie eine bidirektionale Sprache verwenden, z. B. Hebräisch oder Arabisch, können Sie festlegen, dass die IBM Lotus Notes-Menüs und der Text in der für die Sprache typischen Richtung angezeigt werden und die Bewegung des Cursors entsprechend geändert wird.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben Ländereinstellungen und anschließend auf Bidirektional.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie Rechts unter Menürichtung, um die Hauptmenüeinträge im Lotus Notes-Fenster von rechts nach links anzuzeigen.
    • Wählen Sie eine Option unter Globale Textrichtung, um die Richtung für den gesamten Text der Benutzeroberfläche festzulegen. Wählen Sie Rechts nach links für Sprachen wie Arabisch oder Hebräisch. Klicken Sie auf "Kontext", um die festgelegte Leserichtung für Absätze in einem Dokument zu verwenden.
    • Geben Sie das Cursor-Verhalten unter Cursorbewegung an.

      Wenn Sie Visuell wählen, bewegt sich der Textcursor in der Richtung durch den Text, die Sie für Absätze in einem Dokument angegeben haben.

      Wenn Sie Logisch wählen, bewegt sich der Cursor in der Richtung, in der die Zeichen eingegeben wurden. Angenommen, ein Abschnitt hat die Textrichtung "Links nach rechts" und enthält einige Wörter in Englisch und einige Wörter in einer bidirektionalen Sprache, z. B. Arabisch, dann bewegt sich der Cursor im englischen Text von links nach rechts und im arabischen Text von rechts nach links und ändert seine Richtung automatisch, wenn er wieder auf englischen Text stößt.

Die Leserichtung für Absätze in einem Dokument festlegen

Wenn in Lotus Notes bidirektionaler Text aktiviert ist, können Sie die Leserichtung für Absätze in einem Dokument festlegen.

  1. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus.
  2. Wählen Sie den Text, für den Sie eine Leserichtung festlegen möchten.
  3. Klicken Sie auf Text > Eigenschaften: Text.
  4. Klicken Sie auf das Register Absatzausrichtung.
  5. Klicken Sie neben Leserichtung auf das Symbol Links nach rechts oder Rechts nach links.

Neben dem primären Kalender einen sekundären Kalender anzeigen

Sie können in der Kalenderansicht zwei Kalender anzeigen: einen primären und einen sekundären Kalender. Als sekundäre Kalender können Sie Kalender festlegen, die nicht auf der gregorianischen Zeitrechnung basieren. Notes bietet die folgenden sekundären Kalender: Hijri, Jüdisch und Japanisch (sechs Tage).

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben > Benutzervorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben > Benutzervorgaben.

  2. Klicken Sie auf International > Kalender.
  3. Wählen Sie im Menü Sekundärer Kalender eine Option aus.
Anmerkung: Zum Deaktivieren dieser Option klicken Sie auf Kein.

Methode zum Berechnen der Kalenderwochen-Fußzeile in einer Kalenderansicht (und in der Tagesansicht in der Seitenleiste) ändern

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie neben Kalender und Aufgaben auf das Pluszeichen und klicken Sie dann auf Ländereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf eine Option unter Kalenderwoche, um die Methode, die in den USA verwendet wird, die Methode, die von der International Standards Organization verwendet wird oder eine von Ihnen angepasste Methode auszuwählen.
    Tipp: Sie können den Kalenderwochentext ausblenden oder die Zählung in Tagen oder Monaten anstelle von Wochen anzeigen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Text klicken und anschließend auf die gewünschte Option klicken.

Wie richte ich automatische Alarme für alle Besprechungen ein?

Anstatt Benachrichtigungen für einzelne Kalendereinträge einzurichten, können Sie automatische Benachrichtigungen für alle Kalendereinträge eines bestimmten Typs, z. B. für Erinnerungen, einrichten. Wenn Sie einen automatischen Alarm einstellen, können Sie den vorgegebenen Klang ändern, der dem Alarm zugeordnet ist, und angeben, wie weit im Voraus der Alarm ausgelöst werden soll.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie Alarmbenachrichtigungen anzeigen.
  4. Wählen Sie einen oder mehrere Kalendereintragstypen aus, für die Sie automatische Alarme einrichten möchten.
  5. Geben Sie eine Zahl ein, um festzulegen, wie weit im voraus der Alarm ausgelöst werden soll.
  6. Optional: Wählen Sie zum Ändern des Standardklangs für Benachrichtigungen im Feld Vorgegebener Klang einen Klang aus.
Tipp: Sie können die Einstellungen zu automatischen Alarmen für einzelne Kalendereinträge ändern, indem Sie im Eintrag auf das Alarmsymbol klicken.

Wie füge ich in meinem Kalender Platzhalter für Besprechungen hinzu, auf die ich noch nicht geantwortet habe?

Platzhalter für neue Besprechungen sind im Kalender standardmäßig abgeblendet und werden in Ihrer Zeitplanung nicht als belegte Zeit eingetragen.

  • Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.
  • Klicken Sie auf den Abschnitt Kalender und Aufgaben, klicken Sie anschließend auf Anzeige und auf Ansichten und wählen Sie dann Neue (nicht verarbeitete) Benachrichtigungen anzeigen aus.

Wie verringere ich die Anzahl der Benachrichtigungen zu Besprechungen in meinem Maileingang?

Damit Ihr Maileingang übersichtlicher bleibt, können Sie festlegen, dass Lotus Notes automatisch auf Besprechungseinladungen antworten, das Eingehen von Antworten der Besprechungsteilnehmer oder von Besprechungseinladungen in Ihrem Maileingang verhindern oder Besprechungsbenachrichtigungen automatisch entfernen soll, nachdem Sie darauf geantwortet haben.

Auf einige Besprechungseinladungen automatisch antworten

Sie können wählen, ob alle Besprechungseinladungen, nur Einladungen von bestimmten Personen oder alle außer den von bestimmten Personen gesendeten Einladungen automatisch verarbeitet werden sollen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Automatische Verarbeitung.
  3. Wählen Sie die Option Auf Besprechungseinladungen automatisch antworten aus.
  4. Wählen Sie unter Beim Eingang einer Besprechungseinladung von eine Option aus und geben Sie bei Bedarf Namen ein. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil, um die Namen aus einem Verzeichnis auszuwählen.
  5. Wählen Sie unter Folgende Aktion automatisch durchführen eine Option aus.
    Anmerkung: Wählen Sie für den Fall, dass Zeiträume in Ihrem Zeitplan bereits belegt sind, die Option und ablehnen, wenn der Zeitraum bereits gebucht ist, damit Einladungen automatisch abgelehnt werden, oder die Option und mir die Entscheidung überlassen, ob der Zeitraum frei ist, damit die Einladungen in Ihrem Maileingang verbleiben und Sie darauf antworten können.

Besprechungen automatisch aktualisieren

Wenn Änderungen für Besprechungen vorhanden sind, die Sie angenommen haben, können Sie diese Änderungen automatisch hinzufügen lassen.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie die Option Besprechungsänderungen automatisch verarbeiten und Änderungen auf Besprechungen anwenden aus.

Das Eingehen der Antworten von Besprechungsteilnehmern in Ihrem Maileingang verhindern

Sie können festlegen, dass Sie keine Annahme- und Ablehnungsbenachrichtigungen von Besprechungsteilnehmern erhalten möchten. Anstatt die Antworten per E-Mail zu erhalten, können Sie sehen, wer eine Besprechungseinladung angenommen hat, indem Sie die Einladung öffnen und im unteren Bereich auf das Register Status der eingeladenen Personen klicken.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie neben "Folgende Besprechungsbenachrichtigungen in meinem Maileingang anzeigen" die Option Alle außer Antworten aus.

Das Eingehen aller Besprechungsbenachrichtigungen in Ihrem Maileingang verhindern

Statt Besprechungsbenachrichtigungen per E-Mail zu erhalten, können Sie in Ihrem Kalender auf alle Besprechungsbenachrichtigungen antworten.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie neben "Folgende Besprechungsbenachrichtigungen in meinem Maileingang anzeigen" die Option Keine aus.

Beantwortete Besprechungsbenachrichtigungen entfernen

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf Benachrichtigungen.
  3. Wählen Sie Besprechungsbenachrichtigungen nach Verarbeitung aus meinem Maileingang entfernen.

Kalenderzugriff und -delegierung

Sie können zulassen, dass andere Personen Ihren Kalender ansehen oder bearbeiten, sowie die Kalender anderer Personen öffnen, sofern diese Ihnen Zugriff darauf gewährt haben.

Wer kann meinen Zeitplan und die Informationen zu meiner freien Zeit ansehen?

Sie können mithilfe einer Vorgabe festlegen, ob bzw. wie viele Ihrer Zeitplaninformationen angezeigt werden, wenn andere Benutzer Besprechungen planen und überprüfen, wann Sie verfügbar sind.

Der Umfang der Informationen wird von Ihrem Domino-Administrator festgelegt. Es werden mindestens die Zeitraster angezeigt, anhand derer erkennbar ist, wann Sie zur Verfügung stehen. Das Dialogfeld kann auch Text Ihrer Kalendereinträge enthalten, einschließlich des Betreffs. Wenn der Administrator Details angegeben hat, die auch die Betreffs für Kalendereinträge enthalten, Sie den Betreff aber nicht weiterleiten möchten, können Sie festlegen, ob der Betreff angezeigt wird.

  1. Öffnen Sie die Mail- oder Kalenderanwendung, klicken Sie oberhalb der Nachrichtenliste auf Mehr und klicken Sie dann auf Vorgaben.
  2. Klicken Sie auf das Register Zugriff und Delegierung.
  3. Führen Sie auf der Seite Zugriff auf Ihren Zeitplan eine der folgenden Aktionen aus, um die Personen oder Gruppen anzugeben, die Ihre Zeitplaninformationen sehen dürfen.
    • Klicken Sie auf Alle.
    • Klicken Sie auf Niemand.
    • Klicken Sie auf Nur diese Personen und Gruppen und geben Sie anschließend die Namen der Personen oder Gruppen ein. Klicken Sie rechts neben dem Feld auf den Pfeil, um Namen aus einem Verzeichnis auszuwählen.
  4. Gehen Sie folgendermaßen vor, um festzulegen, welche Informationen die von Ihnen angegebenen Personen oder Gruppen sehen können:
    • Klicken Sie auf Detaillierte Informationen über meine Kalendereinträge, damit Personen mit der rechten Maustaste in Ihrer Freie-Zeit-Planung auf einen Zeitblock klicken und Details zum entsprechenden Kalendereintrag sehen können.
    • Klicken Sie auf Nur meine Verfügbarkeit, damit Personen nur Blöcke mit belegter und freier Zeit sehen können.
    • Klicken Sie auf Nur meine Verfügbarkeit, aber den folgenden Personen Details anzeigen und geben Sie anschließend die Namen der Personen oder Gruppen ein. Klicken Sie rechts neben dem Feld auf den Pfeil, um Namen aus einem Verzeichnis auszuwählen.
  5. Optional: Wenn Sie im vorherigen Schritt eine der Detailoptionen ausgewählt haben, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Den Betreff eines Kalendereintrags nicht bei den detaillierten Informationen anzeigen, damit Personen, die Details für Kalendereinträge sehen können, in den Details auch die Betreffs für Kalendereinträge lesen können.
Anmerkung: Wenn Sie diese Einstellungen nicht ändern können, liegt dies daran, dass Ihr Administrator diese Vorgaben gesperrt hat.

Wie gewähre ich einer Person Zugriff für das Verwalten meines Kalenders?

Sie können angegebenen Personen erlauben, Ihre Mail, Ihren Kalender, Ihre Aufgaben oder Ihre Kontakteinträge zu öffnen. Darüber hinaus können Sie festlegen, dass Benutzer für Sie Mailnachrichten versenden, bearbeiten (z. B. Hinzufügen von Wiedervorlagemarkierungen) und löschen sowie Kalendereinträge und Aufgaben erstellen und löschen können.

So gewähren Sie einer Person Zugriff

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben.

    Benutzer von Macintosh OS X: Klicken Sie auf Lotus Notes > Vorgaben.

  2. Klicken Sie auf Mail und dann auf das Register Zugriff und Delegierung.
  3. Auf der Seite Zugriff auf Ihre Mail und Ihren Kalender haben Sie die folgenden Möglichkeiten:
    • Um einer neuen Person Zugriff zu gewähren, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie anschließend die Person oder Gruppe an.
    • Wenn Sie die bereits erteilten Zugriffsrechte ändern möchten, klicken Sie in der ersten Liste auf die betreffende Person oder Gruppe. Die zweite Liste enthält Informationen zu den Zugriffsrechten der einzelnen Personen. Wenn Sie diese Angaben ändern möchten, klicken Sie auf Zugriff ändern.
  4. Wählen Sie aus, auf welche Komponenten die Person oder Gruppe zugreifen kann, und anschließend, wie viel dieser Zugriff umfassen soll.
Anmerkung: Wenn Sie jemandem Zugriff für das Schreiben von E-Mails in Ihrem Namen gewähren, werden die E-Mails, die diese Person für Sie schreibt, unter Ihrem Namen gesendet. Gewähren Sie jemandem Zugriff nur für das Lesen Ihrer E-Mails, werden die E-Mails, die diese Person für Sie schreibt, unter dem Namen der Person gesendet.
Anmerkung: Wenn Sie bestimmten Personen Zugriff auf Ihre Mail gewähren, können diese keine verschlüsselte Mail lesen, die Sie empfangen. Außerdem können Sie keine verschlüsselten Nachrichten lesen, die von diesen Personen für Sie erstellt werden, es sei denn, Ihre Benutzer-ID enthält den Verschlüsselungsschlüssel, der zum Verschlüsseln der Nachrichten verwendet wird.

Wie öffne ich den Kalender einer anderen Person?

Sie können den Kalender oder die Liste der zur Erledigung vorgesehenen Aufgaben einer anderen Person lesen oder bearbeiten, sofern diese Ihnen die entsprechenden Zugriffsrechte gewährt hat.

  1. Klicken Sie oben im Kalender auf Mehr.
  2. Klicken Sie auf Kalender der Person öffnen.
  3. Wählen Sie im Feld Verzeichnis das Verzeichnis aus, das den Namen der Person enthält, die Eigentümer des Kalenders ist. Falls Sie das Verzeichnis nicht kennen, fragen Sie den Eigentümer des Kalenders.
  4. Geben Sie im Feld Namen beginnend mit die ersten Buchstaben des Namens einer Person so ein, wie er im Verzeichnis aufgeführt ist.
  5. Wählen Sie die gewünschte Person in der Namensliste aus und klicken Sie auf OK.

Um einen Kalender in Zukunft einfach öffnen zu können, lesen Sie die Informationen unter Wie erstelle ich eine Verknüpfung zum Kalender einer anderen Person?.

Wie erstelle ich eine Verknüpfung zum Kalender einer anderen Person?

Sie können Verknüpfungen zu Lotus Notes-Mail, zum Kalender, zu den Aufgaben oder zu den Kontakten einer anderen Person erstellen, wenn diese Person Ihnen Zugriff darauf gewährt hat.

Anmerkung: Bevor Sie Verknüpfungen erstellen können, müssen andere Personen Ihnen zunächst Zugriff auf ihre Mail, ihren Kalender, ihre Aufgaben oder ihre Kontakte gewähren. Informationen hierzu finden Sie unter Wie gewähre ich einer anderen Person Zugriff auf meine Mail, meinen Kalender, meine Aufgaben oder meine Kontakte?.

Die Verknüpfung wird im Navigationsfenster Ihrer Mail unter Andere Mail, im Navigationsfenster Ihres Kalenders unter Kalender anzeigen und im Navigationsfenster der Aufgaben unter Andere Aufgaben angezeigt.

  1. Klicken Sie auf Datei > Vorgaben und anschließend auf Kalender und Aufgaben.
  2. Klicken Sie auf das Register Zugriff und Delegierung.
  3. Klicken Sie auf Verknüpfungen zu Maildateien anderer Personen.
  4. Geben Sie unter